Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von uschimama, 06.03.08.

  1. 06.03.08
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Nierenfehlfunktion beim Hund, Futterumstellung auf BARF?

    Hallo ihr lieben Hundebesitzer,
    ich brauche Eure Hilfe, ich bin mit meinem Latein am Ende! :mad: Ich habe folgendes Problem:
    Unser Benni, ein Labrador, hat seit einen 3/4 Jahr circa das Problem, er kratzt sich andauernd, überall, er ist am ganzen Bauch ständig rot, teilweise sogar offen, die Ohren stinken fürchterlich! :mad:
    Mir tut der Hund so leid, allerdings halte ich es auch bald nicht mehr aus! :mad: Man kann ihn gar nicht ins Haus lassen, das ist schon peinlich, wenn jemand kommt! :mad:
    Wir gehen so circa alle 6-8 Wochen zum Tierarzt, dann kriegt er eine Cortison-Spritze, manchmal auch Antibiotika, das hilft dann schon für 4 Wochen, aber dann geht's wieder los! Das kann aber doch kein Dauerzustand sein!!! :mad:
    Ich habe auch das Gefühl, daß er dünner geworden ist, trotz gleicher Futtermenge.

    Kennt ihr das auch von Euren Hunden? Was habt ihr für Tips? Was kann ich noch tun, außer dauern Ohren saubermachen, ....
    Hab auch schon Futterwechsel versucht, hat aber nichts gebracht.

    Bin wie immer sehr dankbar für Eure Hilfe!
     
    #1
  2. 06.03.08
    Miffi
    Offline

    Miffi

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschi,
    das hört sich ja echt schlimm an, der arme Hund:-(. Habt ihr denn einen Allergietest machen lassen?
    Würde vielleicht nochmal einen anderen Tierarzt (oder Klinik) zu Rate ziehen. Oder hat er vielleicht Ohrmilben oder so??? - Wir haben auch einen Labrador (7 1/2 Jahre), wenn Ohren dreckig und Stinkig waren haben wir Kamillenohrreiniger und Salbe (gegen Milben und Parasiten) reingetan. Sie hat sich aber nicht am ganzen Körper gekratzt.
    Wünsche eurem Wauzi gute Besserung :goodman:
     
    #2
  3. 06.03.08
    nami1701
    Offline

    nami1701

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschi,
    welches Futter bekommt dein Hund??? Ich weiß nur, dass es sehr viel mit dem Futter zu tun hat. Mein Hund bekommt auch nur Lamm und Reis, keine anderen Sachen, auch keine anderen Leckerlis und seitdem geht es ihm wesentlich besser. So eine Futterumstellung dauert mind. 6-8 Wochen.....
    Der Hund meiner Mutter hatte auch ständig eine Entzündung im Ohr, die auch stanken. Seitdem er Lamm u. Reis bekommt, ist die Entzündung nicht mehr wiedergekommen.
    Ich drücke dir und deinem Hund die Daumen, dass die Ursache gefunden wird. Vielleicht solltest du mal den Tierarzt wechseln!!!???!!:confused:
     
    #3
  4. 06.03.08
    uschimama
    Offline

    uschimama

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Miffi,
    nein Allergietest haben wir noch keinen gemacht, unser jetziger Tierarzt ist da aber auch nicht so angetan davon, weil meist nichts sinnvolles dabei rauskommt, sagt er. Hm, weiß auch nicht recht.
    An Ohrmilben haben wir auch schon gedacht, aber was ist mit dem Rest des Körpers?
    Gestern abend haben wir auch schon gesagt, wir werden jetzt mal zu einem anderen Tierarzt gehen.

    Hallo Biggi,
    Benni bekommt Trockenfutter, hab ja dann einmal umgestellt auf Dosenfutter, aber da ist er mir total abgemagert, jetzt bekommt er wieder Trockenfutter, frag mich aber jetzt nicht, was da alles drin ist.
    Was bewirkt denn Lammfleisch?
     
    #4
  5. 06.03.08
    yoyobubu
    Offline

    yoyobubu

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschimama

    Nami 1701 hat Recht, du solltest wirklich einen anderen Tierarzt zu Rate ziehen. Einer der auf die Laenge nur Antibiotika und Kortison verschreibt und dem Problem nicht auf den Grund geht, knoepft dir nur Geld ab ohne dem armen Hund zu helfen.
    Ich gebe meiner Bulldog auch nur Trockenfutter : Lamm und Reis von Nutro. Sie hat nie wieder Ausschlag und Juckreiz bekommen.
    Bulldogs sind sehr empfindliche Hunde mit Hautproblemen.
    Fuer die Ohren habe ich die Fluessigkeit Clorexiderm-Oto, mein Tierarzt hat mir geraten 1 mal in der Woche die Ohren damit zu putzen (einen Schuss ins Ohr und dann massieren).
    Versuch mal zu wechseln, alles Gute

    Liebe Gruesse
     
    #5
  6. 06.03.08
    GrooveT
    Offline

    GrooveT

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschimama,

    für mich hört sich das alles sehr nach Milben an.....

    Unser Titus hatte auch immer mal wieder Probleme mit den Ohren, die dann schrecklich stanken. Unser Tierarzt hat uns dann Otomax Ohrentropfen verschrieben, die wir auch prophylaktisch ein Mal in der Woche anwenden, so wie yoyobubu schon geschrieben hat.

    Vor zwei Jahren hatte Titus dann am ganzen Körper rote Stellen, die durch das dauernde Kratzen dann auch verschorften. Der Tierarzt hatte damals festgestellt, dass das Grasmilben waren. Obwohl die im Freien hauptsächlich im August auftreten, setzen die sich scheinbar auf den Hunden fest und können auch zu anderen Jahreszeiten auftreten. Wir bekamen ein Milbenshampoo (Namen weiß ich nicht mehr) und danach war Ruhe.

    Wir füttern unseren Hund teils mit Trockenfutter, teils mit Nassfutter, da mir Mal ein Tierarzt sagte, wenn man nur Trockenfutter füttert und der Hund dann nicht genug trinkt, seien Nierenschäden vorprogrammiert....

    Auf jeden Fall würde ich Dir auch raten, mal den Tierarzt zu wechseln. Zu einem, der nur die Symptome mit Cortison-Hämmern behandelt und der Ursache nicht auf den Grund geht, hätte ich kein Vertrauen mehr.

    Gute Besserung fürs Hundilein und liebe Grüße
     
    #6
  7. 06.03.08
    nami1701
    Offline

    nami1701

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Bubu,
    unser Endy bekommt auch Nutro - Lamm u. Reis sowie auch Bisquits von Nutro Lamm u. Reis. Seitdem hat er auch keine Probleme mehr und der Hund von meiner Mutter bekommt das auch. Außerdem das Nassfutter von Reddy das Sensitiv - da ist nur Lamm und Reis und wirklich nichts anderes drin.
    Endy ist wirklich sehr empfindlich, aber erst nach seiner Kastration. Auf jeden Fall lag es bei ihm am Futter. Lamm löst keine Allergien aus und ist somit sehr gut verträglich. Ich achte sehr genau darauf und wenn ich etwas kaufe, schaue ich mir genau die Zusammensetzung an. In den meisten Leckerlis etc. sind so viele Abfall- bzw. Nebenerzeugniss und Geflügelmehl usw. Geflügel kann Endy gar nicht vertragen.
     
    #7
  8. 06.03.08
    uschimama
    Offline

    uschimama

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo!
    Danke erstmal für die vielen Antworten in der kurzen Zeit!
    Was ich nicht verstehe: wieso sagt mir das mein Tierarzt nicht, daß ich mal Lamm füttern soll? :confused:
    Unser Futter geht eh zur Neige, ich werde das auf jeden Fall als erstes versuchen!
    Und dann den Tierarzt wechseln!

    Vielen lieben Dank an Euch alle! =D
     
    #8
  9. 06.03.08
    nami1701
    Offline

    nami1701

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschi,
    wenn du das Futter umstellst, darf er wirklich NICHTS anderes bekommen, sonst funktioniert es nicht. Keine Leckerlis, kein Brot, keine Wurst usw.
    Trotzdem würde ich wirklich mal einen anderen Tierarzt aufsuchen. Euer Wauzi tut mir so leid......ich kann kein Tier leiden sehen.....drücke euch gaaaaaanz doll die Daumen. Evtl. hat er auch einen bakteriellen Hautausschlag. Dagegen hilft nur Antibiotika...und die Tropfen Surolan. Hat zumindest uns geholfen....
     
    #9
  10. 06.03.08
    -Heike-
    Offline

    -Heike-

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschimama,

    Dein Benni tut mir unheimlich leid.
    Nur ständig Cortison und Antibiotika, das kann es doch nicht sein. Auf Grund welcher Diagnose wird das denn gegeben, der Tierarzt muss doch Untersuchungen gemacht haben. Aus Erfahrung mit unserem ersten Hund würde ich auf eine Allergie tippen, bei dem ein Allergietest gemacht wurde, obwohl die Tests wirklich umstritten sind.

    Ich würde auf jeden Fall ein weiteren Tierarzt aufsuchen um mir eine zweite Meinung zu holen.
    Ein weiterer Tipp wäre, das Industriefutter ganz wegzulassen und auf Frischfütterung (B.A.R.F.) umzustellen, hat schon vielen Hunden in solchen Situationen geholfen.

    Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass ihr die Ursache schnell findet und Benni geholfen werden kann.
     
    #10
  11. 06.03.08
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschimama,

    ich würde an Deiner Stelle mal den Tierarzt wechseln, denn die Ursache muss dringend abgeklärt werden. Bei meiner Gina kam damals eine Futtermittelallergie raus und da die schnell behandelt wurde mit entsprechendem Futter vom Tierarzt konnte ich nach ca. 1 1/2 Jahren langsam wieder auf "normales" Futter umstellen. Aber so etwas findet man natürlich nicht wenn der Hund dauerdn nur Cortisonspritzen bekommt. Das ist für eine Sofortmaßnahme gut umd dem Tier Erleichterung zu verschaffen.
    Wenn die Ohren stinken könnten das Milben sein, das bekommen Schlappohren leicht, muss aber separat behandelt werden.

    Bei einer Bekannten hatte der Tierarzt mal zur Umstellung auf in Wasser abgekochtes Pferdefleisch geraten, da das in jeglicher Art Allergiefrei ist. Dazu nur in Wasser gekochter Reis. Dem Hund hatte das super geschmeckt und die Haut und Ohren wurden schon nach kurzer Zeit wieder besser. Nach einem halben Jahr durfte sie langsam sensitiv Futter dazugeben.

    Also mein Rat..... Such Dir einen anderen Tierarzt, Deiner will in meinen Augen nur Geld machen.

    Du weißt doch.... Jück is ärger als Ping. (Jucken ist schlimmer als Schmerzen)
     
    #11
  12. 06.03.08
    elke409
    Offline

    elke409

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschi!

    Wir hatten auch Probleme mit Milben in den Ohren, allerdings am Körper war nichts außergewöhnliches. Diese Milben können sehr, sehr hartnäckig sein, aber ich finde auch, daß eine Therapie mit Cortison oder Antbiotika nicht ewig dauern sollte (das hat unsere Tierärztin sogar gesagt) - ich denke, ich würde auch mal den Tierarzt wechseln. Unser Hund bekommt alles, was wir auch essen, nur nicht so gut gewürzt :p (Fleisch mit diversen Beilagen, Gemüse, ab und an was Süsses, eben einen Leckerbissen ;) und einmal pro Woche bekommt er ein Ei fürs Fell).

    Allerdings läßt sich unser Hund nicht widerstandslos die Ohren reinigen :angry_big:, das machen dann mein Mann und ich gemeinsam, er ist ja doch nicht soo klein und ich fürchte, das würde ich alleine nicht so hinkriegen.
     
    #12
  13. 06.03.08
    nami1701
    Offline

    nami1701

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo liebe Elke,
    ich hoffe nur, dass keine Schokolade dabei ist. Schokolade ist für Hunde absolutes Gift und sie können daran sterben.

    @all
    Ohrenentzündungen können genauso durch eine Futtermittelallergie ausgelöst werden. Ich habe es bei dem Hund meiner Mutter miterlebt und auch im Internet viele Beiträge gefunden, die das bestätigen.

    Hallo Uschi,
    Ich hoffe nur für Benny, dass ihm schnell geholfen wird.
     
    #13
  14. 06.03.08
    Bubenmama
    Offline

    Bubenmama

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo !!

    ich würde schnell einen neue TA aufsuchen und den dann auch Fragen, was Du am besten füttern sollst.

    Dein Hund leidet ja richtig und norrmal stinken die ja nicht so, nach Hund eben.

    LG Sandra mit Carlo
     
    #14
  15. 06.03.08
    welpenmilch
    Offline

    welpenmilch Inaktiv

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo,
    auch von mir ganz klar die Empfehlung, dringend einen anderen TA aufzusuchen. So einen ähnlichen Fall hatte ich in meiner Bekanntschaft auch; der Hund bekam dauernd nur Cortison und/oder Antibiotika und nichts wurde besser. (Mit ihren Kindern hätte sie nicht so lange gewartet *grummel*). Nachdem meine Bekannte dann von vielen Seiten bedrängt wurde hat sie noch zweimal den TA gewechselt und dem Hund geht es seitdem besser bis sehr gut. Eine Futterumstellung ist evtl. auch notwenig, aber das klärt ein guter TA dann auch gleich mit ab.
    Gute Besserung ;),
    vG,
    Claudi
     
    #15
  16. 06.03.08
    frimel
    Offline

    frimel

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Uschimama,

    ich schließe mich der Meinung der anderen hier an. Wechsel den TA und das so schnell wie möglich.
    Hinter dem ganzen Gekratze kann eine Futtermittelallergie stecken. Empfehlenswert wäre wenn du den Hund barfen würdest. Anfangen würde ich mit Pferdefleisch oder Lamm und Kartoffeln. Nach und nach kann man andere Sachen bei geben wie z.B Gemüse, Joghurt, Körnerkäse usw usw. Wenn Du mehr dazu wissen möchtest, kann ich Dir gerne Links schicken. Allerdings nur noch heute, weil ich ab morgen im Urlaub bin für 8 Tage.

    Super gute Ergebnisse habe ich bei meiner Hündin mit Bioresonanz erzielt. Von daher würde ich Dir raten, such Dir einen Arzt der das macht. Man kann sich eine Liste mit Therapeuten von Bicom schicken lassen. Je nach Arzt ist das dann erstmal teuerer, aber auf Dauer lohnt sich das, denn wenn das so wie jetzt, bei euch weiter geht, bezahlst Du Deinem TA seine Praxis ohne Aussicht auf ein Ende.

    Ich würde ausserdem zu einem Darmaufbau raten. Durch das ganze AB ist vermutlich die komplette Darmflora hin. Nehmen könntest Du Bierhefeflocken aus der Drogerie, Natur Joghurt oder SymbioPet. Kann man im Internet bestellen. Auch damit habe ich sehr gute Erfahrung bei meiner Hündin gemacht.

    Ich möchte nochmal wiederholen. Auch wenn die Kosten erstmal höher sind, auf Dauer ersparst Du Dir und Deinem Tierchen Quälerei und auch Geld.
     
    #16
  17. 06.03.08
    uschimama
    Offline

    uschimama

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo Frimel,
    über einen Link würde ich mich sehr freuen! =D
     
    #17
  18. 06.03.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Hallo,

    für mich gehört vor einer Behandlung erst mal eine ordentliche Diagnose, denn erst dann kann ich meiner Meinung nach wissen, welche Möglichkeiten es gibt !!! Und Cortison ist ja schließlich kein Hustenbonbon und hat so viele Nebenwirkungen, dass es meiner Meinung nach nur eingesetzt werden sollte, wenns sein muss, aber auf jeden Fall nicht dann, wenns gar nix bringt !!!

    Ich durfte sowohl mit Kind als mit Hund einige Erfahrungen mit Ärzten machen und möchte dir somit auch nen Tipp geben.

    Wir hatten unseren Welpen aus einer schlechten Aufzucht rausgeholt und nacheinander wurden besondere Würmer, schlechte Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte (vermutl. durch die Würmer), Helio bakter und schließlich Allergie behandelt. Wir haben bei unserem Hund über das Blut einen Allerigetest machen lassen und es stellte sich heraus, dass er kein Getreide und auch keinen Reis verträgt. Darauf wär ich net gekommen und Getreide ist so gut wie in jedem Hundefutter drin. Also Weglassen ist ne Möglichkeit, aber das richtige musst du rausfinden und das schädliche komplett weglassen.

    Bei der Hündin einer Bekannten wurde ein Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, nachdem sie auch ein schlechtes Fell hatte, abgemagerte und kraft - und lustlos war.

    Es gibt also ne Menge von möglichen Krankheitsursachen, die ausgeschlossen werden sollten.

    Milben können auch eine Begleiterscheinung sein. Ist der Hund eh schon geschwächt, haben Parasiten gute Angriffsmöglichkeiten.

    Liebe Grüße, gute Besserung für den Wuffi und für dich nen Engel, der dich zum richtigen Arzt führt

    Petra

     
    #18
  19. 06.03.08
    Fluggans
    Offline

    Fluggans

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!

    Also unser Bernasenn-Mischling, hat so etwas ähnliches auch gehabt, lag zum Teil am Futter, aber mehr noch an eifersucht. Wir haben unseren ersten Nachwuchs bekommen und er war echt eifersüchtig. Hat sich ständig gekratzt, das Fell ging im fast aus die Rute hing nur noch in Fetzten. Ohren waren bei uns, soweit ich das noch in Erinnerung habe, nicht betroffen. Wir haben dann mit Futter (wie bei Elke!!) und mit Schüssler bzw. Globoli es irgendwann in den Griff bekommen. Was es jetzt genau war konnte uns kein Tierarzt sagen. Vielleicht kennst du einen Bauern der sich mit Globoli bei Tieren auskennt........
     
    #19
  20. 06.03.08
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    AW: Brauche Hilfe von erfahrenen Hundebesitzern!


    Da kann ich nur zustimmen - ab zu einem anderen Tierarzt/Tierklinik.

    Unsere äußerst positiven Erfahrungen mit unserem Hund und der Bioresonanz kannst Du hier nachlesen, wenn Du magst.

    Über den Ablauf der Bioresonanz kannst du u.a. auf der Bicom-HP nachlesen.

    Alles Gute für Deinen Hund !
    .
     
    #20

Diese Seite empfehlen