Brei im Urlaub

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von Sterntaler, 22.08.06.

  1. 22.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    Hallo zusammen,
    schon wieder ne Frage von mir: Wir fahren nächstes Wochenende nach Südtirol, jetzt hab ich das Problem, das Sophia keine Fertiggläschen mag ( fängt nach dem ersten Löffel demonstrativ zu würgen an)! Meint ihr es geht, wenn ich eingefrorene Breie in der Kühltasche mit ganz vielen Eisakkus mitnehme?? Der Hotelchef würd sie mir dann wieder einfrieren und bei Bedarf erwärmen. Die andere Möglichkeit wäre halt das der James mitfährt und ich jeden Tag frisch koche, was allerdings mein Mann ziemlich umständlich findet!!
    Habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich??? Es macht mir im Moment ziemlich Kopfzerbrechen und ich kann mich gar nicht richtig aufs Wegfahren freuen!!
    Liebe Grüße,
    Micha :duckie: :duckie:
     
    #1
  2. 22.08.06
    Gandalfs_Lehrling
    Offline

    Gandalfs_Lehrling

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo,

    ich denke, das hängt davon ab, wie lange die Autofahrt dauert. Denn wenn die Gläschen antauen, würde ich sie nicht wieder einfrieren.
    Alternativ kannst du ja Deinen Jaques mitnehmen und dann vielleicht nur alle 3 Tage kochen. Und dann halt auf Vorrat. Oder nur 1 Tag und es dort frisch einfrieren.
    Du hast Deine Tochter aber schon gut erzogen. Meine haben damals das frisch gekochte nicht haben wollen. (Was sicherlich daran lag, dass ich meinen Jaques noch nicht hatte. hahahaha)

    Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub mit viiiiieeeeel Sonnenschein.
     
    #2
  3. 22.08.06
    Marlies
    Offline

    Marlies

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo!

    Anstelle die Breie einzufrieren, könntest du sie in kleine Gläschen einkochen und mitnehmen.
     
    #3
  4. 22.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    AW: Brei im Urlaub

    Die Fahrzeit beträgt knappe 3 Stunden, also ned so lang!!(Wir fahren auch nur 3 Tage, sozusagen versuchsweise wie es mit der Kleinen klappt)
    Es war echt lustig mit anzusehen als sie das Fertiggläschen verschmähte, das andere Problem ist halt, das wir eigentlich immer zur Breizeit zu Hause sein müssen, aber na ja!!
    Liebe Grüße, Micha
     
    #4
  5. 22.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    AW: Brei im Urlaub

    @ Marlies
    was müßte ich denn beim Einkochen anders machen??? Hab so was noch nie gemacht
     
    #5
  6. 22.08.06
    minimale
    Offline

    minimale Inaktiv

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo Micha,

    die Frage zum Einkochen kann ich Dir leider nicht beantworten, aber ich kann Euch trösten: Ihr müsst nicht immer zur Breizeit zu Hause sein. Wir haben das damals mit unserer Großen so geregelt, dass wir zu ihrer Essenszeit in ein Restaurant gegangen sind und dort selber auch gegessen haben. Direkt beim Bestellen unseres Essens haben wir dem Kellner das Gläschen zum Erwärmen gegeben; dann wurde erst das Kind gefüttert. Als unsere Tochter fertig gegessen hatte, wurde auch schon bald unser Essen gebracht - perfektes Timing!
    Ansonsten, falls Ihr mittags nicht warm esst, setzt Euch doch in ein Café und trinkt etwas. Dort wird man Euch sicherlich auch das Essen für´s Kind erwärmen!
     
    #6
  7. 22.08.06
    Marlies
    Offline

    Marlies

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo!

    Also, du kannst deine gewohnte, gekochte Mahlzeit auch noch einkochen. Nehmen wir z. B. mal Möhren/Kartoffelmus. Koch es im TM und püriere es wie gewohnt. Dann füll die Masse in kleine Schraubgläschen um, fest verschrauben. Dann kannst du sie im Herd / Schnellkochtopf oder Einkocher "einkochen", d. h. luftdicht verschließen. Die Deckel schließen nun fest mit dem Glas ab. Dies erkennst du, wenn du auf den Deckel drückst, nachdem die Gläser abgekühlt sind, da springt dir die Deckelmitte nicht wieder "hoch". Wenn du das Glas dann öffnest, macht es "plopp", so als wenn du ein gekauftes Schraubglas öffnest (z. B. Kirschen). - Weißt du, wie ich's meine???

    Ich denke, 30 min. auf Kochstufe dürften schicken. Leider hab ich auf und im Herd noch nicht eingekocht, dafür nehme ich den Einkochautomat. Aber schau mal bei der Bedienungsanleitung deines E-Herdes nach, da müsste alles beschrieben sein. Gläser auf die Fettpfanne stellen, diese mit Wasser füllen und bei ??? °C ca. ??? min. im Ofen einkochen.

    Vielleicht hat ja eine andere Hexe hier Erfahrung mit dem Einkochen auf bzw. im Herd?

    Natürlich sollte es sich schon lohnen, wenn du dir die Arbeit machst und das Essen einkochst. Die Gläser sind lange haltbar, so hast du immer etwas in Reserve, wenn's mal schnell gehen soll. Und die Vitaminchen kochst du ja auch mit ein. ;)

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, ansonsten meld dich doch noch mal.
     
    #7
  8. 22.08.06
    tihv
    Offline

    tihv

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo,

    machs Dir doch so einfach wie möglich. Einfrieren und mitnehmen und dann nimmst Du jeden Morgen die Mittagsration mit. Bis Mittag kann die dann auftauen und Du kannst Sie Dir auf einer Hütte/ Restaurant wo immer Du bist aufwärmen lassen.
    Und wenn Ihr völlig in der Pampa seid, dann gibts halt mal kalte Karotten. Das ist ja eine Ausnahme.
     
    #8
  9. 22.08.06
    Maitresse
    Offline

    Maitresse

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo Micha,

    mal ein ganz anderer Vorschlag.
    Ich habe gesehen, deine Maus ist erst gerade etwas über 6 Monate alt. Da hast du wahrscheinlich erst vor kurzem die Beikost eingeführt. Warum setzt du dann nicht einfach mit der Beikost aus und stillst diese Woche wieder voll (oder gibst halt Fläschchen - falls du nicht stillen solltest) ???

    So handhabe ich das immer - ist am stressfreisten.
     
    #9
  10. 23.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo zusammen,
    hab mir jetzt die Bedienungsanleitung unseres Herdes durchgelesen und glaube das ich das mit dem Einkochen mache!! Jetzt muß ich aber nochmal fragen: 1. Funktioniert das auch mit Gemüsefleischbrei??
    2. Müssen die Schraubgläser ganz voll sein, oder kann ich meinen benötigten Bedarf pro Glas einfach einfüllen ( glaub nämlich das meine Schraubgläser alle mehr Inhalt als 200 ml fassen)???
    Vielen Dank auch für die anderen Ratschläge!!
    Liebe Grüße,
    Micha:sunny: :roll: :sunny:
     
    #10
  11. 23.08.06
    Marlies
    Offline

    Marlies

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo!

    Also, ich würde nur so viel an Portion einfüllen, wie du benötigst. Mal hat man ja auch Reste, wo man beim Einkochen Gläser nicht randvoll bekommt. Da gibt's keine Nachteile...

    Und mit Gemüsefleischbrei - klar, denn Wurst und Fleisch wird doch auch eingekocht, das kannst du im Glas kaufen. Ist doch egal ob groß am Stück oder klein und breiig. Denk mal an die Gläschen von Hi*p oder Al*te - die sind auch eingekocht.

    Früher hatten die Gläschen von den besagten Herstellern einfach einen aufgepressten Deckel, die konnte man dann nicht mehr benutzen, weil der Deckel sich beim Öffnen verformt hat. Gibt es heutzutage Babynahrung in kleinen Schraubgläschen? Ansonsten kleine Marmeladengläser fassen auch nicht so viel Inhalt. Frag doch mal in deiner Familie nach, ob sie dir nicht Gläschen verwahren können...
     
    #11
  12. 23.08.06
    Maitresse
    Offline

    Maitresse

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo Micha,

    hast du nicht ein paar Freundinnen mit kleinen Kindern, die Gläschen gefüttert haben.
    Ich habe die paar, die ich mal hatte, aufgehoben, weil ich sie von der Größer her so praktisch finde, auch für Marmelade und Co.
     
    #12
  13. 23.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    AW: Brei im Urlaub

    Bin leider die erste aus unserem Freundeskreis mit Baby, darum schauts mit den Gläschen schlecht aus!!
    Hab aber einiges an Marmeladengläsern und den Probefertiggläschen, also wird das schon klappen!!
    Bin euch wirklich sehr, sehr dankbar für eure Hilfe:goodman: :goodman:
    Inzwischen freu ich mich auch schon richtig auf den Urlaub, hoffentlich spielt das Wetter auch mit!!
    Liebe Grüße,
    Micha :blob2:
     
    #13
  14. 24.08.06
    Böhnchen
    Offline

    Böhnchen

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo Micha,
    eine andere Idee wäre, dass du frischen Brei kochst, den dann in Gläser füllst und dann mit in Urlaub nimmst. Dort kannst du sie ja dann einfrieren lassen. Mein Kleiner hat auch die Fertiggläschen nicht gewollt. Als er dann etwas größer war und diese Pasta Bambini essen "durfte", ich glaube ab dem 8.Monat?, konnte ich wenn wir unterwegs waren sowas nehmen, die hat er dann gegessen.
     
    #14
  15. 28.08.06
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    AW: Brei im Urlaub

    :wav: Für alle die es evtl. auch versuchen wollen:
    Hab gerade die Gläschen eingekocht, Möhren-Zuccini-Kartoffel-Fleischbrei nach Rezept zubereitet, dann in Schraubgläser umgefüllt und in die Fettpfanne gegeben( die Gläser dürfen sich nicht berühren, nicht mehr als 6 Gläser auf einmal), mit 1/2 Liter kochendem Wasser aufgefüllt , ind die unterste Schiene des Backofens und 35 Minuten bei Heißluft und 135°C gekocht. Dann Temperatur abschalten, Heißluft weiterlaufen lassen und 30 Minuten in der Nachwärme lassen, dann aus dem Ofen nehmen. Nicht auf kalte oder nasse Oberfläche stellen wegen der Gefahr des Zerspringens!
    Bin ja so glücklich, das es funktioniert hat, der Urlaub kann kommen!!

    Liebe Grüße,
    Micha:wav:
     
    #15
  16. 29.08.06
    piepmatz
    Offline

    piepmatz

    AW: Brei im Urlaub

    Darauf muß ich nun doch einmal antworten.
    Ich bin zwar jetzt eine ganz stolze Oma (unsere Kleinen sind 10 Wochen und zwei Jahre) aber wir sind schon mit unseren Kindern in Urlaub gefahren mit feinen eingekochten und selbstgekochten Kinderessen. Unsere hab en sich von Anfang an geschüttelt vor den Fertiggläschen. Es geht im James oder Jaques doch einfach, Babykost zuzubereiten , sogar mit Kalbfleisch. Ich hatte die tollsten feinen Essen immer mit dabei. Einfach in den Einkochautomaten oder in die Fettpfanne im Backofen. Es ist ja schon oben beschrieben worden. Es macht dann hinterher ..plopp... und Du kannst diese Gläschen in jedem Restaurant wärmen lassen.
    Nimm es bloß nicht zu ernst, es funktioniert, sagt Dir eine alte erfahrene Omi. Wir wünschen Euch einen erholsamen Urlaub.
    Der Piepmatz.:binky: :thumbleft:
     
    #16
  17. 29.08.06
    Marlies
    Offline

    Marlies

    AW: Brei im Urlaub

    Hi Micha,

    dann viel Spaß im Urlaub! :thumbleft: :thumbleft: :thumbleft:
     
    #17
  18. 29.08.06
    Jette
    Offline

    Jette Inaktiv

    AW: Brei im Urlaub

    Und ich habe mir extra eine TM-Tasche gekauft, um im Urlaub Brei zu kochen.:rolleyes:

    Naja, die Tasche findet bestimmt bei einem späterem Fewo-Urlaub Verwendung!

    PS: Mein Mann wird sich ''freuen'' - Tasche erstmal umsonst gekauft...

    Wir fahren nächste Woche in den Urlaub!!!:toothy7:

    Jette
     
    #18
  19. 06.11.06
    Marishamburg
    Offline

    Marishamburg Inaktiv

    AW: Brei im Urlaub

    Hallo,

    bei mir lösen sich die Deckel beim Einkochen immer :mark2_big:... Habt ihr da einen Trick, dass man die nicht immer festschrauben muss???

    Würde auch so gerne einkochen, da ich von ner Freundin die Gläser bekomme und mein Gefrierschrank bald schon überläuft (nicht nur Babynahrung).

    LG Damaris
     
    #19
  20. 07.11.06
    Wasserhex
    Offline

    Wasserhex

    Herzlich Willkommen im Wunderkessel

    Hallo Damaris,

    erstmal herzlich Willkommen im Wunderkessel! :smurf: Viel Spaß beim stöbern, nachkochen und "Senf dazu geben" :finga:
    Welche Gläser benutzt du zum Einkochen? Am besten funktioniert es mit "richtigen" Schraubdeckeln. Die H*PP-Deckel haben z.B. keinen richtigen Schraubrand. Drum nehme ich diese Gläser auch nur zum einfrieren. Habe ein paar Fruchtgläsle von Ever* aus dem Naturkostladen, da sind die Deckel besser.
     
    #20

Diese Seite empfehlen