BREZELN oder LAUGENBRÖTCHEN

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Biwi, 20.06.04.

  1. 20.06.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Huhu,
    bei mir gabs heut zum Frühstück Laugenbrötchen und Brezeln

    Hier das Rezept:

    300g Mehl 405 oder 550
    300g Mehl 1050
    300-350ml kaltes Wasser
    20g Margarine oder weiche Butter
    1-2 Tl Salz
    20-30g Hefe
    60g Baguettback

    Lauge
    Hagelsalz/Sesam/Käse nach Geschmack zum bestreuen

    Mehl,Baguettback und Salz kurz auf St5 vermischen
    Margarine/Butter,Hefe und Wasser dazu 2 Min.Brotstufe

    Ich habe den Teig gestern Abend gemacht und in der Küche stehen lassen..und heut früh dann verarbeitet.
    Man kann Ihn aber auch mit lauwarmen Wasser machen und 1 Stunde gehen lassen um Ihn dann zu verarbeiten.

    Hab also heut Früh dann Brötchen geformt,Brezeln gebogen, das ganze nochmal 20min. gehen lassen, Ofen auf 200° (Ober-Unterhitze)vorgeheitzt, das ganze durch die Lauge gezogen, eingeschnitten und mit Sesam, Hagelsalz und Käse bestreut, so dass von allem was da war.
    Ich hab 3 Brötchen ausgewellt und wieder aufgerollt (so wie unsere leckeren Brötchen hier im Forum :wink: )
    andere hab ich nur zu Kugeln geformt...
    Bis alles fertig war, hatte der Ofen Temperatur und ich hab das ganze dann 23min. auf der untersten Schiene gebacken.
    Eine Schale mit Wasser stand auch im Ofen...
    Ergebniss: SUPER LECKER!!! Bis auf die Form der Brezeln, die etwas klein geraten sind, sah alles aus wie vom Bäcker.
    Mein Menne war voll begeistert und als meine Schwiegereltern versuchten, meinten Sie ganz große Klasse!! :oops:

    Zum Wasser wollt ich noch sagen, habs zuerst mit 300ml versucht, aber das war mir zu trocken. Mußte also nachgießen..weiss aber nicht genau wieviel es war
     
    #1
  2. 21.06.04
    Sandra11
    Offline

    Sandra11

    Hallo!

    Ich mach öfters mal Laugengebäck und kann Dir nur zustimmen, dass es genauso, wenn nicht besser wie beim Bäcker schmeckt.
    Allerdings steck ich die aufgegangenen Teigrohlinge für kurze Zeit in die Gefriere, damit sie sich beim in die Lauge tauchen nicht verformen.
    Käse nehm ich nicht zum bestreuen, sondern in Scheiben, dann sieht es nämlich auch noch aus wie vom Bäcker.

    Viele Grüßle von Sandra!
     
    #2
  3. 21.06.04
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo,
    könnt Ihr mir nochmal beschreiben, wie Ihr das mit der Lauge genau macht, ich habe nämlich am Wochenende auch Laugenbrezeln gemacht, aber sie sind nur hellbraun gewesen und nicht so dunkel wie vom Bäcker. Ich hatte sie in kalte Lauge gelegt, muß die vieleicht unbedingt heiß sein?
     
    #3
  4. 21.06.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Hallo Biwi, :oops: :oops:

    was ist denn Baguetteback????????

    *Fragend kuck*

    Heike
     
    #4
  5. 21.06.04
    Traumfänger
    Offline

    Traumfänger Inaktiv

    Hallo Biwi,

    Hab mal wieder null Ahnung...
    :oops:

    1. würde ich auch gern wissen was Baguetteback ist :-?

    und 2. woher bekommt man die Lauge nur beim Bäcker oder auch woanders? Wieviel braucht man davon?? :oops:

    LG

    Traumfänger
     
    #5
  6. 21.06.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo Traumfänger,

    zu Pkt. 2 kann ich dir schon helfen: Schau mal hier:

    http://www.holste.de/index.php

    und dann klick bitte unter Produktinfo Laugenbrezel an. Da steht, wie du die Lauge herstellst.

    Das kleine Kaiser-Natron-ABC ist sehr zu empfehlen - da sind viele Tipps und Tricks für den Haushalt drin, was mit Natron alles angestellt werden kann - so reinige ich z. B. meine Thermoskannen damit.

    Zu Baguetteback gibt's hier auch schon einige Diskussionen. Gib doch mal unter "Suchen" Baguetteback ein (od. Baquette).


    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #6
  7. 21.06.04
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

  8. 21.06.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Danke Wuddel..zum Thema Baguetteback muß ich glaub jetzt nicht mehr antworten..

    Zur Lauge, ich hab meine Brötchen in kalte Lauge gelegt..dieses Teigrezept oben, da verformt sich garnichts..hab dann immer so Einmal -Handschuhe an und wende sie aber schon so 15-30 Sekunden darin.
     
    #8
  9. 21.06.04
    Luna
    Offline

    Luna

    Hallo Biwi,

    ich backe auch öfters Laugengebäck. Ich hole in der Apotheke immer
    5%ige Natronlauge. Damit klappt es wunderbar.

    Liebe Grüße
    Luna
     
    #9
  10. 21.06.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    :oops:
    Ich weiß nicht mal was für eine ich hab..ist schon fertig gemischt...
     
    #10
  11. 19.10.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo zusammen,

    muss diesen Beitrag einfach noch mal nach oben holen. Habe am Sonntag zu Alexanders Geburtstag die Laugenbrötchen gebacken. Die waren einfach göttlich. Ich glaube ich hätte noch mal eine Ladung backen können und alle wären weg gewesen. Die wird es ab jetzt sehr oft bei uns geben.

    liebe grüße
    ulli
     
    #11
  12. 21.10.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    hab gestern irgendwo im Nirwana des Internets gelesen das man mit 3,5% Lauge das beste Ergebnis bekommt. Das hab ich dann gemacht. 35 g Kaiser Natron auf 1 L Wasser und aufgekocht. Die Stangen sind wunderbar braun geworden. Die Lauge läst sich in einer Glasflasche im Kühlschrank aufheben und bald werd ich nochmal Stangen backen und in der kalten Lauge baden. Mal gucken ob die auch so schön braun werden.

    Achja- in ein paar Stangen hab ich Wiener Würstchen vor dem Laugen versteckt. Mein Kinder waren total begeistert über den tollen Snack!

    Lg
    Sacklzement
     
    #12
  13. 21.10.04
    Sandra11
    Offline

    Sandra11

    Hallo Sacklzement !

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit der kalten „Lauge“ funktioniert.

    Da das Kaisernatron ja nur ein Salz der Natronlauge ist. Richtige Lauge wird mit Natriumhydroxidplätzchen hergestellt und nicht mit Natron.

    Falls das Ergebnis trotzdem gut wird kannst Du ja berichten, da die Kaisernatron-Variante wesentlich billiger wäre.

    Grüßle Sandra.
     
    #13
  14. 22.10.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Also - heut hab ich die Stangen in kalter Lauge gebadet- das ging genauso. Sie sind schön braun geworden.
    Allerdings muss ich gestehen das ich schon mal welche gemacht hab die nicht braun wurden. Da hab ich zuwenig Natron genommen und sie haben nur ein unansehnliches beige bekommen.
    LG
    Sacklzement
     
    #14
  15. 27.11.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo zusammen,

    heute morgen bin ich ganz groß rausgekommen :p und habe, glaube ich, ein paar Mamas in Schwierigkeiten gebracht :oops: . Sohnemann hatte seit gestern Abend Teeniegeburtstag. Zum Frühstück habe ich dieses Laugengebäck gemacht und alle Jungs waren begeistert (ich wusste gar nicht, dass man 13-jährige noch mal so begeistern kann :-O ). Alle meinten ich wäre so früh schon beim Bäcker gewesen und als Alexander sagte, "Mama macht die selbst" wollten alle das Rezept für die Mama. Bin mal gespannt was die sagen. Nochmal danke Biwi, für dieses einfach klasse Rezept.
     
    #15
  16. 27.11.04
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hi,

    bei mir gab es gestern abend die Laugenbrötchen mit meiner neuen Silikonform ( :wink: danke nochmals Paula ) jetzt kann ich auch so tolle Brötchen backen wie Biwi und Paula!!!!!! :lol: :lol: :lol: :lol:
     
    #16
  17. 27.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    HALLOPetra
    Was ist das für eine Silikonbackform?

    Bin recht neugierig

    Gruß Moni
     
    #17
  18. 27.11.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Huhu Moni!!
    Die Silikonform von Demarle...
    Hier kannst Du sie z.B. kaufen... :wink:

    Link nicht erwünscht
    Klick Einkaufen an und scroll runter bis zur 12er Brötchenmulde,Silikon..da kannst Du dann auch ein Bild anklicken.
     
    #18
  19. 28.11.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Biwi

    Danke

    Gruß Moni
     
    #19
  20. 03.12.04
    Baloo
    Offline

    Baloo

    Hallo zusammen,

    ich habe eben Laugengebäck nach dem Rezept von Biwi gebacken. Es gab 6 Laugen-Speck-Käse-Fladen und 6 Laugenstangen bestreut mit Kürbiskernen. Die Lauge haben ich aus Natriumhydroxid und Wasser angesetzt.
    @Holly: nochmals herzlichen Dank für den Tip

    Dabei bin ich auf eine interessante Seite gestoßen. Wen es interessiert:
    http://lauge.andreas-boerner.de
    (kann leider keinen Link setzen)


    Übrigens das Laugengebäck hat super geschmeckt. Werde ich in Zukunft immer so machen.

    herzliche Grüße
    Gabriele
     
    #20

Diese Seite empfehlen