Anleitung - Brötchen nach Lea Linster

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von uelle, 24.11.09.

  1. 24.11.09
    uelle
    Offline

    uelle

    Die Brötchen werden mit Vorteig hergestellt. Das ist zwar etwas aufwändiger und bedarf einiger Planung. Es lohnt sich aber ungemein. Die Brötchen haben eine tolle "fluffige" Konsistenz - ohne dabie zuviel Luft in sich zu haben. Probierte s einfach mal aus!!!:thumbleft:

    Zutaten:
    Ansatz 1. Tag:
    125 g Mehl Typ 550
    150 g kaltes Leitungswasser
    10 g frische Hefe

    Die angegebenen Zutaten miteinander verrühren und über Nacht bei Zimmertemperatur gären lassen.

    Zutaten
    2. Tag
    375 g Mehl Typ 550
    150 g Wasser
    5 g frische Hefe
    1 Teel. Salz

    Diese Zutaten OHNE DAS SALZ mit dem Ansatz vom Vorabend in den Termomix geben und 8 Minuten bei Teigknetstufe verrühren.
    Dann das Salz zugeben und weitere 4 Minuten Teigknatstufe verkneten.
    Danach den Teig aus dem Mixi nehmen und mit den Händen eine schöne runde Kugel kneten. Diese in eine Schüssel mit Deckel geben und 2 STunden gehen lassen.
    Nach den 2 Stunden den Teig zu dicken Rollen formen und STücke von ungefähr 70 g abschneiden. Diese dann zu schönen Spitzbrötchen formen, bemehlen und noch 1 Stunde ruhen lassen.
    Nach der Teigruhe mit einer scharfen Klinge die Teiglinge einschneiden und bei 250° C Ober-/Unterhitze oder 230°C Heissluft 15 Minuten abbacken. Damit die Brötchen schön knusprig werden, ist es sinnvoll einen Behälter mit Wasser in den Ofen zu stellen, damit sich Dampf entwickelt.

    Die Brötchen werden ganz toll knusprig und weich. Und sie lassen sich auch hervorragend am nächsten Tag wieder aufbacken, damit sich die Arbeit auch lohnt.:sunny:
    Guten Appetit
     
    #1
  2. 28.02.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Uelle,
    der Vorteig steht nun in der Küche und ich verschwinde in mein Bett;)...ich melde mich morgen nochmal nach dem Backen und vor allem Probieren...Lea Linster hat eigentlich immer total leckere Rezepte!:p
     
    #2
  3. 01.03.10
    uelle
    Offline

    uelle

    OOOH ich hoffe, sie schmecken Dir. Ich finde sie so lecker...
     
    #3
  4. 01.03.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Uelle,
    die Teigkonsistenz ist schon mal super gewesen...so gut wie keinen Rückstand im Topf und zum Verarbeiten schön elastisch und trotzdem Spannung...nun liegen die Zipfelweckle auf meinem Lochblech und warten bis sie in die Hitze dürfen....ich gönne mir dann heute Nachmittag ein Weckle zum Kaffee....freu mich schon drauf..:p
     
    #4
  5. 01.03.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Uelle,
    hmmmm...jaaa..sie schmecken superlecker! Eines habe ich gleich nach dem Mittagessen zum Kaffee verspachtelt. Die Verarbeitung mit einem Vorteig über Nacht werde ich auch mal mit meinen anderen Brötchenrezepten ausprobieren....ist ja kein Hexenwerk kurz Mehl, Wasser und Hefe zusammenzurühren und am anderen Tag den Rest.
    Ich schick dir liebe Grüße und die wohlverdienten Sterne für die Arbeit mit dem Einstellen....:sunny:
     
    #5
  6. 01.03.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo,

    danke fürs Hochschubsen. Ich werde die Brötchen auch bei nächster Gelegenheit gerne ausprobieren.
     
    #6
  7. 01.03.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

     
    #7
  8. 01.03.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Steffi,
    den Eindruck hatte ich bei den Brötchen auch....ich teste mich mal so durch meine Rezepte...manchmal kommt man nicht auf das Naheliegende...;)
     
    #8
  9. 01.03.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Susa,

    mach das und berichte mal von deinen Ergebnissen.

    Die Hefe im Hauptteig kannst du dann auch noch reduzieren. Das Gebäck schmeckt längst nicht mehr so "hefig".;)
     
    #9

Diese Seite empfehlen