Frage - Brötchen(teig) für eine Woche?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von de_ilse, 14.11.07.

  1. 14.11.07
    de_ilse
    Offline

    de_ilse Inaktiv

    Schönen guten Abend liebe Mitmixer!

    Ich bin frisch gebackene und sehr stolze Besitzerin eines neuen TM31 - und natürlich nun fröhlich am ausprobieren.

    Habe schon das ein oder andere Brot und div. Brötchen erfolgreich gemeistert - nun gehts weiter ;)

    Meine Frage an euch - meine Familie ist ein bekennender Brötchenesser. Bis Dato haben wir jeden Morgen Brötchen aus der Tüte aufgebacken - das möchte ich nun klar mit selbst zubereitetem machen. Ist das machbar, ohne das ich jeden Morgen erst mal den Teig zubereiten muss?

    Ich habe überlegt, den Teig 1-2 mal die Woche vorzubereiten, die Brötchen abzuteilen und dann portionsweise einzufrieren. Am Vorabend dann je eine Portion in den Kühlschrank zum auftauen um dann am nächsten morgen jeweils frisch zu backen. Machbar?

    Oder das ich eine Runde Brötchen für die Woche vorbacke (alsio nicht vollständig durch) und diese eindfriere usw.

    Bin auf eure Antworten gespannt!

    Ach, ich sollte vielleicht noch erwähnen - wir bevorzugen Voll- oder Mehrkornbrötchen!
     
    #1
  2. 14.11.07
    SandraH
    Offline

    SandraH

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hi Ilse!

    Backe die Brötchen fertig und friere sie sofort ein, wenn sie ausgekühlt sind. Direkt vor dem Frühstück ca. 40 Sekunden in die Mikrowelle auf volle Leistung (je nach Mikro) und dann noch auf den Toaster! Schmeckt wie frisch gebacken!
    Hast du keine Mikrowelle, dann in den Backofen zum Auftauen, dauert halt etwas länger!

    Es gibt auch Teige, die kann man über Nacht in den Kühlschrank stellen und am morgen backen. Zum Beispiel die hier
    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-broetchen/30970-koernerbroetchen.html
     
    #2
  3. 14.11.07
    de_ilse
    Offline

    de_ilse Inaktiv

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hallo Heidi,

    ein sehr schönes Rezept, danke! Da kann ich den Teig sicher auch einfrieren, und dann portionsweise in den Kühlscrhank legen - meinste nicht? :lol:
     
    #3
  4. 15.11.07
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hallo Ilse,

    ich bereite fürs Wochenende auch oft Brötchenteig zu, der dann portionsweise gebacken wird.
    Freitag Abend bereite ich den Teig mit kaltem Wasser zu, stelle die ganze Portion in den Kühlschrank und am Samstag und Sonntag werden von diesem Teig Brötchen gebacken.
    Funktioniert hervorragend! :)

    P.S. Ich habe dies schon mit sehr vielen Brötchenrezepten gemacht und es hat immer sehr gut geklappt. :)
     
    #4
  5. 15.11.07
    de_ilse
    Offline

    de_ilse Inaktiv

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Dann habe ich das Wochenende schon mal gelöst liebe Gabi, danke dafür. Und ich denke, auf diese Weise käme ich auch über die Woche, wenn ich 2x vorbereite....
     
    #5
  6. 15.11.07
    Fluggans
    Offline

    Fluggans

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Probier mal die Bürlis die sind echt der Knaller.
    Knusprig und total einfach.

    LG Kattl
     
    #6
  7. 20.11.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hallo zusammen,

    habe hier gerade den Tipp "Auftauen in der Mikro" gelesen und gebe meinen Senf mal dazu.

    Nachweislich werden in der Mikrowelle die molekularen Strukturen verändert und das resultiert auch in einer Veränderung des Blutbildes nach "Genuss" einer Mikrowellenmahlzeit.

    Also vollwertig backen und dann ab in die Mikro? Wär schade drum! ;)

    Viele Grüße vom Huhn
     
    #7
  8. 20.11.07
    de_ilse
    Offline

    de_ilse Inaktiv

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    So habe nun verschiedene Varianten durch - und muss sagen, im Kühöschrank wir der Teig bei mir schon über Nacht an der Oberfläche hart.
    Und meine Brötchen werden irgendwie nicht fluffig, obwohl ich nun schon mit Backart, Temp und Dauer experimentiert habe....

    Habt ihr ne Idee warum?
     
    #8
  9. 22.11.07
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hallo Ilse,
    wie genau lagerst du den Teig im Kühlschrank? Mit Tupper oder einer Keramikschüssel und darüber gespannter Folie ist mir das noch nicht passiert.

    Ciao,
    Sacha
     
    #9
  10. 22.11.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hi,

    mein Teig bekommt auch eine "Haut", es sei denn er ist direkt mit Folie abgedeckt. Das vermeide ich aber, bin kein Folienfan.

    Aber es macht nicht wirklich was aus, ich knete noch mal kurz durch, außerdem nehme ich ihn direkt nach dem Aufstehen aus dem Kühlschrank, damit er sich "aufwärmen" kann, dann ist die Verarbeitung leichter und die Brötchen werden schön "fluffig".

    Eine weitere Variante ist, die Brötchen als Teiglinge vorgeformt in den Kühlschrank zu legen und morgens einfach nur noch in den Ofen zu schieben. Dazu kommen sie auf ein Blech, das in den Kühlschrank paßt. Auf dem Blech liegt eine Dauerbackfolie (die ich akzeptier, weil sie keine Einmalfolie ist;)) und als Abdeckung kommt noch eine Dauerbackfolie drüber (jaja, ich habe gelernt und stecke sie nicht mehr in eine Mülltüte, hüstel).

    Bei der Mikrowelle bin ich mal wieder mit Sumpfhuhn einer Meinung, ich besitze aus Überzeugung keine und vermisse sie nur gelegentlich, wenn ich höre, wie schnell man darin Kirschkernkissen aufwärmt. Aber dazu werde ich sie mir nicht anschaffen.....
     
    #10
  11. 24.11.07
    de_ilse
    Offline

    de_ilse Inaktiv

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Abdecken?! *hüstel* hab ich bis Dato gar net gemacht - sollte man?
     
    #11
  12. 24.11.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brötchen(teig) für eine Woche?

    Hi,

    dann trocknen sie nicht an, aber warum willst du etwas verändern, wenn es bei dir gut klappt? Es sei denn jemand weiß einen Grund, warum es so sein muß!=D
     
    #12

Diese Seite empfehlen