Frage - Brötchenhilfe dringend gesucht!!

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Tomtenisse, 09.01.09.

  1. 09.01.09
    Tomtenisse
    Offline

    Tomtenisse

    Hej!

    Bin am verzweifeln. Habe schon fast alle Brötchenrezepte ausprobiert, die ich so habe (und das sind einige), aber GöGa mag sie alle nicht. Sie sind ihm nicht "fluffig" genug, so wie beim Bäcker. Habe schon mehr Hefe rein, habe sie länger gehen lassen,...etc. Ich weiß nicht mehr weiter. Wer kann helfen, das sie fluffig werden??????????
     
    #1
  2. 09.01.09
    Bätzimaus
    Offline

    Bätzimaus

    Hej Tomtenisse!

    Ich bin mit meinen Semmelergebnissen auch noch nicht zufrieden, und hab schon überlegt, z.B. beim Hobbybäckerversand "Brötchenbackmittel" zu bestellen. Es soll -wie das "Brotbackmittel" die Brote höher macht- die Brötchen lockerer und größer ect. machen. Du findest viel zu dem Thema, wenn Du Brötchenbackmittel oben in die Suche eingibst.
    Bestellen werde ich hier.

    Liebe Grüße,

    Doris

    seit 08/08 mit TM31 und im Backfieber
     
    #2
  3. 09.01.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Tomtenisse,
    bei mir sind auch immer mal wieder meine selbstgebackenen Brötchen der Anlass zum Meckern...Juniors Standardsatz ist dabei dann immer wieder..."mit denne könnt mer wieder ebber totschlage"....obwohl sie wirklich nicht so schlecht sind, wie er sagt. Meine Männer meinen halt immer, wenn es Vollkornweckle sind: "Wenn der Herrgott hätte wollen, dass wir Körner essen...dann hätte er uns einen Gropf gegeben..."

    Ich lass mich davon nicht beirren und habe mittlerweile einige wirklich gute Brötchenrezepte gespeichert, die auch meine Männer mit Begeisterung essen...minimaler Vollkornanteil und vor allem keine sichtbaren Körner...;)
    - Bürlis, - Maurersemmeln, Brötchen aus dem Teig für das Pain Paillase, die schnellen Brötchen und die gerollten Dinkelbrötchen.

    Grundsätzlich kann man sagen, dass die selbstgebackenen Weckle am ersten Tag immer am besten sind, das gilt auch für die Bäckerbrötchen. Die Bäckerbrötchen sind auch nur deshalb so fluffig, weil die Bäckereien Dutzende verschiedene Backmittel zusetzen können.

    Ich pack grundsätzlich Backmalz mit rein und schau, dass ich sowenig Hefe wie möglich nehme, dafür aber die Gehzeit doch recht lange halte. Bleib einfach dran und probier doch mal eines von den o.g. Rezpeten aus....vielleicht findet dein Mann ja daran Geschmack.
     
    #3
  4. 09.01.09
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo Tomtennisse,
    ich hatte grad gestern auf einer Vorführung das Thema Brötchen, da war auch eine Frau vom Fach. Sie bestätigte mir, dass man solche Brötchen, wie es sie beim Bäcker gibt, kaum zuhause hin bekommt, weil der Bäcker viele Zusätze drangibt (jetzt werden natürlich viele aufschreien und sagen, Bäcker geben nichts künstliches zu :rolleyes:), aber sie bestätigte mir, dass kaum noch ohne Fertigmischungen gebacken wird.
    Deshalb nehm ich meine etwas festeren gern in Kauf, da weiß ich wenigstens, was drin ist. :p
     
    #4
  5. 09.01.09
    Putzteufelchen130470
    Offline

    Putzteufelchen130470 Inaktiv

    Hallo!

    Schließe mich hier mal an..... Wenn das "Brötchenbackmittel" getestet ist, bitte unbedingt Bescheid geben, wie das Ergebnis war!!

    Schonmal vielen Dank, Putzteufelchen :)
     
    #5
  6. 09.01.09
    deern
    Offline

    deern

    Hallo,
    mir geht es da so wie Euch. Am liebsten würde ich nur noch Brötchen selber machen (Ist ja im TM auch so schön einfach), aber meine Familie bremst mich da aus. Sie wollen auch lieber die Brötchen vom Bäcker.
     
    #6
  7. 09.01.09
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo,

    ich denke, dass ist einfach auch eine Gewohnheitssache. Jahrelang hat man die "Luftnummern" von Bäcker gegessen, war zufrieden (mehr oder weniger) und dran gewöhnt.
    Jede neue Umstellung ist erst mal gewöhnungsbedürftig. Und die Bötchen wie vom Bäcker hinzubekommen ist glaub ich unmöglich, und ich denke das will man doch auch gar nicht wenn man selbst backt, oder?
    Und wenn doch...........na dann muß man sie halt nach wie vor beim Bäcker kaufen......... ;)
     
    #7
  8. 09.01.09
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Zusammen,

    ich nehme auch Baguettback und Brötchenback

    Damit wird alles einfach klasse!
     
    #8
  9. 09.01.09
    Tomtenisse
    Offline

    Tomtenisse

    Ich könnt da ja echt voll durchdrehen. Also aus selber gemahlenem Mehl (Einstellung super fein in der guten Getreidemühle) sind die laut GöGa "als wenn man Körnchen ißt"??? Wo bitte, ist doch fein gemahlen.... Also hab ich dem GöGa ungesundes weißes Mehl gekauft und x-Rezepte gemacht. Nein, die sind dem Herren nicht "fluffig" genug. Argument von meiner Seite, daß man ja weiß was drin ist, zählt nicht... Es ist zum Mäuse melken. Leider ist der GöGa ein toller Mensch und ist mit guten Ratschlägen in Sachen gesunder Ernährung jedem behilflich, der es wissen oder auch nicht wissen will. Sogar mir, als ausgebildete Fachkraft auf dem Gebiet. Aber er selber...
     
    #9
  10. 09.01.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Tomtenisse,

    schick deinen GöGa mal zu unserem Bäcker. Dann freut er sich bestimmt riesig über deine Brötchen. ;)

    Ich geb zu, ich geh ab und an schon mal zum Bäcker aber dann zu dem im Nachbardorf. Beim Bäcker hier im Ort kann man keine Brötchen kaufen, die schmecken echt zum .... (davonlaufen :rolleyes: )
     
    #10
  11. 09.01.09
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    Hi,

    ob ein bisschen Backpulver zusätzlich helfen kann? Und sonst nehme ich auch lieber weniger Hefe und längere Gehzeit. Und Wasser in den Backofen sprühen.

    Ich denke das Problem mit den Bäckerbrötchen ist auch, dass die Bäcker nicht nur mehr Zusatzstoffe haben sonder auch schlicht und einfach ganz andere Backöfen mit mehr Hitze und besserer Verteilung eben dieser, Dampf und wer weiß was noch alles.

    Mir schmecken meine eigenen Brötchen auch besser, aber ich kenne deine Probleme, auch meine Familie stürzt sich nicht gerade unbedingt darauf. Aber dieses WE mache ich wieder die Maurersemmeln und die Kaiserbrötchen und dann gibt es die mit zur Schule nächste Woche und entweder essen sie die oder sie verhungern ;).

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #11
  12. 10.01.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    da sieht man, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind: Wir lieben unsere Brötchchen, grad weil sie nicht so "fluffig" sind. Ich hasse es, wenn man in ein Brötchen beisst und hat sekunden später "gar-nichts-mehr-im-Mund" - nur noch Luft. =D
     
    #12
  13. 10.01.09
    Neala
    Offline

    Neala

    hmmmmmmmmmmm.....
    woran kann das liegen...
    1. vielleicht bist du aus versehn immer an die falschen nicht so tollen rezepte geraten
    2. denke wenn er keine brötchem mit selbstgemahlenem mehl mag solltest du erstmal versuchen ihm mit "normalen" zu überzeugen...
    3. das brötchenbackmittel ist wirklich gut...wenn ich dran denke tue ich auch welches dran...
    4. also mein freund küsst mir fast die füsse wenn ich laugenknoten oder zöpfe nach dem rezept von biwi mach (baugettback hab ich keins mehr, geht aber genau so gut wie ohne) ich lass sie nach dem formen und laugen noch 45 minuten gehen...die dinger werden riesig und fluffig...(die eingewickelten wiener mach ich auch so)..für die lauge hab ich beim hobbyb***er laugenperlen bestellt die in wasser aufgelöst werden
    5. es ist noch kein meister vom himmel gefallen...kopf hoch und nicht beirren lassen...wird schon werden....ich hab 5 jahre gebraucht bis endlich ein brot rauskam mit dem ich zufrieden war

    wünsch dir einen schönen samstag

    gruss sandra
     
    #13
  14. 10.01.09
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,

    hier sind meine z.Zt. Lieblingsbrötchen. Haben uns am nächsten Tag auch noch geschmeckt. Aber bei Brötchen hat jeder eine andere Meinung. Der eine liebt sie knusprig der andere eher fest.
     
    #14
  15. 10.01.09
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    Hallo zusammen,

    in jedem Brötchenbackmittel sind chemisch hergestellte Zusatzstoffe drin - was alles genau drin ist, wird auch nicht komplett verraten.
    Bei dem Link gibt die Firma selbst zu, daß (mindestens) E 471 drin ist:
    Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren - Datenbank Zusatzstoffe

    Ich finde es auch ziemlich teuer (400 g kosten ohne Versand knapp 7 Euro)

    Gut, jeder wird selbst entscheiden, was er essen möchte und was nicht.

    Ich denke da an eine naturbelassene Alternative:
    Wie wärs, selbst ein Bio-Brötchenbackmittel aus naturbelassenen Zutaten zu verwenden?

    Man könnte dazu sterilisierten Honig (hat verschiedene Zuckerarten, Fruchtzucker 27 bis 44 %, Traubenzucker 22 bis 41 %, Einfachzucker bis zu 5 %, Malzzucker 4 bis 14 % und weitere Mehrfachzucker 1 bis 14 %, Zitronensäure 4,3 % Quelle: Wikipedia) nehmen.

    Da wäre fast alles drin, was in dem Brötchenback (ausser chemische Zusatzstoffe natürlich) auch drin ist: Traubenzucker, Malz, Zitronensäure...

    Statt des Emulgators wäre Vollmilch als Zutat denkbar.
    http://www.wunderkessel.de/forum/sonstige-rezepte/36104-geniale-gesichtscreme-nur-milch-ol.html


    Die besten Brötchen, die ich bisher nach dem klassischen Wunderkessel-Rezept gemacht habe, sind diese hier:

    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-broetchen/31214-kaiser-broetchen.html

    Hier ist als Zutat schon mal die Milch dabei.
    Wenn man nun noch statt des Zuckers 1 EL Honig mit in die Milch geben würde, hätte man doch gleich das "Bio-Brötchenbackmittel" mit drin!

    Was die Bäckersemmeln betrifft:
    Die Herstellung der Bäckersemmeln zieht sich neben der Zugabe von Zusatzstoffen ausserdem über Stunden. Die Semmelteiglinge müssen lange gehen. Dann werden Sie umgedreht, eingeschnitten und müssen nochmals gehen. Im Bäckerbackofen ist dann noch ein ausgeklügeltes System der Bedampfung integriert.

    Das könnte man bedingt durch besprühen mit Wasser bzw. noch eine Tasse heisses Wasser dazustellen (wie schon vorgeschlagen wurde), nachahmen.

    Guter Tipp! Meinem Mann kann ich mit Brötchen, auch mit Vollkornbrötchen, keine Freude machen. Er liebt bissfestes Kerniges.
    Dein Mann, liebe Tomtenisse, ist offenbar das genaue Gegenteil.
    Mit Vollkornbrötchen wirst Du keine Ehre aufheben, eher wohl mit gekauftem Weismehl!
     
    #15
  16. 10.01.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Christine,

    ich nehme statt Zucker oder Honig einen Löffel Gerstenmalzsirup aus dem Glas, gibt im Bioladen.
     
    #16
  17. 10.01.09
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    Hallo, was ist da alles drin? Auch Traubenzucker bzw. Zitronensäure?
    Und was kostet das?
     
    #17
  18. 10.01.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Christine!

    Zutaten: gekeimte Gerste aus ökologischem Landbau (83%), Wasser

    gibts z. B. von Arche naturküche, hab auch schon andere gehabt, Name fällt mir grad nicht ein, ist das selbe, kostet ca. 4 Euro pro 400g Glas.
     
    #18
  19. 10.01.09
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo tomtennisse!
    Da ich heut sowieso backen muss werde ich mal mit Brötchen experimentieren. Das Ergebniss stelle ich dann hier ein ! Habe schon Ideen, hoffentlich kommt heut mein bestelltes Mehl aus der Mühle!
     
    #19
  20. 10.01.09
    Hexenküche
    Offline

    Hexenküche

    Hallo Tomtennisse!
    Ich hatte zu hause das gleiche Problem, bis ich Brötchenback verwendet habe.
    Seit dem kommt sogar die Frage: "Backst Du für heute abend Brötchen?"
    Aber so teuer, wie oben jemand schrieb, fand ich es gar nicht.....
     
    #20

Diese Seite empfehlen