Brötchensonne aus Kartoffel- Hefeteig

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Cacadu, 24.04.13.

  1. 24.04.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo zusammen,

    ich habe heute was Neues ausprobiert und eine Brötchensonne gebacken.
    Das Besondere: Den Teig habe ich gestern gemacht, Brötchen geformt und in die Form gesetzt, gebacken wurde heute erst.

    Das Ergebnis sind sehr feinporige, aussen knusprige und innen weiche Brötchen.

    Das Rezept:

    300 Pellkartoffeln vom Vortag
    gut 400 g Mehl (405er)
    200 g Sauerrahm (30%)
    je 1 geh TL Salz und Zucker
    1/2 TL Pfeffer
    1/2 Würfel frische Hefe
    2 EL Olivenöl
    1 Tl Thymian

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln im TM kurz auf Turbo pürrieren.
    Alle anderen Zutaten zugeben und auf der Knetstufe 3 Min kneten lassen.

    Ich habe kein weiteres Wasser gebraucht, der Teig war so, wie ein Hefeteig sein soll, nicht zu weich und nicht zu fest.

    Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine Rolle formen und in 20 Teile schneiden.
    Diese abwechselnd in Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkörner drücken und in eine runde Form setzen.

    Mit einem Teller zugedeckt haben meine 24 Stunden im Kühlschrank geruht.

    Heute habe ich die Form 2 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank genommen, die Brötchen mit ein bißchen Milch bestrichen und dann bei 180° ca 35 Minuten gebacken.

    :)

    PS...Ein Foto liefere ich nach, kann komischerweise grade keins laden.
     
    #1
  2. 24.04.13
    Mayla
    Offline

    Mayla

    Huhu Katrin,
    ohne die Kräuter kenne ich das Rezept (so ähnlich) als Kartoffel-Dätscher, auf einem Backblech ausgerollt und gebacken, früher ein Arme-Leute Essen.
    Aber als Brötchen, für mich eine neue Variante, dies werde ich sicherlich bei den nächsten übriggebliebenen Kartoffeln mal nachbacken =D.
    Lieben Dank.
     
    #2
  3. 24.04.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo Mayla,

    deine Variante kenne ich nicht.
    Mein Rezept war ein richtiges Zufallsprodukt. Habe noch nie vorher Kartoffeln mit Hefeteig zu Brot/ Brötchen verarbeitet.
     
    #3
  4. 25.04.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Nochmal kurz zur Brötchensonne:

    Da uns die Brötchen gestern so gut geschmeckt haben, habe ich heute weiter probiert:
    100 g Pellkartoffeln mehr, dafür ca 100 g weniger Mehl. Aber 1 W Hefe --> auch sehr lecker ;)
     
    #4
  5. 27.04.13
    Möckele
    Offline

    Möckele

    Hallo ihr,

    ich habe noch Pellkartoffeln von gestern übrig und wollte eigentlich ein Kartoffelbrot backen. Aber das wird nichts - denn jetzt werd ich dein Rezept ausprobieren.
    Ich melde mich wieder!

    LG Claudia
     
    #5
  6. 27.04.13
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    ich habe die Brötchen mit Bärlauch gemacht und es hat gut geklappt. Ich habe sie in einer rechteckigen Form gemacht und versuche es demnächst vielleicht mal auf dem Backstein. Sie schmecken jedenfalls prima. Danke für das Rezept und 5 Sterne.
     
    #6
  7. 28.04.13
    Möckele
    Offline

    Möckele

    Hallo,

    ich habe die Brötchen eben aus dem Ofen geholt. Lecker sehen die aus.

    Allerdings habe ich sie nicht über Nacht im KS gehabt sondern von 11 Uhr bis kurz nach 15 Uhr einfach abgedeckt in der Küche stehen lassen.

    5 Sterne sind unterwegs!

    LG Claudia
     
    #7
  8. 11.06.13
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Danke für die Sterne!!

    Ich bereite das brot mittlerweile mit allem Möglichen zu.
    Am Wochenende mit 100 g grob gehackten Walnüssen und etwas rohen Schinken. Auch seeehr lecker, kann ich euch sagen :rolleyes:
     
    #8
  9. 11.06.13
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Hallo, Kartoffeln hab ich auch noch von gestern, werde gleich noch die Brötchen herrichten. freu mich schon...
     
    #9
  10. 29.06.13
    sirimo59
    Offline

    sirimo59

    Guten Morgen,
    wir haben gerade die leckeren Brötchen verspeist, einfach zu machen und für Weißmehlbrötchen sehr lecker.
    Ich hatte sie allerdings nur 12 Stunden im Kühlschrank und eine Stunde vorm Backen gehen lassen, dann in den 200 Grad vorgeheizten Ofen.
    Das nächste Mal werde ich mal einen Versuch mit gemischtem Mehl machen.
    Ich mag Kühlschrankbrötchen=D
    Liebe Grüße und 5 Sterne von Christiane
     
    #10
  11. 06.04.16
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Guten Morgen,

    gestern mal wieder gebacken, mit 100g kleinen Käsewürfelchen im Teig und etwas Chilli,
    Sollte eine kleine Zugabe zu einer Weinprobe sein:)
    War sehr lecker und sehr zu empfehlen, da nicht zu käselastig und nur ganz wenig pikant.
     
    #11
  12. 06.04.16
    emi
    Offline

    emi

    Guten Morgen Cacadu,
    am Freitag gibt es bei uns Pellkartoffeln und Kräuterquark, da bietet es sich an, etwas mehr Kartoffeln zu kochen. Da werde ich diese Brötchen ausprobieren.
    Danke für das Rezept.

    LG
    emi
     
    #12
    Cacadu gefällt das.

Diese Seite empfehlen