Brötchenteig am Vortag zubereiten?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Holla_die_Waldfee, 27.01.06.

  1. 27.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen! :)

    Ich brauche mal die Hilfe aller erfahrenen Brötchenbäckerinnen...

    kann ich einen Brötchenteig auch am Vortag (heute Abend für Morgen früh) zubereiten? Oder werden die dann nicht so toll?
    Und, wenn ja, welches Rezept eignet sich dafür? Backmalz und solche Zutaten habe ich aber leider nicht...

    Ich backe zwar seit ewigen Jahren mein Brot selber, aber an Brötchen habe ich mich SEHR selten versucht...

    DANKE schon jetzt an euch alle! :)
     
    #1
  2. 27.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Gabique,

    die werden sogar umso beser, je länger der Teig ruht. Den kannst Du tagelang im Kühlschrank aufbewahren. Such mal unter Frühstücksbrötchen für Faule oder so. Da findest Du konkret ein Rezept. Ich kann Dir aber auswendig folgendes sagen:

    Du kannst den Teig machen und direkt nach dem Kneten in einer gut verschlossenen Schüssel dem Kühlschrank anvertrauen. Du kannst aber auch direkt daraus Brötchen formen und sie in genügendem Abstand z. B. in eine Auflaufform tun, die Du dann in eine Plastikeinkaufstasche schiebst, und mit dieser in den Kühlschrank tust. Dann lässt Du sie morgens kurz temperieren, während der Ofen heiß wird und backst sie dann wie gewohnt.

    Wie gesagt, sie werden besser als bisher. Also nur Mut!

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #2
  3. 27.01.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Gabi,

    ganz wichtig ist dann allerdings, dass Du den Teig mit kalten Zutaten zubereitest, also z.B. kein lauwarmes Wasser!!!!

    Der Teig geht im Kühlschrank langsamer, aber es wird über Nacht auf jeden Fall was.

    Ich bereite oft Samstag abends schon die Brötchen für das Sonntagsfrühstück vor. Da hat Knack&Back keine Chance mehr, denn das geht auch nicht schneller!! ;) Und ich weiß, was drin ist!!! :)
     
    #3
  4. 27.01.06
    JO
    Offline

    JO

  5. 27.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Gabi!

    Ich mache sehr gerne die Bürlis, die müssen sogar abends vorbereitet werden :wink: Und man kann sie mit dem Lööfel einfach morgens aufs Blech werfen und braucht sich nicht mal die Hände schmutzig zu machen :wink: :wink:

    Und wenn ich aus´m Bad komme sind sie schon fertig :wink: Und sie sind echt super lecker!!

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=10860
     
    #5
  6. 27.01.06
    Melly
    Offline

    Melly

    upps Jo war schneller :oops: habe ich leider nicht mehr gesehen :oops: :oops:
     
    #6
  7. 27.01.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Ich bin auch ein absoluter Bürli Fan :p :p :p :p

    Und am nächsten Tag schmecken sie auch noch, am übernächsten Tag schneide ich sie mit der Brotschneidemaschine in Scheiben und toaste sie.
     
    #7
  8. 27.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Vielen Dank für eure Antworten! :) Überlege schon, welches Rezept ich denn ausprobieren werde. :)
     
    #8
  9. 02.02.06
    Lavender
    Offline

    Lavender

    ... ich würd' auf jeden Fall die Bürlis nehmen :lol:

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
    #9
  10. 27.02.06
    Mayo
    Offline

    Mayo Inaktiv

    Teig am Vortag zubereiten?

    Hallo ihr alle!
    Der Beitrag wurder zwar schon vor längerer Zeit eingestellt, ist jedoch immer aktuell, da ja auch die "neuen" TM-ler (ich z. B.) die selbe Frage haben. Inzwischen habe ich die Bürlis und die Super Brötchen abends vorbereitet und 1 x am nächsten Tag, 1 x am 2 Tag erst und nun sogar 4! Tage später als Pizza-Teig verarbeitet. Ich bin ganz begeistert und könnte grad nur noch Brötchen und Pizza :triplets: backen und natürlich essen.
    VlG Marion
     
    #10
  11. 08.03.06
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo, ihr Lieben =D ,
    Jetzt habe ich mir überlegt: am Vorabend den Teig machen mit halber Hefemenge, gleich Brötchen formen, in die Backmulde legen und ab in den Kühlschrank. Mein Backofen lässt sich programmieren. Was meint ihr, aufheizen und die Teigrohlinge aus dem Kühlschrank in den aufgeheizten Backofen , oder die Rohlinge in den kalten Ofen und dann erst aufheizen?.
    Brötchenbackmittel habe ich mir auch bestellt. Wieviel nimmt man da? Hallo Kiwy, Du Expertin =D =D ??
     
    #11
  12. 08.03.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe am Samstag den Teig für die Laugenbrötchen von Schnecke vor-
    gemacht. Der Teig hat dann in einer Tupperschüssel bis am Sonntag früh
    geruht. Ich habe dann aus dem Teig kleine Teiglinge geformt, diese kurz
    gelaugt, und wir hatten herrlich frisches Laugengebäck am Sonntag, ohne
    dass jemand zum Bäcker fahren musste, um dort ne Stange Geld liegen zu lassen.

    Gruss
    Zauberhexe
    Sandra
     
    #12
  13. 08.03.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Brötchen

    Hallo Berenike, =D

    schneller ging nicht - war heute Morgen ausser Haus.
    Also, 1 EL pro 500 g Mehl ist ausreichend.
    sicher bekommst du auch ein Rezept dazu, oder vielleicht auch 2??
    In die Backmatte füllen und ab in den Kühlschrank finde ich auch ne gute Idee.
    Ich backe ja meist schon Samstag ABend und gebe die lauwarmen Brötchen in eine Tu..erschüssel mit Deckel. Dann nur noch kurz aufbacken, wie frisch.
    Wir haben so einen Brötchenaufbackautomat (Claitronic) mit so einer
    Tick-tick-tick- Zeitschaltuhr. Das klappt super und man vergeudet nicht so viel Energie. Auf diesen Rost passen gut 6 gr. Brötchen.
    :finga:
     
    #13
  14. 08.03.06
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo Kiwy =D ,

    vielen Dank :finga:
     
    #14
  15. 08.03.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Berenike,

    schöner werden die Brötchen, wenn du sie morgens in der Küche noch gehen läßt und in den vorgeheitzten Backofen schiebst.

    Ich muß morgens meistens um 5 Uhr auf Toilette, dann kann frau sie aus dem Kühlschrank holen und warm stellen.

    Einfacher ist es natürlich sie kalt in den Backofen zu stellen, dort gehen sie auch noch auf.
     
    #15
  16. 09.03.06
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo Regina,

    sonntags steht mein Mann früher auf als ich und macht dann Frühstück..
    Ich denke, ich werde beide Varianten mal austesten. Muss nur noch überlegen, welche Brötchen zuerst "dran" sind
     
    #16
  17. 16.02.07
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Brötchenteig am Vortag zubereiten?

    Aus dem Pain Paillasse kann man auch Brötchen machen. Leeeckeeer
     
    #17
  18. 17.02.07
    wasserfrau
    Offline

    wasserfrau

    AW: Brötchenteig am Vortag zubereiten?

    Hallo Gabi,

    ich kann auch das Pain Pailasse empfehlen. Ich habe den Teig mit 500 g Mehl am Donnerstag gemacht. Die Brötchen haben wir dann von Freitag bis Sonntag frische gemacht. Superlecker.

    Wir sehen uns bald.


    Gruß Wasserfau
     
    #18

Diese Seite empfehlen