Brombeer-Crumble

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Esa, 31.08.06.

  1. 31.08.06
    Esa
    Offline

    Esa

    Am Wochenende habe ich einen ganz leckeren Brombeercrumble gebacken, den isst man lauwarm und gerade jetzt, da die ersten Äpfel und die letzten Brombeeren ( es geht sicher auch mit eingefrorenen) reif sind, mal ein ganz anderer Kuchen. Das Rezept ist leicht abgewandelt aus der Zeitschrift E.sen und T.inken.

    Brombeer-Crumble

    Crumble Teig:
    100g Mandeln mit der Schale
    125g kalte Butter
    125g Mehl
    125g Zucker
    1 Teel selbst gemachten Zitronenzucker
    1 Prise Salz

    Apfel-Brombeer-Belag
    ca 500g klein geschnittene Äpfel
    300g Brombeeren
    50g braunen Zucker
    50g Semmelbrösel
    3 Esslöffel Limetten- oder Zitronensaft
    100g Mandelplättchen

    Quarksahne
    250g Magerquark
    1 – 2 Teel Limettensaft
    1 Teel Zitronenzucker
    50g Zucker
    200g Schlagsahne

    Mandeln im TM mahlen und in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten.
    alle Teigzutaten in den TM geben und auf Stufe 4 – 5 einen Mürbteig herstellen.
    Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und mit etwa 300g des fertigen Teiges den Boden und 2 -3 cm des Randes auslegen.

    Den Teig in der Form kalt stellen, bis man die weiteren Zutaten vorbereitet hat.
    Klein geschnittene Äpfel, Brombeeren, Zucker, Semmelbrösel, Zitronensaft und gut die Hälfte der Mandelplättchen vermischen und auf dem gekühlten Boden verteilen.

    Den restlichen Teig als Streusel darüber geben und bei 180°C 2. Schiene von unten etwa 40 Min backen. Achtung, die restlichen Mandelplättchen 15 Min vor Backende auf den Crumble streuen.
    Am besten noch lauwarm servieren, dazu gibt es die Quarksahne:
    Sahne steif schlagen, Quark, Limettensaft und Zucker vermischen und die Sahne unterheben.
     
    #1
  2. 31.08.06
    claudi37
    Offline

    claudi37

    AW: Brombeer-Crumble

    OHHHHH, das hört sich aber lecker an. Hab ich gleich gespeicherst und wird
    ausprobiert.:)
    Wollt die Tage mal in den Wald nach Brombeeren suchen gehen.
    Werd berichten wie es gemundet hat=D

    LG Claudi
     
    #2
  3. 31.08.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brombeer-Crumble

    Mensch, das ist ja ein tolles Rezept :p
    Und das Beste daran ist, daß man wenn man die Quarksahne weglässt und die Butter ersetzt einen veganen Crumble daraus machen kann.
    Wird am Wochenende sofort getestet.
    *Mal schnell Brombeeren auf den Einkaufszettel schreiben.*

    LG,
    Inalina
     
    #3
  4. 01.09.06
    Esa
    Offline

    Esa

    AW: Brombeer-Crumble

    Hallo,
    es ist wirklich ein köstlicher Crumble, ich konnte gerade noch ein Stück davon für meinen Sohn, der erst später kam, retten, sonst hätte der Besuch am Samstag alles ratzdiputz aufgegessen. Mal sehn, ob er euch auch so gut schmeckt.
     
    #4
  5. 02.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brombeer-Crumble

    Hallo Esa,
    ich wollte mich nochmal für das wirklich tolle Rezept bedanken.
    Den Crumble gab es bei und heute als Nachspeise und er hat wirklich super lecker geschmeckt.

    LG,
    Inalina
     
    #5
  6. 03.09.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Brombeer-Crumble

    Bei uns gab es Brombeer-Crumble. Ich habe ihn in einer 26-er Springform gebacken. Leider konnte ich ihn nicht von der Form heben, da der Boden zu krümmelig war. Ist das normal? War es bei Euch auch so oder habe ich etwas falsch gemacht? Ich habe den Crumble bei 180 Grad Ober/Unterhitze gebacken. Oder nimmt man besser Heißluft?
    Geschmeckt hat uns der Crumble super. Ich möchte ihn unbedingt wieder backen. Ich habe allerdings statt Äpfeln Birnen genommen, die ich im Garten habe. Aber daran kann es nicht gelegen haben haben. Mit den Birnen hat er auch sehr gut geschmeckt, sehr empfehlenswert.

    Liebe Grüße :wav:
    Iris
     
    #6
  7. 04.09.06
    Esa
    Offline

    Esa

    AW: Brombeer-Crumble

    Hallo Iris,


    der Crumble ist nicht so stabil wie ein normaler Kuchen, ich hatte ihn auf dem Backpapier (das ich nach dem Backen auf die Größe des Kuchens abgerissen hatte) gelassen und samt Backpapier auf eine Tortenplatte gegeben. Dann bin ich mit dem Tortenheber zwischen Papier und Kuchen gegangen, das ging sehr gut.

    Hallo an alle "Nachbäcker",
    ich freue mich, dass es euch auch so gut geschmeckt hat wie uns.
     
    #7
  8. 05.09.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Brombeer-Crumble

    Hallo Esa,

    danke für Deinen Tipp. Werde ich nächstes Mal probieren. Vielleicht versuche ich es mal mit einer Quicheform.

    Liebe Grüße :rolleyes: :rolleyes:
    Iris
     
    #8
  9. 25.08.08
    uschi1980
    Offline

    uschi1980 Uschi1980

    AW: Brombeer-Crumble

    Hallihallo!

    Ich habe eine Schüssel Brombeeren, die verarbeitet werden will :)
    Da freu' ich mich jetzt dieses leckere Rezept auszuprobieren!!!!

    VG!

    Uschi
     
    #9
  10. 04.08.13
    katjuscha
    Offline

    katjuscha Katjuscha

    Hallo,
    neulich habe ich ein weiteres Brombeercrumble- Rezept gefunden und erfolgreich ausprobiert.Man benötigt:
    170 g brauner Zucker ( weißer geht auch)
    100 g Mehl
    100 g kernige Haferflocken
    50 g Mandelsplitter
    125 g weiche Butter
    1/2 Teelöffel Zimt
    1 kg Brombeeren
    1EL Vanillepudding- Pulver

    Die Beeren in eine Auflaufform geben und mit dem Puddingpulver bestreuen.
    Die anderen Zutaten in den TM geben und 15-20 Sek/ St.4 zu Streusel verarbeiten.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech verstreuen und bei 190 Grad etwa 15 Minuten backen, bis die Streusel knusprig sind.Abkühlen lassen und erst dann auf die Beeren geben.Die Auflaufform in den heißen Backofen geben und 10-15 Minuten backen.Sofort servieren.
    Der Vorteil des Rezeptes ist es, dass die Brombeeren nicht zu sehr austrocknen.

    Gruß,
    Katjuscha
     
    #10

Diese Seite empfehlen