Brot im Flammkuchenofen???

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Pu, 28.02.06.

  1. 28.02.06
    Pu
    Offline

    Pu

    Hallöchen,

    mein GöGa hat sich von einem Kollegen einen Flammkuchenofen ausgeliehen (für draußen, mit Holz befeuert), den dürfen wir ein paar Tage testen. Wir sind beide Flammkuchenfans und haben jetzt auch angefangen den Boden selbst zu machen - aber das ist ein anderes Thema.

    Jedenfalls hab ich mir gedacht, wenn wir so ein Teil schon mal im Garten stehen haben könnte man da drinne doch bestimmt auch super Brot backen.

    Und jetzt kommen sie, meine tausend Fragen:

    1. Kann man da die Hitze irgendwie regulieren? Wird da die ganze Zeit volle Pulle befeuert oder wartet man mit dem Brot backen bis nur noch Glut da ist oder oder oder???

    2. Wie lange braucht ein Brot in so einem Ofen?

    3. Kann ich da jedes beliebige Brotrezept nehmen? Ich mache sonst immer das Joghurtbrot als Zwirbelbrot und bei dem Teig hätte ich die Befürchtung, daß das Brot verläuft.

    4. Muß ich irgendwas besonderes beachten?

    5. Ich kann mich erinnern, daß ich hier vor Urzeiten schon mal was gelesen habe, daß jemand so einen Ofen besitzt, naja, oder etwas ähnliches halt. Mich würden da einfach mal die Erfahrungen interessieren, da wir überlegen uns so einen Ofen zuzulegen (wenn das jetzt in der "Generalprobe" gut klappt)

    Herzlichen Dank schon im Voraus!
     
    #1
  2. 01.03.06
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Pu,
    ich habe einen italienischen Pizzaofen im Garten eingemauert,
    das ist wohl so was ähnliches. =D

    Erzähl mir erst mal wie der Ofen aufgebaut ist....

    Kannst mir auch ne PN schicken, wie Du magst.
     
    #2
  3. 01.03.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Tanja!

    Letztens habe ich mal irgendwo im WWW gelesen, daß man Flammkuchen in der ersten Hitze bzw. beim Aufheizen dieser Öfen backt. Daher auch der name Flammkuchen, wenn also die Flamme noch lodert.
    Ist der Ofen dann aufgeheizt, wird mit der Glut dann das Brot gebacken.
    Voraussetzung ist, daß der Ofen mit Holz befeuert wird.
    Aber da wissen andere Hexen hier bestimmt auch noch was dazu zu schreiben...!!!
    Berichte auf jeden Fall mal, ob es geklappt hat mit der Brotbäckerei!!!
     
    #3
  4. 02.03.06
    Pu
    Offline

    Pu

    Hallöchen,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Also, wir haben uns gestern gleich mal an Flammkuchen gewagt - mmmmh, sehr lecker - nur das mit dem Boden müssen wir noch üben, den bekommen wir noch nicht so richtig schön ausgewellt.

    Unser Ofen ist halt mobil und besteht aus Stahl. Er steht dann noch auf nem Untergestell mit 2 Rädern.
    Unten im Ofen ist das Fach zum Feuern, oben das Fach für die Flammkuchen, mit Schamottsteinen.

    Ich hab jetzt auch schon gehört, daß man zum Brotbacken ein Thermometer brauchen würde - aber früher ging das doch auch ohne????

    Mal schauen, vielleicht schieb ich morgen einfach mal ein Joghurtbrot in den Ofen und probiers einfach mal aus. Und dann muß ich halt immer reinschauen wie das Brot aussieht. Ein weiteres Problem könnte nur werden, daß bei der Eiseskälte der Ofen recht schnell wieder abkühlt, da nur unten Schamottsteine sind, und während dem Backen feuern ist nicht wirklich gut, das haben wir gestern bei den Flammkuchen gemerkt...

    So ein gemauerter Ofen ist ja auch was feines, darf ich mal unverschämt fragen, was sowas kostet?
     
    #4
  5. 02.03.06
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Tanja,
    also ---
    es gibt da von dem "fahrbaren" Ofen zu dem gemauerten einen riesigen Unterschied:

    1. Meiner ist vollkommen aus Schamott innen, dass heisst, dass nicht nur der Boden die Hitze abgibt, und bei mir wird der Ofen auf dem Schamott angefeuert, bis nur noch Glut ist, dann die Asche ausgeräumt.
    je nach Brot noch mit einem nassen Tuch ausgewischt (schwadenbildung)
    und dann das Backgut eingeschossen.

    Die Reihenfolge: erst das was die meiste Hitze verträgt, also Pizza, Flammenkuchen, Dinnetten, dann Brot zum Schluss z.B. Hefkuchen oder so.

    Also ein Thermometer würde ich Dir als Anfänger empfehlen, denn man kann sich da ganz schön vertun... Brot sollte bei einer Temperatur von ca. 280° eingeschossen werden.
    Hingegen Pizza ab 400 fallend, aber dann muss man auf Zack sein, sonst verbrennt sie...
    so, und damit das nicht zu lang hier wird, schick ich Dir jetzt ne PN!
     
    #5
  6. 02.03.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Elke!

    was sind Dinnetten??? Habe ich noch nie gehört :-O ??
     
    #6
  7. 02.03.06
    Nanu
    Offline

    Nanu

    #7
  8. 04.03.06
    Pu
    Offline

    Pu

    Hallöchen,

    das mit dem unterschiedlichen Aufbau ist ja interessant, hab ich noch nie gesehen oder gehört. Ich werde mal meinem Männe davon erzählen...

    Da wir momentan fast im Schnee versinken konnten wir noch nicht wieder was in unserem "Leihofen" machen :-( - und am Montag müssen wir ihn schon wieder zurückgeben. War vielleicht doch eine etwas ungünstige Zeit sowas in Angriff zu nehmen...

    Das Projekt Ofen werden wir trotzdem nicht aus den Augen verlieren, was es letztendlich wird müssen wir einfach mal noch schauen - und uns vor allem noch genauer informiern.

    Vielen Dank nochmals
     
    #8
  9. 04.03.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Barbara!

    Danke für den Link! Ist also sowas in der Art von Flammkuchen/Zwiebelkuchen. Den Ausdruck "Dinetten" habe ich aber noch nie gehört/gelesen????
     
    #9
  10. 04.03.06
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Nicole,
    diese Dinetten sind eine schwäbische Spezialität. Andere sagen dazu evtl. Datschkuchen -gell Holly -

    Danke Barbara für das Einstellen des Links.

    Euch allen einen schönen Sonntag!
     
    #10

Diese Seite empfehlen