Brot-Konfekt

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Pumuckl alias Heike, 12.02.07.

  1. 12.02.07
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    Hallöchen,
    nach erfolgreichem Umzug freue ich mich darauf, mich wieder aktiv am Forum zu beteiligen. Ich fange gleich mal mit einem Rezept an, dass es am Samstag abend in 3facher Menge gab:

    Brot-Konfekt
    100 g Weizen
    1 ½ TL Salz
    600 g Weizenmehl Typ 550
    360 g Milch
    15 g frische Hefe
    1 Ei
    50 g Butter, gekühlt

    Außerdem
    Röstzwiebel
    magere Schinkenwürfel
    Käse
    Sonnenblumenkerne

    Weizen auf Turbo 1 Minute mahlen, umfüllen. Milch, Ei, Hefe und Salz 4 Minuten/Stufe 2 mit 37° erwärmen.
    Restliche Zutaten zufügen und 5 Minuten kneten. Anschließend abgedeckt
    1 ½ Stunde ruhen lassen.

    Nochmals kneten, dabei nach Wunsch weitere Zutaten unterkneten. Teig in haselnußgroße Stücke schneiden und auf einem Backblech nochmals 30 Minuten gehen lassen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 180° Heißluft ca. 15 Minuten backen. Ergibt ca. 80 Stück.


    Ich hatte einmal diese Minis ohne weitere Zutaten, dann eine Portion mit Schinken und Röstzwiebeln und eine mit Käse und Sonnenblumenkernen. Die mit Schinken waren am schnellsten weg. Damit ein Farbe in den Brotkorb kam, habe ich die Schweizer Bürli (Spitze!) mit etwas Backmalz, Roggenanteil und natürlich Brotgewürz auch in Mini gebacken.
    Vielleicht mag ja einer das Brot-Konfekt probieren,
    Grüße, Heike
     
    #1
  2. 12.02.07
    shakiraya
    Offline

    shakiraya Köchin

    AW: Brot-Konfekt

    Hallo Heike,
    gute Idee um diese mit zur Arbeit zu nehmen.
    Habe ich sofort abgespeichert,danke.
    Liebe Grüße
    Susanne
     
    #2
  3. 13.02.07
    TinaT
    Offline

    TinaT

    AW: Brot-Konfekt

    Das ist ja eine schöne Idee! Dein Brotkonfekt werde ich heute mal ausprobieren.
     
    #3
  4. 13.02.07
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    AW: Brot-Konfekt

    Hallo Susanne,
    hm, kommt drauf an, wann Du zur Arbeit gehst, vielleicht kann man den Teig aber auch über Nacht ruhen lassen. Wäre einen Versuch wert...

    @ Tina,
    schreib mal, wie sie Dir geworden sind...

    Grüße, Heike

    P.S.: man kann damit natürlich auch einfache Hamburger- oder Hotdog-Brötchen backen, also größere bzw. längliche. Da weiß man doch, was drin ist.
     
    #4

Diese Seite empfehlen