Brot- mein erster Versuch

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 21.01.04.

  1. 21.01.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallöchen,

    ich bin absoluter Neuling, und natürlich auch gleich eine Frage (wahrscheinlich eine, die Ihr schon 100x beantwortet habt).

    Ich hab gestern Brot gemacht, was ansich auch geklappt hat.
    Nur nahm es mir die Stimmung, daß ich den Teig nicht so toll mit einem Griff aus dem Topf bekommen hab, wie man's bei der Vorführung so toll sieht. (Ich mußte eher kämpfen!).
    Das zweite Problem, das Brot ist nicht wirklich schnittfest. Es zerbrösselt richtig, wenn man sich ein Butterbrot schmieren will.
    Wer kann mir helfen?
    Vielen Dank schon mal
     
    #1
  2. 21.01.04
    miniflori
    Offline

    miniflori

    Hallo!

    An das "Kämpfen" mußt Du Dich schon gewöhnen bei manchen Teigen. Ich war auch erst sauer, da hat man in Vorführung gesehen, wie toll und einfach das geht und dann...

    Natürlich nehmen die in der Vorführung einen Teig, der schnell rausgeht und nichts ím Topf bleibt. Die wollen verkaufen. Ich habe mich inzwischen schon daran gewöhnt, daß immer etwas drin bleibt.

    Wenn ich mein Brot zu warm noch schneide bröselt es oft auch oder aber es war zu trocken. Beim nächstenmal vielleicht auskühlen lassen und Wasser mit in den Ofen. Einen anderen Tip hätte ich jetzt nicht!

    miniflori
     
    #2
  3. 21.01.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo miniflori,

    danke für Deine schnelle Antwort. =D =D

    Das mit Wasser im Ofen hätte ich eigendlich gemacht.
    Auf alle Fälle werde ich mich in Zukunft über Reste im Topf nicht mehr ärgern und dafür erfreut über die Turbo-(Schnellreinigungs-) Taste sein.

    LG Anita
     
    #3
  4. 21.01.04
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallo Anita,
    sicher können dir die erfahrenen Hexen unter uns noch mehr Tipps geben, aber ich mach´s immer so: Teig raus was so geht und dann nochmal kurz auf turbo, dann bleibt meist der Rest am Rand hängen und man kann den ziemlich gut mit dem Spatel entfernen.

    Was hast du denn für ein Brot gebacken?
    Vielleicht probierst du erstmal die Dinkelseelen, die sind superlecker, einfach zu machen (allerdings braucht man dafür Brötchenbackmittel - das gibt´s beim www.thermomix-kochtreff.de. Ich hab da meinen Kochkurs gemacht die sind auch sehr nett) und du hast Brote - viele viele kleine :wink: :wink: :wink:

    Gruß
    Jutta
     
    #4
  5. 21.01.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Anita =D
    ja, am Anfang ist es nicht immer leicht - der Kampf mit dem Teig :wink:
    Aber Du wirst sehen, je öfter Du Brot backst, umso besser klappt es mit dem Entnehmen des Teiges. Und wenn Du etwas Öl mit in den Teig gibst, flutscht es fast von selber raus. :wink:
    Probier doch mal die Ciabattabrötchen; der Teig geht super aus dem Topf und lässt sich klasse verarbeiten.
    Frisches Brot schneide ich übrigens auch erst einen Tag später an, dann krümelt es nicht.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es beim nächsten Mal besser klappt.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #5
  6. 22.01.04
    JO
    Offline

    JO

    Hallo Anita,

    jetzt backe ich schon ueber ein Jahr jedes Brot (sogar Toastbrot) und alle Brötchen selber.

    Die erste Zeit muss man als Testzeit ansehen.

    Die Wahl des Mehles, die des Rezeptes (Zutaten) und die Backzeit.

    Ich habe jetzt eine Auswahl an Teigen, die sehr leicht aus dem Topf gehen und nach dem Backen nicht bröseln.

    Dennoch habe ich in meinen Versuchs-und Testphasen immer mal klebrige Teige dabei, aber damit kann ich jetzt besser umgehen: noch etwas Mehl oder Gries zugeben nocheinmal Brotstufe wählen und dann erst den Teig rausholen.
     
    #6
  7. 10.02.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Leute,

    danke für die guten Ratschläge.
    War leider die letzte Zeit online out of order.
    Werde jetzt aber gleich mal testen ob's besser klappt mit Euren Rezept-Tip's.
    LG
     
    #7
  8. 10.02.04
    Hexenbaba
    Offline

    Hexenbaba

    Hallo Anita,

    ich habe leider noch keinen James (muß noch bis Montag warten :evil: )
    doch ich backe schon seit ca 10 Jahren unser Brot selber. Das dein Brot krümelig wird liegt vielleicht an dem Klebergehalt deines Mehles.
    Am besten eignet sich 550 Mehl da ist der Kleberanteil höher.Dieses Mehl verwenden die Franzosen auch für ihr Baguette.Wenn Du Brot aus Vollkornmehl machst kannst Du auch Weizenkleber dazugeben(gibt es beim Spinnrad).Auch sollte der Anteil an Weizenmehl mind.50% betragen.
    Was das entfernen des Teiges aus dem James angeht kann ich Dir leider noch keinen Tipp geben,vielleicht dann nächste Woche nach den ersten Versuchen.
     
    #8
  9. 11.02.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallöle

    also ich bekomme Teig imme rrecht gut raus, indem ich den Spatel ein wenig einöle...das klappt ganz supi.

    wegen dem bröseln...da muss ich den anderen recht geben, das liegt mit Sicherheit am Rezept oder Mehl.

    Einfach nicht entmutigen lassen udn eines der vielen anderen ausprobieren.

    LG
    Mela
     
    #9
  10. 11.02.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Brotteigreste

    hallo alle Bäckerinnen!
    wichtig ist, daß man nicht zu viel Flüssigkeit nimmt, und wie schon erwähnt einen Schuß Öl mit dazugibt, dann wird der Teig schön elastisch. Wenn der Teig während des Knetens als Kugel über dem Messer tanzt hat er die richtige Konsistenz, ansonsten noch Mehl zugeben.
    Was das Bröseln angeht, ist das beim Dinkelmehl mehr der Fall, als z.B. beim Roggen oder Weizenmehl. Da hilft auch sehr gut, auf 500 gr Mehlmenge ca 1-2 El Weizensauereigpulver dazugeben, das mache ich bei allen hellen Teigen ohne Mehl, wie auch bei Toast, allen Brötchenrezepten, Laugengebäck ect.
    gibts beim Thermomixkochtreff oder hobbybäckerversand.
    viel Erfolg wünscht Euch Katharina
     
    #10
  11. 11.02.04
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Wenn der Teig wirklich nicht raus will, entfernt mein
    Mann (ich hasse es Teig mit bloßen Händen rauszuholen
    oder gar durchzukneten, deshalb lass ich ihn das machen :wink: ) einfach
    den Fuß und somit das Messer und dann kommt der Teig doch schon
    von selbst "rausgekrabbelt"! :p

    Lb. Grüße


    Wuddel
     
    #11
  12. 11.02.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    ich war letzte Woche auf einem Thermomix Kochkurs =D (Das ist wirklich zu Empfehlen, war toll).
    Da haben wir dieses Problem auch angesprochen.
    Unsere Representatin hat uns dann praktisch vorgeführt wie wir den klebrigen Teig rauskriegen. Ich habe es bisher zwar noch nicht praktisch probiert, aber ich versuche es mal zu beschreiben.

    Tip 1: Haltung des Thermomix.
    Bisher habe ich den Topf auch immer so gehalten wie ich ich herausgehoben habe. Zum Rausnehmen des Teigs mußte man den Arm ganz schön verdrehen und der Ellenbogen ist dann auf der Höhe der Schulter. Als Schwabe würde ich sagen: "Da fault Dir ja der Arm ab" bevor der Teig draussen ist.

    Also der erste Trick ist: Umgreifen !! =D =D

    Stellt Euch vor, der Arm hängt runter und Ihr winkelt dann den Arm an und schaut auf Euren Uhrenarmbandverschluss an. Daumen zeigt nach außen. Wenn Ihr jetzt den Topf in der Hand halten würdet, zeigt der Daumen Richtung Topfboden. Relaxed, aus dem Handgelenk kann man den Topf jetzt waagerecht oder auch mit leichter Neigung nach unten drehen.

    Tip 2
    Den Topf, wie oben beschrieben, mit Neigung nach unten halten (Teigschwerkraft ausnützen).
    Unsere Repräsentatin hat dann mit dem Spatel den Teig nur kreisförmig von der Außenwand gelöst. Der ganze Teig hat dann fast wie eine 'verdrehte Wurst' ausgesehen. Als alles von der Außenwand gelöst war und nur noch am Messer hing, kam der Teig dann als ganzes auf einmal heraus. Der Rest im Topf kann man mit kurzer Turbostufe vom Messer lösen und mit dem Spaten voll rausholen.


    :p Uff, das ist nicht einfach zu Beschreiben. :roll:
    Aber ich hoffe es ist etwas verständlich.

    Wer den Bogen raus hat, kann es ja nochmals mit dem Beschreiben versuchen =D Ich habe bestimmt nichts dagegen =D =D =D =D
     
    #12
  13. 11.02.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Reni,

    zuersteinmal: Lob für deine Erklärung - auch wenn ich es im Moment nicht nachvollziehen kann - mein Mixtopf ist voller Wasser und wartet aufs Spülen :wink:
    Vor allem TIP 2 ist wichtig - den Topf mit der Öffnung nach unten halten, manche Teige fallen dann schon von alleine raus, den andern hilft man mit dem Spatel (wie du beschrieben hast) nach. Messer öffnen ist so wirklich nicht notwendig. Ein EL Mehl kurz vor Ende der Knetzeit oder Öl im Teig ist ebenfalls hilfreich. Auch wenn es nicht im Rezept steht.
    Die richtige Griffhaltung müssen alle (vor allem Linkshänder :wink: ) rausfinden. In einem Kochkurs lernt man das "learning by doing" unter Anleitung. Du hattest natürlich auch Glück mit der Kochkursleitung :lol:

    Jetzt weiß ich nicht mehr, wer es oben geschrieben hat (ich glaube es war miniflori) - aber ist auch egal - es gilt allgemein:
    klar haben wir "Vorführrezepte", nicht nur fürs Brot, weil es ja auch schnell gehen soll auf der Vorführung. Es sind ja aber keine Geheimnisse, die Rezepte gibt es meist dazu, und wer will, darf auf der Vorführung die Handhabung des Thermomixes selbst ausprobieren. Dafür ist die Vorführung u.a. ja auch gedacht. Nicht nur zum Verkaufen.
    Wenn es Probleme mit "eigenen" Brotrezepten gibt (Teig zu klebrig, Menge zu groß, Zutaten unbekannt usw) kann sich 1. hier Rat holen 2. bei der Beraterin um Hilfe bitten 3. den Club anrufen.
     
    #13
  14. 07.06.04
    Danie
    Offline

    Danie


    Hallo Jacqueline!

    Kannst du dein Toastbrotrezept mal hier posten?

    Danke und einen lieben Gruß,

    Daniela
     
    #14
  15. 07.06.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #15
  16. 07.06.04
    JO
    Offline

    JO

    @Daniela

    Es ist das Toastbroat von Moni:

    TOASTBROT

    500g Weizenmehl Type 550
    1El Sauerteigpulver
    1/2 Wü. Hefe
    1Tl Malzmehl ........geht auch ohne
    1Tl Zucker
    1Tl Salz
    1El Öl
    1/4l lauwarmes Wasser

    Alle Zutaten in den Thermomix geben und auf der Brotstufe zu einem geschmeidigen Teig
    kneten,ca.3 Min. hier muss ich immer ganz schön mit dem Spatel mithelfen, nicht aufgeben!!!


    Im Thermomix ca. 20 min gehen lassen und dann nochmals durchkneten.Teig rausnehmen

    jetzt welle ich den Teig vorher noch aus


    und zu einer Rolle formen, dann in eine gefetteten Kastenform nochmals ca. 30 Min gehen lassen. hier wartet der abgedeckte Teig solange auf mich, bis ich wieder Zeit habe :lol:

    Backofen vorheizen und bei 200° ca 40-50 Min backen. Ober-Unterhitze untere Einschubleiste
     
    #16
  17. 07.06.04
    Danie
    Offline

    Danie

    Nochmals danke an dich, Elke!
    :) :) :) :) :) :) :)
     
    #17

Diese Seite empfehlen