Brot Pakora oder Armer Ritter auf indisch

Dieses Thema im Forum "Snacks: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von sacha, 28.03.10.

  1. 28.03.10
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hallo,

    habe gerade ein Pakora-Rezept gefunden, etwas abgewandelt und mit Brot statt Kartoffeln ausprobiert. Pakora eigenen sich ideal zur Resteverwertung, man kann damit alles mögliche frittieren und auch im Frittierteig übrig gebliebenes Gemüse oder Kartoffeln verwerten.

    2 MB Kichererbsenmehl (Kichererbsenmehl kann man unter der Bezeichnung Gram Flour in asiatischen Lebensmittelgeschäften kaufen. Man kann aber auch ganz einfach Kichererbsen (nicht die aus der Dose) auf einem Backblech verteilen, im Ofen etwas anrösten und dann im TM auf Turbo zu Mehl verarbeiten)

    1 MB Wasser - in den Mixtopf geben und 10 Sek. Stufe 5 vermischen. Der Teig sollte nicht zu dünflüssig werden.

    2 Dosentomaten

    1 MB Erbsen (oder anderes Restgemüse oder gekochte Kartoffeln)

    je 1 TL Salz, Korianderpulver, Garam Massala und Salz

    1 EL getrocknete Bockshornkleeblätter (Kasoori Methi oder Kasuri Methi)

    etwas Chilipulver

    zugeben und 10 Sek. Stf. 6 vermischen

    Teig in eine Schüssel umfüllen

    6 Scheiben Brot toasten (ich habe ein älteres Roggen-Kastenbrot genommen und die Krusten abgeschnitten, Weißbrot geht evtl. noch besser, ist aber sicher nicht gesünder)

    Brotscheiben so lange im Teig wenden, bis sie sich vollgesogen haben

    Etwas Ghee oder Pflanzenöl in eine Pfanne geben und die Scheiben von beiden Seiten knusprig braten.

    Man kann das frittierte Brot als Snack zwischendurch oder als Beilage zu Curries essen. Ideal auch zusammen mit einem leckeren Chutney.

    Ciao,
    Sacha
     
    #1
  2. 28.03.10
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    Hallo Sacha,

    liest sich gut, Resteverwertung finde ich immer sehr gut!
    Ist gespeichert, kommt in den TODO-Ordner!!!!
     
    #2
  3. 27.02.12
    BlankaHorror
    Offline

    BlankaHorror GrünbergerHexe

    Hi Sacha,

    Du schreibst etwas von 'normalerweise mit Kartoffeln'.
    Wie kann man sich das vorstellen? Wie wird es sonst gegessen?
    *neugierig*
     
    #3

Diese Seite empfehlen