Frage - Brotbackform - Garkörbchen - Sauerteig - etc.

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von flitze2000, 23.10.08.

  1. 23.10.08
    flitze2000
    Offline

    flitze2000

    Hallo Ihr lieben Hexen!

    Ich verfalle gerade dem Brotback-Fieber. :rolleyes: Bis jetzt habe ich den Teig, wenn er formbar war, einfach in den Ofengesetzt und gebacken bzw. wenn es flüssiger Teig war, in eine Kuchenbackform gegeben.

    Gestern habe ich mir endlich eine Brotbackform bestellt und bin gespannt, wie es damit klappt. Gibt es eigentlich Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Kastenform für Kuchen? Ich habe sie mir eigentlich nur angeschafft, weil ich dachte, das gehört zum Equipment dazu, wenn ich jetzt öfter backe. ;)

    Jetzt lese ich plötzlich in einigen Rezepten auch noch etwas von Garkörbchen. :confused: Da ich wirklich ein absoluter Anfänger bin, weiß ich gar nichts damit anzufangen. Ist das ein Gefäß, in dem der Teig gehen kann und zugleich gebacken wird???

    Und worin besteht der Unterschied zwischen selbst angesetztem Sauerteig und dem, den es in Pulverform in Tütchen gibt?

    Ihr seht, Fragen über Fragen, von einer, die unerwartet Spaß am Brotbacken hat, aber sich noch gar nicht richtig auskennt.
    Wäre toll, wenn mir der ein oder andere auf die Sprünge hilft. =D

    Ach ja, mir fällt noch etwas ein. Was kann ein Backstein beim Brot, was der Ofen nicht kann?

    LG
    Birgit
     
    #1
  2. 23.10.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Ein Gärkörbchen ist ein Korb, meist aus Peddingrohr, in das der Teig zum Gehen lassen reingegeben wird. Nach dem Gehen wird der Teig dann auf das Blech (oder den Stein) gestürzt und gebacken. Ich selber bin irgendwie zu d**f fürs Gärkörbchen, mir fällt beim Stürzen immer der Teig zusammen. Ich backe entweder in der Backform oder Freigeschoben auf dem Stein.

    Was der Backstein kann, was der Ofen nicht kann? Durch das Backen auf dem Stein bekommt das Brot auch von unten schön Hitze und bekommt einen knusprigen Boden. Es ist dann im Prinzip wie aus dem Holzofen. Der Stein nimmt die Feuchtigkeit vom Brot auf, von daher wird es knuspriger.
     
    #2

Diese Seite empfehlen