Frage - Brotbackhäusle

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Hannemag, 03.07.08.

  1. 03.07.08
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo ihr Lieben,
    ich hätt da mal eine bescheidene Frage:
    Ist jemand hier in den unendlichen Weiten des Wunderkessels stolzer Besitzer eines Brotbackhäuschens? So ein richtiges, das draußen steht und mit Holz gefeuert wird. Die Idee will nämlich einfach nicht aus meinem Kopf. Ich kenne aber niemanden, der eins hat. Ich hab schon welche bei der Firma Häussler gesehen. Aber weiter fündig bin ich auch beim Besserwisser google nicht geworden.
    Ich wär suuuppper dankbar, wenn sich jemand melden würde.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #1
  2. 03.07.08
    latina
    Offline

    latina

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag, :p

    wir selber haben keins im Garten, teilen uns aber eines mit den Taufpaten unseres Sohnes. Sie wohnen nur ein paar Häuser weiter. Er ist Kachelofenbaumeister und hat dieses Backhäusle natürlich selbst gebaut.

    Ist eine tolle Sache. Wir machen so alle 2 Wochen am Samstag einen Backtag. Da wird angefeuert und dann von Seele über Dinnete, Brot, Brötchen bis am Schluß, wenn nicht mehr so heiß, ein Kuchen darin gebacken.

    Welche Info brauchst Du dazu?

    Liebe Grüße

    Doro
     
    #2
  3. 03.07.08
    Reitschel
    Offline

    Reitschel *

    AW: Brotbackhäusle

    :rolleyes: Servus,
    ich bin stolze Besitzerin eines mobilen Holzbackofens der Firma Häussler und bin sehr froh, dort gekauft zu haben. Meiner Meinung nach eine der Besten Firmen die es gibt. Von der Firmenphilosophie und von den Mirarbeitern, von ach von allem einfach nur toll.

    Ich habe mich für den Fertigen Habo 6/8 entschieden, weil wir noch nicht seßhaft genug sind um den zu mauern. Außerdem kann ich so mal jemanden den Ofen auf dem Hänger bringen und Spanferkel, Rollbraten oder Pizzas machen.

    Wir machen jeden Freitag eine Holzofenparty (O-Ton meines Sohnes) da versammeln sich die Großfamilie und bäckt und isst und ratscht... Genial

    Aber zum Ofen selber, was möchtest Du wissen? :happy8:
     
    #3
  4. 03.07.08
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo ihr Lieben

    Dieses Thema werde ich gespannt verfolgen:rolleyes:
    Wir haben uns nämlich auch schon überlegt, ein Holzbackhäuschen zu bauen!
    Eine Tante von und hat eines und wir sind immer wieder begeistert davon, selbst unsere 85 jährige Oma bäckt noch in einem alten Holzbackofen.
    Um die Tradition fortzusetzen wäre das eine tolle Möglichkeit.
     
    #4
  5. 03.07.08
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo latina, hallo Reitschel,
    erstmal vielen Dank, dass ihr geantwortet habt.
    da ich zur Zeit "nur" Hausfrau und auf der Suche nach einer weiteren Aufgabe bin, selber seit 20 Jahren mal mehr mal weniger - die letzten 2 Jahre aber ausschließlich - mein Brot selber backe und in vielen Dingen ein absolut überzeugter Nostalgiker und Alles-Selbstmacher bin, hab ich gedacht, dass so ein Brothäusle einfach genial wäre. Ich bin mit meinen Ideen sogar schon soweit, dass ich mir vorstellen könnte einen Brotbacktag in der Woche für unser Dorf anzubieten.
    Mein Mann meinte aber, die Investition wäre SEHR hoch. Ich hab mich da so bei 8.000 - 10.000,--€ festgemacht, da ich schon gerne ein feststehendes mit Dach hätte. Unser Grundstück ist ca. 1.000qm groß. Der Platz wäre also kein Problem. Er befürchtet, man würde es evtl. dann doch nicht so nutzen usw. - die üblichen Männerkomentare halt. Jetzt hab ich mir gedacht, ich frag einfach mal in die Runde.
    Aber so wie ihr es beschreibt, habt ihr die Anschaffung wohl nicht bereut.
    Und jetzt noch ein paar Detailfragen:
    Kann man das ganze Jahr über backen, braucht man dazu spezielles Holz - wär aber kein Problem, da wir eh' Holz für den Kachelofen machen müssen, wie lange ist die Anheizzeit, nutzt ihr es nur zu Privatzwecken, hattet ihr einen Bausatz und wenn ja, kann man das wirklich selber aufstellen - mein Mann ist eigentlich handwerklich sehr begabt, braucht man da eine Genehmigung von der Gemeinde, habt ihr evtl. Schwierigkeiten mit den Nachbarn wegen Rauch usw., wie lange hält die Backtemperatur ca. an - ich denke das hängt auch von der Größe des Ofens ab, braucht man ein richtiges Fundament für ein festes Häuschen .........?
    Dreimal die Hälfte hab ich jetzt bestimmt vergessen, aber das scheint mir im Moment das Wichtigste.
    Ich würde meinen Mann halt gerne davon überzeugen, dass sich eine solche Anschaffung lohnt. Er meinte, dass das mit dem "Backen für's Dorf" nicht rentabel wäre. Aber muss immer alles nur auf Profit ausgelegt sein? Wer weiß, wie sich sowas dann entwickelt. Wenn's nicht angenommen würde, hätte ich immer noch ein privates Schmuckstück. Er kann sich einfach nicht so richtig vorstellen, dass man ein Backhäuschen effektiv privat nutzen kann, wobei er aber selber begeisterter Brotbäcker ist. Er meinte: Wir hätten auch keine Erfahrung mit Holzbacköfen. Aber ich kann Erfahrung doch erst sammeln, wenn ich eine Gelegenheit dazu bekomme. Und so wie ihr schreibt, nutzt ihr es ja wirklich regelmäßig und seid begeistert.
    Ach ja, ist das Heizen "leraning by doint" oder gibt's da Informationen von den Firmen, z.B. Fa. Häussler. (Von der Firma bin ich übrigens seit unserem letzten Besuch dort auch total begeistert. Sie haben allerdings schon ihre Preise!)
    Wie ihr seht, hat sich die Idee schon ziemlich in meinem Kopf festgebissen.
    Vielleicht können wir zusammen meinen Mann überzeugen. Auf jeden Fall hat er mal nicht von vorne weg "Nein" gesagt.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #5
  6. 03.07.08
    latina
    Offline

    latina

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag, :p

    ja, das sind ja einige Fragen, die ich mal der Reihe nach abzuarbeiten versuche.

    Zunächst mal sind die Baukosten, wenn man alles selbst macht lang nicht so hoch (keine 8.000 bis 10.000 EUR). Man braucht Ziegel, Material für den Dachstuhl, Dachziegel, Material für den Kamin, Putz und Schamottsteine, die das Teuerste an der ganzen Sache sind. Kann ja mal unseren Kachelofenbauer fragen, wie hoch die Rechnung für alles zusammen in etwa war. Meine Schätzung mit allem Kleinkram liegt so bei 2000 EUR, frage aber noch mal genauer nach. So kannst Du Dir dann mal ein exakteres Bild der Anschaffungskosten machen. Wir hatten keinen Bausatz dazu, aber wie gesagt einen versierten Kachelofenbauer zur Hand.

    Befeuert wird er ausschließlich mit gut abgelagertem Holz -genau wie ein Kachelofen auch. Wenn wir um 8.00 Uhr morgens anfeuern, können wir so gegen 11.30 bis 12.00 Uhr den Ofen ausfegen und die Brote einschießen. Meist fangen wir mit den Seelen an, die vertragen so ca. 300-350°C. Sie sind aber auch in Null-Komma-Nichts fertig. Dann kommen die Brote an die Reihe. Hervorragend lässt sich aber auch z.B. in einem Karr z.B. ein Spanferkelrollbraten darin zubereiten. Das machen wir z.B. zu Geburtstagsfeiern und können so problemlos ca. 50 Leute damit bewirten.

    Da es sich um ein fest stehendes Bauteil handelt, muss man genau genommen einen Bauantrag stellen und das Ganze dann auch vom Schornsteinfeger abnehmen lassen. So war die Vorschrift in unserer Gemeinde. Kann aber auch von Ort zu Ort verschieden sein. Da kann Euch Euer Bezirksschornsteinfeger sicher Auskunft geben.

    Rentabel zumindest bei uns war die Sache nicht. Wir hatten anfangs auch jeden Samstag für unser Dorf (ca. 1300 Einw.) einen Backtag angeboten. Solange alles umsonst war, kamen die Leute in Scharen (sind halt hier in unserem Raum besondere Schwaben -nichts für ungut). Sobald wir eine kleine Kasse aufstellten und darum baten, dass man sich, wenn schon nicht an der Arbeit, dann vielleicht mit einem kleinen, selbst zu wählenden Beitrag an den Kosten beteiligt, war die Resonanz lang nicht mehr so groß.
    Es hätte ja z.B. 1 EUR gereicht, nur um den guten Willen zu zeigen, aber selbst das war nicht drin. Die Kasse war am Abend gähnend leer.

    Außerdem lief es mit der Zeit so ab, dass die Leute ihre Backsachen bei uns abstellten und wir dann wirklich die ganze Arbeit, also nicht nur die des Holzbereitstellens, Anfeuerns, sondern auch mit Einschießen, Umschichten und wieder Herausnehmen der Brote hatten. Sogar mit Wasser abwischen und entsprechend Lagern der Backwaren bis zur Abholung überließ man uns. Man kam lediglich zur Abholung wieder. Anfangs wie gesagt nicht, einschleichend entwickelte es sich aber wie beschrieben, so dass wir jetzt nur noch für unsere beiden Familien ca. alle 2 Wochen im Backhäusle backen.

    Möchte Dich damit aber nicht aus Deinem Traum aufwecken. Vielleicht läuft es bei Euch ja auch anders und besser mit dem Backtag für´s Dorf.

    Soviel mal vorab. Melde mich wieder, wenn ich den genauen Betrag kenne, den wir für das Baumaterial benötigten. Ein Fundament braucht so ein Häusle auf jeden Fall. Man kann es das ganze Jahr nutzen. Steht im Winter dann halt in der Kälte (zumindest hinten) und bei Regen im Nassen. Für jemanden, der so was noch nicht aufgestellt hat, ist es vielleicht einfacher z.B. den Einsatz von Fa. Häussler zu nehmen und mit einem Bausatz dann das Häuschen drumherum zu bauen. Den Aufbau mit Schamottsteinen wie bei uns ist zwar wesentlich günstiger, würde ich aber nur von einem erfahrenen Fachmann ausführen lassen.

    Liebe Grüße

    Doro
     
    #6
  7. 03.07.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag,
    ja ich habe ein Pizza und Brotofen im Garten stehen, wir haben ihn damals
    selbst gebaut und das "Innenleben" aus Italien in der Nähe von Volterra mitgebracht. Es ist ein also ein echter Italiener.
    Als wir unsere Garage gebaut haben, haben wir das DAch zum Garten hin verlängert und dort das Häuschen drangebaut. Ich möchte es nicht mehr missen. Ich habe auch im www schon einige Bausätze gesehen, unter anderen in der Schweiz, wo die Öfen auch sehr beliebt sind. Aber die Preise - meine Güte:eek: da war unser Ofen damals ein richtiges "Schnäppchen". Wenn Du mir nun sagst, was Du wissen möchtest, kann ich Dir gern antworten .. ich meine, wie hatten das Thema sogar schon mal....
     
    #7
  8. 03.07.08
    Langschläfer
    Offline

    Langschläfer

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo meine Lieblingsfreundin Nr. 1 Hanne,

    frag doch mal mich :rolleyes:, Latina wohnt um die Ecke, und in Achstetten kenne ich auch jemand, der einen Häussler Ofen hat. Du auch !
    LG
    Sabine
     
    #8
  9. 03.07.08
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag,

    eine gute Bekannte von mir hat sich vor zwei Jahren von ihrem Mann ein richtiges Backhaus machen lassen. Der Ofen ist von Häussler und ihr Mann, der Zimmermann ist, hat ihr ein richtiges Gartenhaus gebaut. Den Ofen haben sie aufgemauert, ein Holzlager ist noch dabei und ein gemütlicher Eckbank...zum Feiern wenn es draussen zu kalt ist. Die Kosten für das ganze Haus incl. Ofen waren so ca. 5.500 Euro...aber wie gesagt, alles in Eigenleistung. Wir backen, wenn es gerade passt, alle 14 Tage zusammen, es ist schon eine klasse Sache, sie macht auch alles drin von Pizza bis hin zu Sonntagsbraten, Kuchen usw. und der Geschmack ist toll.

    Rentieren?....nein, das wird es sich nie, da kann man viel Brot kaufen, bis es sich rechnet...aber muss sich alles rechnen. Sie ist total glücklich und es ist halt ein Hobby , wie für viele andere das Motorrad, Auto ....
    Wenn ihr euch für ein richtiges Gartenhaus entscheidet, müsst ihr euch bei der Gemeinde erkundigen, hier in Baden-Württemberg darf man relativ große Gartenhäuser ohne roten Punkt bauen, aber die genauen Maße kannst du bei der Gemeinde erfahren...auch der Abstand zum Nachbarn ist wichtig. Ich meine mich zu erinnern, dass es auch noch darauf ankommt, ob man das Gartenhaus auf ein betoniertes Fundament stellt. Wir haben uns mal für uns selbst wegen eines Häuschens interessiert, es waren glaub ich 40cbm umbauter Raum, was noch ohne Genehmigung ging (B-W)

    Um allen Quereleien bezüglich Genehmigungen aus dem Weg zu gehen, könnte es auch so aussehen, dass ihr einen ausrangierten Bauwagen wieder herrichtet und dort den Ofen aufbaut...dann könntet ihr euer Backmobil sogar noch transportieren...und für einen Bauwagen auf dem Grundstück brauchst du keine Genehmigung.....das ist jetzt aber mehr ein Späßle am Rande....aber warum eigentlich nicht?:rolleyes:...ob das allerdings in euer Gartenparadies passt und wie sich die Nachbarn dazu stellen....
     
    #9
  10. 03.07.08
    millo1971
    Offline

    millo1971

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo!
    Wir haben so ein gutes Stück....
    Das Innenleben (also die 2 Backkammern) sind von meinem Urgroßopa. Das gute Stück ist Ende des 19 Jahrhunderts in unsere Scheune eingebaut worden. In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts ist er dann abgrissen worden und hat bis 2005 in unserer Garage gestanden. Da er noch vollständug war, hat mein Mann ihn wieder aufgebaut.
    Ummantelt sind die Kammern mit Lehm aus der Ziegelei im Nachbardorf, geklebt sind sie mit Wasserglas (bekommt man in der Apotheke), das Drumherum ist der Phantasie meines Mannes entsprungen.Die Dachpfannen waren vom eigenen Hausbau übrig, ebenso die Dachbalken.
    Wir backen alle 3 Wochen 20 Brote drin, für den Eigenbedarf und die Nachbarschaft.
    An Geburtstagen machen wir für unsere Gäste Pizza drin...
    Oben hat der Kamin eine Öffnung, so daß wir im Herbst und Frühjahr an die 200 Mettwürstchen räuchern können.

    Wenn ihr in eurer Nähe alte Fachwerkhäuser habt, fragt mal nach, ob es dort einen alten Backes gibt, den ihr haben könnt...oft muß man einfach nur fragen...hier im Rheinland sind diese Backes noch sehr weit verbreitet...unsere Nachbarn haben sich letztes Jahr aus dem Nachbardorf auch noch einen geholt, ihn bisher aber nicht aufgebaut....
    Wir räumen die untere Backkammer nach dem Feuern aus und können dann 20 Brote einschießen.
    Beim Pizzabacken schieben wir die Glut nur nach hinten....
    Ich wünschte, ich hätte euch helfen können.
    Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.
     
    #10
  11. 03.07.08
    Brianna
    Offline

    Brianna

    AW: Brotbackhäusle

    Oooooh - ein Backhäusle......von sowas träum ich, seit ich das mal im Fernsehen gesehen habe.......


    .......irgendwann, wenn ich mal ein Häusle hab.....dann kommt auch das Backhäusle.......

    LG

    Brianna
     
    #11
  12. 04.07.08
    Kaffeebohni
    Offline

    Kaffeebohni Kaffeebohni

    AW: Brotbackhäusle

    Hallöchen,

    von sowas träum ich auch schon lange....hab schon im Garten Platz im Kopf geschaffen seit Jahren und bin beim Langsamvorbereiten meines Mannes....ihr wißt bestimmt , was ich meine...
    drum häng ich mich frech hier dran.

    vielen Dank!
     
    #12
  13. 04.07.08
    millo1971
    Offline

    millo1971

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo!
    Wir machen auch Backveranstaltungen mit den örtlichen Kindergärten....
    [​IMG]

    Und nächsten Samstag mit 15 Hexen.....
     
    #13
  14. 04.07.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #14
  15. 04.07.08
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    AW: Brotbackhäusle

    Guten Morgen,
    wow, ihr seid ja der Hammer. So viele tolle Antworten, da muss ich meinen Mann doch rumkriegen.
    millo1971: Euer Backhäusle ist ja superschön. Genauso in der Art stell ich mir's eigentlich vor. Und die Idee mit dem Kiga find ich klasse. Solche Ideen schwirren mir schon auch im Kopf rum.
    latina: Gestern hab ich mit Sabine gesprochen. Auch wenn ich nicht zum Treffen mitkomme, anschauen würd ich mir euer Häuschen supergerne. Vielleicht wenn mein Mann sowas in "Natura" sieht.......
    Einen Kachelofenbauer haben wir auch an der Hand (von unserem Kachelofen im Haus). Auf die Idee, so jemanden zu fragen, wär ich gar nicht gekommen.
    Vielen Dank nochmal. Und wenn jemand noch irgendwelche Bildchen hat: Nur her damit!

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #15
  16. 04.07.08
    latina
    Offline

    latina

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag, :p

    hatte gestern Abend noch mit Sabine gesprochen und sie sagte mir, dass es bei Dir wahrscheinlich nicht möglich sein wird, bei unserem Treffen mit dabei zu sein - schade!

    Bezüglich des Backhäuschens werde ich versuchen, mal ein Foto hier einzustellen. Bin zwar PC-technisch nicht so begabt, aber wenn ich meinen Sohn ganz lieb bitte, wird er mir dabei sicher helfen.

    Sei ganz herzlich gegrüßt

    Doro
     
    #16
  17. 04.07.08
    millo1971
    Offline

    millo1971

    #17
  18. 04.07.08
    Biesi
    Offline

    Biesi

    AW: Brotbackhäusle

    Hallo Hannemag,

    also ich kenne solche Pizzaöfen aus Italien. Im Süden hat da fast jede Familie ihren eigenen und ich finde die total Klasse. Das wäre auch noch ein Traum von mir.

    Schau doch mal in einer Bücherei oder einfach im Internet nach Büchern zu dem Thema. Ich hatte mal ein ganz gutes Buch da, in dem der Bau von verschiedenen Grills, Backöfen usw. gut beschrieben war. Wenn ihr dann noch einen Kachelofenbauer zur Rate ziehen könnt, dann könnte das ja ganz gut klappen und die Kosten würden sich in Grenzen halten. Du musst nur Deinen Mann bei der Handwerkerehre packen, schliesslich ist es doch eine Herausforderung für einen Heimwerker sowas zu bauen :). Man muss nur auf die richtige Methode kommen um die Männer umzustimmen :).

    Also, berichte uns wies weitergeht, ich bin gespannt.

    Viele Grüsse, Sabine
     
    #18
  19. 04.07.08
    Reitschel
    Offline

    Reitschel *

    AW: Brotbackhäusle

    Servus,
    ich hatte heute meinen Backtag - und bin stolz - glücklich und vollgefuttert.
    Ich habe gemacht:
    1 Schweinshaxe für meinen Vater
    3 Pizzas zum Mittagessen
    10 Seelen
    2 Roggen Bauernbrote
    5 Dinkelvollkornbrote
    ein Blech Laugenkastanien
    ein Blech Dinkelsemmerl
    2 Nusszöpfe
    1 Schokobisquit

    Das war mein erster großer Tag und ich bin total happy :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
    Bilder hab ich auch gemacht.... kommen die Tage...

    Und ich glaub ich krieg Bauchweh - zuviel genascht.:p Ohmann, war das schön...

    Ich habe 2 Backofenbücher abzugeben:
    Holzbacköfen im Garten und
    Backofenbau beide sind Neu und jeweils nur einmal gelesen... wer will - der kann haben ;)
     
    #19

Diese Seite empfehlen