Tipps & Tricks - Brote gigantisch aufgehen lassen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von scm19101966, 12.08.10.

  1. 12.08.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Guten Morgen meine Lieben.

    Habe einen super Tipp für Euch.Ich bin davon total begeistert.
    Probiert es einfach mal aus.

    Ein bisschen Vorlauf braucht es allerdings.

    Wenn Ihr Brot backen möchtet:einfach 100g Mehl (wenn im Rezept Roggenmehl enthalten ist,nehme ich dieses,geht aber auch mit jeder anderen Sorte)und 100g kaltes Wasser + 10g Hefe vermengen und in einem Plastikdose mit Deckel in den Kühlschrank stellen(entweder über Nacht oder morgens wenn Ihr nachmittags backen wollt)

    Diese Mischung dann mit den restlichen Zutaten verarbeiten.

    Ihr werdet sehen,das Brot treibt in sehr kurzer Zeit enorm und es bleibt auch länger frisch.(der Teig fühlt sich auch sehr locker an)

    Habe heute das "Kräftige Herbstbrot" gebacken.
    Aus Spaß habe ich es "gemessen";)

    über 30 cm lang und einen Durchmesser von 53 cm=D

    Habe es jetzt nur bei freigeschobenen Broten probiert,aber das nächste Mal mach ich es genauso wenn ich Vollkornbrot in der Form backe.

    Viel Erfolg

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
    #1
  2. 12.08.10
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    erklär doch meinem GÖGa nochmal die Daten Maße für dein Brot
    wir hatten hier diskusion weil er sagt da stimme was nicht.. 53 cm Durchmesser ??
    und die Länge 30 ??
    Männer wollen ja es immer ausdiskutieren ... gruss usch
     
    #2
  3. 12.08.10
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    ich hab vorhin auch schon gegrübelt und denke mir, es wird wohl der Umfang sein. Ansonsten stell ich mir ne Scheibe Brot mit 53 cm Durchmesser vor ... :-O *RESPEKT*
     
    #3
  4. 12.08.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hey

    uuuupppps sollte natürlich Umfang sein......

    Grüsse

    Nicole
     
    #4
  5. 12.08.10
    Rose48
    Offline

    Rose48

    Hallo Nicole,
    diese Methode nennt man doch einen "Vorteig" herstellen. So wurden früher alle Brote hergestellt - ob beim Bäcker oder zu Hause. Meine Mutter hat früher nur so ihr Brot gebacken. Vielen Dank, dass Du mir diesen Tipp in Erinnerung gebracht hast.
     
    #5
  6. 12.08.10
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo,
    danke für den tollen Tipp.Eine Zeitlang war ja in Mode je schneller das Brot fertig ist umso besser,ob das wirklich besser war darüber kann man streiten:)Ich bin auch der Meinung das Brote mit langer Gehzeit viel länger frisch bleiben.Ich mache oft Übernachtbrote und lasse den Teig einfach über Nacht im Kühlschrank gehn.
    eine Frage noch die 100g Wasser ziehst du die dann von der Gesamtmenge an Wasser ab?
    Also wenn in das Gesamtrezept 300g Wasser reinkommt machst du dann am nächsten Tag nur noch 200g Wasser?
     
    #6
  7. 12.08.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo,

    diese Vorgehensweise mache ich auch schon sehr lange wobei ich noch weniger Hefe nehme und zusätzlich mit Sauerteig backen. Die Krume wird lockerer, saftiger und das Brot bleibt länger frisch. Wobei ich die Vorteige ausschließlich mit Weizenmehl mache. Den Vorteig rühre ich grob mit dem Löffel zusammen und lasse ihn erst mal 2 Std. bei Raumtemperatur aufgehen. Dann kann er bis zu 20 Std. in den Kühlschrank.

    @ Holly, die Wassermenge müßtest du dann von der Gesamtmenge abziehen.
     
    #7
  8. 12.08.10
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Hallo :)
    und wenn in das Brot ein Würfel Hefe rein muss?? Geb ich dann die restl. 30g noch zum Teig???
    Oder reichen dann die 10g vom Vorteig aus???? Das hab i jetzt net kapiert.....
     
    #8
  9. 12.08.10
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Pedi,
    ich glaub die 10g reichen dann aus.
     
    #9
  10. 12.08.10
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo Nicole,

    danke für den Tipp. Das werde ich mal ausprobieren. Kann ich auch Trockenhefe benutzen und welche Menge brauche ich denn dann?

    LG
    Monita
     
    #10
  11. 12.08.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Jup, so isses! ;)
     
    #11
  12. 12.08.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hallo Monita,

    Mit Trockenhefe habe ich es noch nicht probiert,aber warum sollte es nicht funktionieren,ist alle Mal einen Versuch wert..

    Viel Erfolg beim Ausprobieren

    Liebe Grüsse

    Nicole
     
    #12
  13. 13.08.10
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo ihr fleißigen Bäcker,
    es ist eigentlich das Prinzip unseres Starterteiges. In meine Sauerteigbrote gebe ich oft einen Vorteig rein den ich von "alten Hefeteigen", die ich immer im Kühlschrank habe wegnehme. Die Brote schmecken einfach besser und haben eine ganz andere Krumme und Stabilität. Allerdings nehme ich immer wieder vom fertigen Brotteig etwas für das nächste Brot weg. versucht es einmal wird toll.
     
    #13
  14. 13.08.10
    maeselchen
    Offline

    maeselchen

    Hallo Uschihexe,

    wielange kann man denn Rest von alten Hefeteigen im Kühlschrank aufbewahren?
     
    #14
  15. 13.08.10
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo Silke,
    bei mir schlummert der schon mehrere Monate . Der Teig ist ja immer ein wenig verändert, da ich den nächsten Starterteig ja vom fertigen Brotteig nehme. Er riecht auch ein wenig sauer aber lecker. Schmeckt fast schon im Brot wie Sauerteig .

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 08:36 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 08:33 ----------

    Hallo,
    Schau mal hier
    und hier Beitrag 164
    in den Originalbrotteig kommt auch weniger Hefe rein, der Geschmack ist auch viel besser. Geht bei jedem Brot.
     
    #15
  16. 13.08.10
    Pumuckl43
    Offline

    Pumuckl43

    Hallo Nicole,

    vielen Dank für den tollen Tipp,werde ich beim nächsten Brotbacken machen.

    Gruss Gisela
     
    #16
  17. 13.08.10
    GabiB
    Offline

    GabiB

    Hallo Nicole und Uschihexe,

    versteht ich das richtig? - Diese Mischung dann mit den restlichen Zutaten verarbeiten -
    Ich bereite mein Brot zu - und gebe dann diesen Vorteig zusätzlich im Ganzen dazu??
    Ich hab in dem anderen Beitrag auch schon gelesen, bin aber nicht so richtig schlau darauss geworden.
    In dem Vollkornbrot, das ich backe ist ein ganzer Würfel Hefe und ca. 500 gr. Wasser.
    Und wenn ich wieder was abnehme - wieviel denn - und kann ich das zu jedem Brotteig geben - auch Toastbrot oder Brötchen.
    Sorry schon mal für meine vielen Fragen.
    Gabi
     
    #17
  18. 13.08.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hallo GabiB

    Ja genau Du gibst die ganze Mischung (100g Mehl+100g Wasser+10g Hefe) zu den restlichen Zutaten.
    So mache ich es immer.


    Man kann aber auch vom fertigen Brotteig immer wieder was wegnehmen ( und ab damit in den Kühlschrank)und weiterverarbeiten.
    Beim ersten Mal ist es dann etwas weniger Teig (das Brot wird etwas kleiner oder Du bereitest gleich ein bisschen mehr zu)

    Viel Spass

    Liebe Grüsse

    Nicole



















    (beim ersten Mal ist es dann ein bisschen weniger Teig oder Du bereitest gleich etwas mehr zu
     
    #18
  19. 13.08.10
    fuchs
    Offline

    fuchs

    Hallo Nicole,

    dass werde ich auch mal probieren. Bin mal auf meinen Durchmesser gespannt!!!!!;)

    LG
     
    #19
  20. 13.08.10
    angela.lafrenz
    Offline

    angela.lafrenz

    ...ich auch!!! (Voll spannend!!!!!!!!!!!!!!) Freue mich schon drauf.......... Lasst uns doch statt der Figurtraummaße mal Traummaße von Broten bestimmen........grins............
     
    #20

Diese Seite empfehlen