Brotgärkörbchen

Dieses Thema im Forum "Gärkörbchen" wurde erstellt von Majon, 26.01.06.

  1. 26.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Guten Morgen Ihr lieben Bäckerinnen,

    habe mir soeben das Brotgärkörbchen und das Einsteigerpaket Sauerteig bestellt.
    Nun meine Frage: Muss ich den Brotteig nur zum letzten "gehen" ins Körbchen legen oder schon von Anfang an?
    Ich weiss was ihr jetzt denkt.Kauft sich ein Körbchen und weiss nicht wie sie es benutzen soll :wink: Aber ich habe schon so einiges über diese Körbchen gelesen,und wie ich nu mal bin muss ich so ein Teil auch haben. =D

    Wünsche euch einen schönen Tag.

    Liebe verschneite Grüsse
    Marion
     
    #1
  2. 26.01.06
    Trommlerin
    Offline

    Trommlerin

    Hallo Marion,
    dieses Körbchen ist mir noch nicht bekannt.Hört sich interessant an.Kannst Du mir vielleicht die Vorteile mitteilen??? :wink:
    Gruß
    Ilona :finga:
     
    #2
  3. 26.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Hallo Marion,

    ich denke, Du meinst so ein Körbchen aus Peddigrohr? Das benutze ich nur für sogenannte "freigeschobene" Brote, d. h., die ohne Form gebacken werden (z. B. auf dem Brotbackstein).
    Ich nehme den Teig nach dem Kneten aus dem Jaques, forme (mit bemehlten Händen) eine Kugel und lege diese in das bemehlte Körbchen. Dann decke ich das Ganze mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasse das Brot - entweder über Nacht im Kühlen oder für eine gute Stunde im Warmen (Du musst das Brot beobachten: wenn es schön aufgegangen ist, dann kannst Du es backen) gehen.
    In der Zwischenzeit den Ofen vorheizen (15 Minuten 230° Ober-Unterhitze). Dann kippst Du es auf den mit Backfolie ausgelegten Rost oder legst es auf den vorgeheizten Brotbackstein (der braucht länger zum Aufheizen, das ist aber ein anderes Thema). 10 Minuten bei 230° und 45 Minuten bei 200° backen (das ist nach meiner Erfahrung optimalste Temperatur). Schale Wasser nicht vergessen.

    Ich hoffe, das hat Dir ein bisschen weitergeholfen.
    Gruß Evi :yawinkle:
     
    #3
  4. 26.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Hallo Majon, =D

    guten Morgen erstmal.
    So ein Gärkörbchen ( ich habe sogar 3) braucht man um freigeschobene Brote backen zu können. Manche Brote kann man so formen und backen, aber wenn ein gewisser Anteil an roggen drin ist, hat der Teig eine unangenehme "Fliesseigenschaft". Er wird breiter und flach beim gehen.
    Das Körbchen hält alles im Zaum. Der Teig kommt nach dem "Schüsselgehen" ab ins Körbchen und geht da nochmal.
    Körbchen aber bitte einsprühen mit Backtrennspray und gut mehlen. Ofen schön heiss machen und dann den Teigling vorsichtig auf das Blech geben und in den Ofen damit. Das wird schon klappen.
    Meine Körbchen sind aus Kunststoff und ich habe sie aus dem tm-kochtreff. Habe ein rundes, ein ovales und ein langes. :finga:
     
    #4
  5. 26.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Hallo,

    da habe ich die Körbchen auch bestellt.

    Mal so ganz nebenbei:habe soeben mein aaallllererstes Sauerteigbrot gebacken.Ich platze bald vor Stolz. =D Es sieht doch tatsächlich aus wie ein Brot und riecht auch so.

    Wünsche Euch einen schönen Tag.

    LG Marion
     
    #5
  6. 26.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi Marion,
    zur Technik haben Evi und Kiwy schon alles gesagt. Ich habe auch 3 Peddigrohrkörbchen in verschiedenen Größen. Eines davon habe ich nach der beigefügten Anleitung zunächst "präpariert", indem ich einen festen Brei aus Wasser und Stärkemehl angerührt habe und damit den Korb ausgestrichen habe. Dann durchtrocknen lassen.
    Das schimmelt nicht, setzt sich aber in den Ritzen ab und hat zur Folge, daß ich selbst feuchten Teig gut darin gehen lassen kann. Ich gebe immer etwas normales Mehl vor dem Einlegen des Teiges hinein, schüttle das überflüssige Mehl, was nicht haften bleibt, wieder aus - und das Brot aus dem "präparierten" Körbchen läßt sich perfekt stürzen. Bei Gelegenheit werde ich die anderen beiden auch so behandeln.
    LG
    Mo
     
    #6
  7. 26.01.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo, mal ne blöde Frage-was ist der Unterschied bzw. die Vorteile von Peddigrohr und kunststoff??Gut, Kunststoff kann man besser sauber machen, aber kriegt man das Brot da heil wieder raus?Dann darf der Teig wohl nicht sehr feucht sein?Sorry, der Kampf mit dem Sauerteig beansprucht mein hirn zu sehr...Muß heute nochmal ein Brot backen, das andere schmeckt dermaßen nach Essig!
    Gruß Meli
     
    #7
  8. 26.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Brot

    Hi Meli, :oops:


    Du tust mir so leid....Ich mache das Brot doch auch immer. Hattest du evtl. die falsche Sorte Essig?? Kannst auch Balsamico nehmen, evtl. nimmst du mal weniger, wenn es dir so nicht schmeckt.
    Habe auch heute Morgen das Apfelessigbrot mit dunklem Malzsauer gebacken, das ganze Haus " duftet " nach dem Brot.
    Ich könnte gerade mal bei dir vorbeikommen und helfen... :finga:
    Ich weiss, dass meine Repräs. Fr. Storsberg einen 2 Abende Kurs für Brotbacken anbietet. Wäre das was für dich? :wink:
     
    #8
  9. 26.01.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Kiwy, kann Essig alt werden?Oder sind die 5 EL zuviel?Ich versuchs mal mit Balsamico, aber sehr dezent..Wär toll, wenn du vorbeikommen könntest!Oder nimms mir auf Video auf.Kochkurse abends ist etwas schwierig , 62 km Entfernung einfach, bei dem Wetter.Aber da werden sicher nochmal Kurse angeboten!Wir könnten uns ja mal dort auf nen Kaffee treffen.Aus verzweiflung hab ich jetzt ne Fertigmischung angerührt-ich will endlich wieder Genießbares Brot essen!!!
    Aber du kannst jederzeit vorbeikommen, ich könnte Schützenhilfe brauchen...
    Ich werds schon irgendwann schaffen-das gibts doch gar nicht!
    Entschlossene Grüße meli
     
    #9
  10. 26.01.06
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Salut,
    und jetzt muss ich aber doch noch mal nachfragen: Wo ist denn der Unterschied zwischen einem Gärkörbchen und einer popeligen Plastik- oder Metallschüssel?

    Neugierig geworden habe ich mir heute die gesamte Seite vom Kochtreff angeschaut und war schwer fasziniert von diesen Gärkörbchen.
    Aber dann schrieb Kiwi, man muss sie doch "vorbehandeln", weil es sonst wahrscheinlich anpappt, vermute ich mal messerscharf.
    Ja hmmm, und ich dachte grade, das wäre der besondere Vorteil dieser (ja nun nicht grade preiswerten) Spezialteile - nämlich dass sie aus irgendeinem Silikon oder anderem Zauberstoff hergestellt sind und man auch klebrigen Teig da einfach so wieder rausstürzen kann.

    Wenn dem nicht so ist - dann entgeht mir der tiefere Sinn dieser Spezialteile. Ich nehme immer einfache Plastikschüsseln (oder, je nach Laune habe ich auch verschieden geformte Metallschüsseln), die sich nach oben verbreitern und damit den Teig beim Gehen in eine hübsche Brotform "zwingen".
    Die muss ich natürlich gut mehlen oder fetten (je nach Teig), damit das fertig gegangene Brot da ohne Formverlust wieder rausfällt, aber genau das hatte ich gehofft, mit einem speziellen Gärkörbchen vermeiden zu können.

    Steh ich jetzt irgendwie auf dem Schlauch?

    Grüße
    anje, heute durchaus in Einkaufslaune (schließlich habe ich ja gestern irrsinnig gespart), aber wenn diese Dinger keine Verbesserung zu meiner Billiglösung darstellen, macht es ja wohl wenig Sinn
     
    #10
  11. 26.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Liebe Anje,

    Du bist wirklich genial. Ich dachte immer, ich brauche auch solche Gärkörbchen. Auf die Idee, Schüsseln zu nehmen, wäre ich von selbst nie im Leben gekommen.

    Vielen Dank für das Erwähnen Deiner "Billiglösung". Die werde ich nämlich nun bald ausprobieren.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #11
  12. 26.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Gärkörbchen

    Hallo Taxmaxx, =D

    der "tiefere Sinn" liegt auch an der Optik. Das Brot hat dann so schöne Rillen, halt wie vom Bäcker. Einmehlen muss eben sein, sonst klebt ja auch der Teig in deiner Schüssel. Überschüssiges Mehl kann man ja ganz leicht nach dem backen "abstauben". So mache ich das jedenfalls.

    Ich finde die Körbchen schon gut, zumal das Brot dann sehr professionell aussieht. Diese Plastikteile werden auch von Bäckern benutzt, sind gut sauber zu halten. :finga:
     
    #12
  13. 26.01.06
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Re: Gärkörbchen

    Hi,
    und das kann ich verstehen. Auf die Idee, dass die Rillen extra hübsch aussehen, bin ich gar nicht gekommen. Ist aber eine sehr gute Anregung.
    So habe ich nämlich spontan meiner äußerst häßlichen, "rilligen" Glaspuddingschüssel aus Arcoroc endlich einen Sinn im Leben geben können.
    Da hier sowieso ein Brotteig grade zum "Endgehen" fertig lag, habe ich es sofort ausprobiert und bin begeistert. Ich habe auch gleich den Härtetest durchgezogen - ohne Einmehlen. Und hat perfekt geklappt. Jetzt habe ich ein rundes, sanft gewelltes Bäckerbrot. Klasse.

    Und saubermachen musste ich eigentlich gar nicht, simples Auswischen und schwupp war alles klar.
    Ob Arcoroc weiß, was sie für tolle Gärkörbchen haben? >ggggg<

    grinsende Grüße
    anje, die trotz guter Einkaufsvorsätze heute den Binnenmarkt immer noch nicht angekurbelt hat (außer 5 Liter Milch bei Aldi, aber das gildet nicht wirklich, oder?)
     
    #13
  14. 26.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Anje,

    Deine Beiträge flutschen ja nur so aus Deiner "Feder"!! [​IMG]

    Ist Dir die Sterneköchin in Wirklichkeit doch nicht genug? [​IMG]

    Oder hast Du mit Sacha etwas abgesprochen? [​IMG]
     
    #14
  15. 26.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Guten Abend,

    huii wie viele Antworten auf Frage zu den Garkörbchen. :)

    @kiwy
    was ist denn Backtrennspray?kann ich da auch ganz normales Öl oder Magarine nehmen und dann einmehlen?Ich weiss nämlich nicht wo ich hier das Spray kaufen könnte.Wohne doch am A..... der Welt hier :cry:

    LG Marion
     
    #15
  16. 27.01.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Mayon,

    wenn du eine Mischung aus Stärkemehl und Roggenmehl nimmst und damit dein Körbchen bemehlst, brauchst du kein Backspray.
    Damit gehen die Brote gut aus dem Körbchen.
     
    #16
  17. 27.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Backtrennspray

    Hallo Majon, =D

    Das mit dem Stärkepuder stimmt auch. Durch das Spray bleibt aber alles gut haften, ist halt Ansichtssache. Ich benutze das Spray auch für meine Bratpfanne, da habe ich nur hauchfein Öl. Es ist Pflanzenöl und steht unter Druck in der Dose, wird also auch nicht ranzig. Ich bin seit Jahren begeistert davon. Hatte es mal aus USA mitgebracht und habe es jetzt im tm-kochtreff.de geholt. Sie hat das immer da und es ist haltbar.
    Da kann man auch ältere Backformen wieder "Gängig" machen. :wink:

    Wo ist denn der A... der Welt??? :oops:
     
    #17
  18. 27.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Hallo Kiwy,

    der A... der Welt ist im Bergischen Land.So ca.25 km von Köln entfernt.Also es ist ein schönes besinnliches Dörfchen halt,aber wenn ich solche Exoten wie Backtrennspray kaufen möche muss ich etlich Kilometer fahren.Und das bei diesem Wetter im Moment doch sehr lästig werden kann.Muß zu meiner Schande aber auch gestehen das ich bei Schnee und Eis auf der Strasse sehr sehr ungern Auto fahre. :oops: Habe schon mal ein Auto versägt bei diesem Wetter.Und das Erlebnis haftet noch sehr gut in meiner Erinnerung.

    Danke für deine/eure Tipps.Jetzt warte ich gespannt auf das Päckchen von tm-kochtreff.

    Wünsche allen ein schönes We.
    LG Marion
     
    #18

Diese Seite empfehlen