Brotrezept mit Sauerteig und Hefe

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von KatRhe, 27.01.07.

  1. 27.01.07
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    Hallo !

    Nachdem ich hier im Forum gestöbert habe möchte ich jetzt gerne auch mal das Brotbacken versuchen...
    Ich habe vor einiger Zeit immer eine leckere Brotbackmischung für den Brotbackautomaten gekauft. Das war ein Körnerbrot mit Hefe UND Sauerteig. Das Brot war superlecker und auch lange saftig.
    Hat vielleicht jemand so ein Rezept für mich ???

    Vielen Dank im voraus !

    Katja
     
    #1
  2. 27.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brotrezept mit Sauerteig und Hefe

    Hi Katja,

    also ich backe entweder mit Hefe oder mit Sauerteig.

    Hier das Grundrezept Hefebrot

    250 g Weizen-/Dinkelmehl, 1 Min./St. 10 fein gemahlen

    250 g beliebiges Getreide, als Schrot, Focken oder Mehl

    20 g Hefe oder 1 P. Trockenhefe

    1 TL Zucker, 2 TL Salz oder 1 TL Salz und ½ TL Brotgewürz

    evt. 40 g Öl/Butter und/oder 1 Ei, vor allem für Toastbrot
    evt. Quark, Joghurt (1 Becher bindet schön)
    evt. Saaten, Kräuter, Nüsse…
    evt. + 2 El. Essig, insbes. bei Verwendung von Roggen

    200-400 g Flüssigkeit (Wasser, Milch, Buttermilch - 1 Becher auf 500 g Mehl). Warm, wenn es schnell gehen soll. Ca. 200 g Flüssigkeit für reines Weißbrot und ca. 400 g Flüssigkeit für reines Vollkornbrot. Soviel Flüssigkeit zugeben, dass sich der Teig vom Schüsselrand löst und eine Kugel formt. Vollkornteig muss flüssiger sein.

    z.B. 300 g Vollkorn, 200 g Weißmehl, ca. 350 g Wasser, 3 Min./Teigst.

    Im Mixtopf gehen lassen, möglichst bis ein Teigpilz aus der Deckelöffnung kommt, 30-60 Min., dann nochmal 2 Min./Teigst., Saaten ½ Min. vor Ende zugeben.

    Teig in gefettete und ausgestreute Form geben und noch mal ca. 30 Min. gehen lassen, evt. im 40 Grad warmen Backofen oder längeres Gehen bei kühleren Temperaturen, z.B. über Nacht im Kühlschrank.

    Backen auf der unteren Schiene (Brötchen auch mittlere) bei 200 Grad, 45 Min. Oder ohne zweites Gehen 60 Min. bei Einschub in den kalten Backofen. Beim Verbacken des Teiges als Brötchen 20 bzw. 35 Min., Wasserschale im Backofen ist normalerweise nur bei Kleingebäck nötig. Nicht auf Heißluft backen. Am Ende der Backzeit das Brot aus der Form nehmen und noch mal ohne Form ein paar Minuten weiter backen. So rundum Kruste. Klopftest: wenn das Brot hohl klingt, ist es fertig.
     
    #2
  3. 27.01.07
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    AW: Brotrezept mit Sauerteig und Hefe

    Hallo Inka !

    Danke für die turboschnelle Info und das Rezept ! Ich werde es auf jeden Fall ausrobieren. Leider kann ich jetzt keine Zutaten mehr besorgen :-( !

    LG,

    Katja
     
    #3
  4. 27.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Brotrezept mit Sauerteig und Hefe

    Hallo Katja,

    ist ja schade, dass du dieses Wochenende kein Brot mehr ausprobieren kannst. Dann wünsch ich dir für nächste Woche viel Spaß.
     
    #4
  5. 27.01.07
    blondimichl
    Offline

    blondimichl

    AW: Brotrezept mit Sauerteig und Hefe

    Hallo,

    ich backe jedes Wochenende diese Variante:

    250 g Roggenmehl
    250 g Wasser (lauwarm)
    50 g Sauerteig

    Das lasse ich dann 4 Std. in der Blubb von T....r stehen.

    Dann kommt noch folgendes hinzu:

    250 g Weizenmehl 1050
    150 g Roggenmehl 997
    200 g Wasser
    1 Würfel Hefe
    20 g Salz
    2 TL Brotgewürz
    Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen und Kümmel

    alles 2 Min. Brotstufe

    zurück in die Blubb-Schüssel und nochmals 30 Min. gehen lassen. Danach auf bemehlter Fläche rundwirken und in ein Gärkörbchen für 30 Min. geben.

    Backofen auf 240 Grand aufheizen (inkl. Backblech und Wasserschüssel)

    Brot auf Blech geben, mit Wasser bepinseln, dann steche ich mit einem Pellkartoffelgieckser ein paarmal rein und backe es dann bei 240 Grad 20 Min. und dann nochmal 40 Min. bei 200 Grad.

    Beim Rausnehmen aus dem Ofen nochmals mit Wasser einpinseln (gibt eine schöne Kruste)

    Probier es aus, das Brot wird immer von jedem gelobt und gerne gegessen.

    :thumbup:
     
    #5

Diese Seite empfehlen