Bücheler Schnitten

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Mamuschka, 09.07.09.

  1. 09.07.09
    Mamuschka
    Offline

    Mamuschka

    Hallo Zusammen,

    hier kommt ein leckeres Rührkuchen-Rezept, das ich schon vor "Jahrzehnten" von einer ehemaligen Kollegin erworben und nun Thermomix tauglich getestet habe:


    Bücheler Schnitten

    Ø 24 cm Kranzform
    einfetten


    8 Eigelb
    150 g Zucker
    150 g Margarine
    150 g Mehl
    1 TL Backpulver

    20 Sek St.5


    = heller Teig nach unten in die Backform


    Thermomix säubern und Schmetterling einsetzen



    8 Eiweiß 3 Min St. 4 steifschlagen

    Schmetterling entfernen

    dazu:

    300 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)
    250 g Zucker
    1 Eßl. Mehl
    ½ TL Backpulver

    20 Sek St.5


    = Nußteig auf hellen Teig in Backform füllen


    50-60 Min bei 175° auf mittlerer Schiene backen


    Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder einen Zuckerguß drauf streichen.



    Geht flott und schmeckt durch die zwei unterschiedlichen Teigsorten nicht trocken!

    Viel Spaß beim Ausprobieren, liebe Grüße Mamuschka!
     
    #1
  2. 10.07.09
    Mone74
    Offline

    Mone74 Mone74

    Hallo Mamuschka!!

    Der hört sich ja sehr lecker an. Den werde ich mal für meine Kollegen zaubern. Interessant finde ich ja die Methode der "getrennten Eier". Bin echt gespannt.
     
    #2
  3. 16.07.09
    Mamuschka
    Offline

    Mamuschka

    Hallo Mone,

    bin gespannt, wie der Test bei Dir ausgefallen ist.

    Ich hatte noch aus dem Wintersortiment von Aldi eine Haselnussglasur, die super oben drauf gepasst hat.

    Übrigens noch ein schönes Kuchenrezept aus der Reihe "schneller Rührkuchen" stelle ich heute rein. (Den Kleckskuchen)

    Gut geeignet, wenn man - so wie wir dieses Wochenende - das Haus voll Besuch hat.


    Viel Freude beim Ausprobieren wünscht
    Mamuschka
     
    #3
  4. 25.07.09
    Birnau
    Offline

    Birnau

    Hallo Mamuschka,

    du schreibst ,,Schnitten'', aber backst den Kuchen in einer 24 mm Kranzform Ø. (Ich nehme mal an du meinst 24 cm. Aber das fällt mir grad beim Schreiben auf, das war jetzt nicht der Grund für meine Frage) sondern:
    - Ich möchte wissen, ob die Teigmenge wirklich in eine 24'er Kranzform passt? Bei der Eiermenge bin ich mir grad nicht sicher, ob die Form in der Höhe ausreicht.
    - Läßt du die Teige übereinander oder werden sie wie beim Marmorkuchen vermischt?
    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Noch ein schönes Wochenende, Birgit.
     
    #4
  5. 26.07.09
    Mamuschka
    Offline

    Mamuschka

    Hallo Birgit,

    danke für Deinen Hinweis, habe die Maßeinheit gleich korrigiert!
    Das mit den 24 cm stimmt aber, würde in einer 26 cm Form auch klappen, nur kommt der Kuchen dann halt nicht ganz so hoch raus (was das Lockere am Kuchenteig ausmacht).
    Meine Kollegin brachte den Kuchen damals in einer Kastenform mit.
    Ich bevorzuge jedoch grundsätzlich die Kranzform für Rührkuchen, da die Stücke gleichmäßig hoch werden und der Kuchen sich prima aufteilen lässt.
    Eine andere Möglichkeit wäre eine rechteckige Auflaufform um tatsächlich kleine Schnittchen zu machen.

    Die zwei Teigsorten werden übereinander gefüllt und nicht vermengt.
    Der Nußteig zu oberst, dann behält der helle Teig auch wirklich beim Backen seine Farbe.

    So, nun kann es aber ans Nachbacken gehen.
    Mit ein paar frischen Früchten (Himbeeren, Erdbeeren, Träubles,Brombeeren, Heidelbeeren etc.) als Beilage, die es ja momentan noch reichlich gibt und einen Klecks Sahne (dafür ohne Glasur) auch eine feine Sache!!!

    Schönen Sonntag wünscht Dir
    Mamuschka
     
    #5

Diese Seite empfehlen