Bulgur Rezept? (als Beilage)

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 15.01.07.

  1. 15.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben,

    wir hatten heute einen runden nGeburtstag im Kollegenkreis und selbiger Kollege hatte ein türkisches "Hochzeitsbufett" bestellt. Das war sowas von lecker, unglaublich. Da war eine unglaubliche Vielfalt an Gerichten und ich fand den Bulgur als Beilage sehr sehr lecker. Hat mich ein wenig an den Djuvec-Reis erinnert.
    Hat jemand von Euch das Bulgur-Rezept (sah rötlich aus) :cool:
    Herzlichen Dank schonmal
     
    #1
  2. 15.01.07
    Gundula
    Offline

    Gundula Inaktiv

    AW: Bulgur Rezept? (als Beilage)

    Hallo Steffi,

    ich kann Dir nur sagen, dass Bulgur aus Weizen ist (wie Couscous, nur grober) und etwa die Hälfte der Kochzeit von Reis braucht...
    das rötliche muss von einer Zutat stammen, wenn es sehr scharf war, tippe ich auf Harissa oder Sambal oelek, es könnten aber auch rote Linsen gewesen sein, die etwa die gleiche Kochzeit brauchen, oder etwas wie Paprika-oder Tomatenmus.

    Beim Kochen auf dem Herd: Gemüsebrühe zum Kochen bringen, einen Teil davon mit Bulgur weiterkochen und nach und nach Brühe nachgiessen, bis Bulgur gar ist... würzen nach Geschmack

    Mit dem TM habe ich da noch keine Erfahrung...

    Lieben Gruss Gundula
     
    #2
  3. 15.01.07
    deDinan
    Offline

    deDinan

    AW: Bulgur Rezept? (als Beilage)

    Hallo,

    für Bulgur wird Hartweizen grob zerkleinert, vorgedämpft und gertocknet.
    Somit super wertvoll. Handhabung ist wie Reis.
    Also alles was man mit Reis macht, kannst Du auch mit Bulgur zubereiten.
    Vorteil beim Bulgur, Du mußt ihn nicht kochen, sondern nur quellen lassen.

    Bulgur in eine Schüssel geben, mit Salz oder Brühe würzen, auf 175g Bulgur nehme ich 1/2 Teel. gek.Brühe, und mit kochendem Wasser übergießen. Bulgur muß gut bedeckt sein. Teller drauf ( dient als Deckel), 10 min ziehen lassen, fertig.

    oder türkische Variante


    Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, Peperoni oder Chilli und Bulgur dazu, etwas anbraten.
    200g Tomaten mit oder ohne Haut dazu, gut würzen, 250 ml Brühe.
    ca. 10 min quellen lassen-kleine Hitze. ( wichtig Deckel zulassen).


    Laß es Dir schmecken!


    Grüße:blob2:
     
    #3
  4. 17.01.07
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    #4
  5. 17.01.07
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Bulgur Rezept? (als Beilage)

    Hallo Steffi,
    war die Beilage warm oder kalt? Kalt könnte es auch Kisir gewesen sein, der türkische Bulgursalat. Wir haben auch mindestens ein Rezept dazu hier im Kessel (Kisir ist sowas wie bei uns Kartoffel- oder Nudelsalat, es gibt also auch so einige Rezepte ;)).
    Da Du sagt, es handelte sich um ein türkische Buffet, könnte das Rötliche Tomatenmark in Verbindung mit Aci Biber oder Aci Salsa gewesen sein, türkisches Paprikamus bzw. Paprikasauce. Die kannst Du beim türkischen Gemüsehändler und mittlerweile auch in den meisten Supermärkten kaufen. Aber Achtung, manchmal ist sie wirklich seeeehr scharf, also 1-2 TL auf 500 bzw 1000 g Bulgur von der ganz Scharfen genügen völlig ;)
    Das Ganze wird mit Öl aufgefrischt, beim kalten Gericht mehr, beim warmen würde ich nur 1-2 EL oder so nehmen.
    Harissa ist israelisch, Sambal verwenden die Türken auch nicht soo.
    Was auch noch möglich ist, ich habe früher bei einem türkischstämmigen Bekannten immer mal ein Nudelgericht gegessen mit einer Art roten Pestos, aber leider keine Ahnung, was da so drin war :-(
    Kannst ja den Kollegen mal fragen, ob man ihm einen Namen zu der Beilage genannt hat.
     
    #5
  6. 27.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Bulgur Rezept? (als Beilage)

    Hallo Ihr Lieben,

    sorry, dass ich erst jetzt was sage, aber irgendwie war mir jetzt dieser Beitrag völlig entgangen *schäm*
    Jerry, der Bulgur als Beilage war warm und wie ich fand etwas fettig, daher eher im Übermaß verdauungsfördernd, wenn ich das mal so sagen darf. ;)

    Lieben Dank für die Antworten. Ich bin inzwischen auch ein wenig voran gekommen und habe zumindest Bulgur und Harissa eingekauft. Nun muss ich mich nur noch herantrauen ;)
     
    #6

Diese Seite empfehlen