Butter mit dem TM?

Dieses Thema im Forum "Buttervariationen" wurde erstellt von Dude, 10.11.04.

  1. 10.11.04
    Dude
    Offline

    Dude Inaktiv

    Ich habe gehört, dass man auch Butter im TM herstellen kann. Stimmt das? Und wenn ja---Wie?? :-O
     
    #1
  2. 10.11.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Dude,
    im blauen Buch steht es auf Seite.10 unten.
    2 Becher Sahne mit Rühraufsatz 3-4 Min auf St 2-3
    Rühraufsatz entfernen
    Flüssigkeit abgießen,kaltes Wasser dazu,einige Sek auf St2,Wasser abgießen
    den Vorgang ca 3x wiederholen,bis feine Butter entstanden ist
    diese Butter 10Sek St3 mixen und wieder wasser abgießen
    Lg Maria
     
    #2
  3. 10.11.04
    Dude
    Offline

    Dude Inaktiv

    Muss die Sahne dazu kalt sein? Und was ist das "blaue Buch"? Ich hab nur ein rotes.
     
    #3
  4. 10.11.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Dude,
    im roten Buch hab ich das Rezept leider auch nicht gefunden,gut dass ich mir das blaue noch gekauft habe.
    Also, es steht da nicht ,dass sie kalt sein muss,aber da ich Sahne im Kühlschrank aufbewahre,würde ich kalte verwenden.Außerdem steht da ja was von kaltem Wasser.
    LG Maria
     
    #4
  5. 10.11.04
    Dude
    Offline

    Dude Inaktiv

    Also, kalte Sahne rein und deinem (dem des roten Buches) Rezept folgend, wurde es leider keine Butter.
    Nach dem ersten Gang entstand auch keine Flüssigkeit zum Abgießen. Ich habe dann das kalte Wasser dazu gegeben und weiter auf Stufe 2. Danach sah alles aus wie Abwaschwasser. Aber immer noch nichts Butterähnliches. Beim Abgießen der Flüssigkeit hätte man eigendlich alles weggießen können. Also nichts festes. :-(
    Und auch nach den drei Gängen war nix von Butter zu sehen.

    Hab ich was falsch gemacht? Eigendlich sind die Rezepte aus den Büchern doch ganz einfach. Gibt´s da schon eigene Erfahrungen?
     
    #5
  6. 10.11.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Dude,
    eigene Erfahrungen habe ich noch nicht,nur gehört,dass es ganz einfach sein soll.
    Bei einigen Mitgliedern wurde die Sahne schnell und unerwartet Butter.
    Vielleicht meldet sich ja noch jemand.
    LG Maria
     
    #6
  7. 10.11.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hallo Dude,

    was für Sahne hast du denn verwendet? Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. H-Sahne da nicht wirklich gut funktioniert?

    Grüße, Benedicta
     
    #7
  8. 10.11.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Benedicta,
    doch,H-Sahne funktioniert auch.Kornelia hat damit Butter hergestellt,als sie mal keine im Hause hatte und backen wollte.
    LG Maria
     
    #8
  9. 11.11.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallöchen!

    Bei meiner TM31-Vorführung hatte ich der Beraterin erzählt, daß ich mich nicht traue, mit dem James Sahne zu schlagen und weiterhin den Mixer benutze.

    Daraufhin wollte sie mir zeigen, wie einfach das doch auch mit dem Jacques geht.

    Also, H-Sahne aus dem Küchenschrank, also zimmerwarm, und blitzschnell hatten wir Butter. Wie oben beschrieben, ein paar Mal mit kaltem Wasser "waschen" gut durchrühren und die Butter paßte perfekt zu den zuvor hergestellten Brötchen und Aufstrichen :wink: :p .

    Herzliche Grüße

    geli
     
    #9
  10. 11.11.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu!
    Also ich habe bisher mit James auch nur Butter fertiggebracht und im Jacques hab ich noch nicht versucht, selbst Sahne zu schlagen!
    Aber bei beiden geht es, Lisa kann es - Beweisfotos gibt es im Hessentreffen-Thread ;)
    LG
    Jerry
     
    #10
  11. 11.11.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo Jerry,
    Dude wollte ja auch wissen,wie man Butter macht!!! =D
    LG Maria
     
    #11
  12. 11.11.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu Maria,
    ja, nur war sie bei mir leider immer eher ein Zufallsprodukt - von meiner Seite aus hätte ich gesagt (auf jeden Fall bei James), einfach der Anleitung zum Sahneschlagen folgen und man hat perfekte Butter :oops:
    Aber das ist ja wohl nicht ganz Sinn der Sache.
    LG
    Jerry
     
    #12
  13. 11.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen!

    Buttern geht einfacher als Sahneschlagen :roll: :cry:

    Einfach Sahne in den Topf, Schmetterling rein, Stufe 3 und laufen lassen...und ich wette, es wäre die schönste Sahne geworden, die man je hatte!! :evil: Aber weil es ja Butter werden soll: Weiterlaufen lassen....

    Ich Depp habe am letzten Sonntag meinen Sohn zur Tanke geschickt, weil ich zum Backen Butter/Margarine brauchte, - das war die teuerste Margarine meines Lebens.... - statt einfach in den Keller zu steigen und ein Päckchen Sahne zu buttern :x

    Erfahrung, gemachte :wink:
     
    #13
  14. 11.11.04
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    na, dem kann ich nur zustimmen, bei meinen drei Versuchen mit James Sahne zu schlagen, kam auch jedesmal Butter raus. :cry:
    Okay, ich kann es inzwischen, benutze aber trotzdem immer noch lieber meinen Rührmix, weil der Topf dann besser ausgekratzt werden kann - und die Kinder die Mixstäbe und den Rest des Topfes noch komplett abschlecken, so wird wirklich kein Tropfen vergeudet.
    Das Geheimnis für Sahne ist übrigens, dass sie wirklich richtig kalt sein muss und dass man rechtzeitig mit dem Schlagen aufhören muss.
    Im Umkehrschluss wird es also ganz leicht Butter, wenn die Sahne zu warm ist und man zu lange schlägt.

    Aber wieviel Butter bekommt man denn aus einem Päckchen Sahne?
    Es bleibt ja schließlich auch immer noch reichlich Flüssigkeit übrig, die man wegschütten (=vom Gewicht subtrahieren) muss und wenn ich mal grob 50cent für ein Paket Sahne à 200ml kalkuliere, dann wird die Butter aber doch ganz schön teuer, oder nicht? Vor allem wenn es der Ersatz für Margarine zum Backen sein soll.

    Ich habe meine unfreiwillig hergestellte Butter nie gewogen, sondern immer nur weggeworfen, aber ich denke schon, dass es deutlich weniger war, als das Ursprungsgewicht der Sahne.

    Grüße
    tax, die für Butter-Notfälle zum Glück Nachbarn zum Borgen hat.....

    P.S. Ob man mit James auch Eier selber machen kann? :lol:
     
    #14
  15. 11.11.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Anje!

    An den Tagen, an dem die Läden geöffnet haben, magst Du Recht haben :roll: Aber mich haben 250g von der Halbfett-Margarine, die der Schuft immer klaut :-? sage und schreibe 1,99 gekostet.

    Und die H-Sahne von Aldi lagerte im Keller :evil:
     
    #15
  16. 11.11.04
    Edelweiss
    Offline

    Edelweiss

    Hallo Dude,

    nix leichter als Buttern im TM :)
    Bei mir wars eigentlich auch nur ein Zufallsprodukt. Hatte vorher drei Becher Sahne im Jaques geschlagen. War wirklich super, dann brauchte ich aber noch 200g für ein anderes Rezept.

    Man(n) hat aber nicht mitgedacht und die 200g genauso lang geschlagen wie die 600. hmmm, Was dabei rauskam, war Butter. Also einfach so lang schlagen, bis sich im Topf Buttermilch und Butter getrennt haben.
    Die Flüssigkeit dann einfach abgießen, am besten in ein Glas, :drinkers: mir hat sie super geschmeckt.

    Ich hatte vorher zufällig mal in einem Beitrag vom Buttern gelesen, da stand wie von Maria beschrieben mit dem kalten Wasser. Ich habs allerdings dann ohne Rühraufsatz gemacht. 2-3 Mal.

    Butter hat super geschmeckt. Ist dann aber Süßrahmbutter und keine Sauerrahmbutter.

    @taxmaxx
    ist doch viel zu schade die gute Butter wegzuschmeissen, ist wirklich super!

    Viel Glück
     
    #16
  17. 11.11.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    ich mach Butter immer noch so wie damals bei John. Der hatte ja auf der niedrigsten Stufe 2700 Umdrehungen. Da war die Sahne in ungefähr 1 Minute Butter.
    Bei James und Jaques dürfte das wohl ungefähr Stufe 7-8 entsprechen.
    Aber keinen Schmetterling rein.
    Das "Reinwaschen" hab ich mir allerdings immer geschenkt. Die Butter war ja für den sofortigen Verzehr und so was richtig übles ist ja in der Sahne nicht drin das es raus muss. Ich hab einfach ein Tuch in den Gareinsatz gehängt, die Masse reingeschüttet und abtropfen lassen.

    LG
    Sacklzement
     
    #17
  18. 11.11.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Taxmaxx,

    wieso wegschütten????? wenn du die Flüssigkeit die beim Buttern übrigbleibt, abgiest hast du astreine Buttermilch, für die du im Laden teures Geld bezahlst. Wenn du sie nicht trinken magst, nimm sie zum Brotbacken als Flüssigkeit her und schon hast du Buttermilchbrot.


    Hin und wieder mache ich extra frische Butter, weil ich finde daß die einfach viel besser schmeckt (ist nämlich aus Süßrahm)
    Ich kaufe auch normalerweise nur Süßrahmbutter, (die meiste Butter die es zu kaufen gibt ist aus Sauerrrahm und schmeckt mir nicht so gut) achtet mal drauf :roll:


    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #18
  19. 11.11.04
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Wow - okay, das grenzt wirklich an räuberische Erpressung.
    Oder, wie es im Marketing heißt: Ausnutzen der individuellen Preiselastizität, die durch die Dringlichkeit des Bedarfs und mangels bewußter Substitionsgüter fast gegen unendlich geht.

    Werde ich mir also merken - wenn wirklich auch alle Nachbarn zum Borgen ausfallen - selber Buttern, wenn ich Sonntags backen will.
    Bleibt nur noch die Frage: woher bekomme ich die Eier?

    Grüße
    tax, die sich von der Tanke nur mal eine Tüte Chips als Notfall hat kaufen lassen (ich war schwanger und MUSSTE dringend nachts um 2h Paprika Chips von Bahlsen haben, wir hatten nur noch gesalzene con Chipsfrisch...)
     
    #19
  20. 11.11.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    hab grad gemerkt, daß ich die Beiträge von Sacklzement und Edelweiß übersehen habe, ihr habt ja änliches geschrieben wie ich.

    @ Sacklzement
    Das kalte Waasser wird deshalb reingeschüttet, daß übrige Buttermilch rausgewasschen und die Butter etwas fester wird. Wir hatten zuhause einen Bauernhof und haben z.T. öfter im großen Butterfaß gebuttert, da wurde auch immer kaltes Wasser dazugeschüttet, nachdem die Buttermilch abgelassen wurde.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #20

Diese Seite empfehlen