Chaos oder Ordnung - wie arbeitet es sich besser?

Dieses Thema im Forum "Non-Food" wurde erstellt von Chripro, 28.03.14.

  1. 28.03.14
    Chripro
    Offline

    Chripro

    Hallo!

    Ich habe gerade einen interessanten Artikel zum Thema Chaos auf dem Schreibtisch gelesen: Schreibtisch-Chaos: Hindernis oder Quell der Kreativität - SPIEGEL ONLINE Also ich muss sagen, im Chaos komme ich nicht zurecht. Ich brauch einen leeren Schreibtisch, sonst kann ich nicht arbeiten. Mein Tipp ist daher, das Büromaterial und Bürobedarf von Eichhorn. Mit den Systemen bekomme ich Ordnung auf den Schreibtisch. Ich kann euch den Shop empfehlen. Dort bekommt man vieles an Bürobedarf auch sehr günstig.

    Liebe Grüße
     
    #1
  2. 28.03.14
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo,

    ich bin ein Schreibtisch-Chaot, im Büro muss ich leider immer aufräumen, da Unterlagen (Großraum) nicht rum liegen dürfen wenn ich nicht da bin.

    Zu Hause entfalte ich mich richtig. Ich muss immer erst die Tastatur freiräumen um mal an den PC zu können. Ich weiß genau wo alles liegt und wehe wenn da mal jemand seine Finger dran hat und mir was wegnimmt.... dann finde ich nichts wieder. Ich weiß eben genau wo was liegt.
    Aber sehr interessant der Artikel.
     
    #2
  3. 28.03.14
    kreativ
    Offline

    kreativ kesselsüchtig

    Hallo,
    lustiger Artikel - bin Volltischler - aber das wusste ich schon vorher. Ansonsten klingt mir es mir ein bisschen nach zuviel Werbung ;) sorry .
    Viele Grüße von kreativ Barbara
     
    #3
  4. 28.03.14
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    meine Schreibtisch räume ich immer auf. Es ist Ordnung auch ohne irgend welche Systeme.
     
    #4
  5. 28.03.14
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo,
    interessantes Thema. Ich war letztes Jahr auf einer Fortbildung "'Büro- und Zeitmanagement". Seit dem weiß ich, dass es sog. A-Typen und B-Typen gibt. Die A-Typen sind die aufgeräumten, strukturierten Menschen, die nur mit Übersicht und geordneten Unterlagen arbeiten können. Dazu gehör definitv ich selbst. Ich muss am Anfang eines Arbeitstages erst mal alles auf meinem Schreibtisch sichten, Häufchen nach Prioritäten machen und kann dann effektiv arbeiten.
    Die B-Typen, sind die Chaos-Typen. Z. B. der ganze Schreibtisch voller Stöße, Pinwände voller gelber Post-its, auch noch übereinander etc.. Sie können aber auch nur effektiv in diesem (für mich) Chaos arbeiten. Das sind meist ganz kreative und phantasievolle Menschen.
    Fazit war, dass jeder so arbeiten dürfen sollte, wie es für ihn selbst am besten ist. Problematisch wirds, wenn in einem Team dann die beiden Welten aufeinanderprallen - ist leider an meiner Arbeitsstelle so. Ich der totale A-Typ, meine Chefin der absolute B-Typ - in ihrem Büro kann ich kaum atmen. ;)
    Aber irgenwie funktionierts ja dann doch immer. :rolleyes:
    LG, Gitte
     
    #5
  6. 02.06.14
    Picarmention1939
    Offline

    Picarmention1939

    Ein gut gepflegtes Chaos finde ich in Ordnung. Und ja man kann sein Chaos pflegen:LOL:.

    Auch wenn ich sonst nicht so Caotisch bin aber ein paar Papiere müssen rumliegen ansonsten ist der mir zu aufgeräumt und das mag ich auf den Schreibtisch gar nicht. Was meinen Stuhl angeht da will ich es lieber bequem und gemütlich. Man sitzt ja schon eine Weile dran.
    Da habe ich einen Ledersessel stehen, den ich aber leider auch bald austauschen muss (bekommt schon Risse). Ich habe auch einen gefunden den ich echt toll finde, und zwar auf der Seite hier https://www.vitrapoint-duesseldorf.de/products/index/collection/16 aber bis ich mir den Leisten kann, muss noch viel Wasser den Fluss runter :cry:.
     
    #6
  7. 04.08.14
    Thipon
    Offline

    Thipon

    Bin da auch eher der Chaostyp. Bei mir auf dem Schreibtisch findet außer mir auch niemand etwas.
    Naja das Genie beherrscht das Chaos.
     
    #7
  8. 05.08.14
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    wenn ich arbeite sieht der Schreibtisch natürlich etwas chaotischer aus, ganz klar. Aber zum Feierabend hin wird aufgeräumt. Bei uns im Büro ist mein Schreibtisch der einzige den die Putzhilfe abends mal abwischen kann.
    Da wir auch Kundenverkehr haben, finde ich es schlimm wie die anderen Schreibtische aussehen. Da stapeln sich Kundenakten (O-Ton Kollegen: Da muss ich demnächst ja wieder dran). Als ob man dann nicht aufstehen könnte und sich die Akte wieder aus dem Schrank holt. Und wenn sogar der Chef einen Stuhl frei räumen muss wenn ein Kunde (mit Termin) kommt finde ich schon eher peinlich. Aber scheinbar sind unsere Kunden da hart im nehmen. Ich würde so eine Kanzlei (als Kunde natürlich:LOL:) wechseln.
     
    #8
  9. 15.10.14
    mAgnetha
    Offline

    mAgnetha

    Also, ich kenne eigentlich niemanden, dem Chaos bei der Verrichtung seiner Arbeit hilft. Mir schon garnicht!!!
     
    #9
  10. 29.10.14
    InaB
    Offline

    InaB

    Ich galube, dass ich, seit ich denken kann, ein fast schon übermäßig ordentlicher und vor allem organisierter Mensch bin. Ich mag es einfach nicht, lange über den Verbleib von Gegenstand XY nachdenken zu müssen. Ich sortiere, ordne, pflege und organisiere meinen Hausstand auf jeglicher Ebene. Zum einen, weil es mir Spaß macht, zum anderen weil es mein Leben (und das meines Mannes...der wiederum ist latent chaotisch:cautious:) einfacher und vor allem sorgloser macht. Meine Eltern haben mir früh genug vorgelebt, wie einfach und unkompliziert das "gleich erledigen/wegräumen von Dingen/System ins Chaos bringen" eigentlich ist. Der einzige Bereich, indem ich jetzt mal beide Augen zudrücke ist der Arbeitsbereich meines Mannes, denn seine Werkbank ist ihm heilig und das respektiere ich nun mal. Will ja auch nicht, dass er auf einmal den Wäsche-Minister raushängen lässt.:LOL:Wir haben vor kurzem sowohl die Küche als auch unser Homeoffice und den Vorratskeller komplett neu organisiert. Meine bessere Hälfte ist ein wirklich begnadeter Heimwerker, aber nichtsdestotrotz habe ich meine Küche (und die ist wiederum MIR heilig!!!:sneaky:) von den Küchenprofis von moderne-Kueche.com "mitplanen" und neu anfertigen/ausrichten lassen, da mir die Effizienz in meinen "heiligen Hallen" das A und O sind. Wenig Laufwege der von mir stark frequentierten Schubladen und Schränke, Bestmöglich Platzierungen der Geräte und Arbeitsbereiche und die Verstaumöglichkeiten geräumig und vor allem sinnig. Ich würde mich jetzt zwar nicht als "militant" ordentlich bezeichnen, aber ich habe (und pflege ) halt meine Prinzipien, von denen alle im Haushalt profitieren. Klar, man kann das unter "verschroben" oder "hausmütterlich XXL" verbuchen, aber am Ende des Tages will ich mich nicht verzetteln, bzw. Zeit verplempern. Es sind meiner Meinung nach die einzelnen Minuten, die man mit dem sinnfreien Gesuche von diesem und jenen verdaddelt die am Ende des Tages dafür sorgen, dass man da Gefühl hat "zu wenig Zeit" zu haben. Und da kommt einem Ordnung wohl eher zu Gute anstatt Chaos.
     
    #10

Diese Seite empfehlen