chin. Wok-Pfannen Grundstock

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Gewürze / Gewürzmischungen" wurde erstellt von Sputnik, 04.09.11.

  1. 04.09.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :p

    Ich habe hier einen netten neuen Grundstock für alle Liebhaber der chin. Wokpfannen-Gerichte.

    In sehr vielen Rezepten wird ja zu Anfang fein geschnittener Knoblauch u. Ingwer für etwa 10 Sek. im heissen Öl gebraten, bevor dann die div. weiteren Zutaten eingefüllt werden.
    Die ganze Schnippelei (teilweise in Seidenfäden) kann man sich mit diesem Grundstock ersparen. Auch eignet er sich gut, um z.B. geschnetzeltes Fleisch vor der Weiterverarbeitung im Wok zu marinieren.
    Je nach Geschmack, kann man ihn auch abwandeln.

    In den Mixtopf: ( Die hier angegebenen Mengenverhältnisse können nach eigenem Gusto verändert werden. )

    150 Gramm Knoblauch
    150 Gramm Ingwer quer zur Faser in dünne Scheiben geschnitten
    1 Bund frisches Koriandergrün
    optional für alle, die auch gerne scharf essen, etwas Chilli nach Geschmack

    Das Gesamtgewicht der Zutaten ermitteln u. durch 7 teilen. ( wie beim Suppengrundstock ) Diese Menge dann noch an Salz dazu geben.

    ca. 1 Min. Stufe 8 - 10 mit MB bei Bedarf zwischendurch mit dem Spatel nochmal nach unten schieben.

    Den fertigen Grundstock wie die anderen auch, in ein verschließbares Glas füllen und im Kühlschrank aufheben.

    Diesen Grundstock kann man bei Wok-Gerichten in das heisse Öl geben. Man sollte dann aber auf die 10 Sek. anbraten verzichten, weil der Knoblauch sonst verbrennt u. bitter wird.
    Also:
    Grundstock ins heisse Öl geben, und sofort Gemüse drauf und rühren. Beim Fleisch bietet es sich an, dieses geschnetzelt mit dem Grundstock und etwas Sojasoße u. einem winzigen Löffelchen Stärke zu marinieren.

    Foto siehe oben. :cool:
     
    #1
  2. 09.07.13
    alexa
    Offline

    alexa

    Ich schubse das mal hoch. Hab ich grad gefunden und finde es ist eine gute Idee! Gehackten Knoblauch hab ich zwar immer in Öl eingelegt vorrätig um mir die Schnibselei einzelner Zehen zu ersparen, aber diese Mischung für asiatische Gerichte find ich sehr ansprechend. Ingwer werf ich leider meistens zum Teil weg, weil man da ja auch immer nur ein kleines Stück von braucht und ich für den Rest zeitnah leider meist keine Verwendung habe. Ich werd diesen Grundstock bei nächster Gelegenheit (=Ingwerkauf ;) ) mal zubereiten!
     
    #2

Diese Seite empfehlen