Chinesische Nudeln

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von lehmi, 06.02.06.

  1. 06.02.06
    lehmi
    Offline

    lehmi Spülfee ;-)

    Hallo,
    Ich habe (noch) keinen TM :oops: aber chinesische Nudeln gibt es häufiger bei uns.
    Knoblauch fein hacken, andünsten,
    1 gehackte Zwiebeln und
    3 gestiftete Möhren dazu.
    Dann nach und nach:
    1 rote Paprika in Streifchen,
    1 Tasse Weíßkohl in Streifen,
    1 Zucchini in Scheiben,
    1 Porreestange in Ringen,
    eine Tasse Zuckererbsen (im Winter TK-Erbsen),
    1 kl. Brokkoli in Röschen.

    Das ganze wird mit Ingwerpulver gewürzt, sowie mit süßer Chilisoße, Sojasoße und einem Spritzer Fischsoße, evtl. etwas Brühe angießen.
    Zum Schluß die gegarten feinen Eiernudeln dazu und servieren.
    Hmmmm!
     
    #1
  2. 07.01.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Guten Morgen,

    ich schubs das Rezept mal hoch. Da wir uns zukünftig gern öfter vegetarisch (also "flexitarisch") ernähren möchten, bin ich auf der Suche nach Kochideen auf dieses Rezept gestoßen. Hört sich gut und einfach an - das kommt diese Woche auf den Speiseplan.

    LG
    Pebbels
     
    #2
  3. 07.01.14
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    @ Pebbels: Danke fürs Hochschubsen. Wir haben uns den gleichen Vorsatz fürs neue Jahr gegeben und ich bin momentan auch auf der Suche.

    Bei meiner Suche bin ich dann gestern nach der Arbeit bei Thalia über dieses tolle Buch gestolpert:

    http://www.amazon.de/dp/1445442965/?tag=wunderkessel-21

    Die Rezepte hören sich recht gut an und die Bilder sind ebenfalls sehr ansprechend. Die Zutaten sind nicht so ausgefallen und wohl in jedem Supermarkt bzw. Bioladen zu bekommen.

    Aber das Rezept hier steht auch schon auf meiner To-Do-Liste.

    Eine Frage hätte ich noch: Welche Eiernudeln nehmt Ihr für die Nudeln? Extra chinesische? Bei Aldi Süd sind ab Donnerstag dieser Woche übrigens wieder Asia-Wochen, da werde ich mich erst mal wieder mit Kokosmilch etc. eindecken.
     
    #3
  4. 07.01.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hi Martina,

    Aldi-Asia-Wochen-Einkauf steht bei mir auch auf dem Plan :p.

    Ich habe hier noch ein Paket "Chow Mein Noodels" sind zwar ohne Ei, aber das macht ja auch nix ,-) - ich habe sie bei Netto gekauft. Ich kann mir aber vorstellen, dass du genauso gut Linguini, Bandnudeln o.ä. nehmen kannst.

    LG
    Pebbels
     
    #4
  5. 07.01.14
    Pfundshexchen
    Offline

    Pfundshexchen

    Wenn ich keine chin. Nudeln im Haus habe,nehme ich für asiatische Gerichte immer Spagetti.
    Ich habe auch oft das TK-Asiagemüse von Iglo in der Truhe,dass eignet sich auch hervorragend für dieses Gericht.
    Hatten wir übrigens am Sonntag.Uns ist zur Zeit das viele " gehaltvolle Essen" (Folgen von Weihnachten) etwas auf die Hüften geschlagen,da kommt dieses Rezept gerade richtig.Und jeden Tag Fleisch muß auch nicht sein!!!
     
    #5
  6. 08.01.14
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo,

    ich möchte gleich dieses Rezept in meiner neuen Wokpfanne testen und hätte noch eine Frage: Wird das Gemüse vorher angebraten oder gleich mit Sauce bzw Brühe angegossen?

    Ich habe mir das Wokgemüse von Iglu besorgt und wollte es eigentlich zuerst etwas in der Pfanne braten.

    Wäre Euch für Tipps dankbar!

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo,

    ich möchte gleich dieses Rezept in meiner neuen Wokpfanne testen und hätte noch eine Frage: Wird das Gemüse vorher angebraten oder gleich mit Sauce bzw Brühe angegossen?

    Ich habe mir das Wokgemüse von Iglu besorgt und wollte es eigentlich zuerst etwas in der Pfanne braten.

    Wäre Euch für Tipps dankbar!
     
    #6
  7. 08.01.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    der Wok ist hauptsächlich gedacht zum kurzen, schnellen, heissen Braten - Pfannenrühren. =D ;)

    Durch das Braten bei hohen Temperaturen entsteht auch der Wok-Geschmack.
     
    #7
  8. 08.01.14
    winni
    Offline

    winni

    Ich würde das Gemüse in der Wokpfanne anbraten, evtl. mit sehr wenig Wasser oder Brühe. Die Pfanne schön heiß werden lassen. Eher in kleinen Portionen braten, evtl. zwischendurch warmstellen. Zum Schluß alles zusammen in die Pfanne und mit den Soßen würzen.

    LG
    Sabine
     
    #8
  9. 09.01.14
    Pfundshexchen
    Offline

    Pfundshexchen

    Ich brate das Gemüse im gefrorenen Zustand immer in etwas Öl an,nehme für Wokgerichte z.B. Sesamöl.Dadurch dass das Gemüse den "Frost" in Form von Wasser abgibt,brauchst Du keine zusätzliche Flüssigkeit zugeben.Die Nudeln garen extra,werden dann zum Gemüse,noch etwas bissfest lassen, gegeben,erhitzt und dabei gebe ich dann auch die Sauce und evtl. Gewürze dazu.
    Bestreue schon mal das Gericht mit geröstetem Sesam,ist dann das I-Tüpfelchen.
     
    #9
  10. 09.01.14
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo,

    danke allerseits für Eure Tipps!! Genauso wie Ute es beschrieben hat, bin ich gestern Abend vorgegangen. Ich brauchte gar keine Brühe o.ä., da das Gemüse durchs Auftauen schon selbst viel Wasser gezogen hatte. Sesamöl habe ich mir übrigens heute bei ALDI Süd bei den Asiawochen besorgt.

    Ansonsten hat alles super geklappt. Habe nur zum ersten Mal die chinesischen Eiernudeln gemacht und hatte die "wundersame Vermehrung". Habe gedacht, daß ich für 4 Personen schon zwei Päckchen brauchen würde, jetzt essen wir wahrscheinlich die nächsten 3 Tage noch Nudeln!! *lach* Habe dann in meiner Not die Hälfte der Nudeln zum Gemüse gemacht und die andere Hälfte für die Kids quasi zu "chinesischen Käsenudeln" mit etwas Röstzwiebel, Käse und Sojacuisine umfunktioniert. Hat super geklappt.

    Auch das ursprüngliche Rezept von hier war toll, daher von mir 5 ***** Sterne und bei uns wird es das bestimmt in Zukunft öfter geben!! =D
     
    #10

Diese Seite empfehlen