Christstollen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Tigerente, 10.11.02.

  1. 10.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Christstollen

    400 g Mehl
    1 Würfel Hefe
    120 ml Milch
    200 g Butter
    100 g Zucker
    1 Prise Salz
    1 Ei
    100 g Marzipanrohmasse
    250 g Rosinen
    50 g Orangeat
    50 g Zitronat
    4 cl Rum
    100 g Mandeln

    Zubereitung:

    Zuerst die Mandeln auf Stufe 7 hacken und umfüllen. Dann das Orangeat und das Zitronat zerkleinern Stufe 8 und mit dem Rum tränken und ziehen lassen, beiseite stellen.
    Mixtopf kurz ausspülen.
    Milch, Hefe, Butter, Zucker und Salz in den TM geben und 1 1/2 Min./50°/Stufe 2 erwärmen. Danach Mehl und Ei und Marzipan zugeben und 3 Min./Brotstufe kneten.
    In eine Schüssel geben und ca. 30-40 Min. gehen lassen.
    Das in Rum eingelegte Zitronat und Orangeat, Mandeln und die Rosinen beim nochmals durchkneten auf der bemehlten Arbeitsfläche mit unterkneten. Den Teig in eine gefettete Stollenbackform (habe ich letztes Jahr über den TM-Club gekauft - ist von Zenker, gibt es vielleicht auch im Handel - genial) geben und mit der offenen Seite auf ein gefettetes Backblech legen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 170° C ca. 70-75 Min. backen.

    Viel Spaß beim Ausprobieren!!!

    Stollen wird ja jetzt schon gebacken, damit er bis zum Fest noch ruhen und durchziehen kann. Man muß ihn halt vor der Familie verstecken! :wink:

    (PS: Habe dieses Rezept noch nicht gemacht, werde es die kommende Woche mal probieren.)
     
    #1
  2. 10.11.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Quarkstollen

    Hallo,

    wir können uns nicht davor drücken, Weihnachten kommt in Riesenschritten. Also auf, auf, zum fleißigen Backen. Hier ist mein alternativer Stollen-Vorschlag. Hab ihn letztes Jahr gebacken, bleibt supersaftig.

    Quarkstollen

    200 g Trockenobst
    2 EL Rum
    250 g Speisequark
    150 g Butter/Margarine
    150 g Zucker
    1 TL Bourbon-Vanillezucker
    ½ TL Salz
    abgeriebene Schale einer Zitrone
    ½ TL Zimt
    1 Ei
    350 g Mehl
    100 g Speisestärke
    4 gestr. TL Backpulver (ca. 1 Päckchen)
    100 g Mandelsplitter
    Butter zum Bestreichen
    Puderzucker zum Bestäuben

    Backofen vorheizen: 175-200°, Gas Stufe 2-3
    Trockenobst im Mixtopf auf Stufe 4 (Intervall) gleichmäßig zerkleinern, in eine Schüssel füllen und mit dem Rum vermischen.
    Die übrigen Zutaten außer Mandelsplitter in den Mixtopf geben und zuerst alles auf Stufe 3 mit dem Spatel vermischen. Dann auf der Knetteigstufe zu einem geschmeidigen Teig kneten. Evtl. noch Mehl zufügen, falls der Teig zu klebrig ist. Zum Schluß das eingeweichte Trockenobst und die Mandelsplitter unterkneten. Teig auf eine gemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen noch gut durchkneten.
    Den Teig zu einem Stollen formen oder in eine gefettete Stollenform drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben oder die Form auf ein Backgitter stellen und etwa 60 Minuten backen.
    Die Butter schmelzen und den noch heißen Stollen sofort mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben. Diesen Vorgang ca. 3-4 mal wiederholen, damit der Stollen schon frisch und saftig bleibt.

    LG
    Andrea
     
    #2
  3. 10.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Andrea,

    habe letztes Jahr auch einen Quarkstollen gebacken.
    War auch sehr lecker.
    Dieses Jahr möchte ich unbeding den "Hefeteigstollen" probieren.
    Ich glaube aber, der Quarkstollen muß auch noch her.
     
    #3
  4. 13.11.02
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    #4
  5. 01.12.02
    crocodile_caro
    Offline

    crocodile_caro crocodile_caro

    Hallo,

    ich wollte nur sagen, dass ich das Rezept vom Christstollen gestern ausprobiert habe. Er schmeckt köstlich, auch wenn ich nur ein winzig kleies Stück versucht habe. Also schnell backen, es ist ganz lecker!

    Liebe vorweihnachtliche Grüße, Carolin :roll:
     
    #5
  6. 02.12.02
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo Carolin,
    Hast Du den Christstollen oder den Quarkstollen gebacken, oder hat jemand schon beides ausprobiert? Ich würde gerne einen Stollen backen, überlege abernoch welchen.
     
    #6
  7. 03.12.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Esa,

    der Quarkstollen hat einen Vorteil: er geht schneller, da er nicht gehen muß :wink: .Also rühren, formen, backen. :wink:
    Außerdem ist da kein Orangeat und Zitronat drin, sondern Dörrobst, was nicht so durchschmeckt. Beim hefestollen würde ich dann nur Rosinen reintun, macht meine Mutter schon seit Jahren.
    Ich backe immer statt 1 großen Stollen, 2-3 kleine, die sind noch schneller durch und man kann sie prima verschenken. :)
    Wenn man keine Stollenform hat, bietet sich auch an, den Teig wie beim Zwirbelbrot in Backpapier einzuzwirbeln, dann bleibt der Stollen schön in Form und wird nicht so ganz flach.
     
    #7
  8. 08.12.02
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Andrea,

    ich habe mir heute nochmals Dein Stollenrezept angesehen. Und was soll ich sagen: Es ist genau das Rezept, das ich als erstes ausprobiert habe, als ich meinen James in Händen hielt (3 Tage vor Weihnachten). Aber es blieb nur beim Probieren, da es nach kürzester Zeit zur automatischen Motorabschaltung kam. :evil: :evil: Panisch holte ich meine alte Küchenmaschine hervor und knetete den Teig mit dieser. Bevor ich das Rezept jetzt noch einmal wage, möchte ich wissen, ob James tatsächlich diese Unmenge an Zutaten schafft? Auch mit einem Jahr mehr Erfahrung,
    kann ich es kaum glauben!

    Zähneknirsch

    Ute
     
    #8
  9. 09.12.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Ute,

    ja, du kannst es mir glauben, ich habe diesen Stollen vor einer Woche gemacht und drei kleine davon gebacken (wie gesagt, geht schneller) und meine Mutter rief gestern an, um mir zu sagen, daß er lecker sei. :lol:
    Wichtig ist, daß du beim Kneten mal durch die Deckelöffnung schaust. Der Teig muß sich bewegen. Manchmal dreht sich zwar das messer, aber der Teig bleibt oben stehen. Dann fehlt meistens etwas Mehl. Einfach 1-2 EL durch die Deckelöffnung eben, kurz mit dem Spatel mitrühren und dann sollte sich der Kloß bewegen. Das ist wichtig, sonst kriegt das Messer einen Kollaps und stellt sich ab :cry: .
    Probier es ruhig noch mal aus.
     
    #9
  10. 09.12.02
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Andrea,

    was ist denn ein Zwirbelbrot?

    Grübel, grübel....

    Anna
     
    #10
  11. 09.12.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Anna,

    schau mal bei Brot nach.
     
    #11
  12. 10.12.02
    Ingrid
    Offline

    Ingrid Inaktiv

    Mandelstollen

    Nun möchte ich doch auch mal meinen Senf beitragen. Ich habe gestern einen Mandelstollen probiert, der anscheinend ganz gut gelungen ist (sieht gut aus und riecht auch gut, wie er schmeckt weiss ich leider erst in ca. 2 Wochen). Hier nun das Rezept:

    Mandelstollen

    100 gr. Zitronat - Stufe Turbo, 10 Sek., umfüllen
    100 gr.geschälte Mandeln - Stufe Turbo, 30 Sek., umfüllen
    100 gr.geschälte Mandeln - Stufe 4, 30 Sek.
    500 gr.Mehl
    1 Würfel Hefe
    125 gr. Zucker
    1 Prise Salz
    etwas Zitroback
    1 Prise Muskat
    1 Prise Nelken
    250 gr.zimmerwarme Butter
    125 gr. lauwarme Milch
    etwas Bittermandelöl

    alle Zutaten in den Mixtopf, 3 Min., Knetstufe. An einem warmen Ort zugedeckt ca.30 Min.gehen lassen, dann nochmal durchkneten, zu einem Stollen formen und auf einem gefetteten Backblech nochmal 60 Min. gehen lassen, bei 180° C ca. 50 Min. backen. Nach dem Backen sofort mit zerlassener Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

    Gut Back!

    PS: Da ich kein Bittermandelaroma da hatte, hab ich einen Schuss Amaretto genommen. Ich denke, das geht auch.
     
    #12
  13. 14.12.02
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo ich habe gerade meinen Quarkstollen in den Ofen geschoben und möchte euch das Rezept nicht vorenthalten.

    Quarkstollen
    125 gehackte Mandeln...Mandeln wenige Sec. hacken

    500g Mehl
    1 Pächcken Backpulver
    2 Eier
    100 g Zucker
    1 Päckchen Vanillinzucker
    1 Prise Salz
    6 Tropfen Mandelöl
    1 Schnapsgläschen Rum
    200 g Margarine
    250 g Quark
    250 g Rosinen..............Brotknetstufe 2-3 Min

    Bei 175°C ca 1 Stunde backen

    Noch heiß mit Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen. Der Quarkstollen soll angeblich bis zu 14 Tage haltbar sein!!!!! Bei uns leider nicht. :cry: :cry:

    Liebes Grüßle von Petra :lol: :lol:
     
    #13
  14. 20.12.02
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Andrea,

    also das Christstollenbacken mit dem James will einfach nicht klappen. Ich habe jetzt schon drei Mal den Stollenteig probiert, aber ich musste den Teig immer wieder in meine alte Küchenmaschine zum Fertigkneten umfüllen. Kann es vielleicht daran liegen, dass ich zuerst die trockenen Zutaten einfülle? Kannst Du mir vielleicht noch die Zeit angeben, wie lange Du auf der Brotstufe knetest? Vielleicht bin ich nur zu ungeduldig?

    Liebe Grüße

    Ute

    P.S. Der Stollenteig ist auch sehr gut für Muffins geeignet. Meine Kinder lieben sie und nehmen sie gerne als "Weihnachtsgebäck" mit in die Schule.
     
    #14
  15. 21.12.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Ute,

    das mit der Geduld kann schon sein :wink: .
    Also, ich gebe die Zutaten wie im Rezepte in den Topf, also zuerst den Quark usw.
    Und dann, wie schon weiter unten gesagt, schaue ich durch die Deckelöffnung beim Kneten und helfe evtl. mit dem Spatel nach und gebe evtl. noch mehl dazu,
    bis er rund knetet.
    Vielleicht auch zwischendurch mal ausschalten, mit dem Spatel den Teig vom Topfrand lösen und dann weiterkneten.
    Es ist wirklich die MAXIMALE Menge, die er packt, aber da er doch sehr fettig ist, sollte auch dein James damit fertig werden.
     
    #15
  16. 07.11.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Backzeit???

    Hallöle,

    ich möchte mich dieses Jahr auch mal an nem Christstollen probieren. Den Tipp mit den mehreren kleinen Stollen fand ich klasse, da ich allerdings keine Ahnung vom Stollenbacken habe frag ich mich wielange denn die kleinen Stollen im Ofen brauchen?
    Kann mir da jemand helfen?

    Herzlichen Dank
    Eure Pu
     
    #16
  17. 08.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Pu =D
    ich habe jetzt ein paar Minuten darüber nachgedacht, wie lange so ein kleiner Stollen wohl im Ofen sein muss :-O , bin aber leider noch zu keinem richtigen Ergebnis gekommen. :oops:
    Ich schätze einfach mal so 30-40 Minuten und hoffe für Dich, dass sich noch qualifiziertere Antworten hier einfinden.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #17
  18. 09.11.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Pu,

    das habe ich zwar selbst geschrieben, habe aber keine Ahnung mehr, wie lange die im Ofen waren :oops: allerdings riecht man es bei Hefegebäck sehr gut und man sieht es auch, sie sollten nicht allzu dunkel werden, auch wenn dann noch dick Puderzucker drüber kommt :wink: Aber so ca. 25-30 Min. werden es wohl sein. Aber da würde ich wirklich öfters durchs Guckfenster in den Backofen gucken :-O
     
    #18
  19. 15.11.03
    kätzchen
    Offline

    kätzchen Inaktiv

    stollen

    hallo, =D =D
    habe seit ca. 2 jahren einen wunderkessel und bin letzte woche zufällig in eurem forum gelandet,habe schon in vielen rezepten herumgeschmökert und heute schon leckere hefeschnecken gebacken,sind einfach suuuuuper !
    nun habe ich eine frage an euch, hat jemand ein rezept für nuß-oder mohnstollen für mich?
    bei unsem bäcker im nachbarort gibt es die immer zur weihnachtszeit,aber bei dem preis für einen solchen stollen bleibt mir immer die luft weg,
    freue mich über jede antwort,euer kätzchen
     
    #19
  20. 15.11.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Kätzchen =D (niedlicher Name)
    schön, dass Du zu uns gefunden hast und deswegen sage ich zuerst auch einmal "Hallo" und "Herzlich willkommen" und wünsche Dir hier viel Spass mit uns.
    Ich werde mal in meinen Rezepten nachschauen; vielleicht ist ja das Gewünschte dabei; dann melde ich mich nochmals.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #20
: weihnachten

Diese Seite empfehlen