Chutney aus grünen Tomaten

Dieses Thema im Forum "Chutneys, Relishes, Ketchup, Senf und Co." wurde erstellt von anna-martha, 23.09.07.

  1. 23.09.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    Hallo Miteinander,
    für alle die am Ende der Saison noch grüne Tomaten übrig haben.

    Das Rezept ist für eine große Menge Tomaten,
    dafür benötigt man einen Kochtopf.

    6 Pfd. grüne Tomaten,
    2 " Zwiebeln,
    50 gr Salz,
    1/2 Pfd. Datteln,ohne Kerne,
    750 gr Zucker,
    1 ltr guter Weinessig,
    2 Eßl Senf,
    2 " Curry,
    2 " Cayennpfeffer,
    1 " Kurkumagewürz,
    1 Teel Ingwer,
    2 Teel Paprika süß,

    2 Eßl Mehl (zuletzt zum eindicken).

    grüne Tomatenu. Zwiebeln grob schneiden,
    über Nacht mit 50gr Salz einsalzen,
    am nächsten Tag ausdrücken.

    Mit den Datteln,Zucker,Weinessig u dem Senf kochen,
    aber nicht zu weich werden lassen.
    Ca 1/2 Stunde nur aufgedeckt kochen,
    dann alle Gewürze zugeben u. mit dem Mehl andicken,
    Ca 2 Min fertig kochen.

    Noch heiß in vorbereitete Schraubverschlußgläser abfüllen,
    (wie bei Marmelade auch)
    Gläser sofort verschließen,sehr lange haltbar.

    Hab auch schon eine kleinere Menge im TM31 verarbeitet,
    ausgehend von
    2 Pfd. grünen Tomaten wird die Menge aller anderen Zutaten
    durch 3 geteilt.
    ankochen Var*ma/ dann 100°C/Linkslauf/ ca 30 Min.
    Deckel nicht mit dem Messbecher verschließen.
    weiter zubereiten wie oben beschrieben.

    Das Chutney ist vielseitig verwendbar,
    ob im Sommer zu gegrilltem,
    das ganze Jahr über zu kurz gebratenem,
    zu heißen u gebratenen Würstchen aller Art,

    hab es auch schon als Brotaufstrich genommen,
    hab es auch schon zu Pellkartoffeln gegessen,
    also auch was für Vegetarier.

    Guten Appetit
    wünscht
    anna-martha
     
    #1
  2. 23.09.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Anna-Martha,

    Dein Rezept würde ich gerne ausprobieren.
    Kann man grüne Tomaten denn noch verwerten? :-O
    Bin mir da jetzt gar nicht so sicher.

    Wieviele Datteln sind das 1/2, ein Pkt.? Ich glaube ich stehe heute morgen ein wenig auf meiner Leitung.

    Viel Grüße und allen einen schönen Sonntag
    von Kerstin
     
    #2
  3. 23.09.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Kerstin,

    1.)
    Du stehst heut morgen auf keiner Leitung nicht,
    Datteln1/2 Pfd.
    hab das Salz erst später ein gefügt,daher die "Gänzefüßchen"
    2.)
    Die grünen Tomaten kann man bedenkenlos verwenden,
    da sie gekocht werden,

    das ist schon ein recht altes Rezept,
    meine Schwester macht das schon seit sehr vielen Jahren,
    hat es auch mal von Jemanden bekommen,
    ich hab erst später damit angefangen,mach es aber auch schon seit einigen Jahren.

    Du brauchst wirklich keine Bedenken haben!!!

    Liebe Grüße
    anna-martha
     
    #3
  4. 23.09.07
    tatze
    Offline

    tatze

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Anna-Martha,

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

    Dann werde ich die grünen Tomaten auf jedenfall ausprobieren.

    Ich habe am Ende des Sommers immer genug "Grüne " übrigund werde berichten wie sie uns schmecken.

    Viel Grüße von Kerstin
     
    #4
  5. 23.09.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Kerstin,
    bitte gern geschehen,

    würd mich freuen,wenn Du Bericht erstattest wie es schmeckt

    Liebe
    Grüße
    anna-martha
     
    #5
  6. 23.09.07
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo zusammen,

    hier mal ein Link zu Wikipedia, das Gift Solanin, welches in grünen Tomaten und grünen Kartoffeln vorkommt, zerfällt nicht beim Kochen, also bitte nur kleine Mengen davon essen.

    Ich kopiere
    die wichtigen Stellen doch mal rein, ich hoffe ich darf das, wenn ich auf Wikipedia verweise, aber ich finde das doch sehr wichtig.

    Solanin zerfällt bei der Zubereitung nicht, sondern geht teilweise in das Kochwasser über. Aus der Oberfläche geht durch Kochen rund ein Drittel, durch Braten rund die Hälfte des Solanins verloren. Bei Bratkartoffeln geht das Solanin in das Bratfett über. Der Solaningehalt kann durch Abschneiden von grünen Stellen und Keimen weiter verringert werden.

    Allerdings enthalten grüne Tomaten auch heute noch höhere Solanindosen. Je nach Sorte kann bereits mit ca. 80 g rohen grünen Tomaten der kritische Wert überschritten werden. Da durch die üblichen Zubereitungsarten der Solaningehalt nur unwesentlich reduziert wird, ist von Portionsgrößen, die deutlich über 80 g liegen, sicher abzuraten. Die für den Erwachsenen als tödlich angenommene Dosis von 400 mg ist – je nach Sorte – in 1,25 bis 4,5 kg rohen grünen Tomaten enthalten.
     
    #6
  7. 23.09.07
    anna-martha
    Offline

    anna-martha

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Anne,
    zubereitet wird wohl eine größere Menge von dem Tomaten-Chutney,

    aber beim Essen wird es eher als Dipp oder dgl.verzehrt,
    ab u. an mal auf eine Scheibe Brot geschmiert,
    bei den vielen Gewürzen u. anderen Zutaten ist die Menge des Tomatenanteils auch nicht mehr so groß,
    da muß man glaub ich keine Bedenken mehr haben.

    Liebe Grüße
    anna-martha
     
    #7
  8. 24.09.07
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: Chutney aus grünen Tomaten

    Hallo Anna-Martha,


    so sehe ich das auch, wollte darauf hinweisen, weil es ja auch Menschen gibt die empfindlicher reagieren, besonders Kinder.
    Es gibt ja verschiedene Rezepte für grüne Tomaten, gebraten, eingelegt und sogar als Marmelade, wo sich dann auch die Menge der grünen Tomaten erhöht.
     
    #8

Diese Seite empfehlen