Citrus-Pulver

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Gewürze / Gewürzmischungen" wurde erstellt von eemuu, 26.12.10.

  1. 26.12.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Frohe Weihnachten Euch allen!

    Inspiriert durch ein Rezept aus dem aktuellen Rezeptheft von Aldi-Süd habe ich folgendes Citrus-Pulver TM-tauglich gemacht und es ist super geworden!!
    Ist eine schöne Geschenkidee wenn man es mit Zucker oder Salz schichtweise in ein Schraubglas füllt (siehe Fotos).


    Citrus-Pulver

    Zutaten:

    • ca. 120 Gramm frische dünn abgeschälte Schale von 5 unbehandelten Orangen
    • ca. 50 Gramm frische dünn abgeschälte Schale von 5 unbehandelten Zitronen
    • 90 Gramm Zucker
    • 190 Gramm Wasser
    • etwas Olivenöl

    Zubereitung:

    • Wasser und Zucker in den Mixtopf geben und 3,5 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen
    • Schalen zugeben und ca. 25 Min./100°C/Linksdrehstufe/Stufe 1 einkochen, ab und zu mit dem Spatel die Schalen wieder hinunter schieben; es sollte eine sirupartige Konsistenz entstehen
    • Backblech mit Backpapier auslegen, das Backpapier dünn mit Olivenöl einpinseln
    • die Schalen aus dem Mixtopf nehmen, abtropfen lassen und auf dem Backpapier verteilen
    • im Backofen 3 Stunden/80°C trocknen lassen - Achtung, riecht verdammt gut ;)
    • Schalen (sollten wirklich gut trocken sein, evt. noch noch einen Tag zum Trocknen stehen lassen) in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren.
    Ich habe einen Teil des Pulvers abwechselnd mit Meersalz in ein Glas geschichtet,
    den anderen Teil habe ich mit Zucker in ein Glas geschichtet.

    Mit Salz vermischt kann man es für Salate, Krustentiere oder Fisch verwenden.
    Mit Zucker vermischt schmeckt es beim Backen oder zum Dessert.
    Das Pulver schmeckt süß-sauer und leicht bitter und riecht sehr fruchtig-lecker

    Mit der Menge habe ich 4 geschichtete Gläser gefüllt, ich denke sie läßt sich noch etwas erhöhen, im Originalrezept waren 8 Orangen und 8 Zitronen angegeben, außerdem 150 Gramm Zucker, 300 ml Wasser - dann müssen sicher Garzeit und evt. Pulverisierungszeit erhöht werden bzw. das Pulverisieren auf 2x durchführt werden!

    LG Amrei.
     
    #1
  2. 27.12.10
    saure brause
    Offline

    saure brause

    Hallo Amrei,
    Du hattest zwar dazu geschrieben was man mit dem Pulver alles machen könnte aber Desserts oder gar zum backen kann ich mir echt nicht vorstellen!
    Hast Du es schon mal verwendet?
     
    #2
  3. 27.12.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    ich habe es auch zum ersten Mal gemacht und meiner Schwiegermutter ein Glas gegeben. Sie hat etwas davon im Kuchen verwendet statt Citronat und es schmeckte wohl sehr gut. Ich habe heute einen Tee damit gesüßt der dadurch eine sehr fruchtige Note bekam.
    Ich werde berichten sobald ich weitere Erfahrung damit habe, als Salzvariante stand der Verwendungszweck so im Original-Rezept.
    LG Amrei.
     
    #3
  4. 27.12.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo saure Brause :p

    Du kannst das wunderbar zum Kuchen backen und überall da verwenden, wo man z.B. auch Backoroma Orange verwendet. Es geht aber auch weniger aufwendig, dann ist es zwar nichtmehr so schön fürs Auge aber genau so küchentauglich. Einfach die Zitrusfrüchte hauchdünn abschälen und mit einer entsprechenden Menge Zucker im Mixi pürieren. Das wird fast eine Paste, die durch den Zucker auch haltbar ist. Im Kühlschrank hält sich das monatelang. Ein besseres Orangenaroma zum backen kenne ich nicht, da kommt Dr. Oetker nicht ran.
     
    #4
  5. 28.12.10
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Hallo... ich schneide Orangenschale/Zitronenschale in Streifen, waesser sie 1-2 Tage damits die Bitterstoffe rauszieht, das Aroma bleibt aber erhalten
    und koch diese mit WAsser und Zucker und Zimt- Zitronen ohne Zimt... haelt sich wie Marmelade geöffnet locker über ein JAhr...

    Das ist mein Orangeat/Zitronat Ersatz :) schmeckt auch lecker aufs Brot...

    Ich hab auch schon Zitronen und Orangenschale getrocknet und pulverisiert, aber das verliert sehr schnell das Aroma.

    Sputnik Deine Variante versuch ich auch mal :) super Idee....
     
    #5
  6. 28.12.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Pedi :p

    Ich gehe mal davon aus, das Deine Orangen unbehandelt sind. Dann kannst Du das wässern auch lassen, sofern Du es hinterher als Backaroma verwenden willst. 1-2 geh. Tl. nach Geschmack verwendet man z. B. für einen Rührkuchen. Da wirst Du keine Bitterstoffe rausschmecken. Es sei denn, ihr habt noch alte Orangensorten, die man heute kaum noch im Handel bekommt. Da hat sowohl die Frucht als auch die Schale extrem viel Bitterstoffe.
     
    #6
  7. 28.12.10
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Hey Sputnik.... ja Du hast recht... wir nehmen Bitterorangen- die wachsen bei meiner Freundin haufenweise im Garten... aber auch die Zitronen von ihrem Garten waessern wir, trotz Bio :) mei wir machen das nach türkischen Rezepten und die machen das halt so... und wenn die Insektensprühautos den ganzen Sommer ihr Gift in die Gaerten blasen weiss i net ob das dann wirklich als ''Bio'' gilt... und ''unbehandelt'' ist nichtgleich Schadstofffrei, kam erst letzte Woche im Fernsehen. Es muss Bio drauf stehen... und net mal da ist man sicher ...

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 10:02 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 10:00 ----------

    ach so... man soll die Früchte heiss abwaschen und mit Öl und einem Küchentuch abreiben... so geht anscheinend (laut einem Profikoch im Fernsehen) ziemlich viel an Giftstoffe raus....
     
    #7
  8. 28.12.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    @ Pedi

    Echte Bitterorangen.......binganzneidisch!!!! Aber der Tip mit heiss abwaschen und mit ein wenig Öl abreiben ist sehr gut.
     
    #8
  9. 28.12.10
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Boah Sputnik... warum bisch neidisch?? Ich hasse die Dinger!! Jedes Jahr das selbe... wir versinken in den Teilen, die Küche verwandelt sich zur Hexenküche überall klebts, überall stehen Eimer mit Schalen drin... Meine Freundin schmeisst die Dinger in den Enstafter, daraus machen wir Sirup und Likör... Ich kanns nemme sehen!!! Sehr, sehr gerne würd ich Dir ne Ladung voll schicken- alle Orangenbaeume die so an der Promenade oder in Parks rumstehen sind Pomeranzen und die Früchte verrotten bergeweise unter den Baeumen!!!
     
    #9
  10. 28.12.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Tja Pedi, leider ist es mit vielen Dingen so, das man erst dann etwas zu schätzen lernt , wenn man es nichtmehr hat. Da gehen die Leute warscheinlich lieber in den Supermarkt und kaufen fertiges Aroma, eigentlich schade.
     
    #10
  11. 28.12.10
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    heute habe ich die Mischung mit Zucker für einen Kuchen verwendet. Einfach einen TL davon mit in die Fruchtfüllung und einen TL in die Streusel. Ich fand es sehr lecker und frisch.
    Danke für die Hinweise bzgl. Schadstoffen/Bitterstoffen in der Schale.
    Ich habe diese Variante vor allem in Hinblick auf Geschenkideen mal eingestellt, die Gläser sehen echt nett aus und sind ein prima Mitbringsel :)
    LG Amrei.
     
    #11
  12. 29.11.11
    jennymauscz123
    Offline

    jennymauscz123

    Hallo Amrei,

    wird ausprobiert. Werde dann Bericht erstatten.

    LG
    Andrea
     
    #12
  13. 29.11.11
    Mone74
    Offline

    Mone74 Mone74

    Hallo!

    Was macht ihr denn mit der Zuckerlösung vom Aufkochen??? Oder bleibt da nix übrig?? Wär doch bestimmt zu schade zum Wegschmeißen. Ist doch viel Fruchtaroma drin, oder???
     
    #13
  14. 29.11.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    @ Mone: es muß so lange eingekocht werden, bis es sirupartig ist und dann wird die Masse aufs Backblech gegeben.

    @ Andrea: da bin ich mal gespannt wie Du es findest :)

    LG Amrei.
     
    #14
  15. 22.12.11
    Honigtörtchen
    Offline

    Honigtörtchen

    Also, das werde ich auch ausprobieren. Als Geschenk sicher auch super. Danke:laughing6:
     
    #15

Diese Seite empfehlen