Creme Caramel-problem

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von yoyobubu, 21.08.07.

  1. 21.08.07
    yoyobubu
    Offline

    yoyobubu

    :confused:Hallo

    Wer weiss Bescheid??

    Habe gestern Creme Caramel nach diesem Rezept zubereitet:
    250 gr Milch
    1 ganzes Ei
    2 Eidotter
    120 gr Zucker
    Vanillez.

    Alles in den Topf 2 sec. St. 7 und 1 Min Stufe 2
    In feuerfeste Formen mit Caramelzucker gegeben.
    - 3 Formen im normalen Backrohr 15 Min bei 170 stocken lassen
    - 2 Formen zur Probe wollte ich im Var*ma machen
    Also habe ich 1/2 lt Wasser fuer 6 Min 100° Stufe 1 aufkochen lassen, danach Var*ma aufgesetzt und 30 Min Garstufe 1
    Es war ein totale Reinfall :-(

    Die 3 Formen im Rohr waren fabelhaft, der Var*maversuch glich einem misslungenen Eiermischmasch, gestockte Eier und flockig.
    Was habe ich falsch gemacht??
    Temperatur zu hoch, Zeiteinstellung falsch??
    Und in den Garaufsatz gehen 2 Formen nur schief rein, also sehr unbequem. Kann man da was machen?

    Liebe Gruesse von einer:confused:
     
    #1
  2. 21.08.07
    tihv
    Offline

    tihv

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo,

    da habe ich leider keine Ahnung. Aber bestimmt kann Wolbring Dir da weiterhelfen, der ist Varomaexperte;).
     
    #2
  3. 22.08.07
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo bubu,
    ich habe im frz. TM Forum nachgesehen, es gibt dort über 2000 Rezepte :-O, das einzige für Creme Caramel ist ohne Backofen und geht folgendermaßen:

    1 l Milch
    4 Eier
    40 g Maïzena

    Am Ende der Kochzeit mind. 2 El flüssigen Karamel und Zucker nach Geschmack zugeben. Zubereitungszeit:

    11 Min./90 Grad/St.3
    Das ist eine Karamelcreme. Das was die Franzosen unter dem verstehen, was Du gemacht hast, ist eine crème au caramel - habe lange gebraucht, bis ich das gemerkt habe. Jetzt wollte ich Dir mein Rezept kopieren, aber irgendwie streikt der PC, ich versuche es noch einmal mit einer neuen Antwort.

    Mo
     
    #3
  4. 22.08.07
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Creme Caramel-problem

    So, vielleicht klappt es jetzt, ich will es reinkopieren und habe keinen Nerv, es neu zu schreiben:

    [FONT=&quot]300 g Milch[/FONT]
    [FONT=&quot]100 g Zucker[/FONT]
    [FONT=&quot]3 Eier[/FONT]
    [FONT=&quot]1 Pk Vanillezucker[/FONT]
    [FONT=&quot]ungefähr 20 g flüssiger Karamel*[/FONT]

    [FONT=&quot]entweder 6 kl. Förmchen oder eine größere, die in den Varoma passt, ohne dass alle Löcher verdeckt werden.[/FONT]

    • [FONT=&quot]Die Milch 4.30 Min. auf 100 Grad, Stufe 1 erhitzen.[/FONT]
    • [FONT=&quot]Eier, Zucker und Vanillezucker zufügen und 10 Sek. Stufe 4 verrühren[/FONT]
    • [FONT=&quot]In die Form (oder Förmchen) gießen, die vorher mit dem Karamel ausgeschwenkt wurden.[/FONT]
    • [FONT=&quot]500 g Wasser in den Mixbecher, Formen in den Varoma, müssen alle mit Alufolie abgedeckt sein. Die kleinen muss man vorsichtig versetzt stapeln.[/FONT]
    • [FONT=&quot]15 Min., Temperatur Var..., Stufe 1[/FONT]
    • [FONT=&quot]Mind. 3 Std. im Kühlschrank durchkühlen lassen.[/FONT]
    [FONT=&quot]* 2 Messbecher Zucker und 1 MB Wasser in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen lassen, bis die Masse hellbraun ist, dann die Form damit ausschwenken.[/FONT]



    Viel Erfolg, dieses Rezept habe ich schon oft gemacht und funktioniert immer.



    LG
    Mo
     
    #4
  5. 22.08.07
    yoyobubu
    Offline

    yoyobubu

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo Mo

    Danke fuer deine schnelle Antwort
    Ich werde es mal wieder mit deinem Rezept versuchen.
    Es gibt so viele Cremen und Rezepte: creme brulé, crema catalana, und creme caramel!!!
    Dann waren meine 30 Min Var*ma doch zu viel.

    Liebe Gruesse
     
    #5
  6. 22.08.07
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo Bubu,
    Du hast vollkommen recht, die Bezeichnungen sind verwirrend - jedenfalls wohl für uns Nicht-Franzosen, die alles Pudding nennen würden=D

    Ich habe die Zeit durch Probieren rausbekommen - Versuch macht kluch=D=D
    Dann habe ich lange gesucht und eine Glasform, rechteckig, gefunden, die genau in den Garaufsatz passt, mit den kleinen Förmchen ist das doch ein wenig schwierig, mit dem Ausbalancieren meine ich. Weil man für die Menge 6 Förmchen braucht.

    Habe aber schon mal einen Spinat-Lachs-Flan mit nur 4 Töpfchen im Va... gemacht, und das ging prima. Ist halt wesentlich energiesparender als im Backofen.

    Ich hoffe, es klappt bei Dir auch.

    LG
    Mo
     
    #6
  7. 30.12.07
    fitzceraldo
    Offline

    fitzceraldo Inaktiv

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo Mo,

    ich habe dein Rezept gestern probiert, aber leider ist es mir total mißlungen. Es hat zwar superlecker geschmeckt, war aber nicht festgeworden, sondern Karamel-Suppe. Hast du evtl. eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte? :confused:

    LG
    Martina
     
    #7
  8. 04.01.08
    Mo
    Offline

    Mo

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo Martina,
    komme gerade aus den Ferien zurück - irgendwie habe ich das Gefühl, das bei meinem Rezept etwas Maizena fehlt. Dummerweise komme ich im Moment nicht an mein Rezept, mein Mac gibt die Windows Dateien nicht raus :) ich gucke aber morgen mal im Buch nach. Tut mir so leid, es sollte wirklich funktionieren!!
    LG
    Mo
     
    #8
  9. 12.01.08
    fitzceraldo
    Offline

    fitzceraldo Inaktiv

    AW: Creme Caramel-problem

    Hallo Mo,
    hast du in deinem Buch mal nachschauen können? Danke!
    LG
    fitzceraldo
     
    #9
  10. 01.04.11
    sannetaucht
    Offline

    sannetaucht

    Was ist denn Maizena?
    Hallo, bitte, danke und Tschüß!
     
    #10
  11. 01.04.11
    Mixeline
    Offline

    Mixeline

    Hallo Sanne!

    Das hier ist Maizena:
    Das Produkt Maizena ist ein aus Mais gewonnenes, von Eiweiß, Fett und Fasern befreites Stärkemehl, das zum Binden und Andicken von Suppen, Saucen und Desserts oder Fondues verwendet wird. Im Gegensatz zu anderen Stärkemehlen wie Kartoffelstärke kann es länger gekocht werden, ohne sich wieder zu verdünnen. (aus Wikipedia)
     
    #11

Diese Seite empfehlen