Dampfgarer vs. Crocky

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von theseus, 29.11.07.

  1. 29.11.07
    theseus
    Offline

    theseus Inaktiv

    Hi Leute!

    Ich lese jetzt schon ganz begeistert von diesem Crockpot Ding. Hört sich echt toll an.

    Nur ziehe ich bald um und bekomme in der neuen Küche einen Dampfgarer.

    Lohnt sich da dann die Anschaffung eines Crockpotes eigentlich noch oder kann man damit eh fast dassselbe machen?

    LG
    Theseus
     
    #1
  2. 30.11.07
    hefi
    Offline

    hefi hefi

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallo theseus,

    ja, die Crocky-Anschaffung lohnt sich in jedem Fall.
    Was bekommst du denn für einen Dampfgarer ? So einen richtig guten, der eingebaut wird oder eher ein Tischgerät ?
    Ich habe nämlich schon seit einigen Jahren einen von Imperial, der eingebaut ist und arbeite sehr viel damit.

    Zum Crocky solltest du nur vielleicht überlegen ob du den Kleinen oder den Großen brauchst, denn es gibt welche mit 6,5 l, 5 l oder den Kleine mit 3,5 l.
    Ich habe den 6,5.l Apexa und war damit sehr zufrieden und seit ca. 1 Woche "ruht" er im Keller, da ich jetzt auch noch den Kleinen 3,5 l habe.
    Der Kleine ist handlicher, lässt sich deshalb schneller reinigen und das Essen sieht darin nicht so "verloren" aus. Deshalb wollte ich ihn unbedingt und ich finde für den (fast) täglichen Gebrauch für 4 Personen reicht er aus, für Partys oder wenn ich 2 Gerichte garen will, habe ich immer noch den Großen....

    Davon abgesehen sind Crockys nicht wirklich teuer und kosten je nach Modell und Shop so um die 50- 80 Euro.

    liebe Grüße
    hefi
     
    #2
  3. 30.11.07
    latina
    Offline

    latina

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallo Theseus,

    habe einen Dampfgarer und auch den Crocky und finde, dass man beides eigentlich nicht miteinander vergleichen kann.

    Es ist ungefähr so, als ob man eine Staubsauger mit dem Nasswischen vergleichen würde. Beides macht zwar sauber, aber auf unterschiedliche Art und Weise. Ebenso ist es mit dem Crocky und dem Dampfgaren in meinen Augen - in beiden lassen sich Speisen zubereiten, aber eben auf unterschiedliche Zubereitungsarten.

    Liebe Grüße

    Doro
     
    #3
  4. 11.12.07
    theseus
    Offline

    theseus Inaktiv

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Das hört sich ja schon mal recht gut an!
    Dampfgarer bekomme ich eh einen guten, eingebauten (Miele).

    Was sind denn so die typischen Sachen, die ihr im Dampfgarer macht und was für Sachen macht ihr dann im Crocky? Also ich meine jetzt keine konkreten Rezepte, sondern eher allgemein.
    Wenn es staubig ist, nehme ich den Staubsauger und wenn der Boden klebrig ist, wasche ich auf, so nach dem Motto.

    LG
    Theseus
     
    #4
  5. 11.12.07
    funnybs
    Offline

    funnybs

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallo Theseus,
    für mich sind das zwei verschiedene Dinge. Bekannte von mir verzichten eher auf den TM, wenn sie den Dampfgarer haben. Leider kann ich zum Dampfgarer nichts sagen, ich gare im TM und Varomadampf und es schmeckt mir besser als im Wasser gegart. Fleisch schmore ich im Crocky schön langsam und auch ohne viel arbeit, oder in der Pfanne ganz schnell.
     
    #5
  6. 12.12.07
    hefi
    Offline

    hefi hefi

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallo theseus,

    im DG gare ich (fast immer) Kartoffeln, Reis und Gemüse, aus dem Crocky gibt es überwiegend Fleischgerichte und der TM bereitet Desserts, Soßen, Suppen usw.

    Die Frage nach dem "lohnt sich ein Crocky?" kann ich nur bejahen, zumal er -wie schon angegeben - nicht wirklich teuer ist. Meine Küchengeräte bilden - sozusagen ein "Arbeitsteam" bei welchem jeder seine speziellen Aufgaben bzw. Einsatzbereiche hat....


    liebe Grüße
    hefi
     
    #6
  7. 12.12.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallo theseus!

    Ich nenne auch beides mein eigen - sowohl einen guten Dampfgarer als auch Crocky(s) -, nutze beides und möchte auf beides auch nicht mehr verzichten.

    Den Dampfgarer brauche ich beispielsweise für große Mengen Gemüse und Kartoffeln, wenn die family sich mal wieder komplett versammelt oder für eine weitere Sorte Gemüse, wenn der Varomaaufsatz vom TM bereits besetzt ist.

    Den oder die Crockys brauche ich viel für Fleischrezepte (das Fleisch wird durch das langsame Schmurgeln butterzart) oder auch zum Warmhalten (perfekt!).

    Liebe Grüße,
    Brigitte
     
    #7
  8. 13.12.07
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hallöchen,

    Ganz und gar zustimmen kann ich Kilalea.
    Genauso wie sie mache ich es auch.
    Übrigens ist mein Dampfgarerauh von Miele und ich bin sehr zufrieden damit.

    Gestern habe ich Kartoffeln in großen Mengen darin gekocht.
    Für den ersten Tag als Pellkartoffel, für heute habe ich einen Kartoffelsalat zubereitet und morgen gibt es Bratkartoffel.

    Der TM und der Crocky liefern dann die übrigen Sachen, die zum Essen passen. Und so hat frau immer fix gekocht.
     
    #8
  9. 13.12.07
    doka
    Offline

    doka

    AW: Dampfgarer vs. Crocky

    Hi Theseus,

    einen Dampfgarer (Mi**e) habe ich, einen Crocky nicht. Den Dampfgarer nutze ich wie die Anderen für Gemüse jeglicher Art und Kartoffeln. Super ist er aber auch, wenn man Fleisch kocht zB.für Suppen: etwa vom Huhn, Rind. Tafelspitz vom Kalb oder Rind ist ein Gedicht, wie auch Kalbszunge. Gedünsteter Fisch gelingt ebenfalls prima. Für Erbsensuppe oder Linsensuppe ist er gut zu gebrauchen, wie auch für Semmelknödel. Die Creme brulee wird ebenfalls großartig. Ich nutze ihn oft. Er ist bequem zu reinigen, nichts ist verspritzt und fettig. Meine Erfahrung ist nur positiv.

    Viele Grüße von

    :p DOKA :)
     
    #9

Diese Seite empfehlen