Dampfnudeln/Hefeklöße im Varoma; bin am verzweifeln

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von yasare, 26.08.10.

  1. 26.08.10
    yasare
    Offline

    yasare

    Hallo liebe Mithexen,
    gestern habe ich mal wieder Hefeklöße nach dem Rezept im roten Buch gemacht. Normalerweise mache ich sie in zwei großen Töpfen mit Siebeinsatz auf dem Herd, aber ich bin z.Z. mit meinem Jüngsten allein und da reicht mir die kleine Menge. Im Topf werden sie immer wunderbar, aber im Varoma gehen sie zwar zunächst wunderbar auf, aber irgendwann läuft dann immer das Kondenswasser auf die Klöße und sie fallen zusammen und werden matschig :-( Und da wo das Kondenswasser nicht draufgetropft ist, sind sie auf jeden Fall von unten matschig (War nicht das erste mal, das ich es so probiert habe)

    Was mache ich nur falsch? Habe die Klöße gestern 25 min/Varoma St.2 gegart. Auch mit St.1 war es nicht anders, habe ich auch schon versucht.
    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und eine Lösung gefunden?

    Falls euch auch nichts einfällt, werde ich wohl in Zukunft auch bei kleinen Mengen wieder den Herd bemühen. Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee?
     
    #1
  2. 26.08.10
    lady1983
    Offline

    lady1983

    Hallo!

    Ich mache immer die Germknödeln aus dem "Wunderbares Backen" und dann einfach ne Vanillesosse dazu. Hat bisher immer wunderbar geklappt und wurde nix matschig.
    Hab aber letzte Woche nach nem anderen Rezept Hefeklösse gemacht, da war der Teig zu viel und die sind so aufgegangen, dass der Dampf nicht mehr richtig rauf konnte und dann waren sie auch matschig, allerdings nur von unten.

    Ich hab schon öfter beobachtet wie bei den Germknödeln das Wasser tropft und mir noch gedacht "im Topf würden sie jetzt zusammen fallen", aber im Varoma ist mir noch nix zusammen gefallen.

    Evtl sind die Schlitze blockiert? Ich weiss nicht... vielleicht kann dir jemand anders besser weiter helfen, oder du probierst mal die Germknödel, die sind super lecker!

    Lg
    Lady
     
    #2
  3. 26.08.10
    lady1983
    Offline

    lady1983

    Ich muss nochmal schreiben. hab mich vertan, das Rezept für die Germknödel ist im Grundkochbuch. Sorry.

    Lg
    Lady
     
    #3
  4. 26.08.10
    yasare
    Offline

    yasare

    Hallo Lady,
    danke für deine Antwort.
    Das Rezept für Germknödel meine ich ja, kenne die Dinger halt aus meiner Kindheit unter dem Namen Hefeklöße. Hatte beim Schreiben nicht nachgeschaut unter welchem Namen sie im roten Grundkochbuch stehen. Der Teig ist ja aus 270 g Mehl plus Zutaten. Wenn bei uns alle da sind, muss ich schon 750 g Mehl nehmen, damit alle satt werden und gare dann ja immer auf dem Herd in zwei großen Töpfen. Da ich mit Junior allein war, reichte mir ja das Rezept mit den 270h Mehl und so habe ich dann den Varoma genutzt.
    Ich überlege mal "laut": Könnte man vielleicht ein Küchentuch unter den durchsichtigen Deckel legen, das könnte ja dann das Wasser aufsaugen? Oder tropft es dann später aus dem nassen Tuch?
    Na vielleicht hat ja noch jemand anderes einen Tip für mich?
     
    #4
  5. 26.08.10
    lady1983
    Offline

    lady1983

    Hmmm, also ich machs immer wirklich ganz genau nach Anleitung und bei mir hats bisher immer reibungslos geklappt.

    Bin gespannt ob jemand noch was dazu weiss :)

    Lg
    Lady
     
    #5
  6. 26.08.10
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    mir sind sie einmal klietschig geworden, da sind sie so aufgegangen, daß keine Schlitze mehr freiblieben. Seit ich sie fest an den Rand mache und drauf achte, daß nochwas frei bleibt, werden sie wunderbar.
     
    #6
  7. 27.08.10
    Plontine37
    Offline

    Plontine37

    Hallo zusammen

    ich mache immer ein Rezept aus dem Chef****
    nur mache ich sie dann im Varoma
    Dazu lege ich ein Geschirrhandtuch rein, setze dann die Germknödel drauf, Deckel drauf und das restliche Geschirrhandtuch schlage ich dann über die Öffnungen des Deckels...
    Und was soll ich schreiben klappt prima...
    nur mit der Wassermege komm ich irgendwie nie hin *leider*

    liebes Grüßle
     
    #7
  8. 27.08.10
    miximel
    Offline

    miximel

    Hallo,
    ich benutze immer das Rezept meiner TM-Beraterin für die Germknödel. Ich habe das noch nie mit dem aus roten Kochbuch verglichen, mache ich am Wochenende mal und gebe Bescheid, ob es irgendwie anders ist. Ich denke aber, dass es nicht am Rezept liegt, sondern an der Zubereitung. Mein Teig besteht aus 280g Mehl und reicht für 3 große Germknödel. (Oder 2 Riesengermknödel, aber die werden bei mir auch nicht richtig durch.) Den Teig teile ich also in 3 gleichgroße Portionen und forme je eine Kugel, die ich etwas flachdrücke. Dann fülle ich etwas Pflaumenmus auf jeden Teigling und verschließe die Knödel. Mit der schönen Seite nach oben lege ich sie dann in den gefetteten Varoma. Sicherheitshalber baue ich mir dann imme einen "Schornstein", damit auf jeden Fall Schlitze beim Varoma frei bleiben. Das kann entweder ein passendes Plastikrohr sein oder eine mit Alufolie umschlagene, gekürzte Toilettenpapierrolle. Den Varoma stelle ich dann für 20-30 Min an einen warmen Ort und lass die Germknödel gehen. Dann 1 Liter Wasser in den Mixtopf geben. Den Varoma aufsetzen und die Germknödel 35 Min/Varoma/Stufe 1 im Dampf garen. Bei kleineren Knödeln verringert sich die Garzeit um ca. 5-10 Min.
    So habe ich immer super Germknödel...
     
    #8
  9. 28.08.10
    yasare
    Offline

    yasare

    Hallo und danke an Plontine und Miximel! Das Mit dem "Schornstein" werde ich mal ausprobieren und auch das mit dem Handtuch ist einen Versuch wert. Wenn alle mitessen, dann bemühe ich ich ja sowieso den Herd, damit wir gleichzeitig essen können, aber wenns mal wieder weniger sein soll...
     
    #9
  10. 29.08.10
    miximel
    Offline

    miximel

    Habe gerade nochmal nachgeschaut, mein Germknödelrezept stimmt fast mit dem aus dem roten Buch überein, ich verwende 10g mehr Mehl...
    Schönen Sonntag noch :)
     
    #10
  11. 29.08.10
    serenity
    Offline

    serenity

    Hallo,


    zufallig habe ich gestern die Germknödel gemacht und 270 gr Milch statt Mehl genommen. Musste dann mit anderen Zutaten wieder auffüllen. Aber egal: obwohl der Teig nicht homogen war, hat es geklappt. Ich habe Teelöffel zwischen die Knödel geklemmt und die Schlitze gefettet. Bei mir sind bis zum Schluss ein paar wenige Schlitze frei geblieben, was wohl sehr wichtig ist.
     
    #11
  12. 29.09.10
    trixi0815
    Offline

    trixi0815 Inaktiv

    Hallo Plontine37,
    dieser Tipp mit dem Geschirrhandtuch ist einfach klasse.
    Habe auf diese Weise zum ersten Mal supertolle Hefeklöße mit dem Mixi gekocht. Das Wasser habe ich bis kurz vor II aufgefüllt gehabt - gleich mit fast kochendem Wasser, geht schneller.
    Ich muss sowieso sagen, dass ich meinen Mixi um keinen Preis der Welt mehr hergeben würde - never ever !!!! Habe meinen Mixi jetzt seit 4 Monaten, wenn ich mal einen Tag nix zu "mixen" hab, stöbere ich solange in diesem Gremium oder in den vd. Kochbüchern rum bis ich dann in die Küche renne und loslege ....
    :p Griasla aus em Remstal
     
    #12

Diese Seite empfehlen