Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 16.11.06.

  1. 16.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ich benutze seit ca. 12 Jahren Dauerbackfolien aus Glasfaser, erst habe ich sie aus dem Bäckereigroßhandel bekommen, dann über den "Tiefkühlkostlieferanten". In den 12 Jahren ist eine ausversehen zerschnitten worden, weil sie unter einem Obstkuchen versteckt war.... blöder Fehler. Zwei andere waren so schwarz geworden, daß ich sie nicht mehr annähernd sauber bekommen habe. Nummer 4 und 5 sind jetzt im Gebrauch, werden aber auch schon immer dunkler und nicht mehr sauber (auch in der Spülmaschine nicht).

    Nun gibt es ja von verschiedenen Firmen die Selikonbackmatten, natürlich teurer in der Anschaffung, aber die Glasfaserfolien kosten ja auch was.

    Wie sich die Materialien in der Entsorgung verhalten weiß ich von beiden nicht, auf Anfrage bei den Stadtwerken (vor Jahren, als die ersten beiden Glasfaserfolien von mir gingen) sagte man mir, über den Restmüll. Ob das eine sooo gute Idee ist weiß ich nicht.

    Wie sind denn nun eure Erfahrungen?

    Was benutzt Ihr?

    Wieviel Geld habt ihr ausgegeben?

    Bis zu welchen Temperaturen verwendet ihr Eure Unterlagen?

    Wie sind sie zu reinigen?

    Wie lange halten sie (wenn mann keinen Obstkuchen auf ihnen schneidet)?

    Tja, was gibt es da noch zu fragen?



    Ich freue mich auf Eure Meinungen und Ideen!
     
    #1
  2. 16.11.06
    *ROSI*
    Offline

    *ROSI*

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Halli Hallo!

    Ich hab meine erste Backfolie geschenkt bekommen. Leider ist mir die allein zu wenig. Hab mir jetzt online eine bestellt für knapp 6 Euro. Find den Preis OK. Ich glaub aber gelesen zu haben dass die aus Silikon besteht und nicht aus Glasfaser. :eek:
     
    #2
  3. 16.11.06
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo Susanne,

    ich habe mir die Silikonfolie gekauft, als sie letztens bei Lid* im Angebot war.

    Allerdings steht nirgends, welche Seite aufs Blech muss und auf welche die Plätzchen :confused:

    Sie hat sich auf dem Blech ordentlich gewellt, auch unter dem Spritzgebäck und da ich es nicht schnell genug runterbekommen habe, blieben die Hubbel in den Plätzchen. :-(

    Für die nächsten Bleche habe ich dann das "gute alte" Backpapier genommen.
    .
     
    #3
  4. 16.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo, hallo,

    ganz ehrlich, ich finde die Silikonunterlagen besch****! Ich hatte 2 Stück, eine von Tu**er und eine glaube ich von Lur**. Beide zogen Staub und Tierhaare (1 Hund und 3 Katzen) magisch an. Bei uns ist es nicht schmutzig, aber jedes Mal vor Gebrauch mußte ich die blöden Dinger abwaschen. Ich nehme wieder Backfolie, die wandert nach Gebrauch in den Müll, es liegt nichts rum und es verstaubt auch nichts....

    Liebe Grüße aus dem Rheinland
     
    #4
  5. 17.11.06
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,

    ich backe seit ca 3 Jahren mit einer Silikonmatte von T*****ware. Bin absolut zufrieden. Du kannst sie bis 220°C verwenden, natürlich ohne Zuschaltung eines Grills. Darauf schneiden darf man auch nicht. Aber ansonsten absolut spitze. Blätterteig geht z. B. viel besser auf. Habe mir vor 1 1/2 Jahren die zweite gekauft. Die Matten dunkeln etwas nach, (also die erste, die zweite ist immer noch wie sie war weil sie max 1 x in der Woche benutzt wird und die andrere fast täglicH) was jedoch kein Problem ist. Nach jedem Gebrauch im Spülwasser reinigen so entstehen auch keine schwarzen Flecken. Im Ö*kotest-Heft wurden die verschiedenen Silikonfirmen mal unter die Lupe genommen. Leider habe ich das Heft nicht mehr. Ist schon 1 - 2 Jahre her. Das Problem mit Haaren kenne ich nicht. Wenn die 2. sehr sehr lange nicht benutzt wurde kann sie mal etwas jklebrig sein. Das passiert durch die statische Aufladung (glaube ich), dann wird das in der Luft befindliche Fett regelrecht angezogen. Ab in die Spülmaschine und das Problem ist weg.
    Mein Fazit: Ich backe nur mit Silikonformen und Backunterlagen!
    Gruß
    Tanja
     
    #5
  6. 17.11.06
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Leider kann ich dir da so gar nicht weiterhelfen - ich benutze immer Backpapier - da brauche ich nichts zu reinigen, ich bin da ziemlich faul
     
    #6
  7. 17.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Ohhhh, es heißt Silikon..... ok, wieder was gelernt.

    Das mit dem Ökotest-Heft finde ich spannend, da werde ich mal nachforschen.

    Unter den Grill darf man die Glasfaserfolien auch nicht legen, da tun sie sich nichts.

    Der Preisunterschied ist recht groß, aber ich habe nun doch schon einige aus Glasfaser verschlissen. Ich werde mal weiter Preise und Größen vergleichen, ich habe einen 90cm breiten Backofen, mit großen Blechen, es wäre schön, wenn ich was passendes finde.

    Danke jedenfalls für eure Antworten! Das mit dem Staub und den Haaren hat mir auch zu denken gegeben. Auch daß sie fettig werden- ist das vielleicht das Silikonöl, was ausschwitzt? Das fände ich nicht toll.
     
    #7
  8. 17.11.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,

    ich benutze bereits seit vielen Jahren Dauerbackfolie. Finde ich sehr praktisch, da man nicht jedesmal neu zuschneiden muß. Die Dauerbackfolien halten ewig.
    Ich habe mir vor ca. 2 Jahren auch eine Silikonmatte gekauft. Die liegt jedoch nur rum. Es stimmt es schon, Irgendwie zieht sie immer Schmutz an. Ich finde die Dauerbackfolie am praktischsten.

    Liebe Grüße
    Iris
     
    #8
  9. 17.11.06
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,

    Silikonöl? Habe ich noch nie gehört. Silikon, der zum Backen verwendet wird sollte aus Wasser und Silzium (Quarzsand) bestehen!

    Gruß
    Tanja
     
    #9
  10. 17.11.06
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo zusammen,

    also ich habe beide Varianten schon ausprobiert und bin bei der Dauerbackfolie hängengeblieben. Die Silikonmatten (Tu***er) waren zum einen trotz gründlichem Spülen immer klebrig und nach einem Jahr hatte ich den Eindruck, dass die Backwaren den Geschmack der Matte annahmen. Fand ich dann nicht so klasse. Mit der Dauerbackfolie backe ich nunmehr schon 2 Jahre und bin sehr zufrieden. Hab immer noch die erste!
     
    #10
  11. 17.11.06
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallöchen,

    ich habe auch schon seit ewiger Zeit (bestimmt schon 10 Jahre) die Vemmina-Folien. Nachdem ich eine etwas mit dem Grill verkokelt habe, habe ich sie passend für meine Springform zurecht geschnitten. Das ist eine tolle Sache: nie mehr das Blech einfetten! Außerdem nehme ich die Folien auch zum Auswellen her. Die Silikonmatten mag ich nicht so sehr, irgendwie fühlen sie sich gar nicht schön an:mad: !
    Zum Silikon kam gerade erst etwas im TV: Silikon sei fettanziehend, deshalb kommt nach einer gewissen Zeit ein Fettfilm drauf, den man aber mit heißem Spülwasser wieder wegkriegt. Mich überzeugt das allerdings nicht ganz. Wenn ich backen will, möchte ich nicht noch vorher Formen oder Folien spülen!!!

    Gruß

    Ute
     
    #11
  12. 17.11.06
    pingu
    Offline

    pingu

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,
    das mit dem "magischen" Staub und Tierhaaren kenne ich... aber ich denke es ist vergleichbar mit den Silikonfugen im Bad (z.B. die bei der Dusche zum Abdichten), die ziehen ja auch Staub magisch an ;) Bei den Tup*er - Silikon-Formen steht das auch dabei, das man sie direkt vor der Verwendung abspühlen soll, auch wenn sie ja sauber aus dem Schrank kommen. Mir ist nur die "Matte" von Tup*er irgendwie zu klein, die hab´ ich deshalb nur in meiner Vorführtasche...
    ...daheim verwende ich die Vemmina-Dauerbackfolie und bin superzufrieden ;)
     
    #12
  13. 18.11.06
    ginger
    Offline

    ginger

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo Susanne,

    meine Silikonmatten haben sich nach dem ersten backen verzogen und gewellt seid dem benutze ich sie nicht mehr. Nehme nur noch die Backfolie und bin damit zufrieden.
    Lieben Gruß Birgit
     
    #13
  14. 18.11.06
    simone3770
    Offline

    simone3770

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo Susanne

    ich habe die Silikonmatte von Tu**** ein glatter Fehlkauf.
    Erstens ist si zu klein und zweitens habe ich auch schon eine verschlissen.
    Die habe ich gar nicht so oft benutzt und auf einmal war sie ganz pöröse und schmuddelig und die besagte Firma wollte sie mir nicht ersetzen. Meine Tuppitante die bei mir einen sehr guten Umsatz hat, hat mir nachher ihre eigene gegeben.

    Gruß Simone
     
    #14
  15. 18.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Ok, da es die Silikonmatten gar nicht für meine Blechgröße gibt, werde ich mich jetzt mal umsehen, wo es die Dauerbackfolien in großer Größe gibt.

    Danke für eure wertvollen Antworten!
     
    #15
  16. 19.11.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,

    wusstet Ihr denn, dass das Backpapier Formaldahyd enthält?

    Ich habe, nachdem ich den Artikel gelesen habe (ich glaube ich hab den noch irgendwo) das Backpapier weggelassen und meine Bleche ordentlich eingeölt/gebuttert. Das klappt wunderbar.
    Ich habe aber auch eine Silikonmatte von Tu**er. Die benutze ich ich nur, wenn ich keine Zeit habe, die Bleche zu fetten und auch hinterher zu schrubben. Meine Erfahrung ist, dass die Brötchen halt nicht so kross werden und man muss sie (die Matte und nicht die Brötchen) wirklich vor und nach dem Backen eben abspülen oder in die Spülmaschnine werfen...

    Liebe Grüße
    natur-pur ;)
     
    #16
  17. 19.11.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo Natur-pur, was bewirkt das? geht das ins Backgut über? Davon hab ich noch nie was gehört und bitte um Aufklärung...
    Gruß Meli
     
    #17
  18. 19.11.06
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo Natur-pur,

    ich schließe mich Melis Bitte an. Ich benutze immer das braune Backpapier... :eek:

    Gruß

    Katja
     
    #18
  19. 19.11.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Ich wußte noch, daß die Papiere mit irgendwas beschichtet sind, was sich löst, deshalb habe ich mir die Folien gekauft. Aber ich wußte nicht mehr was es war. Formaldehyd ist inzwischen aus vielen Dingen verbannt oder auf Grenzwerte beschränkt, es ist Krebserregend. Ich glaube viele Papiere sind auch mit Silikon beschichtet, was sich auch vom Papier löst und ins Backgut über geht.

    Silikonöl ist ein wertvolles Schmieröl, soll sich nicht aus den Formen und Unterlagen lösen, wenn sie qualitativ hochwertig sind. Es ist nicht zum Verzehr geeignet.

    Schlimm finde ich die Tatsache, daß Formaldehyd auch in Impfstoffen enthalten ist (war?) und die Kinder es in, für ihr Körpergewicht, hohen Dosen in die Muskulatur gespritzt bekommen (bekamen?), von wo aus es natürlich rasant schnell im Blut ist. Das war, tragischer Weise, lange nachdem es aus vielen anderen Dingen verbannt ist. Genau bin ich da nicht auf dem Laufenden, wir lassen nicht impfen.

    Formaldehyd - Wikipedia

    Schaut hier mal unter dem Unterpunkt "toxikologische Eigenschaften"

    Dort steht z.B.:

    2004 stufte die Weltgesundheitsorganisation WHO die Substanz Formaldehyd als „krebserregend für den Menschen“ (CMR-Gefahrstoff) ein. CMR-Stoffe (Carzinogene, Mutagene und Reproduktionstoxische Stoffe) zählen zu den besonders gefährlichen Stoffen und sollten durch weniger gefährliche Stoffe substituiert werden.
    Nach einer neuen Einschätzung des Berliner Bundesinstituts für Risikobewertung ist Formaldehyd „Krebsauslösend für den Menschen“. Bisher ist die Chemikalie gemäß der EU-Richtlinie 67/548/EG, Anhang I nur als „möglicherweise Krebs erregend“ (Kategorie 3) klassifiziert.
     
    #19
  20. 19.11.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Dauerbackfolie oder Selikonbackmatte?

    Hallo,

    zum Thema Formaldehyd kann ich leider nicht den ganzen Artikel abtippen, aber ich kann Euch ein paar Dinge zitieren:

    braunes unbedrucktes von A+P 0,18 mg Formaldehyd
    weißes, unbedrucktes 0,10 mg "
    braunes, mit Figuren bedruckt v. Melitta 0,25 mg "

    F. steckt in der Antihaftbeschichtung und bewirkt zusätzlich, dass das Papier nicht verbrennt.

    F. ist eine organische Verbindung, die wasserlöslich, flüchtig von stechendem typischen Geruch und sehr krebserzeugend ist. Als Gas reizt es stark die Augen und die Atemwege, Kontakt mit der wässrigen Lösung führt zu Verhärtung der Haut, sowie zur Verätzung der Augen und der Haut...

    Weiterhin enthält Backpapier Acetaldehyd und Aceton. (Aceton wird als Nagellackentferner vertrieben. Dies müsste als Sondermüll entsorgt werden, wird aber aufs / ins Backpapier gegeben. :vom:


    Ich hoffe, ich konnte Euch wenigstens etwas "rüberbringen". Besser man fettet einfach das Blech mit etwas Butter ein und wenn man die Reste nicht antrocknen lässt, dann geht es auch einfach wieder ab.

    Ich habe noch nichts negatives über die Silikonmatten gehört, aber wer weiß schon, ob das alles wirklich etwas taugt. Der Fa. Tu++er vertraue ich eigentlich, da die selbst strenge Kontrollen haben, aber so ein Billigding würde ich auch nicth kaufen

    Liebe Grüße
    natur pur ;)
     
    #20

Diese Seite empfehlen