Demarle-Brötchenbackformen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von sandrastuttgart, 31.01.10.

  1. 31.01.10
    sandrastuttgart
    Offline

    sandrastuttgart

    Hallo liebe Hexen,

    ich bin nun auch stolze Besitzerin von zwei Demarle-Brötchenbackformen.

    Letztes mal ist der Teig leider etwas hängen geblieben, so dass ich mit der Spülbürste ordentlich schrubben musste :-( Eigentlich sollten sich die Brötchen ja aber ganz leicht lösen, oder? Ich habe dann mit dem Finger noch die letzten Reste herausgepult...

    Gebt ihr die Demarle-Formen tatsächlich nach jedem Verwenden wie angegeben bei 150 Grad zum sterilisieren für 2 Minuten in den Ofen?

    Liebe Grüße
    Sandra
     
    #1
  2. 31.01.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    ich habe meine Backmatte noch nie (ausser vor der 1. Benutzung) abgewaschen oder sterilisiert :rolleyes:

    Bevor ich die Brötchen entnehme, lasse ich sie 10 Minuten auskühlen.
    Dann brauche ich die Form nur noch ausschütteln ;)
     
    #2
  3. 31.01.10
    sandrastuttgart
    Offline

    sandrastuttgart

    Oh, dann habe ich bestimmt nicht lange genug gewartet... danke für den Tipp :p
     
    #3
  4. 31.01.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich musste gleich gucken, was eine DeMarle Backmatte ist...puh, *Schweiß von der Stirn wisch*, die brauch ich zum Glück nicht.:p:p..die haben aber auch andere tolle Sachen. Sind hier im Forum schön Bäckerinnen/ Bäcker die mit diesen Formen backen? Habt ihr schon die schönen Rezepte gesehen? klick hier

     
    #4
  5. 31.01.10
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo!

    Nein, meine Formen sterilisiere ich nie :-O (hab´davon noch nicht mal was gehört), aber wenn sie mal "verpatzt" sind, wandern sie einfach in die Spülmaschine, da schrubbe ich so nix herum ;).
     
    #5
  6. 31.01.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Hallo zusammen,

    ich sterilisiere meine Formen auch nie. Wenn man das Gebäck gut auskühlen lässt, löst es sich leicht aus der Form und man braucht sie wirklich meist nur auszuschütteln.
    Sollte doch einmal etwas zurückbleiben, reinige ich die Form unter fließendem Wasser.

    @Susasan Danke für den Link. Diese Seite kannte ich noch nicht, obwohl ich einige Demarle Formen besitze.
     
    #6
  7. 31.01.10
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo,

    habe ein paar Formen von Demarle. Mady ist Beraterin - die hilft da sicher gern!
     
    #7
  8. 23.03.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Sandra, wo hast du die Demarle-Formen gekauft?
     
    #8
  9. 24.03.10
    sandrastuttgart
    Offline

    sandrastuttgart

    Demarle-Formen kaufen

    Hallo,

    nach ewig langer suche habe ich endlich einen Händler aus Deutschland gefunden: Confis Express Ich hatte Kontakt mit Frau Pittschmann - sehr nett!

    LG und viel Erfolg,
    Sandra
     
    #9
  10. 24.03.10
    tinti
    Offline

    tinti

    Hallo,

    ich habe diesen Online Katalog gefunden:

    PublishPaper
     
    #10
  11. 10.04.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo zusammen

    Nun habe ich endlich meine Demarle-Backformen bekommen *freu

    Weiss jemand, wie hoch die maximale Temperatur sein darf?
     
    #11
  12. 10.04.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Ansha,

    geeignet von -40 °C bis +280°C =D
     
    #12
  13. 10.04.10
    Mela77
    Offline

    Mela77

    Woher hast du sie? *neid*
    Wie teuer waren sie?
     
    #13
  14. 10.04.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Mela

    Habe sie direkt bei Mady bestellt, hat alles wunderbar funktioniert ;)

    So ne Brotbackform kostet so 30 Euro, morgen zum Frühstück wird gleich gebacken, Teig ist schon parat :)
     
    #14
  15. 14.05.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Danke für dieWerbung Steffi und Ansha, ich selber halte mich damit zurück, will ja nicht aus dem super tollen Forum fleigen ;). Falls ihr aber Tipps oder Rezepte braucht wisst ihr ja wo ihr mich finden kônnt.

    Was habt ihr denn nun schönes in euren Formen gemacht? Ich habe ein super Rezept für meine Baguetteformen für morgen auf dem Programm, wenn es gelingt zeige ich es euch :hello2:
     
    #15
  16. 14.05.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo Mady

    Ich backe Querbeet........ meist ohne Rezept. Wenn man 20 Jahre Backerfahrung hat, dann klappt das ganz gut ;)
    Gestern habe ich ein Roggensauerteigbrot gebacken, und frisch angeschnitten und gleich gegessen..... inkl. Bauchschmerzen, aber was sein muss, muss sein!
    Du hast mir 2 Päckchen mitgeschickt, für was sind die?
     
    #16
  17. 14.05.10
    ansha
    Offline

    ansha

    achja, nochwas.....

    die kleinen Förmchen sind sehr praktisch, ich nehm Pizzateig, davon hab ich eh meist was im Kühlschrank und mach Spontanbrötchen ;)
     
    #17
  18. 14.05.10
    sommerwind
    Offline

    sommerwind

    :protest: :confused2:

    Nein nein nein
    ich hab es nicht gesehen
    nein nein nein

    ihr seid soooo gemein =D
     
    #18
  19. 14.05.10
    ansha
    Offline

    ansha

    :biggrin_big::biggrin_big::biggrin_big:
     
    #19
  20. 14.05.10
    Mady
    Offline

    Mady

    Oups, hatte ich das gar nicht mit beigeschrieben?:rolleyes:. Das sind zwei Pâckchen Trockenhefe. Auf den einen müsste "pain" stehen, die ist für Brot. Zum Beispiel für Baguette 500g mehl, 300 ml lauwarmes Wasser und ein Päckchen Hefe (Salz ist schon drin!!)

    Das andere war glaube ich "brioches" für Hefzopf zum Beispiel, wie der auf meinen Blog. Ich habe sie in meinem Cook'in gemacht, aber im TM geht's auch:)

    Brioche

    Zutaten
    * 200 g Milch (20 cl)
    * 1 Päckchen GOURMANDISES® Hefe (Salz schon enthalten) oder eure eigene Trockenhefe ;o)
    * 80 g Zucker
    * 2 Eier
    * 100 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
    * 500 g T55 + 20 g Mehl T45
    * 1 Ei (geschlagen für die Glasur)
    * Hagelzucker



    Zubereitung:

    Gießen Sie die Milch und Hefe in den Mixtopf. Stellen Sie den Timer auf 30 Sekunden, die Temperatur auf 40 ° C und die Geschwindigkeit auf 2.

    Fügen sie 500 g Mehl, Zucker und Eier hinzu. Programmieren sie dann 2 Minuten mit der Knet-Taste.

    Fügen Sie die kalte Butter (in Stücke geschnitten) dazu. Kneten Sie den Teig für weitere 2 Minuten.

    Formen sie eine grosse Kugel, legen sie sie in eine Schüssel und lassen sie sie abgedeckt für 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen. Stellen sie die Schüssel anschliessend für 30 Minuten in den Kühlschrank.

    Bearbeiten sie den Teig von Hand um die Luft zu entfernen. Legen Sie Silpain® oder die Silform® Form auf ein Alu-Lochblech. Legen sie den Hefezopf auf die Silpain® oder ihre Brioche in die Form. Lassen sie je nach Grösse weitere 30-50 Minuten, gehen. Bepinseln sie den Hefezopf oder die Brioche mit dem geschlagenem Ei und bestreuen sie das Ganze mit Hagelzucker.

    Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Brioche, bei 180 ° C (TH6) für 20 Minuten backen.
    Für eine grosse Brioche, 20 Minuten bei 180 ° C (TH6) dann für 20 Minuten bei 160 ° C (Th. 5 /) .

    Quelle: Cook'in® au quotidien de Guy Demarle


    Viel Spass beim Nachbacken :-O)



     
    #20

Diese Seite empfehlen