Der erste Garten - brauche bitte Tipps zur Gestaltung

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Sonja0305, 18.07.13.

  1. 18.07.13
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Ihr Lieben,

    es ist endlich soweit. Wir ziehen um und ich bekomme einen Garten. Die Wohnung ist im ersten Stock, aber hat einen Gartenanteil dabei. Der Garten hat die Form eines Dreiecks, ca. 100qm. Auf der längsten Seite befindet sich die Hausmauer, dort stehen 3 kleinere Bäume, diese werden wohl erstmal bleiben. Die anderen beiden Seiten sind mit einer hohen Hecke umrahmt. Im von der Hausseite gegenüberliegenden Dreieck befindet sich momentan auf einem kleinen alten Holzpodest ein Tisch mit Stühlen und einem fest verankerten Sonnenschirm. In den beiden anderen Ecken steht jeweils ein kleiner Geräteschuppen sozusagen. Auf der kurzen Seite steht noch ein fest instalierter Grill -aber diesen würde ich früher oder später gerne abreissen und einen fahrbaren Grill oder irgendwann mal - träumen darf man ja - einen kleinen Holzkohleofen hinstellen.
    Leider steht mitten im Garten noch eine Schaukel, auch einbetoniert - diese muss raus. Ansonsten nur Wiese.
    Der Garten hat Süd-West-Lage.

    Ich hätte gerne unbedingt zwei mittelgroße Hochbeete, das ist schon ein langer Traum von mir.
    Dort möchte ich gerne Zucchini, Salate, Gurken Tomaten Paprika usw.... anbauen....
    Auch würde ich gerne in die mediterrane Gestaltungsrichtung gehen.
    Ich kann nicht alles sofort und auf einmal umsetzen, aber so Stück für Stück.....
    Ich weiss auch nicht, reichen mir die Beete, oder stelle ich noch Tomaten und Gurken an die Hauswandseite, oder mache ich dort ein schönes Kräuterplätzchen.
    Kräuter möchte ich auch unbedingt anbauen, mein Balkon ist jetzt schon ganz voll davon.

    Ansonsten hätte wir noch gerne Fläche für zwei Liegen oder auch mal ne Bierbank für Besuch und evtl. ein kleines Planschbecken.

    So viel kann man da denke ich gar nicht machen.

    Aber vielleicht mit Steinen usw... doch da habe ich null Ahnung oder Vorstellung.

    Ich würde mich sehr über Vorschläge freuen.
     
    #1
  2. 18.07.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.. also es macht Spass dass eben stück
    f.Stück zu ändern.. Hochbeete ja ich hab auch eines.. ansonsten hab ich Himbeeren
    und Erdbeeren.. und Obstbäumchen.. und Salat im Hochbeet.. Minze und Kräuter
    im TOpf so übereinander.. viele Blumen u.a. viele Stauden.. so dass ich auch Blumen
    hab f i die Vase i Sommer.. schön bunt eben.
    Wir machen jedes Jahr ein Stück v. garten neu das Haus iss 60 er jahre.. und seit
    3 Jahr ändern wir den garten.. immer schön..

    gruss Uschi
     
    #2
  3. 10.09.13
    hoffstater
    Offline

    hoffstater

    Hallo Sonja,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zum eigenen Garten ! Ich weiß noch als ich meinen ersten Garten eingerichtet habe, ich hab mich total gefreut, mir ging es aber genauso wie dir. Ich musste mir auch erstmal Tipps holen. Wenn man aber mal genauer liest, was du schon so vor hast, dann habe ich den Eindruck, dass du schon eine ziemlich genaue Vorstellung von deinem Garten hast. Deine Idee mit den Tomaten und Gurken an der Hauswandseite finde ich gut. Da kannst du die Pflanzen eventuell besser vor starkem Wind schützen. Meine Tomatenpflanzen sind dieses Jahr leider alle umgeknickt.
    Liegen und Bierbank finde ich gut. Hast du da schon etwas gemacht ? Ich weiß ja nicht wie viel Platz du hast aber vielleicht wäre ein Pavillon dazu ganz schön. Kleine Akzente kann man immer gut mit Deko-Artikeln für den Garten setzen. Ich habe mir total süße Schildkröten-Figuren für den Garten gekauft. Die gab es hier bei Hagebau. Schildkröten gehören zu meinen Lieblingstieren, darum hab ich sie mir direkt gekauft. Sie beschützen jetzt meine Beete. :)
    Toll finde ich auch Klettergewächse. Wir haben am Eingang zum Garten einen kleinen Bogen aufgestellt und an den Seiten wilden Wein gepflanzt. Mittlerweile ist der Bogen komplett zugewachsen. Sieht super aus ! Mehr fällt mir leider im Moment nicht mehr ein, wenn ich aber noch Ideen habe schreibe ich dir nochmal.

    Liebe Grüße,
    hoffstater
     
    #3
  4. 10.09.13
    kreativ
    Offline

    kreativ kesselsüchtig

    Hallo Sonja,
    das wird schon, Stück um Stück und manchmal enstehen dann wieder neue Ideen...
    Mich wundert nur dass Du die Schaukel entfernen willst, aber ein Planschbecken brauchst ? Wenn die Schaukel kaputt ist, ok, aber wer plantscht in deinem Becken ? ;)
    Vielleicht brauchst Du die Schaukel später mal ? Dann könntest Du sie vielleicht bis dort als Klettergerüst für Stangenbohnen benutzen, oder die Gurken drunter anbauen und hochbinden...oder es ist eine ganz stabile aus dickem Holz ? Dann könnte man auch ein Gartenbänkchen drunterhängen...
    Viel Spaß bei der Stück um Stück Gestaltung.
    Viele Grüße von kreativ Barbara
     
    #4
  5. 24.09.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Sonja,

    ich bin gerade nur begleitend bei der Einrichtung eines neues Gartens und ich sehe gerade, wie viel man zu beachten hat.

    Ein Hibiskus sah letztes Jahr neben der Rose noch gut aus, aber im Jahr zwei wachsen euch beide über den Hals...

    Einen Garten anzulegen ist eine so schöne Aufgabe, aber auch eine sehr schwierige. Wir haben da viele Dinge falsch gemacht. Es gibt langsam und schnell wachsende Pflanzen. Was genau möchtest du in deinem mediteranen Garten? Sehr gerne würde ich dir unsere Fehler ersparen, aber einen Garten anzulegen, ist so persönlich, wie eine Küche einzurichten. Ich z.B. habe einige Lieblingspflanzen entdeckt, Leicisteria, cercis, Magnolie, viele Geranium, viele Erdbeeren, viele Hortensien, viele Astern und Sedum.... Magst du uns noch einmal sagen, was du möchtest in deinem Garten?


    Liebe Grüße
    Maria
     
    #5
  6. 25.09.13
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Maria,
    danke für Deine Tipps und Anmerkungen. Ich habe jetzt vorerst an der Hausseite so ein schmales Blumenbeet - das war da schon - da hab ich jetzt zwei kleine Hochbeete, die ich noch anlegen werde und 2 kleine Bäumchen und paar Kräuter. Der Rest des Gartens ist noch Rasen. Die Hecken haben wir geschnitten usw.... ansonsten werden wir wohl nächstes Jahr weiter machen. Ich pflanze gerne Dinge an, die man essen kann... das find ich so toll :). Und es soll nicht so viel Arbeit sein, weil wir beide voll berufstätig sind.
     
    #6
  7. 25.09.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Sonja,

    wenn du Dinge magst, die man essen kann (das finde ich auch ganz wunderbar!), dann bietet sich doch ein Kräutergarten kombiniert mit Nutzpflanzen an?

    Viele Nutzpflanzen sind so schön anzusehen, dass sie sich in Beeten sehr gut machen.

    Nur mal so als Idee, wenn du die Hochbeete bepflanzen und keine Kräuterspirale willst: Eine Einfassung aus Lavendel auf der einen, Rosmarin auf der anderen Seite ist sehr beliebt und sieht richtig toll aus. Pflege brauchen die auch kaum. Kräuter kann man danach aussuchen, was man gerne isst. Thymian und Oregano schmecken nicht nur gut, sondern sehen auch wunderbar aus und blühen schön. Zur Blüte könnte man das auflockern mit Alium oder essbaren Schnittlauch. Die allseits beliebte Minze würde ich in einen Eimer anpflanzen, sonst wuchert die dir alles zu.

    Sehr beliebt ist es auch, für das Auge etwas "hochstämmiges" dazwischen zu pflanzen. In englischen Gärten werden zur Flankierung gerne Hochstammrosen benutzt.

    Dekorative Nutzpflanzen sind z.B. Kürbis, Mangold, Rharbarber. Inwieweit du Tomaten anpflanzen willst, hängt ein wenig von der Lage ab.

    Es hängt alles sehr von der Lage der Beete ab. Wenn sie auch etwas für "das Auge" sein sollen, finde ich eine Kombination aus Nutzgarten und Blumen sehr schön.

    Viel Spaß bei der Gärtnerei.

    Viele Grüße
    Maria
     
    #7
  8. 26.09.13
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Maria,

    ja so wie Du beschreibst, stelle ich mir das vor. :) Kräuterspirale weiss ich noch nicht, mal sehen nächstes Jahr wie wo was ich machen kann. Vom Platz her könnte ich einen Bogen wie eine Art halbkreis aus dem Rasen wegmachen, der an das Beet angrenzt und da dann z.B. so eine Kräuterspirale setzen... Tomaten werde ich wahrscheinlich in Töpfen an die Hauswand stellen, für eine Zucchini hab ich auch schon einen Platz überlegt... Kräuter möchte ich auf jeden Fall noch mehr. Ich hatte dieses Jahr auf unserem alten nicht so großen Balkon 37 Töpfe stehen :). Das war so schön.

    Ich weiss, jetzt hält mich wahrscheinlich jeder für verrückt, aber ich möchte es testen und hab auch schon im Internet gelesen, dass das jemand das auch so macht und es funktioniert. Ich möchte meinen Zitronenbaum im Garten eingegraben überwintern. Ich habe sämtliches vlies, Noppenfolie ... gekauft... und hoffe nun, dass es klappt. Wenn nicht, hoffe ich, dass er nicht ganz kaputt geht und würde ihn nächstes Jahr wieder ausgraben. Aber eigentlich hab ich für so einen Baum keinen Platz innen.
    Vielleicht hat ja jemand auch so Erfahrungen gemacht und kann mir noch Tipps geben?
    Der zweite Baum im Garten ist eine Feige - die sollen wohl leichter zu überwintern sein.... ich hoffe....... die Bäume stehen an einer südhausseite. Der Garten ist mit einer riesigen Hecke ausgestattet.
     
    #8
  9. 26.09.13
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    ich hatte jahrelang einen recht großen Feigenbaum und auch eine winterharte Palme im Garten ausgepflanzt. Die letzten, doch recht harten Winter haben ihnen den Garaus gemacht, obwohl ich sie auch immer sehr ordentlich eingepackt habe.
    Mehreren meiner Bekannten ging es genauso. Mediterane Pflanzen gehören halt nicht zu der hiesigen Flora und Fauna, da kann man nichts machen. Ich werde in Zukunft nur noch hiesige Arten pflanzen. Außerdem haben mir die eingepackten Bäume im Winter auch nicht so richtig gut gefallen. du kannst es probieren, es ist aber auf jeden Fall ein Risiko. Nach dem ersten harten Winter ist die Feige von unten noch einmal ausgetriebaen, aber recht spärlich. Es waren dünne Triebe, die sich auch nicht richtig entwickelt haben. Einen Winter später war dann richtig Schluss.
    Liebe Grüße, Salat-Daisy
     
    #9
  10. 28.09.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    ich kann Salat-Daisy nur recht geben: Man kann nicht winterharte Pflanzen zwar auch "erziehen" :-O, aber dafür braucht man ein wenig Glück mit einigen Jahren mit mildem Winter.

    Vor allem aber - und das würde mich wohl abschrecken - ist der Garten im Winter dann in erster Linie ein Verpackungskunstwerk. Ein Bekannter von mir ist Biologe und probiert das auf seinen Grundstück aus und macht quasi eine Forschung daraus, wie sehr man mediterrane Pflanzen an den hiesigen Winter gewöhnen kann und wie lange es dauert. Ich finde das enorm spannend. Auf seinem riesigen Grundstück mag das auch gehen und wissenschaftlicher Forschungsgeist rechtfertigt vieles.

    Aber ganz ehrlich würde ich kunstvoll verpackte Bäume und Sträucher nicht über den ganzen Winter haben wollen. Wir haben uns deshalb z.B. gegen einen Oleander entschieden, weil wir Angst hatten, dass wir den eh nicht durchbringen würden.

    Viele Grüße
    Maria
     
    #10
  11. 28.09.13
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    Oleander kann man nicht mit Erfolg auspflanzen. Sie sind zwar nicht ganz so empfindlich, können kurzfristig im Herbst Temperaturen von bis zu -10 Grad aushalten, dann ist aber Schluss. Genauso ist es mit echtem Lorbeer und Olivenbäumchen. Allerdings habe ich letzten Winter vergessen, ein winzig kleines Olivenbäumchen reinzuräumen. Es stand etwas versteckt zwischen anderen großen Kübeln an einer geschützten Stelle. Ich habe es im Frühling wieder entdeckt. Siehe da, es hatte überlebt. Aber das ist die ganz, ganz, große Ausnahme.
    Liebe Grüße, Salat-Daisyx
     
    #11
  12. 04.10.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    ich bin auch mehr so der Fan von einheimischen Pflanzen, weil alles andere einfach zu oft schief geht. Wir sind schon froh, die Unmengen an Rosmarin durchgebracht zu haben - da war der Gärtner sehr skeptisch.

    Zu Auflockerung eines Kräuterbeetes kann ich auch einen Hochstammilex empfehlen. Sieht toll aus und ist ziemlich robust.

    Was uns als auswärtige Pflanze viel Freude bereitet hat und einfach wundervoll aussieht, ist eine Leycesteria (in Deutsch Buntdachpflanze oder Karamellbäumchen). Die Früchte schmecken wirklich nach Karamell und man hat über Monate Freude an den Fruchtständen, die sehr besonders aussehen. Das Bild bei Wikipedia ist fast ein wenig schlicht. In natura sieht die Pflanze noch einmal viel besser aus.

    Viel Freude beim Gärtner,
    Maria
     
    #12
  13. 06.10.13
    Giftmixerin
    Offline

    Giftmixerin

    Hallo Sonja,

    es gab (gibt?) auch von Landratsämtern Angebote zur Gartenplanung. Bei mir vor ca. 12-15 Jahren kam jemand vom Landratsamt, und sah sich den Garten an, schickte mir dann einen Vorschlag um den Garten zu gestalten. Allerdings weiß ich nicht, ob das mittlerweile dem Rotstift zum Opfer gefallen ist. Meine Ex-Schwägerin hat damals sogar die Obstbäume und glaube auch die Obst-Sträucher vom Landratsamt geschenkt bekommen (Dorfrandlage - sieht komisch aus, nochmal: Randlage am Dorf)

    Liebe Grüße
    Alexandra
     
    #13
  14. 11.02.14
    Chripro
    Offline

    Chripro

    Ein Garten macht viel Freude, aber auch einiges an Arbeit. Aber wer daran Spaß hat, so wie ich, dann ist das doch gut :) Ich kann dir bezüglich der Beete noch einen Unkrautvernichter empfehlen, wenn du nicht immer nur mit der Hacke durch den Garten flitzen möchtest :) Roundup ist hierfür sehr effektiv und die Wirkung setzt bereits nach ein paar Tagen ein.
    Wie weit seid ihr denn jetzt eigentlich mit eurem Garten?
     
    #14
  15. 11.02.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    sorry, aber perverser gehts doch gar nicht! :-O

    Bio kaufen, Gemüse selber anbauen und dann Glyphosat in den Garten holen! :confused:

    Jetzt aktiv werden: Glyphosat verbieten! - Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

    https://www.google.de/search?q=glyp...&revid=2080222947&rls=org.mozilla:de:official

    https://www.google.de/search?q=glyp...hannel=sb&gws_rd=cr&ei=YBj6UvOMK4GetAbDxoHoBA
     
    #15
  16. 11.02.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo Chipro,das wäre schön....mit dem Roundup,dem ist nicht so.Dieses Mittel darf man nur auf versiegelten Flächen benutzen.

    Dazu heißt es laut Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung: Die Anwendung ist verboten auf nicht versiegelten Flächen, die mit Splitt, Kies oder ähnlichen Materialien befestigt sind oder unmittelbar an Flächen, die mit Pflaster, Platten und ähnlichen Materialien versiegelt sind (Wege, Plätze und sonstiges Nichtkulturland) - zumindest, wenn von ihnen die Gefahr einer unmittelbaren oder mittelbaren Abschwemmung in Gewässer oder in Kanalisation, Drainagen, Straßenabläufe sowie Regen- und Schmutzwasserkanäle ausgeht.

    Ich wollte mir dieses Mittel bei BAYWA kaufen und die erste Frage war,haben Sie einen Garten.Nachdem ich mit ja geantwortet hatte,wurde ich aufgeklärt.
    Man kann mit Geldstrafen bis zu 20 000,-Euro bestraft werden.Für mich war der Fall dann auch schon erledigt und ich benutze treu und brav Hacke und Konsorten.:)
     
    #16
  17. 12.02.14
    HansM
    Offline

    HansM

    Hey,

    ja von diesem Zeug würd ich auch lieber die Finger lassen! Wir haben auch letzten Sommer unseren Garten komplett umgetsaltet - War ne Menge Arbeit,aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! ;)
    Haben uns einen Teich mit Goldfischen, ein kleines Gemüsebeet und viele schöne Pflanzen und Blumen über den Garten verteilt! Jetzt heißts nur noch warten bis der Frühling kommt und alles schön blüht! Am stolzesten bin ich auf unsere Terasse, den ersten Cocktail werde ich da im Sommer genüsslich trinken. Sie hat aber auch am meisten Arbeit gekostet, vor allem bis wir unsere Fliesen ausgesucht haben. Entschieden haben wir uns dann - Dank der guten Beratung bei Fliesen-Kemmler in Metzingen sind wir doch zum "perfekten" Ergebnis gekommen! Auf was man bei Fliesen alles aufpassen muss Trittsicherheit, Frostbeständigkeit usw.
     
    #17
  18. 27.02.14
    Maister
    Offline

    Maister

    HeyHey, bin gerade beim Stöbern auf dieses Thema gestoßen... wir planen auch gerade unseren ersten eigenen Garten. Planen auch, das ein oder andere selbst anzubauen, da wir beide große Bierliebhaber sind, überlegen wir gerade Hopfen anzubauen. Stelle mir das auch optisch ganz nett vor. Wenn also jemand Erfahrung mit dem Hopfenanbau hat, bitte melden!
    Für die Optik stellen wir uns vor, drum herum, also an den Zäunen und Abgrenzenden Flächen Schlingpflanzen zu pflanzen. Clematis in verschiedenen Farben haben wir gedacht. Außerdem sollen Kräuter angepflanzt werden und einen Pflaumenbaum soll es geben...
    Falls auch hier jemand Tipps hat, immer her damit ;)
     
    #18
  19. 13.04.14
    Yannick
    Offline

    Yannick


    Echt cool wie unterschiedlich hier alle ticken. Die Ideen und Umsetzungen kann ja jeder frei entscheiden, aber im Endeffekt muss jeder die perfekte Mischung zwischen Pflanzen Steinen Rasen usw finden. Noch interessanter wäre es hier Bilder von euren Werken zu sehen. Wir hatten im Garten fast einen Urwald an Pflanzen, da alles mit der Zeit wächst und man mit schneiden kaum hinterher kommt. Irendwann wurde eine zweite Sitzecke mit Steinen gemacht, rund herum kam Rindenmulch und ein paar Thujas. Später kamen noch ein paar einzelne Bäume, Palmen und 2 abgegrenzte Beete, sonst wären im Garten nur Rasen und Wege gewesen, sah in meinen Augen sehr kahl aus. Jedoch mag ich solch ein Pflanzen und Blumendurcheinander eher weniger mag, daher kommt alles an seinen Platz. Dann wurden Bäume und Sitzecke noch mit Strahlern beleuchtet, sodass man abends beim Grillen oder gemütlich sitzen auch Licht hat. Ich hätte am liebsten noch solch ein Schwimmbecken im Garten für die warmen Sommertage, aber dann müsste ich noch mehr von meinem geliebten Rasen entfernen und ihn durch Steine oder Platten ersetzen. Leider habe ich auch keine Erfahrungswerte wie viel Arbeit oder Kosten mit diesem Vergnügen einher gehen.
    Vielleicht könnt ihr mir ja eine grobe Richtung sagen, ob es sich lohnt oder eher weniger.
    Dann müsste mein Rasen nicht leiden;)
    LG
     
    #19
  20. 02.06.14
    persil
    Offline

    persil

    Hallo Sonja,

    suchst Du auch eine Abgrenzug zum Nachbarn? Wir haben eine schöne Ligusterhecke gepflanzt. Die müssen wir nur 2mal im Jahr beschneiden und sie sieht toll aus und bietet schnell Sichtschutz. Das fand ich noch sehr wichtig - um mich wohlzufühlen mit etwas Privatsphäre in meinem Garten. Haben damals alles online bestellt, weil es so Unmengen waren, dass wir nicht so oft in den Baumarkt wollten... http://www.as-garten.de/liguster

    Das hat alles super geklappt und die Qualität ist sehr gut.
    Viel Spaß in Deinem Garten
     
    #20

Diese Seite empfehlen