Der Varoma wird nicht mein Freund!

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von Amazone, 16.08.12.

  1. 16.08.12
    Amazone
    Offline

    Amazone

    Hallo liebe Hexen und die, die es noch werden wollen ;),
    so sehr mich ja mein Thermi von Anfang an begeistert, so wenig kann ich mit dem Varoma anfangen. Irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich vegetarisch/vollwertig koche?
    Bevor ich 1/2 Stunde lang rührenderweise das Kartoffelwasser koche und im Varoma das Gemüse dünste, das nur ungleichmäßig gart, setze ich beides doch lieber im Topf auf. Kartoffeln koche ich ja generell in der Schale. Das dauert im Garkörbchen Ewigkeiten, bis sie fertig sind. Im Backofen oder auf dem Herd geht es viel schneller und leiser!!! (Ich muss sagen, dass mich das Dauerrührgeräusch wirklich nervt :dontknow:.)

    Das Handling beim finish finde ich auch eher unpraktisch. Wenn mein Gemüse im Topf fast fertig gekocht ist, gebe ich immer einen Stich Butter hinein und etwas angerührte Stärke. Fertig! Geht viel schneller als den Varoma an die Seite zu stellen und die Garflüssigkeit im Mixer zu binden, während das Gemüse schon wieder kalt wird.

    Auch Nudeln oder Reis würde ich nie im Mixer kochen. Die koche ich im Topf einmal auf - dann stelle ich die Platte aus und spare Strom, während Nudeln und Reis garen bzw. ausquellen. Hierfür braucht der Thermi doch viel zu viel Strom, oder?

    Übersehe ich da vielleicht was? :confused:
     
    #1
  2. 16.08.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole Amazone,

    ich gare Kartoffel und Gemüse zusammen im Varoma.. das geht sehr gut..
    Sosse brauch ich nicht wirklich.. das GEMÜSE schmeckt ohne sehr gut..
    das einzige was die Pfanne noch sieht iss eben Fleisch..

    gruss Uschi
     
    #2
  3. 16.08.12
    Usch
    Offline

    Usch

    Hallo Amazone,
    ich nutze den Varoma auch hauptsächlich um Fisch zu garen und für Spargel. Aber dann gare ich die Kartoffeln und den Reis gleich mit.
     
    #3
  4. 16.08.12
    Antlia
    Offline

    Antlia

    Hi Amazone,

    der Mixi braucht viel weniger Strom als die Kochplatte. Schau mal in der Bedienungsanleitung, da steht sicher der Stromverbrauch irgendwo?

    Ansonsten würd ich beim Gemüse nicht gleich aufgeben, bei uns gart es immer gut durch, wir machen oft Folgendes oben im Varoma: Broccoli, Paprika, Rosenkohl, Blumenkohl, Erbsen und gaaaaaaanz toll: Spargel (schmeckt dann viel intensiver als im Wassertopf).
    Und parallel dazu haben wir oft Kartoffeln (geschält und kleiner geschnitten, lecker mit Kräutersalz gewürzt,) oder Reis im Garkörbchen ( allerdings habe ich das noch nie wie du mit Schale probiert) - perfekt arbeitssparend und stromsparend. =D Ach und Fisch haben wir auch öfter oben im Varoma (wieder über Kartoffeln im Garkörbchen).

    Vielleicht ein Tipp beim Varoma:
    Es müssen immer genügend Schlitze frei sein, dass alles gut durchgaren kann. Also entweder in der Mitte einen Kreis freilassen oder beim Spargel z.B. gitterförmig immer 5-6 Stangen pro Ebene schichten und nicht alle Stangen in eine Ebene quetschen. Waren vielleicht zuviel Schlitze zugedeckt? Ansonsten wüsste ich auch nicht, wieso nicht alles gar ist?
     
    #4
  5. 16.08.12
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    also ich mache so gerne gefüllte Paprika im Varoma. Gleichzeitig den Reis und die Soße ist hinterher doch schnell gekocht. Da kühlt das Essen bei mir garnicht so schnell ab. Außerdem gebe ich es eh in Schüsseln auf den Tisch und da kommt es in meine Thermoschüssel.
     
    #5
  6. 16.08.12
    Kuhstalllady
    Offline

    Kuhstalllady

    Hallo Amazone!
    Auch ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit dem Garen im Varoma gemacht. Allerdings habe ich bis jetzt auch die Kartoffeln geschält gekocht. Wäre mal einen Test wert. Und das mit der geringeren Energie hat sich bei uns schon bemerkbar gemacht. Seit ich den Backofen und die Herdplatten nicht mehr so häufig benutze, ist unser Stromverbrauch deutlich geringer geworden, zumal ich auch den Star Chef nutze.
    LG
    Kuhstalllady
     
    #6
  7. 16.08.12
    Stickanni
    Offline

    Stickanni

    Hallo Amazone,

    ich benutze den Varoma auch nicht gerade ständig, aber durchaus gerne. Man muss immer ein bisschen aufpassen, dass das Gemüse so liegt, dass noch Schlitze offen sind, dann klappt das auch mit dem gleichmäßig fertigen Gemüse. ;) Auch vom Geschmack her ziehe ich dampfgegartes Gemüse vor, es schmeckt einfach "runder". Ich finde es sogar angenehmer, die Kartoffeln im rohen Zustand zu schälen, man hat nicht das ganze Gepappe an den Fingern. Außerdem gehen beim Dampfgaren viel weniger Vitamine verschütt als beim Kochen im Wasser. Reis wird im Garkörbchen einfach perfekt, ich koche meinen Reis nicht mehr anders! Nudeln im Topf, da stimme ich Dir zu, außer ich mache eines meiner Einpersonennudelkomplettgerichte. ;)
    Der TM spart trotz längerer Kochzeit eine Menge Strom gegenüber der Kochplatte, was mit der Leistungsaufnahme zu tun hat.
    Bis ich den Thermomix hatte, war ich auf den Sicomatic (Dampfdruckkochtopf) eingeschworen. Aber da muss ich auch danebenstehen und beim TM eben nicht. Wenn man zuhause arbeitet und die Kocherei nebenher laufen muss, ist das vorteilhaft.
    Mein Mixi lebt inzwischen schon gut 1 1/2 Jahre bei mir, so hatte ich schon ein komplettes Jahr im Vergleich von den Stromkosten her. Er spart mir pro Monat satte 25 €, wenn man das aufs Jahr umrechnet, hat er sich in 3 Jahren amortisiert. Auch mit Kochen im Varoma statt auf der Platte. ;)
    Und das, obwohl ich letztes Jahr extrem viel Marmelade und Apfelmus gekocht habe und inzwischen zu 98% Brot und Brötchen selber backe (zuvor etwa 50 %).
    Was mich nicht überzeugt, Fleisch und Fisch im Varoma. Da stimme ich meinem Mann zu, dass die Röstaromen fehlen. Ich esse ohnehin wenig Fleisch, aber wenn, dann soll es nicht schmecken wie Schonkost. ;) Ansonsten finde ich den Varoma eine super Erfindung! Man muss anfangs einfach ein wenig herumprobieren.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #7
  8. 16.08.12
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo

    ich benutze den Varoma sehr sehr gerne,:)
    z.B gefüllte Paprika , Spargel u.v.m. das Gemüse
    schmeckt bedeutend besser, da es nicht vom Wasser
    ausgelaugt wird und alle Vitamine noch vorhanden sind.
    Dampf garen ist eben gesundes Kochen,
    da nehme ich gerne die länger Garzeit in kauf
     
    #8
  9. 16.08.12
    marenchen
    Offline

    marenchen

    Hallo Amazone,

    ich gare auch mehrmals die Woche Kartoffen/Reis im Garkörbchen und dazu dann das Gemüse im Varoma. Ohne könnte ich es mir gar nicht mehr vorstellen. Soße gibt es bei uns extrem selten. Das Gemüse ist so lecker aus dem Varoma, das kann man sehr gut ohne Soße essen.
    Es kommt darauf an, welches Gemüse ich mitgare. Ich mußte auch erst die Erfahrung machen, welches Gemüse wie lange garen muss. Dementsprechend suche ich die passenden Kartoffeln aus. Bei Blumenkohl z.B. dürfen die Kartoffeln größer sein, denn Blumenkohl hat eine längere Garzeit.
     
    #9
  10. 16.08.12
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Amazone,

    wenn du auf den Boden des Varoma zwei Eßlöffel überkreuz legst, bleiben eigentlich immer genügend Schlitze frei, so dass der Dampf zirkulieren kann und das Gemüse sollte gleichmäßig gar werden. Ich finde, dampfgegeartes Gemüse schmeckt einfach besser.
    Wenn dir deine herkömmlich Zubereitungsart wegen des Sößchens einfach bequemer ist, mach dir keinen Streß. Man muss ja nicht alles im TM machen und kann auswählen, wo er für einen persönlich am praktischsten ist.

    Kartoffeln gibts bei mir nur noch aus dem TM (im Körbchen gegart). Ich schäle die Kartoffeln allerdings und schneide sie dabei in deutlich kleinere Stücke, als damals zu Kochtopf-Zeiten. Wenn ich größere Kartoffeln in der Schale gare, kann es auch schon mal 40 Minuten dauern, bis sie gar sind. Inzwischen schmecken mir in Wasser gegarte Kartoffeln auch nicht mehr so gut, sie kommen mir dann immer irgendwie "ausgenudelt" vor. Nur wenn ich wirklich eine große Menge Pellkartoffeln machen möchte, nehme ich den Kochtopf.

    Reis koche ich auch ausschließlich im TM (im Körbchen), finde ich sehr viel praktischer als im Topf.
    Nudeln dagegen gibts es nach wie vor aus dem Topf, die brauchen meiner Meinung nach einfach mehr Platz, als der TM zu bieten hat.

    Zum Stromverbrauch findest du in der Bedienungsanleitung bestimmt alle notwendigen Angaben. Ich selbst habe mich damit nie auseinandergesetzt.
     
    #10
  11. 16.08.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Amazone,
    was hat dich denn am Thermomix so begeistert, dass du ihn dir zugelegt hast? Du musst nicht automatisch jetzt alles an deinen Kochgewohnheiten auf den Thermomix umstellen. Wenn für dich das Gemüse und die Kartoffeln auf dem Herd praktischer sind - dann mach es einfach so. In der Zwischenzeit kannst du dir vom Thermomix einen schönen Vollkornteig kneten lassen oder einfach auch nur eine gute Saucenbasis rühren lassen.

    Grundsätzlich gilt aber - Varomabenutzung ja oder nein, hat gar nichts damit zu tun ob du vegetarisch oder vollwertig kochst oder nichtvegetarisch kochst. Auch wenn du deine Biolebensmittel mit wenig Wasser auf dem Herd kochst, bist du ganz schnell über der schonenden 100°C -Temperatur und somit gehen dir recht viele Vitamine usw. flöten - alleine deshalb ist im Dampf gegartes Gemüse auch in der Vollwertkost dem gekochten Gemüse vom Herd vorzuziehen. Also du siehst, wieder ein Argument mehr für den Varoma...*lach*.

    Für mich ist der Varomaaufsatz schon ein Herzstück, das beim Thermomix mit dabei ist. Wir nutzen ihn viel - sei es um einfach schnell noch etwas Gemüse zum Abendessen bissfest zu garen und dann zum Gemüsesalat weiterzuverarbeiten oder einfach bei all den tollen "Alles-in-einem-Topf-Gerichten". Das sieht bei mir auch immer so aus, dass im Garkörbchen Kartoffeln - auch kleinere Pellkartoffeln - und im Varoma mein Gemüse und entsprechend Fisch oder Geflügel liegt. Kalt wird bei mir, während ich auf die Sauce warte, gar nichts - es kommt auch da wieder aufs Handling an: ich schütte meine Kartoffeln/Reis in einen Servierschüssel, stelle den Varoma mit dem Gemüse und dem Fisch auf die Schüssel und decke alles mit einem Geschirrtuch ab. Bis die Sauce fertig ist, sind die anderen Zutaten immer noch richtig heiß.

    Für ungleichmäßig gare Stücke im Varoma ist oft der unterschiedliche Garpunkt der verschiedenen Gemüsesorten schuld. Grundsätzlich werden die Gemüsesorten, die von Natur aus eine kurze Garzeit haben größer belassen als die, die eben länger brauchen. In der Praxis sieht das dann so aus, dass die Zucchinischeibe ca. 1,5 cm dick ist, die Karottenscheiben dagegen nur zarte Stifte oder eben zarte Scheiben. Zwei große Löffel überkreuz im Varoma garantieren den Dampfdurchlass.

    Vielleicht sollte man sich von dem Anspruch lösen, jetzt, wo der Thermomix in der Küche steht, jetzt muss ich alles in ihm machen. Er ist keine eierlegende Wollmilchsau, der alles perfekt kann. Er hat seine Grenzen und das ist auch in Ordnung. Er soll sich in deinen Küchenalltag anpassen und nicht du an seine Fähigkeiten. Nutze ihn dafür, wo er dir Erleichterung bringen kann und gib ihm ab und an auch auf einem neuen Gebiet die Chance sich zu bewähren aber mach nicht den Fehler ihn von vornerein schon als unnutz in manchen Küchensituationen zu sehen.
     
    #11
  12. 16.08.12
    Amazone
    Offline

    Amazone

    @Annemarie, ECHT??? Jetzt bin ich aber platt! Das motiviert mich, dem Varoma doch noch eine Chance zu geben. Kartoffeln könnte ich ja wirklich schälen. Ich lasse die Schale nämlich nur wegen der Vitamine dran - obwohl ich sehr ungern heiße Kartoffeln abpelle. Wenn ich die Garflüssigkeit für eine Soße verwende, gehen ja gar keine Vitamine verloren, da hast Du wohl Recht. Danke für den Hinweis!

    Ich probiere einfach weiter. Danke für Euren Rat.
     
    #12
  13. 16.08.12
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    ich bin auch kein unbedingter Varoma freund, eigentlich das Einzige, was ich drin mache, sind die Klopse für Königsberger Klopse.
    Allerdings Pellkartoffeln mache ich sehr gerne im TM und viele Pellkartoffeln noch besonders.
    Dass das lange dauert, stört mich nicht, aber der unglaubliche Vorteil, egal, wie unterschiedlich groß sie sind, es platzt keine auf und alle sind zusammen dann gar.
    Mich stört auch, dass der Varoma immer etwas tropft und beim Auseinandernehmen nach dem Kochen noch viel mehr tropft.
     
    #13
  14. 16.08.12
    Monale
    Offline

    Monale

    Hallo Amazone,
    ich habe meinen Mixi schon 8 Jahre. Der Dampfgarer war erst heute wieder im Einsatz. ;) Wir kochen sehr viel vegetarisch, daher kommt in den Aufsatz: Gemüse aller Art, Gnocci, Tortelini, Kartoffeln etc.
    Heute Mittag gab es Pellkartoffeln, die ich im Garaufsatz hatte. Da ich sehr große Kartoffeln hatte, benötigten Sie ca. 40 Min.Einige waren im Garkörchen, der Rest oben. Gestern haben wir im Topf Tomatenss0ße zubereitet, während im Aufsatz die Gnocci garten. Nach 30 Min war das Essen auf dem Tisch.
    Da Du erst neulich etwas Unzufriedenheit über den TM geäussert hast, empfehle ich Dir, einen Kochtreff in Deiner Nähe zu suchen.....das wirkt wunder. =D In einem Jahr lachst Du über Deinen kleinen "Problemchen" mit dem TM ;)
     
    #14
  15. 16.08.12
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    ich koche die Kartoffeln mittlerweile immer im Varoma, mein Mann sagt, unsere Kartoffeln waren noch nie so gut. Da ich auch gerne Kartoffeln mit Schale esse, schrubbe ich die Kartoffeln nur, schneide sie in dicke Scheiben und dünste sie im Garkörbchen. Oben im Varoma habe ich meistens Gemüse. Wie gesagt, Spargel ist großartig. Aber auch Kohlrabi, BLumenkohl (in Röschen geteilt), Rosenkohl sind wesentlich besser als auf dem Herd. Ich benutze den Varoma nicht für Fleisch, da fehlen mir auch die Röstaromen. Fisch habe ich noch nicht ausprobiert. Aus dem Sud, vermischt mit etwas Milch, Schmelzkäse und Gewürzen entsteht nach dem Garen von Kartoffeln und Gemüse ruck-zuck eine leckere Soße. So schnell kann nichts kalt werden.
    Liebe Grüße
     
    #15
  16. 16.08.12
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Hallooo... geschmacklich kann man Varomagemüse mit Topfgemüse nicht vergleichen ;)

    Wenn ich Pellkartoffeln machen- was selten vorkommt- gar ich diese im Schnellkochtopf...ansonsten immer im TM... Für Kartoffelsalat, find ich, braucht man keine Kartoffeln am Stück... ;)..ich hasse es naemlich auch heisse Schale abzupulen... vor 2 Wochen hatte ich mal den Tick und hab Kartoffelsalat aus ganzen Kartoffeln gemacht, also im Schnellkochtopf mit Schlae gekocht, weil viele sagen so schmeckt er besser...awa... keinen unterschied ;)..mach ich nie wieder =D
    Kartoffeln und anderes hartes Gemüse (Kohlrabi) gar ich aber lieber im Garkörbchen als oben im Varoma...
     
    #16
  17. 16.08.12
    Amazone
    Offline

    Amazone

    Hallo Susasan,
    ja, den Fehler mache ich wohl: Ich will jetzt aber auch ALLES nur noch in meinem superschönen, tollen, neuen Küchengerät machen... :rolleyes:

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo Monale,
    ich hatte einen Tag, an dem alles schief gegangen ist, das stimmt :-( Dank Susasan's Rat und dem Zuspruch vieler "Hexen" hab ich den überwunden. Gottseidank gibt es ja dieses Forum! :p:p Wie ist das überhaupt mit den Kochtreff's? An einem Erlebniskochen habe ich ja teilgenommen, bevor ich den TM gekauft habe.
    Irgendwo habe ich gelesen, dass man als "Eintrittskarte" für ein Kochtreff immer jemanden mitbringen muss, der noch keinen TM hat. Stimmt das? Deshalb habe ich meine TM-Beraterin noch nicht wieder kontaktiert.
     
    #17
  18. 16.08.12
    Andrea
    Online

    Andrea Sponsor

    Hallo Amazone,
    wenn ich das richtig lese, fehlt dir also noch dein eigenes Erlebniskochen (die sog. RabattVorführung) mit deiner Beraterin. Da solltest du schnellstmöglich einen Termin vereinbaren. Dafür bekommst du ja auch noch den Rabatt von 50€ sofern es noch innerhalb der 3 Monate liegt. Ansonsten bekommst du ein Kochbuch. Der Kochtreff ist dann noch eine sinnvolle Ergänzung, wenn es angeboten wird.
     
    #18
  19. 16.08.12
    katjuscha
    Offline

    katjuscha Katjuscha

    Hallochen,
    also beim Fisch muss ich widersprechen: der Lachs in der Alufolie im Varoma ist einfach köstlich, wenn man ihn gut würzt mit Kräutern, ist er besser als in der Pfanne. In 20 Minuten ist er fertig (2 Stück á 200g), in der Zwischenzeit sind kleingeschnittene Kartoffeln im Körbchen auch fertg.
    Gruß,
    Katjuscha:p
     
    #19
  20. 16.08.12
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Amazone,

    ich arbeite unheimlich gerne mit dem Varoma, besonders, da ich Kartoffel und Gemüse in einem Arbeitsgang kochen kann.

    Ich koche die Kartoffeln auch in der Schale, achte aber darauf, daß ich kleine Kartoffeln, z.B. Drillinge, nehme. Kartoffeln in den Garkorb und das Gemüse in den Varoma, wobei ich das Gemüse nach der Hälfte der Kochzeit einmal umwende. Die Kartoffel brauchen bei mir 30 Minuten. Während ich dann die Soße im Mixi zubereite, stelle ich den Varoma auf einen flachen Teller und decke ihn mit einem Handtuch ab, so bleibt alles schön warm.

    Beim all-in-one-kochen, solltest Du die unterschiedlichen Garzeiten beachten und evtl. das Gemüse etwas später in den Varoma einlegen. Da sind Erfahrungswerte gefragt, die mußt Du Dir erst erarbeiten. Notfalls in eine Thermoschüssel umfüllen oder wie Oma früher in einer Schüssel mit Deckel ins Bett stellen (Handtuch drum).

    Wenn ich mich an die Garzeiten herantaste, stelle ich immer recht knapp ein, kontrolliere und verlängere dann entsprechend. Reis und Nudeln koche ich auch im TM, da bin ich persönlich auf der sicheren Seite. Aber ich denke das kommt mit der Zeit, wenn Du es einige Male gemacht hast.

    Ich koche übrigens seit 1 ½ Jahren gar nicht mehr auf dem Herd. Der ist mit einer Glasplatte abgedeckt und darauf stehen jetzt TM und Morphy. Anfangs habe ich den Herd noch vermisst, aber jetzt wäre ich, glaube ich, am Herd ganz schön unsicher. Ich kann einfach nicht mehr am Herd stehen und ständig umrühren und das Essen beaufsichtigen. Außerdem spare ich mir das Herd schrubben und die Küche bleibt viel sauberer.

    Nicht den Mut verlieren, Du hast die anderen Sachen doch auch geschafft!
    Das wird schon!
     
    #20

Diese Seite empfehlen