Dichtung für den Meßbecher

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 28.05.03.

  1. 28.05.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ich habe letztens Möhren im Gareinsatz zubereitet. Möhren in Scheiben, 500 ml Wasser in den Topf und 100 Grad. Dabei ist mir aufgefallen, daß sehr viel Dampf durch den Meßbecher entwich. :roll:

    Ich habe dann ein breites Gummiband genommen und es um den Meßbecher gelegt. Die Dampfmenge nahm deutlich ab und die Möhren waren viel schneller fertig.... :wink:
     
    #1
  2. 28.05.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Oh,

    das kann aber auch nach hinten, besser nach oben, losgehen :-?
    Der Meßbecher sitzt ja deshalb so locker auf, weil sich kein Druck aufbauen kann. Wenn durch unglückliche Umstände das passiert, kann dir der Deckel um die Ohren fliegen :evil:
    Wenn es zu stark dampft, stell doch einfach die Temperatur auf 90° zurück, das reicht dann oft auch aus.
     
    #2
  3. 28.05.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Andrea!

    Der Meßbecher sitzt ja nicht "spackefest", sondern nur etwas dichter im Deckel. Es entweicht auch immernoch Dampf - jedoch nicht mehr gaz so viel.

    Ich habe vorhin Spaghetti gekocht und mir schien es (rein subjektiv, weil ich nicht genau drauf geachtet habe :oops: ) daß das Nudelwasser schneller kochte....

    Ich werd es mal weiter prüfen und berichten!! :wink:
     
    #3

Diese Seite empfehlen