Die Chance für mein Brotbackautomat

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 25.09.07.

  1. 25.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Huhu,

    wie einige von Euch vielleicht gelesen haben, ist mein Backofen kaputt. Seit Sonntag sagt er keinen Mucks mehr und ein Neuer lässt noch ein Weilchen auf sich warten. Wie toll, daß gerade heute meine am Freitag bestellten Getreidesorten und div. Mehle und Körner bei mir eingetroffen sind. :mad:

    ICH WILL BACKEN !!!!!

    Da kam mir eben die zündende Idee, daß das doch mein Automat machen kann. Also meinen TM gerüstet... er hat brav den Teig gemacht und nach der Gehzeit darf mein, eigentlich schon ausgemusteter, Brotbackautomat das Brot backen. OHNE Löcher der Knethaken.. Einfach genial. =D=D=D
    Freu mich wie ein kleines Kind.

    Wer also einen älteren Backofen hat solle vielleicht überlegen ob er seinen alten Brotbackautomaten nicht noch zur Sicherheit ein Weilchen behält.

    Liebe Grüße
    Schwipschwap
     
    #1
  2. 25.09.07
    tanja71
    Offline

    tanja71

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hallo, =D

    ich habe auch einen Automaten.

    Seit dem ich auf dem Stein backe, :p benutze ich ihn nur noch zum Teig kneten und gehen lassen.( kann ich nicht besser). :rolleyes:

    Werde ihn auf alle Fälle behalten, wer weiß was kommt. :roll:
     
    #2
  3. 25.09.07
    elisa
    Offline

    elisa

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hallo Schwippschwap,

    wie bäckst du das Brot im Automaten, programmierst du da auch die Gehzeiten oder einfach backen???

    Wäre eine tolle Idee,Teig im TM, denn die Knethacken im gebackenen Brot hängen immer fest und machen so blöde Löcher.

    Liebe Grüße
    Elisa
     
    #3
  4. 25.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hallo,

    ich möchte hier doch mal eine Warnung vor den Brotbackautomaten aussprechen. Diese sollte man nie unbeaufsichtigt lassen, weder beim Backen aus dem Haus gehen noch die Programmierung einstellen, damit die Wohnung morgens lecker zum Aufwachen nach frischem Brot duftet: meiner Schwester ist so die halbe Küche abgebrannt, die Geräte sind einfach keine Backöfen!
     
    #4
  5. 26.09.07
    Monita
    Offline

    Monita

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hallo,

    ich habe vor ein paar Tagen auch meinen Brotbackautomaten aus der letzten Ecke geholt. Ich wollte zum ersten Mal ein Brot mit Natursauerteig backen und auf der Tüte stand ein Rezept für den Automaten.

    Das Ergebnis war, ich bekam das Brot einfach nicht aus der Form, da die Haken so fest hingen. Nach einer Abkühlzeit hat mein Göga mir dann geholfen. Die Haken blieben im Automaten hängen, haben das Brot von unten total aufgerissen und dadurch, dass es erst in der Form ausgekühlt hat, war es total pappig.

    Ich hoffe du hast mehr Glück, als ich.

    LG
    Monita
     
    #5
  6. 26.09.07
    latina
    Offline

    latina

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hallo,:p

    habe seit 2 Jahren einen "großen" Brotbackautomaten von U*old, der Brote bis zu 1800g bäckt.

    Bei mir ist er fast jede Nacht (habe da den günstigeren Stromtarif) in Betrieb, da meine Familie (6 Kinder) ein Brot pro Tag vertilgt - allein schon die Pausenbrote für sooo viele! Habe bisher nur die besten Erfahrungen damit. In den zwei Jahren war nicht die kleinste Kleinigkeit an dem Gerät und das bei der häufigen Benutzung.

    Ich lasse das Brot nach dem Backen noch eine Weile im Automaten zum Abkühlen -meistens eben bis zum Morgen und kann so die beiden Kneter ohne Probleme entfernen. Die verbleibenden schmalen Schlitze unten, dort wo die Knetflügel drinsteckten, stören uns im Brot überhaupt nicht. Alternativ kann man die Kneter vor dem Backen zwar auch entfernen, mach ich aber nicht, da ich nicht in den klebrigen Teig fassen möchte.

    Möchte auf diesen Brotbackautomaten wirklich nicht mehr verzichten - er spart mir ´ne Menge Zeit und Geld.

    Liebe Grüße

    Doro
     
    #6
  7. 26.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Moieeen,

    also das Brot wurde nicht so, wie ich es im Backofen gewöhnt war. Ich mache meistens Biwis Mischbrot.. ABER die Alternative ist immernoch besser als KEIN selbstgebackenes Brot.

    Ich würde den Backofen meinem Automaten immer vorziehen, da ich aber derzeit KEINEN Backofen hab, bin ich froh, wenigstens im Automaten Brot backen zu können.

    Ich kann bei meinem einstellen, daß er NUR backen soll. Programm 12 ist das bei mir. Das backt dann 1 Stunde und das war für Biwis Brot auch ausreichend. In der 1 Stunde ist die Aufheizzeit auch mit drin. Also denke ich mal, daß nur dann Brote auf diese Art gebacken können, die ca. 40 Minuten regulär bräuchten. Ich hoffe, ich hab mich da einigermaßen gut ausgedrückt. :rolleyes: Und aus der Form ging das Brot gut raus, da ich da aber nicht die besten Erfahrungen mit hatte, hab ich sie vorher leicht mit Margarine eingefettet.

    Ich freue mich dennoch auf meinen neuen Backofen... daraus schmeckt mir das Brot einfach besser.. Aber so ist es immernoch besser als NIX.

    Liebe Grüße
    Schwipschwap
     
    #7
  8. 26.09.07
    SandraH
    Offline

    SandraH

    AW: Die Chance für mein Brotbackautomat

    Hi!

    Ich backe eigentlich immer im Brotbackautomaten (auch Sauerteigbrot). Geht einfach und man braucht nicht danebenstehen. Mein Knethaken macht kein großes Loch.
    Ein Tipp wenn der Knethaken (bzw. das fertige Brot) schwer herausgeht: Den Knethaken vor dem Befüllen des Automaten mit Öl beträufeln, dann auf den Stift aufsetzen. So habe ich keine Probleme, das Brot zu lösen!;)

    LG Sandra
     
    #8

Diese Seite empfehlen