Die Fettmacher im ZDF

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 21.10.13.

  1. 21.10.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    ich fand die zweiteilige Serie im ZDF über die Fettmacher sehr interessant. Es ist sicherlich keine alleinerklärende Begründung, aber interessant fand ich es doch. Und zumindest diese Megaportionen, die heute überall angeboten werden, finde ich sehr verstörend.

    link auf Folge 2.

    Viele Grüße
    Maria
     
    #1
  2. 21.10.13
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    hallo,
    ich denke bei Megaportionen hat es jeder Einzelne in der Hand. Entweder ich esse auf oder nicht.
     
    #2
  3. 21.10.13
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo

    wenn die Portion zu klein ist wird sich auch beschwert,
    Recht machen kann man es eh nicht jedem, aber es bleibt,
    wie Uschihexe schon schreibt jedem überlassen ob er/sie
    sich ev. eine halbe Portion bestellt, oder eben einfach nicht
    alles ißt.
     
    #3
  4. 21.10.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,bei uns hat im Sommer in einer Mühle ein spanisches Restaurant aufgemacht.Wunderschön gelegen,tolle Küche,aber so schrecklich große Portionen,dass ich schon satt war vom Ansehen.
    Natürlich muss heute keiner mehr aufessen,aber ich habe gesehen das ein Großteil der Gäste die Hälfte und mehr zurück gehen ließen,bei mir waren es ca. 2/3. Halbe Portionen wurden nicht angeboten.
    So darf man einfach nicht mit Lebensmittel umgehen!
    LGRena
     
    #4
  5. 21.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo,

    ich hab die Doku auch gesehen, und ich fands erschreckend. Hier im Westerwald verfahren die Leute übrigens auch nach dem Motto "gut, billig, viel". Die Leute haben sich im Laufe der Zeit wirklich an die Monsterportionen gewöhnt. Irgendwann ist der Magen vermutlich ausgeleiert, wie'n alter Turnschuh. Kein Wunder, daß dann das Sättigungsgefühl ausbleibt, noch dazu, wenn das essen quasi in 5 Minuten runtergeschlungen wird. Dazu dann noch die mangelnde Bewegung, und man braucht sich über nix mehr zu wundern.
     
    #5
  6. 21.10.13
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo,

    nachdem ich meistens in den Restaurants immer nur die Hälfte der Portionen schaffte und den Rest zurückgehen ließ, scheue ich mich heute nicht mehr, nur eine Kinder - oder Seniorenportion;) ) zu bestellen.
    Das ist mir bisher noch nie verwehrt worden.

    Ich bin aber auch im Urlaub immer erstaunt, welche Portionen sich manche auf ihre Teller laden und diese verdrücken.
    In den meisten Fällen sind die Folgen schon ersichtlich.
    Ebenso ist es bei Hochzeiten am Kuchenbuffet. Wundern braucht man sich oft nicht.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #6
  7. 21.10.13
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    manchmal denke ich, wir sollen nicht päpstlicher sein wie der Papst. Sind die Portionen zu klein beschweren sich sicher auch Gäste. Wie es die Gaststätten machen ist es nicht richtig. Wie oben beschrieben jeder soll mit seinen Lebensmitteln umgehen wie er kann. Ich bin Nichtraucher. Konnte auch noch keinen Raucher zum Nicht rauchen überreden. Also vergeude ich meine Energie nicht mit Gedanken was und wie viel so mancher isst. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Als ich noch jünger war konnte ich auch große Portionen verzerren. Na was solls jeder hat so seine Meinung. Wenn ich mal viel esse stört mich das auch nicht. Ich habe eine ganz normale Figur muss keine Kalorien zählen. Habe ich mal ein paar Kilos mehr hungere ich diese auch nicht weg.. Der nächste Infekt raubt mir meine Kraft da bin ich froh mal ein Kilo mehr auf den Rippen zu haben.
     
    #7
  8. 21.10.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Uschi,
    mir ging es nicht darum wieviel der Einzelne isst,das ist allein seine Entscheidung, sondern um die Verschwendung von Lebensmitteln.
    Wenn ein Gastwirt sieht, dass bei einem Großteil der Bestellungungen anschließend große Mengen in den Müll wandern,muss er wohl sein Konzept überdenken.Entweder es schmeckt nicht,oder die Portionen sind einfach zu groß.
    Beides kann er erfahren,indem er den Gast fragt.;)
    LGRena
     
    #8
  9. 21.10.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,

    ich bin ja ein großer Fan von Eigenverantwortlichkeit. Natürlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, wieviel er isst!

    In der Reportage ging es auch eher darum, dass wir uns an größere Portionen schnell gewöhnen und so unweigerlich einen Kalorienüberschuss haben. Die Reportage ist aber auch in den USA gedreht worden; da dürften die Portionen oftmals noch viel größer sein. Dennoch denke ich, dass viele, wenn nicht die meisten, dazu tendieren, bei einer größeren Portion auch mehr zu essen. Genau darum ging es.

    Aus ganz anderen Gründen hat mir letztens ein Gastwirt aus Bayern erzählt, er habe seine Portionen verkleinert (und den Preis verringert), weil er es nicht mehr ertragen konnte, so viel zu entsorgen und Lebensmittel wegzuschmeißen. Die Zahlen, die er da genannt hat (es ging nur um Fleisch - da finde ich das Wegwerfen noch viel schlimmer!), waren enorm! Er fragt seine Gäste jetzt immer, wie groß sie ihre Portionen wollen und passt die Preise an. Das fand ich richtig klasse.

    Ich neige übrigens auch dazu, meinen Teller leer zu essen, weil ich Verschwendung nicht so gut vertrage. Deshalb wäre ich sehr dick, wenn ich jeden Tag essen ginge, weil meine Portionen zu Hause oftmals kleiner sind (und ich bin wahrlich kein Kostverächter :p).

    Macht aber sehr viel Spaß, mit euch zu diskutieren und eure Sichtweise kennen lernen zu dürfen.

    Liebe Grüße
    Maria
     
    #9
  10. 22.10.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

     
    #10
  11. 22.10.13
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo Rena,
    und warum lässt man die Hälfte oder 2/3 zurückgehen?
    Warum lässt man es sich nicht einpacken und nimmt es mit?
    DAS verstehe ich nun wiederum nicht.
     
    #11
  12. 22.10.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Frl.Ingrid....und warum sind die Portionen nicht gleich "angemessen"?
    Wenn ich essen gehe,möchte ich einen entspannten Abend genießen und dazu gehört für mich ein übersichtlich angeordneter Teller der Lust auf mehr macht.Nur Lust,verstehst Du das?
    Es reicht mir, wenn ich mich im Alltag um mögliche Reste kümmern muss!!!
    Rena
     
    #12
  13. 22.10.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo

    es geht doch vorrangig nicht darum wieviel mir irgndwo auswärts auf den Teller gepackt wird,
    sondern darum wie die Lebensmittelindustrie alles und jeden manipuliert !



    ich esse meinen Teller nicht leer, wenn ich satt bin, bin ich satt da stopf ich mir nichts mit Gewalt rein

    ich auch nicht !
     
    #13
  14. 22.10.13
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Hallo,

    bei einigen Lokalen in unserer Umgebung kann man zumindest die Fleischmenge bestellen, die haben dann z.B. Schnitzel in Normal 150 g) groß 250 g) und XXl (400 g). Find ich auch schon mal ein guter Anfang.
     
    #14
  15. 22.10.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Bine, Du verstehst es ebenso wie Frl.Ingrid auch nicht?
    In meinem Beitrag Nr.12 hättest Du lesen können,warum ich mir aus Prinzip zu üppige Portionen nicht einpacken lasse und damit ist für mich das Thema durch.
    Rena
     
    #15
  16. 22.10.13
    bine12
    Offline

    bine12

    Rena

    ich habe NICHT speziell auf dein Posting geantwortet sonder das war allgemein bezogen

    ich war in meinem Leben auch schon in einigen Lokalen und meist waren die Portionen so das man sie aufessen konnte ... so man wollte

    die Lokale mit den extrem großen Portionen sind in der Regel bekannt und entweder geh ich da hin weil ich mir den bauch mit Fleisch voll schlagen will oder weil ich neugierig bin und das mal sehen möchte. Wenn mir sowas grundsätzlich zuwider ist gehe ich in solche Lokalitäten nicht!

    wie bereits erwähnt kann man auch nach kleineren Portionen fragen das wird normal keinem verwehrt
     
    #16
  17. 06.11.13
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Hexen,<br><br>mein ursprüngliches posting ging ja in die Richtung, dass wir uns einfach an größere Portionen gewöhnen. Das wird sehr deutlich, wenn man die alten Kochbücher mit den aktuellen vergleicht. Und ein wenig ist es doch so: Ich erschrecke mich of, wenn ich die Pastaportionen sehe, die man mir als Frau mit 57 Kilo so auftischt. Die entsprechen dem eines Bodybuilders.&nbsp;<br><br>Aber in Restaurants ist das ein echtes Problem. Ich bewundere euch für eure Stärke, in Restaurants nach dem Doggy-bag zu fragen, aber ich persönlich habe auch das Gefühl, dass das in Deutschland noch nicht so üblich ist. Ich habe vielleicht dreimal nach Doggy-bags gefragt, weil ich aus persönlichen Gründen kaum etwas essen konnte, aber im Restaurant eingeladen wurde und mir wurde nur gesagt, es gäbe leider keine Verpackungsmöglichkeit. <br><br>Toll, dass das bei euch so problemlos geht. Da würde ich gerne noch einmal von eurer Erfahrung profitieren. Ich finde das so richtig gut, dass ihr nach den Resten fragt. Als ich das getan habe, wurde ich eher scheel angeschauen. Ich würde da gerne mehr von euch erfahren: Habt ihr die Verpackung bei euch? Haben die Restaurants Togo-Verpackungen parat?<br><br>Auch wenn ich weiß, dass ich die Diskussion jetzt in eine andere Richtung lenke, aber es gibt eine schöne Reportage im ARD über die <a data-cke-saved-href="http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen/tag7/die-essenretter?documentId=17566094" href="http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen/tag7/die-essenretter?documentId=17566094">Essensretter.&nbsp;</a>&nbsp;<br>Das Wegschmeißen von Lebensmitteln ist ein echtes Problem und ich freue mich, wenn das jetzt vielfach diskutiert wird. Wir schmeißen die Hälfte unserer Lebensmittel weg! Mich erschreckt das.&nbsp;<br><br>Viele Grüße,<br>eure<br>

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Liebe Hexen,

    der ursprüngliche Text ist durch den Computer völlig verschossen. Deshalb jetzt noch einmal mit ordentlicher Satzstellung und Absätzen:



    mein ursprüngliches posting ging ja in die Richtung, dass wir uns einfach an größere Portionen gewöhnen. Das wird sehr deutlich, wenn man die alten Kochbücher mit den aktuellen vergleicht. Und ein wenig ist es doch so: Ich erschrecke mich oft, wenn ich die Pastaportionen sehe, die man mir als Frau mit 57 Kilo so auftischt. Die entsprechen dem eines Bodybuilders.

    Aber in Restaurants ist das ein echtes Problem. Ich bewundere euch für eure Stärke, in Restaurants nach dem Doggy-bag zu fragen, aber ich persönlich habe auch das Gefühl, dass das in Deutschland noch nicht so üblich ist. Ich habe vielleicht dreimal nach Doggy-bags gefragt, weil ich aus persönlichen Gründen kaum etwas essen konnte, aber im Restaurant eingeladen wurde und mir wurde nur gesagt, es gäbe leider keine Verpackungsmöglichkeit.


    Toll, dass das bei euch so problemlos geht. Da würde ich gerne noch einmal von eurer Erfahrung profitieren. Ich finde das so richtig gut, dass ihr nach den Resten fragt. Als ich das getan habe, wurde ich eher scheel angeschauen. Ich würde da gerne mehr von euch erfahren: Habt ihr die Verpackung bei euch? Haben die Restaurants Togo-Verpackungen parat?


    Auch wenn ich weiß, dass ich die Diskussion jetzt in eine andere Richtung lenke, aber es gibt eine schöne Reportage im ARD über die Essensretter

    Das Wegschmeißen von Lebensmitteln ist ein echtes Problem und ich freue mich, wenn das jetzt vielfach diskutiert wird. Wir schmeißen die Hälfte unserer Lebensmittel weg! Mich erschreckt das.

    Liebe Grüße,
    Maria
     
    #17
  18. 06.11.13
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Maria,
    wir waren neulich im Elsass total überrascht;da bekamen wir den Rest der Flasche Wein,in einer schönen Verpackung am Ausgang überreicht.Ohne Nachfrage von uns,allerdings essen wir in zeitlichen Abständen da immer mal wieder......
    LGRena
     
    #18
  19. 06.11.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Maria

    Danke für Deinen letzten Beitrag und für den Link. Ich habe schon lange wenig Lust, in all dem Müll, den das Fernsehn sendet auch nur im Programm die Rosinen zu suchen. In Folge dessen schau ich nur noch sehr wenig fern.
    Auch durch meine manchmal sehr unchristlichen Arbeitszeiten verpasse ich dann die wirklich interessanten Dinge. So war ich doch sehr angenehm überrascht, wie kreativ anderen Orts mit diesem Problem umgegangen wird. Ich finde viele der Ansätze wirklich gut und man kann nur hoffen, daß das Schule macht.
     
    #19
  20. 06.11.13
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo zusammen

    Wir waren in einem Restaurant essen, die Portionen waren eher knapp, da ich auf KH-Beilagen verzichte, habe ich noch Butter fürs Gemüse verlangt, das sättigt auch eher. Allgemein werde ich in Restaurants nie statt, weil ich allgemein die KH weglasse.
    Also was ich eigentlich sagen wollte, in diesem Restaurant wurden wir nach den essen gefragt, ob wir noch mehr haben wollen. Fand ich super Idee, wenns nicht reicht einfach noch was dazu geben und nicht von vornherein zuviel auf den Teller.
     
    #20

Diese Seite empfehlen