Dim Sum

Dieses Thema im Forum "Garaufsatzgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Zalu_de, 02.06.06.

  1. 02.06.06
    Zalu_de
    Offline

    Zalu_de Inaktiv

    Hallo liebe Wunderkesselfreunde,


    habe mal eine kleine Frage:
    Hat jemand von Euch schon mal Dim Sum im Varoma zubereitet?
    Und wenn ja, welche Rezepte habt Ihr wie angewandt?


    Gruß

    Mark
     
    #1
  2. 02.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Dim Sum

    Hallo, Zalu,

    nein, habe ich nicht.

    Sag mal, ist das Dein erster Beitrag? Toll, dann bin ich ja die erste, die Dich


    ganz herzlich willkommen heißt!


    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern, Ausprobieren und Nachkochen. Dass Du wahrscheinlich bald von der Kesselsucht befallen werden wirst, muss Dir klar sein (ist aber eher angenehm!).

    Schöne Grüße

    Jutta
     
    #2
  3. 02.06.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Dim Sum

    Hallo Mark!

    Sei herzlich gegrüßt!

    Was ist Dim Sum? (Irgend was mit Bienenhonig ;) )

    Ein Vorschlag:
    Such Dir Dein Profil im Kontrollzentrum und schreib bitte was rein. Vor allem die Gegend, aus der Du schreibst, ist interessant (Nordlichter haben andere Rezeptvorstellung als Tirolerhutseppeln)
     
    #3
  4. 02.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Dim Sum

    Hallo, Kurt,

    Dim Sum sind chinesische Kleinigkeiten. Z. B. gefüllte Teigbällchen, vorzugsweise im Dampf gegart.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #4
  5. 02.06.06
    irissibylle
    Offline

    irissibylle

    AW: Dim Sum

    Hallo,

    habe ich noch nicht, müßte aber auf jeden Fall bestens geeignet sein. Ich habe 2 Jahre in Asien gelebt und dort oft gesehen, wie einfach dort gedämpft wird. Einfach im alten zerbeulten Alutopf, welcher bei uns längst auf dem Sperrmüll gelandet wäre. Eventuell ein Passiertuch oder Geschirrtuch unter die Dim Sum legen. Ich habe auch schon gesehen, daß Blätter (z.B. Bananenblätter) untergelegt wurden.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    irissibylle
     
    #5
  6. 02.06.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Dim Sum

    Hallo Kantonküchenfreundinnen und -freunde!

    Und auch noch ein Rezept für den Varoma (Schreibweise: Süd/Nord)

    Dim Sum

    Teig:
    250 g Mehl (glatt/Typ 405)
    1 Ei
    1 EL Salz
    Wasser

    Fülle:
    5 Trockenpilze
    5 cm Ingwerwurzel
    2 Knoblauchzehen
    250 g Faschiertes vom Schwein/Schweinemett
    1 EL Öl
    etwas Blattsalat oder Blattspinat

    Die Zutaten für den Teig 2 Min./Stufe 6 verkneten, umfüllen, eine Kugel formen und 30 Minuten rasten lassen.

    Trockenpilze einweichen.

    Geputzte Ingwerwurzel und Knoblauch auf Stufe 5 zerkleinern, Öl und Faschiertes zugeben und 4 Min./100°C/Stufe 2 andünsten. Die Trockenpilze aus dem Wasser nehmen, gut auspressen und zum Fleisch geben. 20 Sek./Stufe 5 hacken und etwa 10 Min./95°C/Stufe 1 dünsten. Vor dem Füllen der Knödel etwas auskühlen lassen.

    Den Teig dünn ausrollen und Kreise (Durchmesser 8 - 10 cm) ausstechen. Auf jeden Kreis ca. einen Esslöffel Fülle geben und den Teig oben wie einen Sack zusammendrücken. Salatblätter und/oder Blattspinat in den Varoma und darauf die Fleischtaschen legen.

    1/2 l Wasser in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und alles ca 35 Min./Varoma/Stufe 1 dämpfen.

    Mit Sojasoße oder anderen Gewürzsoßen servieren.

    Anm.: Es gibt noch vierl mehr Arten der Füllung mit verschiedenen Fleisch- und Fischsorten und auch verschiedenen Gewürzen. Es ist mir aber keine mit Bienenhonig bekannt (man schreibt das Sum ja auch nur mit einem 'm') :eek: .

    [Oberlehrermodus] Die Schreibweise SUM entspricht der englischen Schreibweise und nicht der kantonesischen Aussprache. Die klingt eher wie SAM. Ähnliches erlebt man auch bei einer anderen Teigtaschenart, die man früher WUN-TUN, heute aber häufiger WAN-TAN schreibt [/Oberlehrermodus]
     
    #6
  7. 02.06.06
    Zalu_de
    Offline

    Zalu_de Inaktiv

    AW: Dim Sum

    Danke für die Begrüßung,

    bin seid Weihnachten Besitzer eines "gebrauchten"... und der "Sucht" bin ich schon längst verfallen ;)

    Für mich ist das Ding halt vorallem nur einfach... Meine Freundin und ich kochen nicht mega viel, aber ob es nun Kartoffelgerichte, Reis, Nudeln oder was auch immer, einfach in den Wunderkessel, Zeit einstellen, und sich um noch wichtigere Sachen kümmen.
    Aber ich werde mal nun einige Rezepte ausprobieren, die man hier so findet. Einiges klingt echt lecker!

    Zum Dim Sum -> wir waren im April in Hamburg bei einem Chinesen und haben es dort gegessen... nun wollte ich es einfach mal ausprobieren...

    Gibt es auch noch andere Teigvarianten?
    Wir hatten beim Chinesen einen anderen Teig (sehr hell und weis) mit Cocosflocken und einer Erdnussbutter-ähnlichen Füllung... zwar verdammt süß, aber auch verdammt lecker...
    Ich meine, das war aber kein normaler Mehlteig, so wie von km62 beschrieben...

    Gruß

    Mark
     
    #7
  8. 02.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Dim Sum

    Hallo, Mark,

    bei welchem Chinesen wart Ihr denn, und ist er zu empfehlen?

    Neugierige Grüße aus Hamburg

    Jutta
     
    #8
  9. 02.06.06
    Zalu_de
    Offline

    Zalu_de Inaktiv

    AW: Dim Sum

    Ich müsste mal nachschauen, wie der hieß... War in der nähe vom Hauptbahnhof, wenn ich mich recht erinnere.
    Als Dim Sum ist da tierisch lecker. Ist halt einer der wenigen, die es anbieten. Hier in meiner Gegend hab ich nämlich noch keinen gefunden.
    Sobald ich den Namen und die Adresse hab, schreib ich 's hier rein!

    Mark
     
    #9
  10. 02.06.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    AW: Dim Sum

    Danke! Wir haben in HH einige, die Dim Sum anbieten. Soviel ich weiß, z. B. das Man Wah auf dem Spielbudenplatz/Reeperbahn. Wenn's das noch gibt, aber warum eigentlich nicht. Ich war vor Jahren das letzte Mal dort. Da essen auch viele Chinesen, was ja immer ein gutes Zeichen ist.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #10
  11. 02.06.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Dim Sum

    Hallo Mark!

    Suche bei Google nach "Dim Sum" und nach "Dim Sam". Du findest neben viel Müll auch eine große Zahl von Rezepten.

    Sollten Prbleme bestehen, bei der Umwandlung in James- oder Jacques-taugliche Rezepte, bin ich gerne behilflich.
     
    #11
  12. 03.06.06
    Petersilie
    Offline

    Petersilie WK-Rezeptetopf

    AW: Dim Sum

    Hallo!

    Mein netter Onkel aus dem Asia-Laden verkauft so 'ne Teigdinger tiefgefroren.
    Da hat ein Paket ich glaub' zwischen 15-20 Teiglingen.
    Die sind hauchdünn, ca. so groß wie eine Untertasse, immer mit Pergamentpapier dazwischen und ich glaube, er sagte mir, die seien aus Reismehl gemacht.
    Sie sehen jedenfalls genauso aus, wie von Zalu_de beschrieben: Weisslich-blässlich und der Teig war meiner Erinnerung nach hochelastisch. Gab's wahlweise rund oder quadratisch für ca. 2-3 EUR das Paket.
    Frag' doch mal beim "Asia-Laden Deines Vertrauens" nach, für mich hat sich das gelohnt, da ich bei solchen hauchdünn-Teigprozeduren gerne mal versage...

    Gruß

    -Petersilie
     
    #12
  13. 04.06.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Dim Sum

    Hallo Petersilie und Mark,

    die Dinger heißen Reisplatten.
    Dann gibt es noch die Wan-Tan-Platten aus Nudelteig.
    Die Dim-Sums die ich kenne sind aus Hefeteig und zwar ist das ein gedämpfter Brotteig.
     
    #13
  14. 04.06.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    AW: Dim Sum

    Hallöchen,

    in meinem 1 jährigen China-Aufenthalt hatte ich natürlich genügend Gelegenheit, die diversen Spezialitäten zu testen.
    Als Dim Sum wurden zunächst mal alle möglichen "Häppchen" bezeichnet, die im Wesentlichen im Bambuskörbchen frittiert oder gegart waren. Die gedämpften, gefüllten Teigtaschen (aus Reis- oder Weizenmehl) wurden zumindest in Peking als "Jiaozi" bezeichnet. Die Füllung kann völlig unterschiedlich aus verschiedenen Fleischsorten, Gemüse, Fisch aber auch süss sein, z.B. mit süßer Mohnpaste.
    Die gefüllte Hefeteilchen, die Spaghettine beschreibt, sind die "Mantou", die werden gedämpft oder auch frittiert angeboten.

    Ich habe inzwischen viele Chinesische Restaurants in Deutschland ausprobiert, so richtig wie in China war es nirgends....aber
    @Hamburgerdeern: der Man Wah ist wirklich einer der sehr guten - vielleicht sollte ich den mal wieder auf die Liste nehmen, für meinen nächsten Hamburg Besuch

    Viel Spaß beim Kochen und Verspeisen der verschiedenen Leckereien!
    Euch schöne Pfingsten!
    Astrid
     
    #14
  15. 21.06.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Dim Sum

    Hallöchen, hier ein TM erprobtes Rezept für Dim Sum:

    400g Mehl 405
    230g kaltes Wasser

    Mehl + Wasser in den TM, Stufe 6, 1 Minute, herausnehmen, Kugel formen, unter einem feuchten Tuch 20 Minuten ruhen lassen...

    Dann eine kleine Portion vom Teig abnehmen (kleine Kugel formen), mit Mehl bestäuben und auf einer bemehlen Fläche hauchdünn ausrollen...

    (klebt nicht + klappt prima) Füllung nach Wunsch, auf das Teigflädchen geben, umklappen + mit den Fingern die Ränder festdrücken....so die restlichen Dim Sum herstellen...

    Ich nehme gern eine Hühnchen- Porreefüllung:
    250g Brustfilet in groben Stücken im TM mit Salz+Pfeffer, 1EL Sahne dazu, zur Farce mixen, Stufe 10, 100 g hauchdünne Porreescheibchen unterrühren-Linkslauf..

    750g Wasser in den TM geben, Dim Sum im EINGEÖLTEN Varoma +EINGEÖLTEN Einsatz geben(so klebt nichts fest), Stufe 1, Varoma, 20 Minuten dämpfen, warmstellen, restliche Dim Sum ebenso garen....

    Diese Dim Sum lassen sich auch in Fett ausbacken, auch ohne vorher gedämpft worden zu sein...oder auch nach dem Dämpfen in der Pfanne, in Butter gebraten....einfach lecker....

    Liebe Grüsse Andrea
     
    #15

Diese Seite empfehlen