Dinkel-Roggen-Brötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von geisu, 17.08.07.

  1. 17.08.07
    geisu
    Offline

    geisu Bio-Köchin

    Hallo alle miteinander,

    ich backe für meine Familie (einschließlich Oma und Opa)bestimmt 2 -3mal die Woche diverses Brot oder Semmeln. Da ich nun mittlerweile (so meine ich) den fast perfekten Teig habe, möchte ich euch alle daran teilhaben lassen:

    150 g Roggenkörner
    150 g Dinkelkörner
    300 g Dinkelmehl Typ 630
    10 g Salz
    1 Würfel Hefe
    400 g lauwarmes Wasser
    20 g Olivenöl

    Roggen und Dinkel in den TM 1 Min/St. 10 oder Turbo mahlen
    restliche Zutaten hinzufügen und 4 Min/Brotstufe kneten.

    Ich lasse den Teig im TM (sofern er in der Zwischenzeit nicht gebraucht wird und lasse ihn an Ort und Stelle gehen ca. 45 Minuten oder länger, je nachdem wie ich dann die Zeit zum Formen habe.

    Teig auf die Arbeitsfläche, so und nun kommt eine abnormität, und lacht mich bitte nicht aus, da ich einen Graus vor Mehl habe, werden meine Semmeln nicht bemehlt, sondern bewassert. D.h. da der Teig sehr weich ist und er ohne Mehl brutal an den Fingern klebt, mache ich meine Hände nass und forme dann kleine Semmeln (Brötchen). Bevor sie auf´s Blech kommen (könnte auch mal den Rost ausprobieren) werden sie in diverse Körner gelegt (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Mohn).

    Für ca. 30 Minuten in den vorgezeiten Backofen bei 200 - 220 C mittlere Schiene. In die Fettpfanne kochendes Wasser füllen und mit in den Ofen. Nach den 30 Min. Backzeit den Backofen ausschalten, aber noch für etwa 10 Minuten geschlossen lassen.

    Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit

    Viele Grüße
    Susi
     
    #1
  2. 17.08.07
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    AW: Dinkel-Roggen-Brötchen

    Hallo Susi,

    vielen Dank für Dein Rezept, werde es ausprobieren, allerdings nur mit 1/2 Würfel Hefe, bei so langer Gehzeit reicht das bestimmt auch, und mir schmecken die Brötchen sonst oft zu "hefig".
    Und keine Angst, hier lacht niemand jemanden aus.
    Ich mache es bei feuchtem Teig auch immer so wie Du, finde das geht auch viel besser als mit Mehl. Außerdem bleiben Körner viel besser an den Brötchen haften.
    Ein schönes sonniges Wochenende wünscht Dir:p
    Lumpine
     
    #2
  3. 17.08.07
    geisu
    Offline

    geisu Bio-Köchin

    AW: Dinkel-Roggen-Brötchen

    Hallo Lumpine,

    genau, das mit dem 1/2 Würfel Hefe ist eine gute Idee, außerdem freut es mich, dass Dir das Rezept gefällt. Meiner Schwägerin habe ich neulich einen Korb voller Semmeln gebracht und gesagt, sie sollen essen, was sie zum Frühstück brauchen. Es hat aber so gut geschmeckt, dass ich keine meihr zurück bekam, weil sie sich den Rest eingefroren hat. Spricht wohl für das Gebäck, nur war ich leider etwas irritiert, denn ich mußte dann um Brot für´s Abendessen zu haben zum Bäcker. Nun gibt´s Brot nur noch rationiert.
    Bei uns in Bayern ist das Wetter noch nicht wirklich prickelnd, es ist kalt, dick bewölkt und eigentlich braucht man Licht in der Stube. Wie ist es bei euch im Westen?

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße aus Bayern

    Geisu - Susi
     
    #3
  4. 17.08.07
    Lumpine
    Offline

    Lumpine

    AW: Dinkel-Roggen-Brötchen

    Hallo Susi,

    ja ja, so sind die lieben Verwandten. Aber man kann es ja eindeutig als Kompliment für Deine Semmeln nehmen, daß nichts mehr zurückkam:p.

    Vom Wetter her hatten wir hier im Rheinland wohl etwas mehr Glück als Ihr, es war schön sonnig und warm. Aber jetzt wird es schon wieder frisch, mit lauem Sommerabend auf der Terrasse wird`s wohl nichts mehr!:-(

    Viele Grüße in den Süden
    Lumpine
     
    #4
: hefeteig, thermomix, vollwert, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen