Dinkelbrötchen mit Feta oder Ziegenkäse und Pastakräutern

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von piffche, 09.01.05.

  1. 09.01.05
    piffche
    Offline

    piffche Inaktiv

    Hallo zusammen :)

    nachfolgend möchte ich Euch ein herzhaftes Brötchenrezept vorstellen, bei dem mich Dshamilja (James' Schwester) tatkräftig unterstützt hat:

    ergibt 12 Brötchen

    600 g Dinkel mahlen (jeweils 200 g Stufe Turbo zu jeweils 1,5 min) und in eine Schüssel umfüllen. In die Mitte der Schüssel eine Vertiefung drücken.
    1 Glas mit 100 ml warmem Wasser füllen und darin 1/2 Würfel frische Hefe durch Umrühren auflösen. Die aufgelöste Hefe in die Mehlmitte gießen und (nur in der Mehlmitte mit Hilfe vom Mehlrand) zu einem dicklichen Brei verrühren. Mit weiterem Mehl aus dem Rand der Schüssel bestäuben und ca 15 min gehen lassen.

    In der Zwischenzeit oder vorher 60-80 g Kartoffeln 15-20 min in Salzwasser kochen lassen, danach pellen und mit Gabel zerdrücken.

    Backofen auf ca 250 Grad vorheizen.

    In 300 ml warmem Wasser 1 gehäuften TL Meersalz durch Umrühren auflösen. Nach und nach zusammen mit dem Vorteig und den zerdrückten Kartoffeln mit den Händen zu einem weichen, elastischen Teig verkneten (ca 5-10 min; Muskeltraining - sagt Dshamilja).

    Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu ca 12 kleinen kugelförmigen Brötchen formen und aufs Blech setzen. Jeweils von oben mit Finger Mulde ins Brötchen drücken. Ca 80g milden festen Ziegenkäse insgesamt zerdrücken und in die Mulden reindrücken. Teig seitlich andrücken. 1 EL Pasta-Kräuter (zB von Goutess) oben auf die Brötchen insgesamt verteilen zusammen mit etwas Meersalz. Mit Olivenöl beträufeln. Brötchen mit Wasser besprühen (Sprühpistole).

    In den vorgeheizten Backofen Schüssel mit Wasser stellen (damit die Brötchen später nicht austrocknen). Backblech mit den angesprühten Brötchen in Ofen schieben. Backzeit zunächst 10 min. Dann Brötchen nochmals besprühen und gleich 10 min. bei 200 Grad weiter backen. Nach dem Backen nochmals mit Wasser besprühen und auskühlen lassen.

    Bon Appetit wünschen Euch Dshamilja und Piffche.
     
    #1
  2. 09.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Piffche,
    wer ist Dshamilja (James' Schwester)??? Ganz doof guck...irgendwie steh ich nu auf dem Schlauch. Wozu braucht man den die Gute?
    Und warum machst Du den Teig nicht komplett im TM? Man kann doch die Kartoffeln kurz im TM zerbreien und dann den Rest dazu? Oder wird der Teig durch das Handtraining anders?
    Dein Rezept klingt ja sehr lecker, aber ich wäre durch die viiele Handarbeit glaub ich schon abgeschreckt.
    Werd mir aber das Rezept mal ausdrucken und bei Gelegenheit Ziegenkäse besorgen.
    LG
    Sacklzement
     
    #2
  3. 09.01.05
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    das mit dem Kochen der kleinen Kartoffelmenge hatten wir doch letzten schon in einem anderen Thread.
    Es ging doch ohne Aufwand in der Mikrowelle.

    Ansonsten hören sich die Zutaten schon sehr verlockend an, wobei mich wohl auch der Aufwand abschrecken würde.
     
    #3
  4. 09.01.05
    piffche
    Offline

    piffche Inaktiv

    Hi Sacklzement!
    Ich hab meinen TM 21 einfach Dshamilja getauft nach dem Roman von Aitmatov :) Es ist bestimmt möglich, die Handarbeit noch zu reduzieren, wie Du zutreffend anmerkst, und das Rezept entsprechend anzupassen. Viel Arbeit hab ich aber wirklich nicht reingesteckt, und einen Teig kurz mit den Händen zu kneten macht doch Spass. Wenn das abschrecken soll ??? Mal sehen: vielleicht ergänze ich das Rezept für den Wunderkessel noch um die Variante mit der Knetfunktion.

    LG zurück
    Piffche
     
    #4
  5. 09.01.05
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,
    das wäre klasse!!!! :lol:
     
    #5
  6. 09.01.05
    amoruccio
    Offline

    amoruccio

    also ich finde das rezept auch sehr speichelanregend, aber.....
    bevor ich den teig nicht komplett mit James (TM21) oder jacques (TM31) machen kann ist das nix für mich.
    die brötchen zu formen ist mir schon genug an handarbeit. sorry!!!

    lg amoruccio
     
    #6
  7. 10.01.05
    Hexenbaba
    Offline

    Hexenbaba

    Hallo,
    ich würde das Rezept im TM so zubereiten:


    Dinkelbrötchen mit Ziegenkäse und Pastakräutern

    ergibt 12 Brötchen

    600 g Dinkel mahlen
    2 x 300gr 1,5 Min. Turbo
    400 ml warmem Wasser
    1/2 Würfel frische Hefe
    60-80 g gekochte Kartoffeln
    1 gehäuften TL Meersalz
    3 Min Knetstufe

    Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu ca 12 kleinen kugelförmigen Brötchen formen und aufs Blech setzen. Jeweils von oben mit Finger Mulde ins Brötchen drücken. Ca 80g milden festen Ziegenkäse insgesamt zerdrücken und in die Mulden reindrücken. Teig seitlich andrücken. 1 EL Pasta-Kräuter (zB von Goutess) oben auf die Brötchen insgesamt verteilen zusammen mit etwas Meersalz. Mit Olivenöl beträufeln. Brötchen mit Wasser besprühen (Sprühpistole). 30 Min gehen lassen.

    Backofen auf ca 250 Grad vorheizen.

    In den vorgeheizten Backofen Schüssel mit Wasser stellen (damit die Brötchen später nicht austrocknen). Backblech mit den angesprühten Brötchen in Ofen schieben. Backzeit zunächst 10 min. Dann Brötchen nochmals besprühen und gleich 10 min. bei 200 Grad weiter backen. Nach dem Backen nochmals mit Wasser besprühen und auskühlen lassen.

    Werde versuchen es diese Woche mal auszuprobieren und dann berichten.
     
    #7
  8. 10.01.05
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    auf Deinen Bericht warte ich schon gespannt!!! :lol:
     
    #8
  9. 13.01.05
    Hexenbaba
    Offline

    Hexenbaba

    Hallo,
    habe heute die Brötchen ausprobiert.
    Erstmal vielen Dank für das tolle Rezept.
    Zubereitung:
    Dinkelbrötchen mit Ziegenkäse und Pastakräutern

    ergibt 12 Brötchen

    600 g Dinkel mahlen
    2 x 300gr 1,5 Min. Turbo
    350 ml warmem Wasser
    1 Würfel frische Hefe
    80 g gekochte Kartoffeln
    1 gehäuften TL Meersalz
    5 Min Knetstufe

    Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu ca 12 kleinen kugelförmigen Brötchen formen und aufs Blech setzen. Jeweils von oben mit Finger Mulde ins Brötchen drücken. Ca 80g Fetakäse insgesamt zerdrücken und in die Mulden reindrücken. Teig seitlich andrücken. Pesto auf die Brötchen streichen. Brötchen mit Wasser besprühen (Sprühpistole). 15 Min gehen lassen.

    Backofen auf ca 250 Grad vorheizen.

    In den vorgeheizten Backofen Schüssel mit Wasser stellen (damit die Brötchen später nicht austrocknen). Backblech mit den angesprühten Brötchen in Ofen schieben. Backzeit zunächst 10 min. Dann Brötchen nochmals besprühen und gleich 10 min. bei 200 Grad weiter backen. Nach dem Backen nochmals mit Wasser besprühen und auskühlen lassen.

    Wie Ihr seht habe ich das Rezept etwas abgeändert. Die Flüssigkeit um 50 ml reduziert und Fetakäse statt Ziegenkäse genommen. Für das Gusto,Salz und Öl habe ich Pesto verwendet.
    Die Brötchen sind sehr locker geworden und haben allen gut geschmeckt.
    Wird es jetzt öfter geben.
     
    #9
  10. 13.01.05
    piffche
    Offline

    piffche Inaktiv

    Hallo Barbara,

    vielen Dank für Deine tollen Anregungen und das Ausprobieren. Fetakäse ist sicher eine gute Alternative und schmeckt bestimmt in der Kombination auch sehr lecker. Ziegenkäse nehme ich auch nur, wenn er mild ist. Es freut mich zu hören, dass die Brötchen auch so locker geworden sind und Euch geschmeckt haben. Werde Deine Variante demnächst auch mal ausprobieren.

    Viele Grüße

    Piffche
     
    #10
  11. 15.08.08
    Murmelbiber
    Offline

    Murmelbiber Inaktiv

    AW: Dinkelbrötchen mit Feta oder Ziegenkäse und Pastakräutern

    =D Ich bin ja hellauf begeistert über eure Ideen. Da mein Mann eine Milcheiweißallergie hat passt dieses Rezept ja richtig gut.
    Dankeschön :toothy4:
     
    #11

Diese Seite empfehlen