Döppekuchen

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von simone3770, 05.11.06.

  1. 05.11.06
    simone3770
    Offline

    simone3770

    Hallo
    ich möchte euch die Rheinische Spezialität nicht vorenthalten,
    2 kg Kartoffeln
    1 Zwiebel
    1 trockens Brötchen in einer tasse Milch eingeweicht
    2 Eier

    Alle Zutaten in 2 Durtchgängen im TM reiben ca 1 Minute auf Stufe 4
    Sichtkontakt. Sollt so klein wie Reibekuchen sein
    mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken,
    100 g Durchwachsene Speckwürfel und 2 Mettwürstchen in Ringe geschnitten dazugeben und alles gut vermischen.
    Heißes Öl in einen Bräter oder in eine Auflaufform geben und die Kartoffetlmasse einfüllen.
    Das ganze bei 200 Grad ca. 1 1/2 Stunden goldbraun backen.
    Dazu ißt man Apfelmus.
    Bei uns hier in der Eifel ist das ein Traditionelles Martinstagessen.

    Dieses Rezept hat mit dem Finessen Rezept nur eine geringe Ähnlichkeit.


    Gruß Simone
     
    #1
  2. 05.11.06
    silberroeschen
    Offline

    silberroeschen

    AW: Döppekuchen

    Hallo simone,

    das hört sich ja prima an. Werd ich, wenn es meine Diät erlaubt auch mal ausprobieren.
    Habs gespeichert!!!!

    GLG
    Roswitha:wav:
     
    #2
  3. 06.11.06
    Katja1967
    Offline

    Katja1967

    AW: Döppekuchen

    Hallo Simone,
    ich wollte auch schon die ganze Zeit ein Döppekuchen-Rezept hier reinstellten, hab´s dann aber immer wieder vergessen.:toothy3: :toothy3: :toothy3:

    Mein Rezept ist Deinem sehr ähnlich, allerdings nehme ich 4 Mettwürstchen und 2 in Milch eingeweichte Brötchen, dafür aber nur 1 Ei.
    Dürfte aber im großen und ganzen vom Geschmack nicht viel anders sein.
    Wenn die Masse im Bräter ist, streiche ich mit einem Backpinsel noch etwas Öl darüber.

    Man kann den Döppekuchen auch in der Ultra-Schüssel machen, allerdings ist das nachher ne Menge Arbeit die Schüssel wieder sauber zu bekommen, da man die ja nicht mit nem Topfreiniger säubern darf.

    Ich habe vor am Mittwoch abend Döppekuchen zu machen, natürlich mit selbstgemachtem Apfelmus (wie sich das für einen TM-Besitzer gehört :) )
     
    #3
  4. 18.10.07
    strick-nadel
    Offline

    strick-nadel

    AW: Döppekuchen

    Hallo Simone,

    als Eifeler kenne ich natürlich auch den Döppekuchen. Meine Schwiegermutter machte früher immer 2 Varianten, einen herzhaften, wie Du ihn beschrieben hast und eine süsse mit Rosinen. Anstelle der Mettenden oder Speck nimmt man einfach Rosinen. Schmeckt mit Apfelmus oder eventuell Pflaumenmus super lecker.:rolleyes:

    LG

    Claudia
     
    #4
  5. 18.10.07
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    AW: Döppekuchen

    Hallo Simone,

    dein Döppekuchen hört sich fast genauso an wie die westfälische Potthucke! Die wird in Kastenformen langsam gebacken, nach dem Auskühlen in Scheiben geschnitten und in der Pfanne gebraten.
    Klassischerweise wird die Potthucke dann auf Schwarzbrot mit Rübenkraut und Apfelmus serviert. Ich persönlich mags aber lieber nur mit Apfelmus. :)

    Deinen Döppekuchen werde ich demnächst aber mal ausprobieren. Meinst du das zwei kleine Kastenformen für die Menge ok sind? Oder ich muss über meinen westfälischen Schatten springen und den Döppekuchen in einer ganz normalen Auflaufform backen... :rolleyes:
     
    #5
  6. 18.10.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Döppekuchen

    Hi simone, im Westerwald nennt man das Gericht Dippekoche oder Datschert! :p
    Danke für´s einstellen
     
    #6
  7. 18.10.07
    emi
    Offline

    emi

    AW: Döppekuchen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe herzhaft gelacht =D über Eure Beiträge mit den verschiedenen Namen.
    Ich kann auch noch einen Namen beisteuern:
    In Ostpreußen heißt das Gericht: Pretzel. :rolleyes:

    LG
    emi
     
    #7
  8. 18.10.07
    simone3770
    Offline

    simone3770

    AW: Döppekuchen

    Hallo Gabi
    ich habe das Rezept gut verdreifacht und in einen Bräter, 3 liter Ultra,
    1,9 Liter Ultra und eine Auflaufform genommen und gleich geht es ans verteilen. 1 ist für mein Vater 1 für meine Tante und Onkel, 1 für meinen Cousine und einen für uns.
    Deshalb ist es egal in welche Form du es tust.

    Gruß Simone
     
    #8
  9. 18.10.07
    duzieo
    Offline

    duzieo

    AW: Döppekuchen

    Mmmmh.... das Rezept hört sich sehr lecker an!!!

    Und dank unseres Wunderkessels wird es wahrscheinlich auch recht schnell zubereitet sein, oder???

    Ich werde es sehr wahrscheinlich am Samstag ausprobieren!!! Da habe ich meistens nicht so viel Zeit zu kochen (Sch.... Hausputz :rolleyes:) und dieser Döppekuchen kann ja schön im Backofen vor sich hinbrutscheln......

    Vielen Dank!!!

    Ich werde dann berichten!!!!!
     
    #9
  10. 21.10.07
    mimulus66
    Offline

    mimulus66 Inaktiv

    AW: Döppekuchen

    Hallo Simone,

    habe den Döppekuchen mit Speck und Mettwürstchen ausprobiert, war super lecker und hat der ganzen Familie geschmeckt. :wav:

    Ich fand die Kombi mit dem Apfelmus super gut, besonders da ich so scharfe Mettwürstchen reingeschnippelt hatte. Süß und scharf - essen wir total gerne!

    LG Marion
     
    #10

Diese Seite empfehlen