Donauwelle, das optimale TM-Rezept

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Steffi1st, 20.01.08.

  1. 20.01.08
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallöchen,

    bei uns gab es letztens Donauwelle, leider habe ich es nicht geschafft ein Foto zu machen, aber ich denke es weiß ja jeder wie Sie aussehen.


    Donauwellen
    250g weiche Margarine
    190g Zucker
    1 P. Vanillezucker
    5 Eier („M“)
    375g Mehl
    3 Teel. Backpulver...........................30 sek./Stufe 7

    2/3 des Teiges auf ein gefettetes Backblech streichen.

    20g Kakao
    1 Eßl. Milch.....................................10 sek./Stufe 7

    Diesen Rest Teig nun auf dem hellen verteilen und glattstreichen.

    2 Gläser abgetropfte Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und bei 180°C etwa 40min. backen. Danach abkühlen lassen.

    1,5 P. Vanillepudding
    700ml Milch
    90g Zucker.......................................10 min./ 100°C/ Stufe 3

    umfüllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen

    375g Butter (zimmerwarm)....................................Rühraufsatz auf Stufe 3 cremig rühren

    und den kalten Pudding löffelweise durch den Deckel langsam dazugeben und weiterrühren.
    Die Creme auf den erkalteten Boden streichen und das Blech für einige Stunden in den Kühlschrank stellen bis die Buttercreme fest ist.

    150g Zartbitterkuvertüre
    150g Vollmilchkuvertüre
    2 Würfel Palmin................................6 min./ 60°C/ Stufe 3 schmelzen.

    Den Schokoguß etwas kalt werden lassen über den erkalteten Kuchen geben und rillenförmig verzieren, wieder kaltstellen.

    Der Boden wird super hoch und locker, daher kann man etwas mehr Buttercreme machen. Der Schokoguß läßt sich prima schneiden.


    Wer jedoch lieber weniger Buttercreme mag, nimmt:
    1 P. Vanillepudding
    450g Milch
    60g Zucker....................6 min./90°C/ Stufe 3

    und dann nur 250g Butter.
     
    #1
    Rhoenhase gefällt das.
  2. 20.01.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    danke für das Rezept! Ich "darf" meinem Mann jedes Jahr zu seinem Geburtstag für die Firma Donauwellen backen. Nun wird's einfacher für mich :p!
     
    #2
  3. 20.01.08
    make31
    Offline

    make31

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    du bist ein Schatz =D Donauwellen ist mein Lieblingskuchen, den hab ich als Kind schon gerne gegessen, und schon ewig nicht mehr gebacken. Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Dani
     
    #3
  4. 20.01.08
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo,

    @ Schubie und Dani,

    freut mich! Ich liebe auch Donauwellen, habe mich aber bisher wegen des hohen Arbeitsaufwandes gescheut sie zu backen. Aber Dank TM geht´s ja nun schneller. ;)
    Ärgere mich ja wirklich, dass ich von dem "Prachtstück" kein Foto gemacht habe.......
     
    #4
  5. 20.01.08
    alex70
    Offline

    alex70

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    echt klasse, ich liebe auch Donauwellen. Es kommt sehr passend, denn nun
    kann ich diesen Kuchen nächsten Sonntag zum Geburtstag machen.

    Dankeschön =D
     
    #5
  6. 22.01.08
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hi zusammen,

    Kuchen ist soweit fertig, habe den Kuchen gerade mit Schokoguss überzogen!
    Hierzu eine "blonde" Frage.........
    das Verzieren mit der Gabel gelingt mir nicht.........vermischt sich mit dem Pudding darunter.............
    was mache ich bitte falsch???

    Für Antworten bin ich ganz dankbar!

    Gruß

    Sabine
     
    #6
  7. 22.01.08
    Rose48
    Offline

    Rose48

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,
    danke für das tolle Rezept, ist bereits abgespeichert und wird demnächst ausprobiert.
    Herzliche Grüße, Rose
     
    #7
  8. 22.01.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Sabine,
    ich habe noch nie Donauwellen gemacht, aber ich kenne sie.

    Vielleicht musst Du erst den Guss etwas "antrocknen" lassen?
    Oder 2 SChichten machen. Wenn die erste fest ist, dann die nächste drauf
    und dann erst verzieren. Ich meine auch, dass die ja immer einen ordentlichen "knack" macht, wenn man die Welle isst...

    Aber schreib mal wie Du es dann letztendlich gemacht hast. (beim nächsten Mal)
     
    #8
  9. 22.01.08
    lilo&stitch
    Offline

    lilo&stitch ohneTüten

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallöchen!

    Na, das hört sich ja einfach u. lecker an!
    Mal meinen Mann fragen ob er Donauwelle mag, wenn nicht mach ich sie in wenigen Wochen auf meinen Geburtstag!
    Danke für die Schnellvariante!!=D
     
    #9
  10. 22.01.08
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Sabine,

    sorry, kann leider erst antworten. Wie schon geschrieben muß die Buttercreme erst im Kühlschrank fest werden.
    Dann den etwas erkalteten Schokoguß drauf geben. Sorry, ich werde im Rezept noch schreiben, dass der Schokoguß natürlich auch erst etwas abkühlen muß bevor er dann auf die kalte Buttercreme kommt.
    Also, dann müßte es eigentlich klappen. Dann den Kuchen wieder kalt stellen, damit der Schokoguß hart wird.

    Ich hoffe es ist dir noch gelungen?
     
    #10
  11. 22.01.08
    Nordseekrabbe
    Offline

    Nordseekrabbe

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi :p =D :p

    Am Wochenende werde ich die Donauwellen backen,vielen Dank
    für das Rezept.


    L.G.Birgit:blob6:
     
    #11
  12. 22.01.08
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hi Steffi,

    hmmmmm, na ja................es gab' ein paar Schwierigkeiten :)

    Also ich wusste natürlich nicht, daß man den Schokoguss, nicht warm drüberschütten soll.............

    Das Ergebnis ist sicher nicht..........so wie es sein soll, die Buttercreme ist einfach zu dünn, aber geschmacklich hat man mir versichert, wäre der Kuchen prima..........
    denn ich konnte heute leider nicht probieren, mein Magen machte Ärger!!!!

    Aber morgen ist ja auch noch ein Tag!

    Danke für das Rezept, beim nächsten Mal, frage ich vorher!!!

    Grüße


    Sabine
     
    #12
  13. 22.01.08
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Sabine,

    oje........das tut mir jetzt echt leid.........

    Habe es im Rezept schon mit reingeschrieben. Irgendwie hab ich mir wohl gedacht das ist logisch, dass man das nicht warm drüber schüttet............;) Aber tröste dich......ich bin auch so´n Typ dem das passieren könnte.:rolleyes:

    Wenn der Kuchen ja trotzdem geschmeckt hat, bin ich zufrieden.=D Hoffe du kannst ihn dann morgen probieren und sagst das gleiche. ;)

    Beim nächsten Mal (ich hoffe es gibt noch ein nächstes Mal ;) ) weißt du ja nun Bescheid.

    Laß es dir schmecken.
     
    #13
  14. 23.01.08
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    das muss es überhaupt nicht...............

    genau, bin ziemlich blond, was Kochen betrifft, merkt nur keiner sofort.....
    habe ja Euch im Wunderkessel :)

    Grüße
     
    #14
  15. 23.01.08
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hi Steffi,

    mmmhhh, ich liebe Donauwelle! Wenn meine SchwiMa die macht, dann bin ich die erste mit meinem Kuchenteller *lach*...

    Sie macht immer solch einen Schokoguss (er bröckelt nicht beim Schneiden). Allerdings habe ich ihn bisher noch nie im TM gemacht:

    3 EL Kakao (keinen Kaba - sondern richtigen!)
    3 EL Puderzucker
    1 P Vanillezucker...............alles zusammen verrühren

    2 Eier in die Zuckermischung geben und verrühren

    125 g Palmin (geschmolzen) vorsichtig in die Zucker-/Eimischung geben und vermengen (bisher bei mir: Handrührgerät).

    Die Masse nun etwas abkühlen lassen und dann auf der Buttercreme verteilen.

    Für den TM drüfte das sicherlich kein Problem sein ;).

    Der Kuchen lässt sich wunderbar schneiden.
     
    #15
  16. 23.01.08
    Sabrina
    Offline

    Sabrina

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    vielen Dank für das Rezept, habe ich mir soeben ausgedruckt, wird am nächsten Geburtstag ausprobiert.

    Liebe Grüße

    Sabrina
     
    #16
  17. 23.01.08
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo,

    @ Sabine, na dan bin ich ja beruhigt.......... ;)

    @ Hütti, denke schon das der Guß deiner Schwima auch im TM geht, käme auf einen Versuch an. ;)
     
    #17
  18. 23.01.08
    widderfrau
    Offline

    widderfrau widderfrau

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo,
    danke für das Rezept. Wahrscheinlich werde ich statt Schokoguss Kakao auf die Buttercreme sieben. Habe ich auch schon mal in dieser Variante gegessen. War echt lecker.
     
    #18
  19. 24.01.08
    make31
    Offline

    make31

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Steffi,

    die Donauwellen schmecken sehr, sehr gut, nochmal danke fürs Rezept! Für den Schokoguß hatte ich leider keine Zeit mehr, denn mein Besuch war schneller ;) schmeckt aber mit Schokostreusel auch wunderbar!


    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Dani
     
    #19
  20. 24.01.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    AW: Donauwelle, dass optimale TM-Rezept

    Hallo Daniela!

    Die Donauwelle schaut aber gut aus. Hoffe doch, dass ich morgen ein Stückerl davon probieren darf?


    Lieben Gruß
    Mama
     
    #20

Diese Seite empfehlen