DSL - wie, durch wen?

Dieses Thema im Forum "PC und Co." wurde erstellt von joanna, 24.03.08.

  1. 24.03.08
    joanna
    Offline

    joanna

    Hallo,

    ich möchte endlich auf DSL umstellen, und zwar am liebsten gleich mit Telefon-komplett-Lösung (also ohne T-...).
    Angeblich geht das super einfach und auch ich als absoluter technischer Null-Checker soll das können. Wer kennt sich aus? Kann ich einfach bei dem Anbieter (1 und 1), der gerade noch 20% Jubiläumsrabatt gewährt bestellen und dann einrichten, ohne dass ich jemanden brauche, der mir zur Not hilft...
    (Soviel ich weiß ist die Telefondose im Dachboden und unten haben wir an verschiedenen Stellen Dosen (VErteilerdosen?) wo ich Telefone, Fax... anschließen kann.)

    Für ein paar Tipps wäre ich dankbar!

    LG Joanna
     
    #1
  2. 24.03.08
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo Joanna,
    bevor die Experten antworten kann ich dir nur so viel sagen:
    du musst auf jeden Fall erst mal abchecken, ob bei euch DSL verfügbar ist. Denn auf dem Land, so wie bei uns, ist das nicht der Fall. Da haben Leute in einer Straße DSL, die Nachbarn bekommen es nicht. Das führt zu ganz viel Ärger.
    Also, das musst du vorher wissen, bevor du dich an einen Anbieter deiner Wahl wendest.
     
    #2
  3. 24.03.08
    Pheope
    Offline

    Pheope

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    deinen Wunsch das ganze ohne die mit dem rosanen T zu machen verstehe ich!

    Bin zwar keine Expertin, aber man bekommt ja so en bissl was mit.

    Also von 1 und 1 habe ich schon vieles gelesen, das sich nicht so toll anhört.


    Im Moment hat o2 ein gutes Angebot, DSL 4000 mit Flatrate + Telefonanschluss mit 2 Rufnummern und Telefonflatrate auf Haustelefon für kleines Geld.
    Weiß ich so genau, weil damit bin ich selbst am liebäugeln!
    Habe mit denen bisher auch keine negativen ERfahrungen.

    Ansonsten hat wohl Vodafone noch ein gutes Angebot.


    Auf den Internetseiten beider Anbieter kann man den DSL-Check machen.

    Ich hoffe das hilft dir en bissl!
     
    #3
  4. 24.03.08
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo Joanna,

    wir haben seit gut 3 Jahren Arcor und sind zufrieden.
     
    #4
  5. 24.03.08
    schnuetchen
    Offline

    schnuetchen

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo Joanna,
    wir sind schon ca. 2 Jahre bei 1 u. 1 und bei uns gibt es keinerlei Probleme.
    Arc.. gibt es bei uns z.B. gar nicht, da wir ländlich wohnen.
    LG Schnuetchen [​IMG]
     
    #5
  6. 24.03.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    wir hatten jetzt wochenlang nur Ärger mit der Umstellerei! Der Anbieter (Alice), den wir für ne ganze Woche (!!!) hatten, hat es trotz viel Gelaber nicht gebacken gekriegt und mein Männe braucht das Internet zum Arbeiten. Seit Mittwoch geht es wieder und zwar mit dem dicken rosa T... ;)!

    Unser Fazit: vorher sagen sie alle "klaaar, das geht" und wenns dann in der Praxis nicht hinhaut, wirst du hingehalten, solange bis einem der Kragen platzt und die Rechnung dank der angerufenen Hotlines ins Endlose steigt! Ich als Laie wäre da komplett verzweifelt - selbst mein Männe als Fachmann hat sich die nicht vorhandenen Haare gerauft und machen kannst du gar nix. Jetzt haben wir alles beim T und wir haben Ruhe.
     
    #6
  7. 24.03.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    wir sind schon seit Ewigkeiten bei 1&1 und sehr zufrieden. Neben der Telefonflat gibt es auch für einmalig 5 oder 10 € eine Handyflat, damit kann man ohne weitere Kosten vom Handy aufs Festnetz anrufen.
     
    #7
  8. 24.03.08
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Wir haben alles bei dem pinken T seit Jahren und sind sehr zufrieden, hatten noch nie Probleme ... auch nicht beim Nutzen neuer Angebote.
    .
     
    #8
  9. 24.03.08
    nami1701
    Offline

    nami1701

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,
    früher hatten wir Telekom und seit 1 Jahr sind wir bei Alice. Hat bis jetzt alles prima geklappt. Im Juni, wenn mein alter Handyvertrag ausläuft, werde ich zu Alice wechseln. Dort gibt es die Gespräche zum Festnetz und Handy, die ebenfalls Alice haben, kostenlos, ohne Aufpreis.
     
    #9
  10. 24.03.08
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    wir sind seitdem wir Internet haben bei dem Anbieter mit T und hatten noch nie Probleme und ich find die sind auch nicht wirklich viel teurer als der Rest. Wenn ich da bedenke wieviele Freunde und Bekannte von uns und auch von unserem Sohn schon gewechselt haben und was da z.T. für Probleme auftraten, dann bin ich echt für den Satz "never change a winning team". Ich brauch das Internet beruflich und könnt mir nicht vorstellen monatelang drauf zu verzichten, denn das war eigentlich das was ich am häufigsten gehört hab, daß es nicht klappte beim Wechsel.

    Und ich muß dazu sagen, daß ich grad auch vom Telefon her von Konkurrenzanbietern die Nase voll hab. Ich hatte gewechselt zu nem Anbieter die angerufen hatten, daß sie mit der Telekom zusammenarbeiten und daß man da die Voreinstellung machen könnte, daß man alles dann über sie telefonieren kann. Irgendwie hatte ich da dann mehr Telefonkosten als vorher. Ich hab dann als die Telekom ne Flatrate fürs Telefon anbot, versucht zu kündigen und wieder zur Telekom zu gehen. Leider ging das aber nicht, weil man da nur jährlich kündigen konnte. Mir wurde dann gesagt, daß ich diese Flatrate auch bei ihnen haben könnte, das wär dann sogar (sage und schreibe) einen Euro günstiger. Ok, hab ich also gemacht, das Ende vom Lied war, daß ich nach 3 Monaten zum ersten Mal angemahnt wurde weil zuviel telefoniert werde und wenn das nochmal sei, würde man die Flatrate kündigen. Da war ich echt stinke sauer, denn die wußten ja von den vorherigen Rechnungen welches Telefonaufkommen bei uns war. Naja nach 6 Monaten wurden dann von denen die Flatrate aufgehoben wegen zuviel Telefonierens. Ich hab dann sofort gekündigt und bin umgehend wieder zu Telekom gewechselt. Dort hab ich seit einem Jahr nun meinen Vertrag und bin noch nie gemaßregelt worden weil zuviel telefoniert werde. Im Endeffekt hat mich damals der Wechsel um einiges mehr gekostet als wenn ich bei der Telekom geblieben wär.

    Also allein durch diese Geschichte ist für mich klar, daß ich solche Erfahrungen nicht mehr brauche und ich bleib ganz sicher bei der Telekom.

    Die Angebote hören sich immer sehr verlockend an, aber man sollte sich wirklich alles durchrechnen und überlegen bevor man wechselt. Aber im Endeffekt muß das jeder für sich selber entscheiden.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #10
  11. 25.03.08
    joanna
    Offline

    joanna

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    vielen Dank für eure Tipps. Die Verfügbarkeit habe ich schon gecheckt - das ginge mit dem Regiotarif für ländliche Gegend.
    Mir geht es in erster Linie um eure Erfahrungen mit der Einrichtung - davor fürchte ich mich!

    LG Joanna
     
    #11
  12. 25.03.08
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    ich bin schon seid ewigen Zeiten beim großen pinken T und habe unter keinen Umständen vor zu wechseln.

    1. Alle kochen nur mit Wasser und wenn man sich mal um das winzig klein gedruckte kümmert, dann ist der ach so günstige Anbiter doch teurer als zunächst angenommen.
    2. Der Ausbau des Netzes ist nunmal vorranging vom großen pinken T und da kann niemand etwas machen was nicht vorhanden ist. Obschon viel versprochen wird.
    3. Wenn ich so meine Monatsrechnung mit denen meiner Bekannten vergleiche, so habe ich _ abgedehen von meinen Extras - immer noch die niedrigste.... und ich telefoniere wirklich viel und lange, auch nach Übersee.
    4. Ich bekomme per Mail eine Mitteilung wenn ich meinen Vertrag ändern kann um Geld zu sparen.

    Seid kurzem hab ich sogar DSL 6000, was sich aber nicht wirklich bemerkbar macht. Denn da sind wir ja auch auf Server angewiesen die auch einen hohen Standard haben.
     
    #12
  13. 25.03.08
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,
    noch eine Ergänzung:
    wir sind auch schon ewig beim magentaT;)......mein Sohn riet uns dazu "falls mal was dran ist......dann weiß man wo man hingeht". Viele meiner Bekannten haben probleme mit ihren Billig-Anbietern, beim Wechsel tagelang kein Internet oder Telefon, keine Ansprechpartner nur dubiose fax-Nummern.......eine endlose Geschichte:rolleyes:
     
    #13
  14. 25.03.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo!

    Wir hatten Probleme beim riesen rosa Anieter. Seit wir gewechselt haben zu 1&1, läuft bei uns alles soweit (bis auf kleinere Probleme, die immer am rosa Riesen lagen).
     
    #14
  15. 25.03.08
    Bavaria
    Offline

    Bavaria

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo!

    Ich bin auch bei der T-Com - und das nicht nur privat mit meinem Telefonanschluß.
    Ich arbeite in der Kundenbetreuung der T-Com (seit 24 Jahren bei der Firma). Unsere Angebot ist gut!

    Wichtig finde ich bei der Entscheidung, ob es sich bei der Telefon-Flat um Internet-Telefonie (finde ich persönlich nicht so prickelnd wegen der Qualität) oder wie bei T-Com um eine richtige Festnetz-Flat handelt.

    Zudem hat die T-Com ein breites Spektrum an Leistungen - und die kostenlose Hotline 0800 330 1000 - das kann ja bei manchen anderen richtig teuer werden.

    Magentafarbene Grüße!
     
    #15
  16. 25.03.08
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    das größte Problem bei der T sind die Techniker vor Ort, die einem das neue Telefon im Neubau anschließen sollen und dann den Fehler nicht finden und einen dann noch anmotzen, wenn sie unangemeldet vor der Tür stehen und man nicht da ist (er hatte mein Handy angerufen).
    Ich hatte dann den nächsten Techniker, der hat nur mit dem Kopf geschüttelt.

    Ich bin auch nach vielem Theater mit anderen Anbietern beim T gelandet.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #16
  17. 26.03.08
    Pheope
    Offline

    Pheope

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo,

    Erfahrungsberichte wolltest du, ok hier sind sie.

    Ich hatte 2 Jahre lang riesen Probleme mit dem rosanen T.
    Erst haben die es fertiggebracht mir meinen Telefonanschluss freizuschalten, die Rechnung aber an jemand Anderes zu adressieren und auf die DSL freischaltung haben ich ewig gewartet, bestimmt 3 Monate. Bezahlen sollte ich aber von anfang an alles.
    Nach 20 anrufen in so nem Callcenter der Kundenbetreuung wurde mir der Abgebuchte Betrag zwar gutgeschrieben, aber den Anschluss hatte ich immernoch nicht.

    Ok, nach 3 monaten hatte ich auch diesen. Das ging dann schon mal.
    Jetzt fehlten mir aber immernoch die Telefonrechnungen, also stellte ich dann auf Onlinerechnung um, denn dann kann man die ja selbst abrufen.
    Auf meinen Rechnungen war dann eine ganz andere Buchungsnummer als mir genannt wurde und ein anderer Name!

    Also wieder etliche male bei dem Kundenservice angerufen, bis man da mal jemand Kompetenten ranbekommt dauert es ne weile, (nichts gegen dich Bavaria, vielleicht bist du ja eine der wenigen Ausnahmen).
    Nach nem knappen halben Jahr hatten wir dann auch dieses Problem im Griff, hier hatte ich eigentlich schon keine Lust mehr, aber leider war da das Netzt für andere Anbieter noch nicht erschlossen und der Vertrag geht ja erstmal 1 Jahr.

    Als ich dann nach 1 Jahr umgezogen bin, dachte ich , naja, es funktioniert jetzt ja alles, also bleib halt dort!
    Umzugsservice genutzt.
    Wieder habe ich 3 Monate darauf gewartet das mein DSL freigeschaltet wurde und Rechnungen habe ich auch nicht mehr bekommen. Bis dahin kamen die per E-Mail.
    Außerdem wurde ich einfach mal so in ein anderen Tarif geschubst und mein Vertrag verlängerte sich wieder um 1 Jahr, dem habe ich dann erstmal wiedersprochen, denn ich wollte ja keinen Tarifwechsel haben.
    Nach den 3 Monaten ging dann alles.
    Irgendwann habe ich mich dann gewundert warum die kein Geld mehr abbuchen und wieder dort angerufen, dort wurde mir gesagt, doch Ihre Rechnungen sind alle bezahlt, ja vielleicht, aber nicht von meinem Konto.

    3 Wochen später bekam ich dann eine Riesenrechnnung, mit Mahnbescheid und Inkassodrohung!
    Darauf konnte ich dann erkennen das die auf einmal einen Zahlendreher in der Kontonummer hatten, aber woher? Das war ja immernoch die Gleiche von der sie 1 Jahr erfolgreich abgebucht hatten.
    In selben Moment war dann auch mein Telefon tot.

    Dies wurde mir erst sehr spät wieder freigeschaltet!
    Als ich bei der Kundenbetreuung angerufen haben, hatte ich en ganz netten Menschen drann, der meinte bei meiner Zahlungsmoral solle ich mich doch nicht wundern wenn man mir meinen ANschluss sperrt.
    Das wenn die ne Einzugermächtigung haben.
    Aber was macht man als braver Nutzer, ich habe die Rechnung überwiesen und nochmal mit denen Telefoniert um die Kontonummer zu Korrigieren.

    4 Monate später kam wieder der Mahnbescheid und die Sperrung meines Telefonanschlusses. Wieder wegen dem selben Fehler seitens dem rosanen T.

    Diesmal habe ich angerufen, alles erklärt, gesagt das ich mit denen nichts mehr zu tun haben will, die nichts mehr freischalten brauchen sondern meine Kündigung akzeptieren sollen und ich denen den Restbtrag dann bezahle.
    Darauf bekam ich die Antwort, dass ich nicht kündigen kann weil der Vertrag sich beim Umzug wieder um 1 Jahr verlängert hat!

    Also war ich dann mal in so nem rosanen Laden.
    Die Frau dort hat mich sehr gut verstanden! Sie selbst hat ihren eigenen Anschluss bei Arc*r gehabt, weil sie auch Probleme hatte.
    Im übrigen hat die rausgefunden, dass auf meine Rufnummer 2 Buchungskonten laufen und eines nicht auf meinen Namen, deswegen konnten die mich auch imer nicht finden wenn ich bei der Hotline angerufen habe.
    Sie hat dann meine fristlose Kündigung wegen nichteinhaltung des Vertrages abgeschickt. Hier habe ich genau geschrieben wo das Problem ist.
    Leider viel das alles dann genau in den STreik rein und ich musste mich in Gedult üben eine Antwort von denen zu bekommen.
    Nach 6 Wochen kam dann die Antwort telefonisch!
    Jetzt wurde ich gefragt ob sie mir nicht einfach eine Gutschriftr über die Sperrgebühren machen sollen und ich meine offene Rechnung (wohlgemerkt immernoch Bankeinzug, und die Buchen immernoch vom falschen Konto) bezahle, dann wäre doch alles ok.

    Diesmal habe ich denen dann zum letzten mal geschrieben:
    Ihnen mit nem Anwalt gedroht, wegen verschiedenen Dingen und sogar mit ner Anzeige. Das hat gewirkt, innerhalb von 1 Woche hatte ich meine Abschlussrechnung per Post, mit sämtlichen Gutschriften und der Bestätigung das der Vertrag gekündigt wurde!

    Endlich habe ich gedacht, und habe die Recchnung die noch offen war dann auch brav bezahlt!

    1 Monat später haben die Geld von meinem Konto abgbucht, für die monatliche Rechnung, den Anschluss gab es ja garnicht mehr. Aber auf einmal konnten die vom richtigen Konto buchen.

    Ich habe mein Geld von der Bank zurück buchen lassen und wieder bei denen Angerufen, meine Nummer gabe es dort nicht mehr und die meinten es könne garnicht sein. Also habe ich denen mal beide Buchungskontonummern durchgegeben und da kam dann alles raus.
    Auf dem einen Buchungskonto war alles richtig eingegeben, ein 2. hätte es eigentlich nicht geben dürfen. Das Andere fehlerhafte, haben die ja stillgelegt weil ich ja gekündigt hatte. Jetzt griff halt das andere.

    Insgesamt habe ich 3 mal mein Geld zurückgebucht bis die es endlich kappiert haben.

    Fazit: Ich werde in meinem ganzen Leben nie wieder zu denen gehen !!! Außerdem sind die wenn man alles hat: Also ISDN, DSL u. Telefon + Flatrates für iInternet und Telefon um einiges teurer!

    Ich habe jetzt ne ander Lösung und damit hatte ich noch nie Probleme.
     
    #17
  18. 26.03.08
    Bavaria
    Offline

    Bavaria

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo Pheope!

    Tut mir leid, dass Du so große Probleme hattest.... Ich bin wirklich eine der "Guten" und kümmere mich mit Leidenschaft um meine Kunden.

    Fehler passieren überall mal, es kommt darauf an, wie man damit umgeht und wie schnell sie gelöst werden. (Das war bei Dir zugegebenermaßen nicht so grandios).

    Solltest Du mal wieder ein Problem mit "T" haben, melde Dich bei mir.

    Liebe Grüße
     
    #18
  19. 26.03.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallöchen,

    ich bin seit eineinhalb Jahren bei Arcor und habe bisher noch nie technische Schwierigkeiten gehabt.

    Bei der Telekom habe ich hingegen falsche Abrechnungen erlebt. Der größte Hammer: Bei unserem Umzug vor einigen Jahren innerhalb des Ortes haben wir unsere damalige NTBA in der neuen Wohnung selbst an der Wand montiert, es war nicht einmal ein Techniker ANWESEND (geschweige denn irgendwann einmal in der Wohnung). Dennoch wurde uns ein dreistelliger Betrag wegen Montage der Anlage in Rechnung gestellt und vom Konto abgebucht. Haben zig Reklamationen gestartet, erst als ein Anwalt nach drei Montan Hin und Hers eingeschaltet wurde, wurde der Betrag (ohne jegliche Entschuldigung) zurückerstattet. Von da an haben wir das Lastschriftverfahren gekündigt, Vertrauen war einfach zerstört.
     
    #19
  20. 26.03.08
    leja
    Offline

    leja die nicht geprüfte

    AW: DSL - wie, durch wen?

    Hallo Joanna,

    prüfe für Dich alles und nimm am besten das, wo Du beim Gesamtpaket das gute Gefühl hast.


    Falls Du zufällig in Hessen oder NRW wohnt und einen Kabelanschluss hast, kannst Du auch den Kabelanbieter Unitymedia prüfen. Die haben da wirklich ein tolles Angebot und Bandbreiten, da kommt ein sonstiger Telekomanbieter nicht ran. Ich arbeite da nicht, kenne es aber aus beruflichen Gründen. Installation per Vor-Ort-Service ist Standard.

    Ich persönlich habe alles beim Magentariesen. Bin einmal online 1996 fremdgewandelt, weil die Telekom noch ziemlich schwach auf der Brust war, aber nach einem Jahr bin ich zurück. Da hat die Telekom investiert hatte und mit den Providern die ich gestestet hatte, hatte ich nur Ärger. Auch wenn bei der ISDN-Aufschaltung die Telekom erst nach 4 Versuchen und 4 Wochen alles auf die Reihe brachte, war ich dann sehr zufrieden. Beim nächsten Umzug klappte trotz telefonischer Ummeldung einfach alles wie am Schnürchen, super Beratung super Service. Auch habe ich bei T-Mobile gute Erfahrung mit dem Service gemacht und letztes Jahr habe ich dann meinen Umstieg auf DSL gewagt. Dadurch das ich wirklich mit allem dort Kunde bin, gibt es immer noch ein wenig Vorteile. Dieses Jahr gab es mal ein kleineres Problem, da hat ein übereifriger Outboundagent etwas zuviel veranlasst und ich hatte kein Telefon mehr, aber das konnte dann problemlos in einer Stunde behoben werden. Ich persönlich bin sehr zufrieden. Achtung aber wenn man online die Mehrnutzerkennung nutzen möchte, ich glaube dass setzt die Flatrate außer Kraft. Ich finde dass die Telekom echt nen super Job bei diesem Massengeschäft macht und sich gerade im Servicebereich in den letzten 10 Jahre sehr weiterentwickelt hat. Klar, ohne Konkurrenz wäre da sicher nichts passiert. Wer viel Kunden hat, hat auch viele Beschwerden, aber man findet kaum eine Handvoll Unternehmen in Deutschland die so viele Kunden und solche komplexen Prozesse haben.

    Viel Glück bei der Auswahl und immer positiv denken, dann klappt schon alles.

    Liebe Grüße leja
     
    #20

Diese Seite empfehlen