eBook-Reader - wer kann Tipps geben?

Dieses Thema im Forum "Ipod, MP3-Player und Co." wurde erstellt von Taximama, 20.04.09.

  1. 20.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo,

    ich trage mich mit dem Gedanken, mir einen eBook-Reader zuzulegen. Nachdem ich jetzt länger Informationen gesammelt habe, bin ich beim Sony-Gerät hängen geblieben.

    Kann mir jemand Tipps oder Erfahrungen mitteilen? Ich hätte gern ein Gerät, das auch mp3 abspielt, sodass man sich auch Hörbücher damit anhören kann.

    Vielen Dank schon mal für eure vielen Beiträge ;)
     
    #1
  2. 20.04.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Anne,

    ich habe mir vor zwei Wochen einen Sony Reader gekauft und möchte ihn schon heute nicht missen. Für mich ging es hauptsächlich darum, im Urlaub nicht ständig 7-8 Bücher mitzuschleppen, das gute Stück wiegt nur 260g, also paßt es wunderbar in die Handtasche. Du kannst auch Musik und Bilder runterladen,was ich aber noch nicht probiert habe, aber vor dem nächsten Flug sicher testen werde.
    Außerdem finde ich die Schrift sehr angenehm, sie läßt sich vergrößern und das Lesen wird nicht ermüdend. Ich habe sogar schon draußen in der Sonne gesessen und es blendet überhaupt nicht.
    Also meines Erachtens ist der Sony Reader ein Superteil, wie es jedoch mit den Hörbüchern ist, kann ich leider noch nicht sagen, aber ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

    Liebe Grüße

    Susanne
     
    #2
  3. 20.04.09
    fiat08
    Offline

    fiat08 fiat08

    Hallo,
    ich bin auch seit ein paar Wochen stolzer Besitzer und
    bin bis auf anfängliche Installationsschwierigkeiten
    sehr zufrieden.

    Was das Hörbuch betrifft, schau doch mal bei
    www.sony.de im Reader-Forum nach, ich glaube,
    da wurde dieses Thema schon nachgefragt.

    LG
    fiat08
     
    #3
  4. 20.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Susanne und Fiat,

    danke für die ersten Tipps und Infos. Hat euer Reader 299,- Euronen gekostet? Bei Thalia kann man den Reader testen. Das werde ich Ende der Woche mal machen und dort die Leutchen mit meinen, bis dahin mehr gewordenen, Fragen löchern ;).

    Wo habt ihr bisher eure ebooks gekauft oder ausgeliehen? Das Ausleihen finde ich ja auch sehr interessant.

    @Fiat - danke auch für den link. Ich habe schon ein bissl gestöbert und bin auf die Ausleihe gestoßen.

    Mein Sohn (jetzt 11. Klasse) hat gleich gesagt, dass so ein Reader ja total praktisch für die Schule wäre, weil man sich das Schleppen der schweren Bücher sparen kann. Wir werden jetzt auch gleich mal recherchieren, welches Angebot es im Bereich Lehrbücher gibt.

    Ach ja, das Thema eBook-Reader ist ja wirklich total breit gefächert.

    So ein Reader wird das gedruckte Buch nicht verdrängen, aber er scheint oft auch sehr praktisch zu sein (wenn ich da so an Arztbesuche mit langen Wartezeiten denke....).

    Ich freue mich auf weitere Beiträge.
     
    #4
  5. 20.04.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Anne,

    na, da bist Du ja schon schlauer als ich, von Ausleihen wußte ich noch nix, wo kann man das machen? Ich habe auch 299,- Euro bezahlt und es bei Thalia gekauft. Bücher habe ich mir schon bei mehreren Anbietern besorgt, einfach bei Google unter E-book schnuppern gehen.
    Witzig, meine Sohn ist auch in der 11. Klasse, bis jetzt hat er sich mein E-book noch nicht unter den Nagel gerissen, mal sehen, wie lange das gut geht.

    liebe Grüße,

    Susanne
     
    #5
  6. 20.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Susanne,

    der Link von Fiat führt zu Sony und dort zu den eBook-Readern und weiter zum Forum. Dort habe ich mal ein wenig gestöbert und bin über das Thema "Ausleihen" gestolpert. Es gibt wohl Büchereien in Großstädten, bei denen man eBooks ausleihen kann. Mehr weiss ich auch noch nicht zu diesem Thema, finde es aber sehr interessant, denn ich denke, dass man da auch Geld sparen kann - wenn man jetzt schon so ein teures Lesegerät besitzt ;). Zum Ausleihen werde ich mich im internet noch umtun und euch auf dem Laufenden halten.

    Mein Mann ist noch gar nicht überzeugt - der ist aber auch eingefleischter Nichtleser. Da muss ich noch etwas arbeiten. Naja - im Juli kommt mein Geburtstag und dann.........=D
     
    #6
  7. 20.04.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Anne,

    vielen Dank für den Tip, das werde ich mir gleich mal ansehen. Ich hoffe, Du kannst Deine bessere Hälfte noch von Deinem Glück überzeugen, meiner ist auch der absolute Nichtleser, höchstens mal im Urlaub ein Hörbuch, aber er war erstaunlicherweise sehr angetan von meiner Idee, das E-book zu kaufen. Seine Begründung war,daß sich das Teil alleine dadurch rentiert, daß wir nicht mehr ständig für Übergepäck im Flugzeug zahlen müssen (eben halt durch meine vielen Bücher, die ich im Urlaub verschlinge).
    Ich drücke Dir die Daumen.

    Liebe Grüße

    Susanne
     
    #7
  8. 20.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Susanne,

    vielleicht zieht das Argument, dass wir dann kein Regal mehr kaufen müssen =D.

    Ich denke, dass ich mir zum Geburtstag Geld wünsche und mir dann einen kaufen werde.
     
    #8
  9. 20.04.09
    Carsten
    Offline

    Carsten

    Hallo,

    sind die Titel auf Ebook wenigstens deutlich preiswerter wie ein richtiges Buch? 300 Euro muß ja auch erstmal wieder "reinlesen" ;)
     
    #9
  10. 20.04.09
    Carsten
    Offline

    Carsten

    Edith:
     
    #10
  11. 20.04.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo ihr Lieben,

    das Thema interessiert mich auch.
    Vor ein paar Jahren waren solche speziellen E-Book Reader ja auch mal im Gespräch, aber so wie aussieht hat sich da einiges getan.

    Zum Sony-Reader habe ich bei Chip.de folgendes gefunden: Artikel und Video dazu.

    Als weiteren E-Book Reader wäre evtl. noch Bebook (bzw. hier bei Wikipedia) zu nennen und dann evtl. auch noch der Amazon Kindle?

    Das Bebook soll wohl ein offenes System sein?

    Für mich wäre so ein Gerät zumindest dann interessant, wenn man sich die E-Books auch extern noch sichern und auch selbstverfasste Dokumente ohne Probleme draufspielen kann. Die E-Books müsste dann halt auch noch etwas günstiger gegenüber den Hardcover-Büchern werden (so wie es z.B. bei Taschenbüchern der Fall ist).
     
    #11
  12. 21.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Sven,

    danke für die Links.

    Hier findest du vielleicht Informationen zum Sony. Aber wahrscheinlich kennst du die schon.

    Preislich sieht es beim Sony ja auch nicht so schlecht aus.

    Ich werde mich, wie geschrieben, bei Thalia genauer informieren.

    Bezüglich der Ausleih-Möglichkeiten und der Preise dafür werde ich mich auch noch genauer informieren, denn wenn man das per Internet tun kann, finde ich das doch ziemlich praktisch.
     
    #12
  13. 21.04.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo Anne,

    habe gerade gesehen, dass beim aktuellen BeBook nur eine USB 1.1 Schnittstelle vorhanden ist und die SD-Karten "nur" max. 4 GB haben dürfen. Allerdings scheint es mehr internen Speicher zu haben? Gerade wenn auch Musik gehört werden soll, ist der Speicher dann ja nicht ganz unerheblich ;) .. Wie es mit DRM aussieht weiß ich gerade jedoch nicht so richtig.

    Aber da ich zur Zeit die Kohle sowieso nicht dafür habe .. heißt es bei mir mal noch abwarten ;)
     
    #13
  14. 21.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Sven,

    hier gibt es viele ebooks kostenlos. Ob da was für mich bei ist, habe ich allerdings noch nicht geschaut.

    Mit der USB-Thematik habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt. Ist da nicht die Übertragungsgeschwindigkeit ausschlaggebend bzw. USB 1 oder 2 sagen das aus? :rolleyes: Da bin ich irgendwie nicht so fit drin und verlasse mich voll auf meinen Schwager - der ist Informatiker. Wegen der Speicherkapazität werde ich mal mit meinem Sohn sprechen. Der wird mir wahrscheinlich viel dazu sagen können. Bei Wikipedia habe ich eine Seite zu den verschiedenen Sony PRS-Geräten gefunden. Danach hat der 505 USP 2.o

    Naja, bei mir sitzt das Geld auch nicht so locker - aber mein Geburtstag kommt und ich kann dann Geld zusammen kriegen
     
    #14
  15. 21.04.09
    fiat08
    Offline

    fiat08 fiat08

    Hallo,
    ich habe mein ebook Reader bei einer Buchhandlung in der Nähe
    für 299,- Euro gekauft und bei Thalia das erste Buch herunter
    geladen. Jetzt muss ich endlich im Wohnmobil nicht mehr die
    vielen Bücher mitschleppen.
    Ausleihen möchte ich die ebooks nicht, da ich es nicht
    immer schaffe, sie in kürzester Zeit zu lesen.

    LG
    fiat08
     
    #15
  16. 21.04.09
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    was es nicht alles gibt. Aber sind 300€ nicht ganz schön heftig für einen vergrößerten PDA (oder habe ich was verpaßt ?)
    Ich glaube, für 300€ würde ich mir schon ein Netbook oder iPod Touch überlegen ... dass ist dann auch vielseitiger verwenbar. Oder ?
     
    #16
  17. 22.04.09
    Carsten
    Offline

    Carsten

    Moin Reni,

    seh ich auch so ;)
     
    #17
  18. 22.04.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallo Reni, hallo Carsten,

    erklärt mir mal die beiden (Netbook und iPod touch :rolleyes:). Klar iPod sagt mir was, aber haben die einen einen so großen Bildschirm und kann man mit diesen Geräten eBooks so lesen, wie mit dem Sony? Mir geht es hauptsächlich ums Lesen und evtl. Hörbücher damit abzuspielen.

    Ich danke euch schon mal für die Erklärungen. Morgen oder übermorgen schaue ich mir mal den Sony bei Thalia an. Wenn ich dann die Informationen von euch habe, kann ich bestimmt gut vergleichen.
     
    #18
  19. 22.04.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo Anne,

    hier mal noch ein paar Gedanken von mir dazu ..

    USB 2.0: bei USB 1.1 kann der Transfer bei größeren Datenmengen um einiges länger dauern (gerade bei mp3-Files oder dann bei der Sicherung vom e-book Reader auf den PC oder ähnlichem).

    Datei-Formate: bei so einem Gerät wären mir dann auch die Anzahl der unterstützten e-book Dateiformate etc. wichtig (viele e-books werden z.B. im Mobipocket-Format angeboten), wobei man sich da mal erkundigen müsste in welchem Format man die e-books am besten kauft (um sie dann gegebenenfalls in ein anderes umzuwandeln .. wenn so etwas überhaupt aufgrund des DRM möglich ist). Hier wäre mir auch wichtig das unproblematische Handling mit selbst erstellten bzw. eigenen Dokumenten, Ungebundenheit beim Kauf der e-books (als nicht an einem Händler gebunden) und evtl. auch die bessere Darstellung von PDF-Dateien (da soll es ja zum Teil Darstellungsprobleme geben).

    Interessant wäre auch, welche e-books bei den e-book Readern eigentlich schon "vorinstalliert" bzw. in dem Preis mit dabei sind.

    zu der Netbook/Ipod-Touch Sache:
    das Netbook ist auf jeden Fall schwerer, hat ein "normales" Display und du kannst es halt auch nicht wirklich wie ein Buch halten. Sicherlich kann man damit auch e-books irgendwie lesen, wird aber dann so sein wie mit Laptop bzw. PC.

    Das Ipod-Touch ist wohl etwas arg klein .. okay, ich habe auch schon e-books auf meinem Pocket-PC (PDA) gelesen (lit-Format bzw. Mobipocket-Format) .. allerdings ist das anstrengender, geht aber auch irgendwie. Mit entsprechender Hülle bzw. Zubehör kann man diese kleineren Geräte zwar dann auch wie ein Buch halten, allerdings ist halt das Display dann doch relativ klein und ist halt ähnlich dem Laptop (manchen ist allerdings selbst das e-Ink Display vom Sony Reader zu klein ;))

    Da beim e-Ink Display der e-book Reader kein Strom mehr verbraucht nachdem die Seite aufgerufen wurde und sich es für die Augen so "anfüllt" wie Buchstaben auf dem Papier, liest es sich evtl. mit diesen e-Ink Displays angenehmer.

    Die Entwicklung der e-book Reader geht natürlich auch weiter. So wird es bald das BeBook 2 geben mit Wlan, UTMS und Touch-Display.
     
    #19
  20. 22.04.09
    Carsten
    Offline

    Carsten

    @Taximama

    wie in dem Link zum Beitrag und dem Foto dazu erkennbar ist, kann das Dingens keine ganze Buchseite darstellen, ich muß also scrollen. Es wird beschrieben, dass der reader sehr langsame Umschaltzeiten hat die nerven würden... Das ist schon mal ein Punkt der mich nerven würde. Wenn ich also eh scrollen muß kann ich auch mein iPhone nehmen, da geht das flüssig, ich kann stufenlos zoomen wenn mir die Schrift im Querformat nicht reicht, vs. 2 Stufen beim Reader.

    Das Ding passt nicht in die Hosentasche, grad im Sommer (für mich) nervig wenn ich extra noch ne Tasche mitnehmen muß. Ok, Frauen haben eh immer Taschen bei, da ist das evtl. nicht ganz so wichtig. Das iPone kann ich auch im Dämmerlicht/Dunkelheit verwenden, wo ich hier wieder ne Lichtquelle brauche, ist aber eher zu vernachlässigen. Ich denke grad an den dunklen Balkon abends im Urlaub, aber das kommt ja nicht sooo oft vor.

    Die Akkuleistung ist natürlich der Hammer, da kommt ein normales Gerät wie iPhone oder PDA nicht mit.

    Tjo, Ansichtssache würde ich sagen, kommt drauf an wo jeder seine Prioritäten setzt. Für mich wäre es zusätzlich zum iPhone nicht sinnvoll, schon gar nicht für den Preis. In 2-3 Jahren sieht da sicher auch wieder besser aus, die Konkurrenz schläft ja nicht und bei 100 Euro Straßenpreis wird sich das Ding dann irgendwann einpendeln, IMHO

    Was nun auch in dem verlinkten Beitrag nicht klar wurde: Was kostet nun ein ebook vs.zum normalen Buch? Hat man da die Möglichkeit wieder was reinzusparen? Welche Titel wird es geben? Eletronisch ist ja mittlerweile jedes Buch irgendwo gespeichert, es schreibt ja niemand mehr mehr mit Schreibmaschine.
     
    #20

Diese Seite empfehlen