Edelstahlkochtopffrage

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Spook, 26.05.13.

  1. 26.05.13
    Spook
    Offline

    Spook

    Moin Moin,

    tja nun habe ich ein Problem. Meine Mama hat Ihre absolut schadlosen Rösle Edelstahlkochtöpfe aussortiert. Sie hat sich in eine bunte französische Kochtopfserie verliebt und sagt diese Familiengrößen an Kochtöpfen brauche sie eh nicht mehr und hat sich von diesen bunten "Dingern" vier Stück gekauft. Und wollte Ihre ca. 20 Jahre alten Rösletöpfe wegwerfen. Ich habe sie gerettet.

    Nun habe ich ein "Verteilungsproblem". Vor zwei Jahren gab es bei unserem Supermarkt eine Rabattpunkte Sammelaktion mit Kochtöpfen. Damals habe ich meine billigen Ikeatöpfe alle weggeworfen und mir neue Edelstahltöpfe geleistet. Also eigendlich habe ich Töpfe genug. Im Hotel garni in dem ich arbeite sind die Töpfe auch schon ein bischen älter und naja eigendlich könnten da auch mal neue hin.

    Nun habe ich zwei Möglichkeiten: Ich behalte meine Supermarkt Punkte Töpfe (Fissler, aber ob diese Töpfe die normale Fisslerqualität haben?) und spende die Edelstahltöpfe meiner Mama, die wie neu aussehen, dem Hotel. Das Budget für neue Töpfe das ich letztes Jahr rausgehandelt habe kann ich dann sparen und für andere Dinge verwenden.

    Oder: Ich schnappe mir die Rösle Töpfe meiner Mama und spende meine Töpfe dem Hotel.....

    Klar möchte ich für mich privat die besseren Töpfe. Aber welche sind das? Die alten, aber schadlosen Rösletöpfe meiner Mama oder aber die zwei Jahre alten Supermarkt Punkte Töpfe?

    Woran erkenne ich das? Mag mir da mal jemand helfen? Von der Haptik her machen die Rössletöpfe den etwas schwereren und materialdickeren Eindruck...
     
    #1
  2. 26.05.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    schwierig zu entscheiden, ich nehme an, bei sind aus Edelstahl 18/10 ..... ;)

    Entscheidend ist die Dicke bzw. Art des Bodens;
    Du könntest testen, welcher Topf 3 Liter kaltes Wasser schneller zum Kochen bringt.
    (Selbe Herdplatte verwenden.)
    Lässt sich feststellen, ob die Töpf einen Aluminium- oder Kupferkern haben?

    Welche Griffe findest Du angennehmer?

    Welche Deckel schliessen besser?
     
    #2
  3. 26.05.13
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo Spook,

    rein fachlich kann ich dir keinen Rat geben.
    Aber wenn du schreibst, dass die Rösle-Töpfe einen besseren Eindruck vom Material und vom "in der Hand liegen" machen, dann würde ich wahrscheinlich die Rösle-Töpfe behalten.
     
    #3
  4. 26.05.13
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Spook,

    ich denke die Rösle-Töpfe sind sicher qualitativ hochwertiger. Aber warum willst Du die Töpfe Deinem Arbeitgeber spenden?? Verkauf sie doch!!. Oder wenn Du wirklich verschenken willst, hör dich doch mal um. Es gibt sicher junge Familien die sich solche Töpfe nicht leisten können und froh darum wären. Oder evtl. an eine Kita oder Schule mit Mensa.
     
    #4

Diese Seite empfehlen