Eierlikör-Rührkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Kolibri, 29.01.03.

  1. 29.01.03
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    So und noch ein einfaches aber suuuuperleckers Rezept:

    5 Eier
    220 gr. Öl
    350 gr. Zucker
    ---> 1 min. / Stufe 4
    350 gr. Mehl
    280 gr. Eierlikör
    1 P. Backpulver
    --> alles zusammen 30 sek. / Stufe 6 + Spatel

    Teig in eine Kuchenform (ich sag Mamorkuchenform dazu :wink: ) geben und ca. 60 min. bei 175 Grad backen.
    Kuchen vor dem anschneiden mit Puderzucker bestäuben.

    Frohes backen!!
     
    #1
  2. 03.08.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Endlich kann ich als Neuling auch ein Rezept beitragen, hier noch ein Eierlikör-Kuchen, habe ihn gestern das erste Mal im James gerührt und war er wurde prima:

    1/4 l gutes Öl
    1/4 l Eierlikör
    125 gr. Mehl
    125 gr. Stärkepulver
    1 Pchn. Backpulver
    250 gr. Puderzucker
    4 Eier

    Alles zusammen 45 sec. Stufe 4-5 mit Spatel, in eine gefettete und mit Semmelbrösel bestreute Guglhupfform und bei 180° 60-70 Min. auf mittlerer Schiene backen.

    Der Kuchen schmeckt auch noch am nächsten Tag (wenn noch was übrig ist) und läßt sich bestens einfrieren
     
    #2
  3. 12.08.03
    JO
    Offline

    JO

    Hallo heximexi,

    ich habe heute Deinen Kuchen als Muffins (24 Stück) gebacken (180 Grad, 30min)

    Echt KLASSE!!!

    Die sind echt super schnell gemacht (als 1. Zucker zu Puderzucker machen) und schmecken groß und klein.


    Liebe Grüße

    Jacqueline
     
    #3
  4. 13.08.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Hey, da is ja ne Superidee! Muffins lassen sich gut einfrieren, so für den schnellen Bedarf. Aber der Kuchen schmeckt auch noch am 2. Tag... wenn noch was davon übrig ist.
     
    #4
  5. 15.10.03
    geli
    Offline

    geli

    Hallo heximexi!

    Genau nach diesem Rezept backe ich schon seit Jahren (ganz früher normal, dann mit John, jetzt mit James) den Eierlikörkuchen in der Kastenform.
    Super genial. :lol: Aber er wird oft unterschiedlich, machmal ist er unten etwas klitschig, d.h. feucht, es hat sich wohl etwas Likör dort abgesetzt - dann kann ich den Kuchen kaum noch vor meinem Mann retten - er stürzt sich förmlich auf den Kuchen und bittet darum, daß ich ihn immer so mache (geht doch nicht, man, :wink: ist doch nicht geplant). :-(

    Den Teig für Muffins werde ich auch mal probieren - guter Tip

    Liebe Grüße
    geli
     
    #5
  6. 19.10.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Hatte gestern auch einen Guglhupf mit Eierlikör.
    Ist sehr gut angekommen.
    Mein Rezept unterscheidet sich von heximexi`s, daß hier 5 Eier reinkommen, 300g Mehl,200g Zucker.Also ähnlich wie das von Kolibri.
    Sagt mir jemand was der Unterschied ist wenn man das Mehl halbiert und die andere Hälfte dann Stärkemehl ist??
    Außerdem hab ich Eier mit Zucker zuerst cremig gerührt, dann Likör und Öl unterrührt und erst dann das Mehl kurz unterrührt. Kann man sich diesen Aufwand sparen??? :roll:

    Zu guter letzt hab ich 2/3 des Teiges in die Form gefüllt und unter den restlichen Teig 2 Eßl. Kakao gerührt!!
    Geschmeckt hat er klasse.
     
    #6
  7. 19.10.03
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Biwi!

    Ich hab mir mein altes Rezept noch einmal angesehen, es kommen auch 5 Eier hinein und sogar 3/8 l Eierlikör (hicks) :p , vielleicht wird er deswegen oft ein wenig klitschig.

    Seit ich Thermomix habe, kommen alle Zutaten auf einmal in den Topf (zuerst den Zucker pulverisieren) und dann wird kräftig aufgemischt bei ca. Stufe 5-6 und dann in die gefettete, ausgestreute Kastenform. (Werde es auch mal in der Guglhupf-Form versuchen).

    Die Verwendung eines Teils Stärkemehl ist wohl wegen der vielen flüssigen Zutaten angeraten (Eierlikör, Öl) Die Stärke bindet wohl etwas besser als das Mehl - aber ich bin keine Expertin! :wink:

    Für mich ist am wichtigsten, daß genug Eierlikör drin ist, damit man es auch schmeckt!!! :lol: :p

    Liebe Grüße
    geli
     
    #7
  8. 19.10.03
    margret
    Offline

    margret

    Hallo ihr Wunderkesselhexen :p
    Vor allem Kuchensorten, bei denen viele
    Eier benötigt werden,gelingen mit einem
    Trick besonders leicht und locker zu werden.
    Einen Teil der Mehlmenge einfach durch Stärke
    ersetzen.Hatte früher in der Berufsschule Ernährungs-
    lehre und habe Hauswirtschafterin gelernt :p

    Liebe Grüsse Margret :wink: :wink:
     
    #8
  9. 19.10.03
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Margret,

    was meinst Du mit "einem Teil des Mehles"? Die Hälfte oder weniger?

    Ute
     
    #9
  10. 19.10.03
    margret
    Offline

    margret

    Hallo Ute,
    ich nehme bei so einem Teig immer 1/2 Mehl und
    1/2 Stärke .
    Gruß Margret :wink:
     
    #10
  11. 20.10.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Leute,

    auch ich habe am Wochenende den Eierlikörkuchen gebacken.
    Für mich persöhnlich hat das Stärkemehl zu sehr rausgeschmeckt.
    Nächstesmal nehme ich nur ein Drittel Stärkemehl.
    Ich habe den Kuchen in der Flexi - Kastenform von Lurch gebacken.
    Er gind wunderbar auf und gut aus der Form.

    Gruß Regina
     
    #11
  12. 20.10.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Also ich hatte da einen totalen Reinfall am Wochenende.... Habe den Zwetschgen-Eierlikörkuchen gemacht und wies halt so ist, ich wollte an den Schrank, um den Eierlikör rauszuholen -ätsch, er war alle. Dachte mir- kein Problem, da war doch ein Rezept, rasch habe ich frischen gemacht und den Kuchen gebacken. Er war in 50 Minuten nicht fertig, auch nach 70 noch nicht und ist total fest geraten, schmierig. Kann das sein, daß das an dem frischen, noch warmen Eierklikör lag? Den der erste Wurf von diesem Kuchen war gut!
     
    #12
  13. 20.10.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    @ Regina und Gabi und all sie anderen Rührteig-Experten

    Rührt Ihr Eier und Zucker erst cremig oder "schmeißt" Ihr auch alles auf einmal rein???
    Kann man sich die Vorarbeit oder das Etappenweise rühren sparen?? :-O :-( :-?
     
    #13
  14. 20.10.03
    chiva
    Offline

    chiva

    Ich habe den Eierlikörkuchen ebenfalls am Wochenende
    gebacken. Ehrlich gesagt ich habe alles nur zusammen
    in den Mixtopf gefüllt.

    Ergebnis: Der Kuchen war wunderbar und rucki zucki
    verspeist! =D

    Chiva
    (keine Expertin) :evil:
     
    #14
  15. 21.10.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Normalerweise schmeisse ich alles zusammen in den Mixtopf, und der Kuchen gelingt. Nachdem ich aber nur noch 100 ml Eierlikör hatte, mußte alles raus, damit ich den Eierlikör zubereiten konnte. Ich denke, daß schuld war, daß der Eierlikör noch warm und deshalb dünnflüssig war und somit nach unten gerutscht ist.
     
    #15
  16. 22.10.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Ich habe auch alles zusammen in den Mixi geschüttet :wink: .
     
    #16
  17. 07.04.04
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    ich hab gestern den Eierlikör-Rührkuchen von Kolibri gemacht und muß sagen, er war -hicks :wink: - sehr lecker.

    Die Backzeit mußte ich etwas verlängern, weil er in der Mitte noch nicht ganz durch war.
     
    #17
  18. 08.04.04
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    Hallo Barbara,

    freut mich das auch mal jemand mein Rezept ausprobiert hat. :roll:

    Habe übrigens den Kuchen auch schon mit frisch gemachten Eierlikör gemacht und er ist wunderbar geworden..

    viele Grüße
    Kolibri
     
    #18
  19. 08.04.04
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo,

    ich hab auch noch ein Rezept für Eierlikörkuchen. Es ist schon älter, da es von der Schwiegermutter meiner Schwester kommt. Allerdings kommt da Kartoffelmehl rein und das Mixen geht in James hervorragend. Hab es auch schon mal mit Speisestärke gemacht, doch das war nicht so schön.


    Eierlikörkuchen


    Zutaten:
    1 Tasse Öl
    250 gr. Puderzucker
    5 Eier
    130 gr. Mehl
    130 gr. Kartoffelmehl
    1 Backpulver
    1 Tasse Eierlikör


    Zubereitung:

    Das Öl mit dem Puderzucker und den Eiern schaumig schlagen. Das Mehl, Kartoffelmehl und das Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben - gut miteinander vermischen. Die Tasse Eierlikör unterrühren und bei mittlerer Hitze
    ca. 180 Grad 60 Minuten abbacken. Mit Schokoladenguß überziehen.


    Und von meiner Nichte hab ich folgendes Rezept bekommen:


    Marmorkuchen mit Eierlikör




    Zutaten:
    250 gr. Puderzucker = 1 Paket
    5 Eier
    1 Tasse ( normale Kaffeetasse ) Öl
    150 gr. Mehl
    150 gr. Kartoffelmehl
    1 Backpulver
    1 Tasse Eierlikör
    1 ½ Eßl. Kakao

    1. Puderzucker, Eier und Öl gut miteinander verrühren.
    2. Das Mehl, Kartoffelmehl und das Backpulver hinzugeben und gut unterrühren.
    3. Zum Schluss die Tasse Eierlikör hineingeben und gut verrühren.
    4. Die Backform mit Margarine auspinseln und mit Paniermehl bestreuen.
    5. Einen Teil des Teiges in die Backform gießen, unter den restlichen Teig das Kakaopulver unterrühren. Ebenfalls in die Form gießen.
    6. abbacken 150° C ca. 60 Minuten ( Holzstäbchentest nicht vergessen )



    Auch der ist super lecker und hält sich länger, wenn er nicht gleich aufgegessen wird.
     
    #19
  20. 16.04.07
    mausi_mirco
    Offline

    mausi_mirco

    AW: Eierlikör-Rührkuchen

    Hallo
    habe den Eierlikörkuchen nach Heximexi Rezept gebacken,
    super lecker

    [​IMG]
     
    #20

Diese Seite empfehlen