Ein Familienmitglied ist Vegetarier???

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von traumtänzerin, 15.12.14.

  1. 15.12.14
    traumtänzerin
    Offline

    traumtänzerin

    Hallo,
    eine meiner 3 Mädels ist Vegetarierin, so langsam gehen mir echt die Ideen aus.
    vorallem oft koche ich dann 2 Gerichte, eins mit und eins ohne Fleisch.
    Wie macht ihr das?
    Was macht ihr an schnellen fleischlosen Gerichte?
    Vielen Dank für Eure Tipps
    liebe Grüße Susi
     
    #1
  2. 15.12.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Susi,

    meine Freundin hat es folgendermaßen gelöst:

    2x/Woche gibt es vegetarische Gerichte wie Kartoffelpuffer/Reibekuchen oder Kartoffeln mit Quark o.ä.

    Dann brät sie Grünkern- und/oder Bohnenfrikadellen vor und friert sie ein. Ebenso macht sie es mit dem Nußbraten, den friert sie in Scheiben ein. Bolognese kocht sie auch vor und friert es in Portionen ein.

    Das Kind bekommt dann das Gemüse und die Beilagen wie die anderen und dazu ein Teil aus der Gefriertruhe. Inzwischen mögen die anderen die vegetarischen Sachen auch so gern, daß es schon 3-4x/Woche vegetarisch gibt.
     
    #2
    tanue gefällt das.
  3. 15.12.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Hi!

    Ich habe mich die letzten Monate auch der vegetarischen / veganen Küche zugewandt. Hin und wieder ess ich noch tierische Produkte, hab das aber stark eingeschränkt. Mein Mann hat dann doch gern regelmäßig Fleisch auf dem Teller.
    Da ich mich aber nicht in die Beilagenecke drängen lassen möchte, koche ich eigenständige vegetarische/vegane Gerichte und brate meinem Mann ein Steak o.ä. dazu. Es gibt so tolle fleischlose Gerichte! Am Anfang war ich auch recht einfallslos. Ich hab dann hier im Forum in der vegetarisch-veganen Ecke rumgestöbert und schaue mir fast täglich die neu eingestellten Rezepte bei Chefkoch an, die ich per Suchfilter auf vegetarisch einschränke. So hab ich mittlerweile eine stattliche Sammlung vegetarischer/veganer Gerichte und empfinde diese neue Form des Kochens als echte Bereicherung!

    Du hast nach schnellen fleischlosen Gerichten gefragt. Meine Favoriten sind da Pilze, entweder nur mit Zwiebeln und Knobi angebraten und dazu ein schöner Salat und evt. etwas Baguette, oder nach dem Anbraten noch 1-2 verquirlte Eier drüber geben und stocken lassen + Salat + Baguette. Oder Pellkartoffeln mit Avocadodipp - auch immer wieder lecker! Und grade aktuell wieder gekocht: Kartoffel-Gemüsesuppe, Linsensuppe, Kürbissuppe,... solche Suppen kann man gut als Hauptspeise essen, sie sättigen sehr gut. Nudeln mit Pesto oder einer schnellen Sauce gehen bei mir auch immer. Und die asiatische Küche geht auch prima fleischlos und schnell. Verschiedenes Gemüse kleinschnibbeln, in der Pfanne anbraten, irgendein Sößchen (süß-sauer oder mit Kokosmilch o.ä.) und dazu Reis. Ofengemüse ist auch prima. Wenn man die Schnibbelei morgens erledigt, dauerts im Ofen höchstens ne halbe Stunde, je nach Gemüsesorten.
    Hach, ich könnt ewig weiterschreiben... :)
     
    #3
  4. 15.12.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo,

    welch ein DRAMA!!!

    Ich koche täglich vegetarisch und omnivor. Mein Mann weigert sich vegetarisch oder - noch schlimmer - vegan zu essen. Also gibt es immer ein veganes Essen und er bekommt "als Beilage" sein Fleisch meist in Form von Steak o. ä. Heute gab es zum Beispiel gefüllte Paprika: einmal mit Grünkern und einmal mit Hack.
     
    #4
  5. 15.12.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Huhu,

    das kenn ich....ein Familien-Mitglied will 6 Tage die Woche fleischlos essen - der Rest nicht unbedingt....

    Hier meine Vorschläge (die auch Fleischessern schmecken):

    Rigatoni al Forno (ohne Schinken)
    Zucchini-Lasagne
    Brot-Nuss-Bratlinge
    Käse-Spätzle
    Nudeln mit div. Soßeh
    Kartoffelpuffer
    Kartoffeln in vielen Varianten (Bratkartoffeln, Salzkartoffeln mit div. Dipps,....)
    Suppen (Kartoffel-, Zucchini-, Kürbis-..Suppe) ggf. mit Fleisch-/Wursteinlage
    Eier in Senfsoße
    asiatische Currys...

    LG
    Pebbels
     
    #5
  6. 16.12.14
    traumtänzerin
    Offline

    traumtänzerin

    Hallo Wrigda,

    warum diesen Kommentar?
    "welch ein DRAMA!!!"
    da trau mich nichts mehr zu fragen!!!

    Liebe Grüße
    Susi
     
    #6
    Kochfee37 und Möhrchen gefällt das.
  7. 16.12.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,als mein ältester Sohn mit 13 Jahren Vegetarier wurde (nach einem Urlaub auf einem Bauernhof)habe ich gedacht das ist nur eine Protestaktion; aber natürlich war mir klar das nur Fleisch weg lassen auf längere Zeit bei einem Kind im Wachstum nicht reichen kann.
    Also habe ich mich mit der Ernährungsform beschäftigt,einen vegetarischen Vollwertkurs besucht und Schritt für Schritt auch bei dem Rest der Familie die Fleischmahlzeiten gegen Vegetarisch ausgetauscht.Klar gab es auch mal leisen Zweifel,ob das zumutbar ist,aber es gab so viele neue spannende Sachen auf dem Teller und wenn mein Jüngster Fleisch essen wollte,hat er das bei/mit Freunden außerhalb getan.
    Übrigens isst der ehemals Vegetarier inzwischen Fleisch in Maßen,nach 20 Jahren "war ihm auf einmal so".Ich selbst habe zwischen den vegetarischen Jahren auch kurze Zeit wieder mit Fleisch gelebt,fand das aber viel weniger spannend als die vegetarische Küche.
    Ich glaube,heute würde ich das alles viel entspannter angehen,jedem das was er mag.
    Rena
     
    #7
    Clementine gefällt das.
  8. 16.12.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Susi,

    Dein Post kam absolut bei mir so an. Wie kann das Kind wagen, vegetarisch essen zu wollen. Da bin ich total "überfordert". Jetzt muss ich zwei verschiedene Dinge kochen. Ach was, sie isst halt nur die Beilagen oder wenn es dann mal sein muss, bekommt sie auch mal was vegetarisches auf die Schnelle.

    Warum denn so negativ? Die vegetarische Küche bietet so viel mehr als die fleischhaltige. Da gibt es immer nur Fleisch mit oder ohne Sauce. Sei kreativ, probiere neue Dinge. Steckrübe, Pastinake, Quinoa, Saitan, Tempeh und und und. Es ist überhaupt nicht schwer. Noch dazu wenn sie Käse- und Milchprodukte isst. Sieh lieber mal das Fleisch als schnelle Notlösung (weil es ist halt wirklich schneller ein Schnitzel zu braten als schöne Bratlinge ohne Tüte selber zu machen). Allerdings ist es notwendig, sich mal mit dem vegetarischen Essen auseinander zu setzen und das geht leider nicht nur über einen Hilferuf-Post "Was um Gottes Willen kann ich kochen". Ich denke, man setzt sich heutzutage eh viel zu wenig mit dem auseinander, was man isst (Du bist, was Du isst). Was Du keinesfalls machen solltest, nur "Beilagen" oder Fertigprodukte zu servieren.

    Aber hier einmal eine Auflistung von täglichen Essen, die vegetarisch sind aber auch gerne von Omnivoren gegessen werden:

    Spinat mit Nudeln/Kartoffeln und Ei
    Käsespätzle
    Schupfnudeln (ohne Speck)
    Gemüsesuppen aller Art (angefangen von Kartoffel-, Erbsen-,Kürbis-,Topinambur- (kennt Du das überhaupt, auch so ein Gemüse, dass ziemlich unbekannt ist), Linsensuppe etc.)
    Steckrübeneintopf
    Currys aller Art
    Risotto
    Blumenkohl überbacken (zweiter Blumenkohl zusätzlich mit Schinken überbacken oder mit Hackfleisch gefüllt)
    gefüllte Paprika (mit Hackfleisch und einmal mit Grünkern, gab es bei uns gestern abend)
    Tomate mit Mozzarella
    Aufläufe (z. B. Nudeln mit Gemüse und dann mit Käse, da kann man auch ganz leicht eine zweite Schale machen, in der noch Schinken ist)
    Salate
    gebackenes Gemüse
    Pfannkuchen
    Kaiserschmarren
    Kartoffelpuffer

    Schau doch mal hier in den Veganthread rein, da sind viele Essen drin und zusätzlich gibt es halt für die Omnivoren noch was fleischlisches dazu. Ist auch kein großer Mehraufwand, wenn Du es so rum siehst (also Vegetarisch als Hauptessen und das Fleisch oder Schinken nur dazu) Das ist einfach, als wenn Du zwei komplett verschiedene Essen kochst.
     
    #8
    möppi-mama gefällt das.
  9. 16.12.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo wrigda,ja ich denke auch am einfachsten ist es vegetarisch zu kochen und bei Bedarf für Fleischesser zusätzlich aufzustocken.
    Wobei ich selber nicht mehr so gerne mit Fleisch hantiere:weary:.....
    LGRena
     
    #9
  10. 16.12.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Rena,

    geht mir genauso. Ich habe immer Gummihandschuhe an. :flushed:

    Allein der Gedanke mit bloßen Händen in der Hackfleischpampe zu hantieren, schüttelt mich.
     
    #10
  11. 16.12.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo Susi!

    Ich würde es so machen, wie Lalelu schreibt. Es sei denn, mehrere Familienmitglieder wollen vegetarisch/vegan essen.
    Wenn ich von Mama bekocht werde, muß ich eben auch essen oder weglassen, was sie macht. Zwei verschiedene Gerichte würde ich nicht kochen.
    Man sollte ja ohnehin nicht täglich Fleisch essen, von daher, wie Lalelu schreibt, 2 - 3 mal wöchentlich gibt es für alle vegetarisch und die anderen Tage läßt der Vegetarier eben das Fleisch weg und bekommt evtl. ein Ersatzprodukt.
    Wenn alle anderen gerne "normal" essen, ist es denen gegenüber ja wohl auch nicht gerecht, wenn sich essenstechnisch alles um die "Extrawurst" dreht.
    Die Vegetarierin könnte sich ja auch am Kochen beteiligen und vielleicht selbst Ideen einbringen.
    Die Gerichte die Wrigda vorgeschlagen hat, sind toll!
    Es sind ganz "normale" Gerichte und nicht sowas wie "veganes Mett" oder "vegetarischer Hackbraten". Sorry, aber sowas find ich lächerlich, ich bastel mir auch keinen Salat aus Hackfleischpampe. Entweder will ich Fleisch oder eben nicht. Und auf sowas würde ich mich gar nicht einlassen. Rücksicht ja, bestimmt! Extrawurst - nö.
     
    #11
  12. 17.12.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Liebe Susi,

    du hast schon so tolle Antworten bekommen. Meine als Einfachköcherin wären dagegen fast easy: Suppen, Currys, Pfannengerichte... Damit hättest du schon so viele tolle Gerichte.

    Um meinen Senf auch noch einmal dazu zu geben: Es ist glaube ich immer sehr viel einfacher, von den vegetarischen Gerichten zu dem "Extra"-Fleisch zu denken. Dass heißt: vegetarisches Gericht plus Fleisch ist einfacher als Fleischgericht mit genug für Vegetarier.

    Es gibt so unglaublich viele vegetarische Gerichte, die für sich stehen und die wirklich toll sind - wohl netter als das Dreierlei von Fleisch, Gemüse, Sättigungsbeilage. Aber ich kann es auch gut verstehen, dass es dir schwierig erscheint, auf einmal vegetarisch zu kochen.

    Die Tipps, die du hier bekommen hast, sind einfach nur toll und eigentlich würde ich dich gerne fragen, was ihr normalerweise so gerne esst, dann würde ich mich (mit den anderen Hexen) gerne der Herausforderung stellen, jeweils eine für dich schöne Alternative vorzuschlagen. Wenn du Lust hast, du das nächste Mal ein Mittagessen machen musst, das dir schwierig erscheint plus Vegetarier-Familienmitglied, vielleicht hast du Lust das hier mit uns zu teilen?

    Sehr gerne würde ich gemeinsam mit anderen darüber nachdenken, was bei dir konkret eine schöne Alternative wäre, die nicht allzu aufwändig ist.

    Wenn du Lust hast, uns zu sagen, was du die Woche so kochen möchtest, dann haben wir bestimmt ganz viele tolle Ideen, wie man eine vegetarische Alternative dazu/dabei/stattdessen so machen könnte.

    Das wäre doch auch ein toller Thread für alle, die entweder das gleiche "Problem" haben oder überhaupt gerne weniger Fleisch essen wollen?

    Ich freue mich auf die Herausforderung!

    Liebe Grüße,
    deine Maria
     
    #12
    Zimba, Clementine, Purgilein und 2 anderen gefällt das.
  13. 17.12.14
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Tanja,

    das sehe ich anders und empfinde es überhaupt nicht als lächerlich. Leider muss man dem ganzen nur einen Namen geben. Klar kann ich sagen vegetarischer Hackbraten aber ich kann auch Grünkernbraten sagen. Das wiederum ist ein altes Gericht. Für viele Vegetarier/Veganer ist es leichter zunächst mal auf "Fake"-Produkte umzustellen, die eine gewisse Anlehnung an Fleisch haben, also sich komplett umzustellen. Viele Dinge sind auch erst im Rahmen der Globalisierung zu uns gekommen und benötigen jetzt Namen. Ich finde zum Beispiel Saitangulasch sehr lecker. Gulasch deshalb, weil es in der Zubereitung und Optik unserem Gulasch ähnelt aber ganz anders schmeckt. Wie sollte ich es sonst nennen. Saitanragout? Auch wieder Anlehnung an Fleisch. Saitanstücke mit Paprika in Rotweinsauce wäre sicher eine Alternative. Aber wenn ich Saitangulasch sage, weiß halt jeder gleich was das ist. Weiteres Beispiel: An Weihnachten mache ich einen Paranussbraten. Jetzt weißt Du genau was ich meine. Ich könnte aber auch sagen, ich verarbeite gemahlene Prananüsse zu einer Kastenform und stelle sie in den Ofen. Da ist doch Paranussbraten einfacher und man weiß gleich, was gemeint ist.

    Veganes Mett habe ich auch noch nie gegessen, ich würde aber sicher auch kein rohes Fleisch mir aufs Brot schmieren. Schüttel!!!!
     
    #13
  14. 17.12.14
    traumtänzerin
    Offline

    traumtänzerin

    Hallo Maria,
    herzlichen Dank für Deine nette Antwort.

    Es ist ja nicht so, daß ich nie weiss was ich vegetarisches Kochen soll und vorallem mache ich mir auch Gedanken damit meine Tochter alle Nährstoffe bekommt die sie braucht.
    Denn ich finde es nicht nur lästig , daß sie kein Fleisch ißt . Auch wir anderen brauchen nicht jeden Tag Fleisch.
    Ich fühle mich hier in manchen Beiträgen ziemlich angegriffen und für doof hingestellt, ja ich kenne Topinambur und hab es schon gekocht.
    Doch meine Vegetarierin ißt auch nicht alles ,was kein Fleisch ist.
    Ich wollte mir eigentlich nur ein paar Tipps holen und vielleicht ein paar neue Ideen .
    Ich lese meinen Beitrag immer wieder durch und kann nichts finden, indem ich negatives über vegetarische Kost geschrieben habe.
    Liebe Grüße
     
    #14
  15. 17.12.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Susi,

    hast Du auch nicht.

    Freue Dich einfach über die vielen Anregungen, die Du hier bekommen hast. Vielleicht hilft es Dir ja.
     
    #15
  16. 17.12.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Liebe Susi,

    lass dich nicht verunsichern! Nichts ist schlimmer als "extreme" Verfechter der in ihren Augen einzig richtigen Lebens-/Ernährungsweise.

    Ich finde vegetarische Gerichte toll - mag aber auch gerne mal ein gutes Stück Fleisch. Ich bin auch in der Lage ein Huhn zu schlachten, Fleisch anzufassen (ohne Handschuhe) usw.... wie sieht es denn bei Veganern mit der Ernährung bzw. generell der Haltung von Hunden und Katzen aus...(die Frage ist durchaus absichtlich provokativ gemeint)???

    So - zurück zur eigentlichen Frage...einige Anregungen hast du ja schon bekommen - Nährstoffmangel tritt sicher nicht so schnell ein (wenn sich das das Kind nicht nur noch von Nudeln ernährt) - was mag sie denn gern? Lieblingsgerichte lassen sich oft ganz einfach abwandeln....

    Was ist denn der Grund für die Umstellung auf vegetarische Ernährung?

    LG
    Pebbels
     
    #16
    Zimba und Möhrchen gefällt das.
  17. 17.12.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Hallo Traumtänzerin,

    wenn du Bedenken hast, dass deine Tochter von irgendetwas zu wenig bekommt, weil sie kein totes
    Tier isst (soviel zur Provokation), gib ihr einfach mit Vitaminen angereicherte Säfte oder Tabletten.
    Daran ist überhaupt nichts Unnatürliches, die Regale sind voll mit Vitaminsäften und -tabletten,
    die übrigens auch sehr gerne von Omnivoren genommen werden, von denen auch viele einen
    ausgeprägten Eisen- oder B12-Mangel haben!
    Und ja pebbels, als Veganer sollte man auch keine Fleischfresser als Haustiere halten!
    Wir haben ein Kaninchen...
    Wie meine Signatur schon sagt, kann ich sowieso nicht verstehen, wie Hunde und Katzen der Menschen
    beste Freunde sein können, während es einem pupsegal ist, was das denkende, fühlende Tier erlitten hat,
    dessen praktischerweise handlich herausgeschnittenes Schnitzel vor einem liegt.
    Stichwort Karnismus - was der eigenen Befriedigung dient, wird völlig ins Abseits verdrängt und das Tier eine Sache, die mir Essen liefern muss.
    Die Veganer haben völlig recht mit ihrem Zorn.

    Und deswegen postet man auch gerne mal etwas am Thema vorbei, weil diese Einstellung der Menschen zu den ""Nutztieren"" unerträglich ist.
     
    #17
  18. 17.12.14
    manneville
    Offline

    manneville

    Hallo, Traumtänzerin, guten Morgen!
    Nach über 40 Jahren ohne Fleisch und Fisch kann ich Dir sagen: Alles wird gut!
    Mit 4 Jahren habe ich laut meiner Mutter das "Essen" eingestellt, viele Dinge mochte ich auf einmal nicht mehr. Sie sagt immer, sie habe mich mit Kakau, Quark , Bananen und Nutella grossbekommen. Es gab da schon noch mehr Dinge, die ich gegessen habe. Bei uns zu Hause wurde deutsche Hausmannskost gekocht. Nussbraten oder ähnliches war undenkbar. Trotzdem bin ich jetzt 1,75 m groß, nicht gertenschlank, habe 2 Kinder die vieles essen und einen Mann der am liebsten Fleisch isst. Und ich immer noch nicht.
    Lass Dich nicht stressen. Die Kids werden alle groß, ob mit oder ohne Fleisch!
     
    #18
  19. 17.12.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Liebe Manneville, das beruhigt mich sehr! Mein Töchterlein (5) hat seit etwa 2,5 Jahren auch einen äußerst übersichtlichen "Ernährungsplan" (davor hat sie fast alles gegessen) und ich mache mir oftmals Sorgen wegen Mangelerscheinungen... Aber anscheinend kann man auch groß werden, obwohl man sich von nur etwa 10 verschiedenen Nahrungsmitteln ernährt.... :)
     
    #19
  20. 17.12.14
    fuchs
    Offline

    fuchs

    Hallo.

    Hallo Mariaweiß,

    ich fand deine Antwort toll und deine Hilfsbereitschaft bemerkenswert. Danke schön dafür.

    Bei uns gibt es wenig Fleisch. Ich esse gar kein Fleisch, (Fisch ja).

    Ich sehe dein Vorschlag als super Unterstützung.

    Ich habe schon versucht, die Grünkernbolognese. die Grünkernbratlinge und Seitan wie Gyros gemacht meiner Familie anzubieten. Diese Gerichte sind mir leider nicht gelungen:cry:.

    Auswahl finde ich immer genug, aber für neue Inspirationen bin ich immer zu haben.

    Currys, Suppen, Aufläufe...etc.:love:
     
    #20

Diese Seite empfehlen