Ein ganz besondere Strudel: Topfen- Zwetschgen- Strudel

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Sacklzement, 12.09.04.

  1. 12.09.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    so nu hab ich noch was gefunden: Einen Superlecker Strudel, denn man auch mit Äpfel oder Kirschen, oder eigentlich was man will füllen kann. Das Teigrezept und die Zubereitung ist von meiner Mama, die hat es von Ihrer Mama und somit ist es eigentlich schon fast überliefert. Die Füllung ist von mir!

    Diese Variante schmeckt auch sehr lecker in der Weihnachtszeit!

    Strudelteig a la Mutti

    350 g Mehl
    1 EL Öl
    1 ½ MB lauwarmes Wasser
    1 Ei
    ½ TL Salz

    Alle Zutaten im Thermomix auf Stufe 7 / 10-15 Sekunden verrühren. Teig zusammenkneten und in einer Folie gewickelt eine halbe Stunde ruhen lassen. Teig ausrollen und füllen. In eine gebutterte Form geben und mit Milch übergießen.
    Bei 180° C backen bis die Milch eingekocht ist. Nochmals Strudel leicht mit Butterschmalz bestreichen.

    Füllung:
    Topfen- Zwetschgen- Strudel

    50g Butter
    150g Puderzucker
    2 Eigelb
    abgeriebene Schale einer Zitrone
    1 P. Vanillezucker
    250 g Topfen
    1 P. Bourbon- Vanillepuddingpulver
    60 g Rosinen
    ½ TL Zimt
    1 Pr. Nelken
    gehackte Nüsse nach Geschmack (Walnüsse, Haselnüsse etc.)
    250g Zwetschgen
    ¼ l Milch

    Zucker, Eigelb, Butter, Zimt Nelken Stufe 5 ca. 30 sek. cremig rühren. Den Topfen, Vanillepuddingpulver und Vanillezucker dazugeben und nochmal 30 sek. Stufe 4 verrühren. Rosinen, Nüsse und Zwetschgen unterheben. Die Füllung auf oben genannten Strudelteig oder wahlweise auf eine Rolle Blätterteig geben und einrollen. Die Seiten gut zusammendrücken damit die Füllung nicht auslaufen kann. Den Strudel in eine gebutterte Form geben, mit ¼ l Milch angießen und bei 180° - 200° C 35-40 Minuten backen. Um dem Strudel mehr Glanz zu verleihen, kann man Ihn während dem Backen mit Butterschmalz einstreichen.


    Lg
    Sacklzement
     
    #1
  2. 13.09.04
    anky
    Offline

    anky

    Hallo Sackerlzement!
    Das war´s was ich gesucht habe für morgen! DEn probiere ich gleich morgen im neuen Jaques aus und werde berichten, denn es hängen noch Zwetschgen am Baum-aber nicht mehr lang, denn dann sind sie im Strudel verschwunden! Da freue ich mich schon auf morgen!
    Vielen Dank!
    Anky
     
    #2
  3. 14.09.04
    JO
    Offline

    JO

    @Sacklzement

    hört sich echt lecker an =D

    ABER, ich habe da mal noch 'ne Frage: kommt der Strudel bei Dir in eine gefettete Kastenform???? ich dachte immer auf ein Blech :-O
     
    #3
  4. 14.09.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    @ JO
    ich lege ihn immer in so eine rechteckige Auflaufform, da brauch ich dann nicht so viel Milch angießen. Wenn man allerdings mehrere Strudel macht bietet sich das Backbleck an.
    Lg
    Sacklzement
     
    #4
  5. 17.09.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    gestern habe ich den Strudel gebacken. Ich habe aus dem Teig zwei kleinere Strudel gemacht. Ich habe weniger Milch genommen und die ist schon nicht verdunsten. Auch die Füllung wurde nicht fest, sie war noch flüssig. Ich habe mal einen normalen Topfenstrudel gemacht und da wurde die Quarkmasse richtig fest (Käsekuchenmäßig). Da das Ganze in der Mitte dann noch flüssig war, war auch der Teig noch etwas matschig. Also irgendwie hat da was nicht gepasst. Die Zeit habe ich genau berücksichtigt. Hätte ich ihn noch länger dringelassen, dann hatte man das Obere gar nicht mehr zerstechen können.

    Hilfe, warum hat es nicht geklappt - das Rezept hört sich doch so lecker an!!! :evil: :cry: :oops: :wink:
     
    #5
  6. 17.09.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    hm das ist seltsam, bei mir ist er bis jetzt immer ziemlich fest geworden (nicht so wie Topfenstrudel- sind ja auch noch die Früchte drin). Hast Du das Puddingpulver auch mit rein? Das ist superwichtig- ohne dem wird es auf keinen Fall fest. Möglich wäre auch noch das Deine Zwetschgen sehr viel Saft abgegeben haben. Da gibt es ja auch Sorten die eher zum essen und welche die eher zum Backen geeignet sind.
    Víelleicht versuchst Du es mal mit Äpfeln?

    Schade das es nix geworden ist :-(
    LG
    Sacklzement
     
    #6
  7. 11.10.07
    deDinan
    Offline

    deDinan

    AW: Ein ganz besondere Strudel: Topfen- Zwetschgen- Strudel

    Hallo Sacklzement...:wave:

    habe soeben das Rezept entdeckt...:study:
    Und es hört sich sehr lecker an...;)
    Wird demnächst probiert...


    Liebe Grüße
    deDinan
     
    #7
  8. 12.10.07
    yoyobubu
    Offline

    yoyobubu

    AW: Ein ganz besondere Strudel: Topfen- Zwetschgen- Strudel

    Hallo Sacklzement

    ganz grossen Dank fuer dein Rezept, habe es genau nachgemacht.
    Sogar warm angeschnitten, weil ich richtig neugierig war.
    Aus der Teigmasse (sie laesst sich wundervoll duenn ziehen) habe ich gleich zwei Strudel machen koennen, ich hatte zu wenig Zwetschgen ..
    so wurde der zweite ein Apfelstrudel

    Topfen-wenig Zwetschgenstrudel (aber viel Pinoli)
    [​IMG]

    warme Scheibe

    [​IMG]

    Apfelstrudel (leider aufgerissen)
    [​IMG]

    Super Rezept.
    Liebe muede Gruesse
     
    #8
  9. 15.05.09
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo Sacklzement,
    hab gerade Deinen Strudel in Apfelversion im Ofen. Mmh wie das duftet und lecker ausschauen tut er auch. Bin schon gespannt, wenn ich ihn anschneiden kann. Ich hab ihn aber ca. 1 Stunde bei 190 Grad drin gehabt jetzt dann. Meld mich wieder wenn er probiert wurde.
     
    #9
  10. 15.05.09
    Sonja0305
    Offline

    Sonja0305

    Hallo,
    mmmh hab den Strudel jetzt vor mir. Sieht super aus, ist alles schön fest geworden und duftet. Jetzt probier ich gleich mal... ist noch bissi heiß...Mmmmmh ober hammer lecker. Vielen Dank Sacklzement, das ist eins der besten Rezepte die ich habe. Der wird öfter gebacken. Das nächste Mal mit Zwetschgen oder Birnen oder....
     
    #10
  11. 16.05.09
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    Hallo,

    gestern auf das Rezept aufmerksam geworden, habe ich es gleich ausprobiert.
    Das mit der Milch habe ich jedoch nicht so ganz verstanden. Den Strudel habe ich in eine flache rechteckige Form gelegt. Nachdem ich die Milch angegossen hatte, war der Boden ca. einen Zentimeter mit Milch bedeckt.
    Nach der Backzeit war noch ein Rest der Milch übrig. Der Deckel des Strudels war sehr hart und der untere Teil, der sich in der Milch befand, war aufgeweicht. Ich hatte den Strudel während des Backens noch zweimal mit Butter eingepinselt.
    Wie ist das mit der Milch denn gedacht?
     
    #11
  12. 17.05.09
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    wenn er oben zu hart ist war der Teig nicht dünn genug ausgerollt. Ist mir leider auch schon passiert.
    Die Milch sollte aber ziemlich aufgesaugt sein, also nicht mehr schwimmen.
     
    #12
  13. 18.05.09
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    Hallo,

    das mit der Teigdicke hatte ich schon vermutet und am Samstag aus dem Teigrezept zwei Strudel mit Hackfleischfüllung gemacht. Die Milch hab ich einfach weggelassen und das Ergebnis war fantastisch!
     
    #13
  14. 10.02.11
    mipfei
    Offline

    mipfei

    hallo ich wollte mal wissen ob man den Topfen-Zwetschgen-Strudel auch einfrieren kann. Sollte man den dann backen und nach dem Abkühlen einfrieren oder gleich noch vor dem Backen?

    Schon mal vielen Dank für Eure Antworten :):):)
     
    #14
  15. 11.02.11
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    ich glaube das der ziemlich suppig wird wenn man den wieder auftaut. Habs aber noch nicht probiert. Reste lege ich in den Kühlschrank, die werden am nächsten Tag veputzt.
     
    #15
  16. 16.09.12
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Hallo Sacklzment,
    dein Rezept hört sich echt lecker an.
    habe es gespeichert, und wird bestimmt getestet lg
     
    #16

Diese Seite empfehlen