Eine berührende Werbung

Dieses Thema im Forum "Non-Food" wurde erstellt von pebbels, 29.11.15.

  1. 29.11.15
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

  2. 29.11.15
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo,
    ich finde das ganze Thema beschämend, aber leider soll so etwas real sein in der heutigen Zeit. So etwas sollte nicht unbedingt als Werbung eines Lebensmittelkonzerns kommen, sondern besser von Kirchen oder Seniorenverbänden.
     
    #2
    Manrena und ollybe gefällt das.
  3. 29.11.15
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo,
    sowas kann nur einem Werbemenschen einfallen, der noch nie einen Menschen verloren hat.
    Ich finde es nicht gut.
     
    #3
    Manrena und ollybe gefällt das.
  4. 30.11.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Pebbels, wie traurig ist das denn;mich hat diese "Werbung" wirklich peinlich berührt.
    Einen lieben Gruß
    Rena
     
    #4
  5. 30.11.15
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    sorry, wollte hier niemanden verärgern (n) - im Netz wird ja auch heftig darüber diskutiert.

    Ich persönlich finde eher die Botschaft nicht Alles auf später zu verschieben und die Zeit miteinander zu genießen, auf interessante -wenn auch provokative - Weise nicht schlecht dargestellt.

    LG
    Pebbels
     
    #5
    Swyma gefällt das.
  6. 30.11.15
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Pebbels,
    Du hast mich nicht verärgert.
    Mir gefällt es nicht, das ist alles.
     
    #6
  7. 30.11.15
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Ich finde, das dieser Spot zum Nachdenken anregt .... und leider auch Realität ist.
    Es gibt viele Menschen, die Weihnachten, aus welchen Gründen auch immer, allein sind.
    Heile Welt ist nicht und dies in einer Werbung zu zeigen, finde ich gut.
     
    #7
    Swyma gefällt das.
  8. 30.11.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Pebbels,verärgert bin ich überhaupt nicht,da kann ich mich Brigitte anschließen.
    Gestern schon habe ich überlegt was mir daran so quer runtergeht?! Ich habe mir die Situation in meiner Familie vorgestellt. Mein ältester Sohn kann auch so gut wie gar nicht,selten,oder nur unter großen Anstrengungen Weihnachten hier sein. Er hat sein Leben und seine Verpflichtungen und das akzeptiere ich. Die letzten 2 Jahre war ich allein und werde es auch dieses Jahr sein.
    Wie armselig wäre der Gedanke,ihn mit einem Trick zum Weihnachtsessen herzulocken.Wobei Trick ja wirklich noch stark untertrieben ist. Wie sollte so ein erpresster Besuch verlaufen?
    Ich denke jeder lebt sein Leben ,so steht es mir doch frei,den Abend schön zu gestalten,mit oder ohne Gesellschaft.

    Wir zum Beispiel holen unseren Tag im Frühjahr nach und da freuen wir uns beide drauf!


    Pebbels Dir noch einen schönen Abend
    Rena
     
    #8
    Kochfee37 gefällt das.
  9. 30.11.15
    Kochfee37
    Offline

    Kochfee37

    Hallo Ihr Lieben,
    @ Rena deine Einstellung finde ich wirklich großmütig.
    Wer liebt muss loslassen können,dass fällt vielen Menschen sehr schwer.
    Ich hoffe,dass ich es später ebenso schaffe loszulassen und das beste aus
    der Situation zu machen.
    Lg Anika
     
    #9
  10. 30.11.15
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    @all:

    Danke für eure interessanten und unterschiedlichen Meinungen !

    Ganz liebe Grüße und schönen Abend
    Pebbels
     
    #10
  11. 30.11.15
    Hulda
    Offline

    Hulda

    Hallo an alle Mittschreiberinnen,
    ich finde die Werbung krass aber wohl auch ein Anspiel auf heutige Realitaet. Wir haben seid Jahren immer alleinige Gaeste zum obligatorischen Heiligabendkarpfen ( miitlerweile schon 2 ) am Tisch. das hat uns jedes Jahr bereichert und zeigt doch immer wieder wie wichtig Gemeinschaft (auch ohne Kirche) fuer jeden ist. Mir sagt der Spot schau wer alleine ist und lade ihn ein. Auch du wirst dabei gewinnen.
    Eine schoene Adventszeit wuenscht Allen die Hulda
     
    #11
    Swyma, Sputnik, Seepferdchen und 3 anderen gefällt das.
  12. 30.11.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Danke Anika.....manchmal ist das Verhalten ja auch die Konsequenz aus der eigenen Erziehung. Ich fühlte mich nach dem Tod meines Vaters verpflichtet meine Mutter jeden Sonntag um 11 Uhr anzurufen,weil sie das so wollte und allein war.
    Ich wollte nie das meine Kinder sich verpflichtet fühlen, nur weil ich ihre Mutter bin.
    Wenn mein Sohn mich anruft,tut er das, weil er mit mir quatschen will und nicht weil es ein bestimmter Tag, oder eine bestimmte Uhrzeit erfordert.
    So ist es gut!
    LGRena
     
    #12
    Kochfee37, TheCookingFox und pebbels gefällt das.
  13. 01.12.15
    Hulda
    Offline

    Hulda

    huhu rena, genauso halte ich es mit meinen kindern. appen und obwohl meine tochter im selben dorf wohnt immer vorher fragen ob besuch erwuenscht ist. bald zieht sie 200 km weg. mal sehen wie es dann wird.

    noch mal zu weihnachten. in diesem jahr auf jeden fall meine mutter (eigentlich 280 km entfernt, die nachbarn beide um 80 viele kinder und enkel, keiner hat zeit, und eine freundin, deren mann schon seit 10 jahren komatoes mit ms im heim ist. bescherung ist dann immer lustig. so zwischen privat und ich soll doch nicht und bringe doch was mit. ich ueberlege eine fluechtlingsfamilie einzuladen. aber soweit ich in erfahrung gebracht habe, sind es hauptsaechlich muslimische menschen die im moment bei uns aufgenommen werden. wollen die weihnachten?

    sorry das allesklein geschrieben ist. aber auf dem ipadd ist das so unkonpfortabel. NICHT MAL RECHTSCHREIBKONTROLLE!!!

    naechtli die hulda
     
    #13
    Seepferdchen und Manrena gefällt das.
  14. 01.12.15
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    ..ich zwinge niemand uns zu besuchen .. und sowas wie Pflichtbesuch..nö
    hätten wir keine Kinder wären wir ja auch alleine.. früher als meine Eltern noch lebten war
    -Heiligabend alle zusammen mit Musik,Singen,Essen- das gibt es nicht mehr... 2 stunden zwischen Tür
    und Angel weil ja schwiegereltern warten..man gewöhnt sich an alles.. es wird auch nicht mehr anders.
    Wir werden auch sicher mal unsere alten Tage in der Altersresidenz verbringen das wird auch nicht anders
    gehen.
    gruss uschi
     
    #14
    Manrena gefällt das.
  15. 01.12.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo,
    ich habe heuer mit einer Muslima einen Adventskranz gemacht. Sie hat ihren, und der sah wirklich toll aus, sofort ins Zimmer von sich und ihrem Mann gebracht. Sie war so stolz!
    Und in unseren zwei Häusern im Dorf kommt am Sonntag abend der Nikolaus.
    Bei den "alten" Syrern haben wir gefragt, die neuen kommen heute an, da kommt er einfach!
    Ich denke manchmal spielt es doch keine Rolle welcher Hintergrund, manchmal reicht einfach ein Ankommen und Freude!
     
    #15
    Swyma gefällt das.
  16. 01.12.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Uschi,es sei denn man ändert es selbst.Es gibt ja das schöne Sprichwort:"Von Dingen die die man nicht bewältigt,sollte man sich trennen".
    Nachdem der jüngste Sohn (vor Ort)mit Frau und Kindern die Heiligabende alleine verbringen wollte (was ich absolut ok fand),aber ein Weihnachtstag mit "Müh und Not" und Zeitvorgabe auch "terminlich schwierig" wurde,habe ich uns von diesem Krampf befreit.
    Natürlich finde ich die Tchibo "Friede- Freude- Familien" auch schöner,aber davon waren wir weit entfernt....Die Aussage meines Sohnes,"das Weihnachsfest/Essen/Beisammensein wäre doch gar nicht soo schlimm gewesen", hat dieses Bild nur bestätigt.

    LGRena
     
    #16
  17. 02.12.15
    chefhexe
    Offline

    chefhexe

    Hallo zusammen,
    das ist bei uns leider so kompliziert. Da wir die einzigen mit Kindern im Pubertätsalter sind, alle anderen haben auch keine Beziehung schaut immer alles auf uns. Und meine Mama ist Witwe, mein Bruder bleibt an solchen Tagen eh nicht daheim und meine Schwester denkt sich das macht die Petra schon!
    Mein Mann möchte nächstes Jahr am Muttertag wegfahren, aber ich kann mir jetzt schon vorstellen wie das hinterher wird: Ich krieg die Sticheleien ab, und zu ihm sagen sie wieder nichts!
     
    #17
  18. 02.12.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Petra,es ist doch ehrlicher sich auszuklinken und wegzufahren,als so ein Zwangsbeieinander.

    Meine Schwester wohnte mit ihrer Familie im gleichen Ort und hat meine Eltern,später meine Mutter jedes Jahr an Heiligabend eingeladen.
    Meine Mutter sagte mir bei einem Telefonat an Heiligabend,sie müsse ja später noch zu Ingrid,würde viel lieber ohne "Getöse"in ihren vier Wänden bleiben.
    Meine Schwester sagte mir am gleichen Tag,ich hätte es gut,sie hätte noch nie mit den Kindern und meinem Schwager allein feiern können,gerne wäre sie an Weihnachten mal verreist.

    Und so hat wohl jeder etwas gegen seinen Willen und Überzeugung getan; aus Liebe oder doch eher aus Bequemlichkeit???
    Mich hat diese Geschichte nachdenklich gemacht.

    Rena
     
    #18
    mapoleefin gefällt das.
  19. 02.12.15
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo ihr Lieben,

    Dann scheint es wohl Einigen von uns so zu gehen....den Spagat zwischen “wollen“,“sollen“ und „müssen„ hinzubekommen.....ich kenn das leider auch ....

    LG
    Pebbels
     
    #19
    mapoleefin und Manrena gefällt das.
  20. 02.12.15
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Pebbels,das ist eben anders als in der Werbung das wahre Leben....machen wir das Beste draus:blush::smile:
    LGRena
     
    #20
    pebbels und mapoleefin gefällt das.

Diese Seite empfehlen