Eine prinzipielle Frage

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Bini, 09.11.05.

  1. 09.11.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallihallo,
    ich mag meine Weihnachtsplätzchen schön weich und mürbe.
    Jetzt habe ich mich daran erinnert, dass mir jemand mal vor Jahren etwas gesagt hat wie:
    Plätzchen noch warm eintuppern, dann werden sie weich. Erst auf dem Rost abkühlen lassen, dann werden sie knackig und kross.
    Habt Ihr davon schon mal gehört?
    Ich traue mich selten an neue Rezepte heran, weil ich nie weiß, werden die Plätzchen auch schön weich.
    Mein Mann z.B. mag die Kekse lieber schön knackig. Da haben wir dann jedes Jahr Diskussionen, da er die Plätzchen seiner Mutter am liebsten isst. Ich finde sie allerdings nur greuselig und bin froh, dass wenigstens er sie isst.
    Wie kann ich am Rezept die spätere Konsistenz der Plätzchen erkennnen.
    Vielen Dank für Eure Hilfe,
     
    #1
  2. 09.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ich backe meine Plätzchen so früh, dass sie von selber mürbe werden.
    Warm eintuppern würde ich nciht amchen, da hätte ich dann doch zuviel Sorge vor Schimmel
     
    #2
  3. 09.11.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Bini,

    ich habe früher mal gelesen, und das stimmt auch, dass man trockenes Gebäck weich bekommt, indem man es zusammen mit Apfelschnitzen in eine verschließbare Dose tut.

    Versuch doch das mal mit den Keksen von Schwiemu, vielleicht kriegt dann Dein Gatte keine mehr ab... :wink:

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #3
  4. 09.11.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Ani Teb,
    letztes Jahr hatte ich Spritzgebäck, dass wurde auch nach Monaten nicht mürbe. Ich habe vor Verzweiflung dann noch einen halbe Apfel mit in die Dose gelegt, aber es aht alles nichts gebracht. Das GGebäck blieb steinhart.
     
    #4
  5. 09.11.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Bini,

    ich habe meine Backbücher befragt =D und habe folgendes erfahren:
    Alle vom Backblech genommenen Kekse auf einem Kuchenrost gut auskühlen lassen. Erst wenn sie völlig erkaltet sind, können sie zum Aufbewahren verpackt werden.
    Kekse müssen kühl und trocken aufbewahrt werden. Kekse, die knusprig bleiben sollen, werden in gut schießende Dosen gelegt, Kekese die weich werden sollen, bleiben an der Luft stehen, bis sie die gewünschte Beschaffenheit erreicht haben. Erst dann werden sie in Dosen mit lose aufgelegtem Deckel gelegt.
    Von meiner Großmutter weiß ich noch, dass sie immer frische Brotscheiben mit in die Dosen gelegt hat, damit die Plätzchen (Oblaten) weicher wurden.
    Ich hoffe, Dir ein wenig weitergeholfen zu haben...
    liebe Grüße!
    Barbara
     
    #5
  6. 09.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Bini [​IMG]

    bei dem warm Eintuppern bin ich auch skeptisch, da hätte ich wie Ani Angst vor Schimmel.

    Bei krossen Plätzchen, die auch nach etwa zwei Wochen noch total hart waren, habe ich zwei Apfelschnitze zugegeben. Hat bis jetzt immer geholfen, allerdings habe ich bisher noch kein Spritzgebäck gemacht.

    Ich frag mal bei meiner Schwima nach, die ist eine erstklassige und extrem erfahrene Plätzchen-Bäckerin. Wenn ich von ihr was Neues erfahre, melde ich mich wieder.

    LG
    Radieschen [​IMG]
     
    #6
  7. 09.11.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Ihr fleissigen Hexen,

    erst mal vielen Dank für Eure Antworten.
    Das mit dem Apfel hatte letztes Jahr nicht geholfen. Vielleicht war es zu wenig Apfel. Werde es auf jeden Fall noch mal versuchen.
    Nochmals vielen Dank,
     
    #7
  8. 09.11.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hmm, ich esse ja im Prinzip alle Plätzchen, solange sie nicht zu mehlig sind =D

    ich hab auch ein Rezept für superzarte Vanillekipferl, das ich dieses Jahr backen will (Mama's seit 25 Jahren bewährtes), das stell ich dann Jamestauglich hier rein :)

    Ansonsten pack ich meine Kekse in Lagen in Blachdosen (mit Butterbrotpapier dazwischen Mist, wusst ich doch, dass ich gestern beim Einkauf was vergessen habe) - mit Äpfeln und dergleichen tu ich mich da nicht ab *binzufaul* (außerdem würde ich die vergessen, und dadurch vermutlich auch erstmal Schimmel züchten :-( )

    Liebe Grüße,
    Benedicta
    (die sich dieses Jahr an diversen Pralinen versuchen wird - allerdings wohl erst kurz vor Weihnachten, wegen der Haltbarkeit)
     
    #8
  9. 09.11.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Bini,

    ich bin auch nicht der Freund von knochenhartem Gebäck. Mein Göga liebt die "Katzenpfötchen" seiner Mutter heiß und innig, sind aber nichts für Leute, die ihre Zähne in Teilen an- und ausziehen können. :oops:

    (Schon gut, ich stelle das Rezept trotzdem in den nächsten Tagen ein. Ist aber noch kein TM-Rezept, da diese Dinger immer mein Schwiegertiger bäckt).


    Zum Spritzgebäck: Ich denke, das hängt vom Teig ab. Ich mag auch kein Spritzgebäck, das so hart ist, dass man es nur gestippt essen kann. Schau doch mal bei Weihnachten. Dort hat Zauberlehring (?) doch die Lieblingsrezepte eingestellt. Und ich habe ihr mein Lieblingsrezept angegeben. "Birgit's feines Spritzgebäck" - es wird supermürbe. =D =D

    Vielleicht magst Du das ja.
     
    #9
  10. 09.11.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Dorilys,
    danke für den Tip.
    Werde gleich mal nach dem Rezept forschen und es in den nächsten Tagen testen.
    Vom Erfolg werde ich dann berichten.
     
    #10
  11. 15.11.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Dorylis,
    habe heute das Spritzgebäck gebacken. Super lecker und schön mürbe. Vielen DAnk für den Tip.
     
    #11
  12. 01.11.06
    sterlinchen
    Offline

    sterlinchen

    AW: Eine prinzipielle Frage

    Huhu,
    da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Mich schauderts bei sogenannten "mürben" Plätzchen. Beim Bäcker ist ja das Buttergebäck so, daaa man das mit den Fingern zerdrücken könnte *schüttel* Bei mir muß es schon krachen beim reinbeißen (wie in der Werbung) *lol*
    Und hier die Frage:
    Bewahrt ihr alle Plätzchen getrennt auf?
    Ich habs bisher immer getan-
    ist aber ein ziemlicher Aufwand.
    Ich hab halt bedenken,
    dass zB Lebkuchen die ja nicht sooo trocken sind Feuchtigkeit abgeben könnten, und dann die andern weich machen, und das will ich doch grad nicht!!! *heul*
    Also wie macht ihr das?
    Muß ja alles schön weggepackt sein, und Gefrierbeutel hilft ja gegen Motten und so Zeug auch nicht!
    LG
     
    #12
  13. 02.11.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Eine prinzipielle Frage

    Meistens.
    1. sind meine Dosen nicht soo groß, so dass meistens eh nur eine Sorte reinpasst
    2. will ich zwischendurch auch mal nen Plätzchenteller zusammenstellen können (z.B. für Weihnachtsfeiern und ähnliches), da nervt es extrem, wenn man sich erst durch lagenweise andere Plätzchen wühlen muss :rolleyes:

    "Meistens" hab ich geschrieben, weil es vorkommt, dass eine Sorte 1,5 Dosen belegt - und weil ich nicht sooo viele Dosen hab, muss der restliche Platz dann genutzt werden.
    (Ich backe allerdings eher keksige Plätzchen, bei denen der Feuchtigkeitsunterschied nicht so gravierend ist).

    Grüße,
    Benedicta
     
    #13
  14. 04.11.06
    Wikingermama
    Offline

    Wikingermama

    AW: Eine prinzipielle Frage

    Hallo,
    verschieden Sorten zusammen zu packen ist auch bei Plätzchen, die stark gewürzt sind nicht so praktisch. Dann schmeckt z. B. das Buttergebäck nach Lebkuchen oder so. Deshalb trenne ich wenns geht die Sorten auch.
     
    #14
  15. 06.11.06
    Sonja G.
    Offline

    Sonja G.

    AW: Eine prinzipielle Frage

    Hallöle!

    Wir geben auch immer einen Apfelschnitz mit in die Plätzchendose. Da bleiben die Kekse dann schön weich. Pack die Plätzchen doch einfach in mehrere Dosen (1x für Dich mit Apfelschnitz und 1x für Deinen Mann ohne Apfel). Dann habt Ihr beide die Plätzchen so, wie Ihr sie gerne mögt.

    Lg Sonja :)
     
    #15
  16. 08.11.06
    sterlinchen
    Offline

    sterlinchen

    AW: Eine prinzipielle Frage

    Danke,
    aber bei uns mag die glaub ich keiner weich-
    das erinner so an alte Kekse...
    Kennt ihr das nicht,
    wenn man ne Kekstüte aufmacht und nicht gleich ißt,
    nach einem Tag sind se schon nimmer knusprig,
    und von Tag zu Tag werden sie weicher,
    bis man sie biegen kann ohne dass sie druchbrechen *lol*
    uahhhhh
    Da lob ich mir knackfrisch *lächel*

    Woher habt ihr nochmal die smilies?
     
    #16
: weihnachten

Diese Seite empfehlen